Silvio Denz im Falstaff-Interview

Der Schweizer Unternehmer Silvio Denz

© Gian Marco Castelberg

Der Schweizer Unternehmer Silvio Denz

© Gian Marco Castelberg

Silvio Denz besitzt im Bordeaux mehrere Weingüter und zählt zu den einflussreichsten Persönlichkeiten der französischen Prestigeregion. Vor kurzem stellte er in der Weinhandlung »Denz Weine« von Claudio Denz in Zürich den Jahrgang 2019 seiner Weingüter vor – ganz nach dem Motto »Bordeaux à Zürich«:

Falstaff hat mit ihm in einer ruhigen Minute gesprochen.

FALSTAFF: Herr Denz, Sie kommen gerade zurück aus dem Bordeaux, wie ist die Stimmung dort?
Silvio Denz: Die Stimmung ist euphorisch, um ehrlich zu sein. 2019 ist ein grandioser Jahrgang, genauso wie 2018. Aktuell läuft die Primeur-Kampagne noch vor Ort und das entgegen aller Erwartungen sehr, sehr gut, was sicher auch an den Preisreduktionen liegt. Diese liegen bei 20 bis 30 Prozent und haben dazu geführt, dass die Leute wieder konsumieren. Ich höre häufig von Leuten, dass es nun wieder interessant ist, als Käufer einzusteigen. Bei uns läuft die Kampagne noch bis 9. Juli und wir sind wirklich sehr zufrieden bisher.

Sollte die Primeur-Kampagne nicht erst im September diesen Jahres stattfinden?
Ja, es war lange Zeit nicht klar, ob es nun im September stattfinden wird oder nicht. Der Plan von der Union des Grand Cru de Bordeaux war zwar da, aber viele Châteaux meinten dann, es sei zu kompliziert, weil im September schon wieder geerntet wird. Außerdem war die Angst da, dass viele Käufer den Jahrgang 2019 ganz auslassen würden.

Es war also eine richtige Entscheidung das Ganze jetzt durchzuziehen.
Es war absolut richtig. Château Pontet-Canet ging als erstes auf den Markt. Zwar nur mit 20 Prozent der Gesamtmenge, dafür aber mit einer Preisreduktion von etwa 35 Prozent. Die Stoßrichtung war also von Anfang an klar: runter mit den Preisen. Und so kam es dann auch.

War die Preisreduktion längst fällig?
Es war ein schleichender Prozess. 2013 war kein guter Jahrgang und die Preise sanken, mit 2015 und 2016, beide groß, ging es dann wieder nach oben. Genauso mit 2017 und 2018. Die Corona-Krise war dann ausschlaggebend, dass die Preise reduziert wurden, wobei man sagen muss, dass 2019 mengenmäßig ein größerer Jahrgang war, weshalb die Rabatte wieder aufgewogen werden.

Was zeichnet einen grossen Bordeauxjahrgang für Sie aus?
Für mich ist 2018 eines der besten Jahre überhaupt, vergleichbar mit 2010, was ebenfalls grandios war. 2018 ist eher maskulin, 2019 eher tänzerisch und filigran – beides hat seinen Charme. Von 2019 haben wir bisher nur einen ersten Eindruck, der Wein wird noch 12 Monate im Fass reifen und im März 2021 findet dann die endgültige Assemblage statt. Wenn 2019 nur annähernd so gut wird wie 2018, bin ich mehr als zu zufrieden.

denzweine.ch

Mehr zum Thema

News

Interview mit Cocktail-Alchimist Stephan Hinz

Der Inhaber des Kölner »Little Link« über Cocktail-Philosophie, frisches Kölsch und wann er eine Bar sofort wieder verlässt. PLUS: 3 Cocktailrezepte.

News

»Lemon & Lime« Gelebte Gastro-Leidenschaft

Seit 2015 arbeiten die Schwestern Katharina und Stephanie Sieber Hand in Hand, wenn es um Bar Catering, Schulungen und Qualität in der Gastronomie...

News

Eat! Berlin: Team Raue/Reitbauer

Heinz Reitbauer besuchte Tim Raue für ein gemeinsames Sieben-Gang-Menü. Falstaff führte ein Doppelinterview mit den Kochstars.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

»Lila Soße« bald in China?

Der Gastronom Boris Kögel betreibt ein Szenerestaurant in Dresden, das 1:1 in China nachgebaut werden soll. Ein Anruf bei ihm.

News

Interview mit Markus Miele

Der Miele-Chef über einen Geschirrspüler, der sich selbst so viel Reiniger wie notwendig nimmt, über Kochen als Lifestyle und die Zukunft der...

News

Kochsternstunden 2019 – Fünf Fragen an Clemens Lutz

Der Menüwettbewerb findet im nächsten Jahr erstmals auch in Chemnitz statt – wie, das verrät Organisator Clemens Lutz im Interview.

News

Hohe Ehre für Christian Bau und die deutsche Spitzenküche

Der Drei-Sterne-Koch bekam das Bundesverdienstkreuz von Bundespräsident Steinmeier überreicht, Falstaff bat ihn anschließend zum Interview.

News

»Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz«

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät »Grand Chef« Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von der Küche in...

News

Ciao Giulia: Tamaris Auer über die Renovierung des »Seehofs«

Angetrieben von der Idee eines bestimmten Wunschgastes, führten die Hoteliers Tamaris und Andreas Auer eine umfassende Renovierung ihres »Seehofs«...

News

Nobuyuki »Nobu« Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Maria Groß über Laufkundschaft und das »Ostzone«-Erlebnis

Die Sterneköchin matchte sich am 18. Februar mit Tim Mälzer in »Kitchen Impossible« und muss u.a. ein Original Croissant backen. PLUS: Interview mit...

News

Tim Raue kocht für »Pure Delight«

Falstaff traf den omnipräsenten deutschen Spitzenkoch zum Gespräch über gesunde Ernährung und seinen Alltag zwischen Restaurants und TV-Studios.

News

Starkoch Heiko Nieder: »Am Ende muss es schmecken«

Zum Auftakt der Nespresso Gourmet Weeks zauberte der Wahl-Schweizer ein großartiges Menü und sprach mit Falstaff über seine Küche und die Vorzüge der...

News

Struck: Hoteliers als ­Co-Working-Anbieter

Temporärer Arbeitsplatz inklusive: Michael Patrick Struck spricht im Interview über ­Co-working als neue Chance für die Hotellerie.

News

Über den Wolken: Anton Gschwendtner im Talk

Das rundum verglaste Restaurant »Das Loft« scheint im Himmel zu schweben. Anton Gschwendtner zieht nach einem knappen Jahr als Küchenchef Bilanz.

News

Patron & Perfektionist: Eckart Witzigmann im Talk

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann wurde im Zuge des Falstaff Young Talents Cups für sein Lebenswerk geehrt. Der »Koch des Jahrhunderts« im...

News

Gastrokritik: »Tripadvisor geht gar nicht. Punkt.«

Der Profi-Kritiker als karrierevernichtender Polemiker existiert nicht mehr. Die Kommunikation mit den Köchen findet heute auf Augenhöhe statt.

News

Neue Führungskulturen: Carsten K. Rath im Gespräch

Führung nach dem Befehlsprinzip hat ausgedient, 
das weiß der perfekte Boss von heute. Carsten K. Rath zeigt, 
was hinter einem erfolgreichen...

News

»Meissl & Schadn«: Die Wiedergeburt der Wiener Küche

»Meissl & Schadn« – der Name steht für die große Wiener Küche. Jürgen Gschwendtner lässt die Wiener Traditionsgerichte 
samt deren Geschichte wieder...