So war die Weinfachmesse »véritable« in St. Martin

90 Winzer kamen zur »véritable 2016« nach St. Martin.

Foto beigestellt

90 Winzer kamen zur »véritable 2016« nach St. Martin.

90 Winzer kamen zur »véritable 2016« nach St. Martin.

Foto beigestellt

Auch 2016 luden Sommelier Uwe Warnecke und Philipp Kiefer vom Weingut Aloisiushof bei Fachpublikum aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Weinfachhandel und Presse zur »véritable«. Bereits zum sechsten Mal versammelten sich Spitzenwinzer und Nachwuchstalente aus den international
führenden Weinregionen in St. Martin in der Pfalz, um jeweils ihre sechs besten Weine bei guter Stimmung zu präsentieren.

Viel zu entdecken

Insgesamt 90 Winzer fanden sich am 4. Juli ein, neben Klassikern wie Angelo Gaja aus dem Piemont und Ornellaia aus Italien, F.X. Pichler und Emmerich Knoll aus Österreich, Pol Roger und Roederer aus der Champagne kamen unter anderem die deutschen Winzer van Volxem, Nik Weis, von Winning sowie J.J. Prüm und Fritz Haag von der Mosel. Aus dem Dourotal in Portugal kam Dirk van der Niepoort, aus Spanien Mas d'en Gil, aus Mendoza in Argentinien die Cantena Zapata, aus dem Süden Australiens Penfolds, aus Bulgarien Rossidi, aus dem Napa Valley aus den USA Robert Mondavi und Kim Crawford präsentierte Neuseeland.

Vortrag vom Kultwinzer

Neben dem Weingut von Othegraven aus Kanzem von Moderator Günther Jauch und dem Weingut Franz Hirtzberger aus Spitz in der Wachau war auch das Weingut Graf Stephan von Neipperg aus dem Bordeaux in diesem Jahr zum ersten Mal dabei. Der Kultwinzer, der als Revolutionär der Weinszene im Bordelais gilt, hielt am 3. Juli einen Vortrag über seine Erfahrungen als Spitzenwinzer unter den Franzosen und stellte seine insgesamt sechs Weingüter persönlich vor.

Impressionen von der »véritable« in der Bildergalerie:

www.veritable.de

MEHR ENTDECKEN