Skandinavier dominieren Bocuse d'Or 2019

Die Sieger des Bocuse d'Or 2019

© DiphPhotography

Die Sieger des Bocuse d'Or 2019

© DiphPhotography

Die ersten vier Plätze lassen eher innerskandinavische Kochmeisterschaften vermuten, als den wohl wichtigsten Kochwettbewerb der Welt. Beim Bocuse d'Or 2019, der traditionell in Lyon ausgetragen wurde, siegte Dänemark vor Schweden vor Norwegen und Finnland. Den beachtenswerten fünften Platz – also bester Nicht-Skandinavier – sicherte sich die Schweiz. Der hauptverantwortliche dänische Koch Kenneth Toft-Hansen sicherte sich den goldenen Bocuse mit seiner Interpretation von Milchkalb und Gemüse-Chartreuse. Deutschland und Österreich konnten sich nicht für den Finaldurchgang qualifizieren.

Bocuse d’Or 2019 – Die Top 10
  1. Dänemark
  2. Schweden
  3. Norwegen
  4. Finland
  5. Schweiz
  6. Frankreich
  7. Japan
  8. Belgien
  9. USA
  10. Großbritannien

Impressionen von den kunstvollen Gerichten der Siegerteams

Über den Bocuse d'Or

Der Bocuse d'Or wurde 1987 vom im Vorjahr verstorbenen Jahrhundertkoch Paul Bocuse ins Leben gerufen. Es ist der weltweit wichtigste Kochwettbewerb für Profiköche/innen, der alle zwei Jahre in Lyon abgehalten wird. Zur Bewertung werden für den Geschmack als auch die Präsentation der Gerichte von einer erlesenen Fachjury Punkte vergeben. 

www.bocusedor.com

Mehr zum Thema

  • Impressionen vom Maximilian Aichingers neuem Restaurant in der Bilderstrecke ... / Fotos: beigestellt, © Anna Stöcher
    27.06.2014
    Eigenes Restaurant für Max Aichinger
    Der Bocuse d'Or Kandidat startet im Landhaus zu Appesbach mit neuem Konzept und als Eigentümer des »Restaurant Delmor« in den Sommer.
  • 09.05.2014
    Bocuse d'Or Europe: Österreich auf Platz 13
    Maximilian Aichinger schaffte es knapp nicht ins Welt-Finale. Den Sieg trug Schweden davon.
  • Beim Österreich-Finale kochten sich Maximilian Aichinger (r.) und sein Commis Nikolaus Platteter zum Sieg / © Anna Stöcher
    27.02.2014
    Maximilian Aichinger gewinnt Bocuse d'Or Österreich-Finale
    Mit spektakulären Kreationen kochte er sich im Wiener Novomatic Forum ins Europa-Finale, das im Mai in Stockholm stattfindet.
  • Rudi Obauer / Foto beigstellt
    05.11.2013
    Österreich ist wieder beim Bocuse d'Or
    Unter der Leitung von Rudi Obauer wird nun Österreichs Vertreter für die »Weltmeisterschaft der Köche« gesucht.
  • Siegerfoto: Jeppe Foldager (Dänemark, 2. Platz), Thibaut Ruggieri (Frankreich, 1. Platz) und Noriyuki Hamada (Japan, 3. Platz)
    31.01.2013
    »Bocuse d'Or« 2013: Das Imperium schlägt zurück
    Der Franzose Thibaut Ruggieri siegt beim weltweit wichtigsten Kochwettbewerb.
  • MEHR ENTDECKEN