Christine Brugger / Foto beigestellt
Christine Brugger / Foto beigestellt

Limitierte 3000 Flaschen pro Jahr
Allein die Apothekerflaschen sind »Haben-will«-Objekte. Jede einzeln von Hand abgefüllt, etikettiert, verkorkt und zugeschnürt. Das orientalische Muster und der Schriftzug wecken Assoziationen an Tausendundeine Nacht. Tatsächlich knüpfen die Namen an das arabische Märchen des Flaschengeistes an. Auch die Zutaten und Gewürze sind orientalischen Ursprungs. Gebrannt werden die edlen Spirituosen allerdings am Bodensee. Auf dem elterlichen Bio-Hof in Friedrichshafen – einem Betrieb mit 100-jähriger Tradition.

Handwerk und Wissenschaft kombiniert
Bei der Komposition der beiden Essenzen setzte Christine Brugger aber nur teilweise auf die wertvolle Erfahrung der Familie und das gute alte Handwerk. Für die Rezeptur ging sie neue Wege und ließ sich bei der Entwicklung von ihrer Leidenschaft für Pflanzen, Düfte und Aromen sowie ihrem Wissen aus der Sensorikforschung leiten, um ihre ersten beiden Geiste Ginn und Ginnie zu destillieren.

Ungefiltert und unverdünnt genießen
Gin erlebt gerade eine breite Renaissance. Vor allem in Kombination mit teilweise neuen, handwerklich erzeugten Tonic Waters. Ginn und Ginnie sind da von der Idee her ganz klar für einen puren Genuss gedacht. Den wertvollen Aromen zu Liebe werden sie nicht filtriert. Unverdünnt, bei Zimmertemperatur, entfachen die »Botanicals« wie die aromatischen Ingredienzen bei Gin genannt werden, vielschichtige, komplexe Aromen, die sehr lange anhalten.

Maskuline und feminine Wahrnehmung
Ginn ist auf die maskuline Wahrnehmung ausgelegt. Das heisst, die Aromen entfalten sich vor allem im Mund. Es dominieren herbe, holzig-harzige Akzente und Zitrusnoten. Er schmeckt stärker nach dem typischen Wacholder und nach Orange, Lorbeer, Rosmarin. Mit einem leicht pfeffrigen Prickeln und deutlicher Schärfe im Abgang. Ginnie spricht hingegen die feminine Wahrnehmung an. Mit floral-würzigen Noten wie Lavendel, Jasmin und Kardamom, die bereits über die Nase sehr präsent sind. Beim Trinken treten Nelke, Koriander und Angelikawurzel hervor. Obwohl Ginnie mit 52 Volumenprozent einen Hauch stärker ist, als ihr maskuliner Partner (51% vol.), ist der Alkohol nicht so spürbar. Beide sind sehr weich und rund.
 
Bitte kein Tonic
Christine Brügger betont, dass diese harmonische Ausgewogenheit keinen Begleiter, wie zum Beispiel Tonic, braucht. Für sie ist das flavour pairing in sich komplett. Ein Elixier, das seine Kraft am besten solo entfaltet. »Es ist ein wenig wie ein gut komponiertes Parfüm. Niemand würde auf die Idee kommen, bei einem anziehenden Duft noch ein weiteres Parfüm drüber zu sprayen, um die Wirkung zu verbessern.« Wir können es auch mit einem Single Malt Whisky oder Single Cask vergleichen: Verdünnen wäre ein Verlust. Dass die Gins aber, neben dem puren Genuss, auch in Cocktails eine sensorische Bereicherung sind, bestätigt der Kronenhalle-Barchef Christian Heiss. Als Signature-Drinks schwört er für Ginnie auf einen Aurora mit Sake, Holundersirup und Orangenblütenwasser. Ginn kombiniert er mit Mandarine und Eiweiss.
 
Zu finden sind Ginn und Ginnie in gepflegten Lokalen wie der Kronenhalle Bar, in gut sortierten Läden oder direkt über die Website der Organic Distillery.
 
Info und Direktbestellung:

Organic Distillery GmbH
Dornierstrasse 139
D-88048 Friedrichshafen
Telefon D: +49 178 172 47 73
Telefon CH: +41 78 779 16 36
contact@organic-distillery.com
www.organic-distillery.com

 

(Claudio Del Principe)

Mehr zum Thema

  • Heimische Produkte werden mit asiatischen Aromen kombiniert / Foto beigestellt
    19.12.2014
    Restaurant der Woche: »Gasthaus Trogen«
    Eine der besten Köchinnen der Zentralschweiz macht diese Adresse zum kulinarischen Pflichtprogramm.
  • Virgilio Martínez: »Baumtomaten und Avocado« / © Erik Andia Pomar, Red Bull Hangar-7
    19.12.2014
    Interview: Heimatfreak im Höhenflug
    Falstaff-Herausgeber Christoph Teuner traf Virgilio Martínez vom »Central« in Lima, dem besten Restaurant Südamerikas.
  • Die Rezepte für diese drei Kekse gibt's unten zum Nachbacken / © Sonja Priller
    19.12.2014
    Die besten Keks-Rezepte aus Österreich
    In ihrem neuen Backbuch präsentiert Johanna Aust 100 Rezepte – drei weihnachtliche Tipps gibt es hier zum Nachbacken.
  • Mehr zum Thema

    News

    Gentlemen’s Drinks

    Cocktails mit üppiger Deko sind passé. Stattdessen erleben welt­bekannte Klassiker wie der Glenmorangie Old-Fashioned ein Revival.

    Advertorial
    News

    Cognac Rémy Martin – Perfektion und Leidenschaft im Glas

    1724 gegründet sind die Liebe zum Handwerk und die Leidenschaft für Cognac bis heute eine Herzensangelegenheit.

    Advertorial
    News

    Die besten American Bars Berlins

    Ob als Einstimmung auf oder zum Absacker danach: Mit diesen Bars können Sie Ihren Berlinale-Besuch abrunden.

    News

    Barkultur: Ein Quantum Martini

    James Bond machte den »Martini« legendär. Seitdem ist der wandelbare Cocktail schon in viele Rollen geschlüpft.

    News

    Drinks aus der Traumfabrik

    Diese Cocktails haben mit ihrem Auftritt ein Stück Filmgeschichte geschrieben.

    News

    Jägermeister: Ein Manifest für den Likörgenuss

    Der Platzhirsch präsentierte in Berlin seine neue, fassgereifte Spezialität für anspruchsvolle Genussmenschen.

    News

    Ardbeg präsentiert Sonderabfüllung Kelpie

    Den limitierten Whisky zum »Ardbeg Day 2017« gibt es ab 16. März exklusiv für Committee Mitglieder zu kaufen.

    News

    Craft Spirits Festival in der Destille Berlin

    Zum sechsten Mal werden in der Heeresbäckerei handgemachte Spirituosen aus der ganzen Welt vorgestellt.

    News

    Elf Fakten über Gin

    Wo hat Gin seinen Ursprung und ist die Spirituose wirklich ein Schönheitsprodukt? Hier gibt es elf Tatsachen über die Trend-Spirituose nachzulesen.

    News

    Die Lustmacher

    Der Aperitif ist meist der erste Drink des Abends, der ­Stimmungsmacher für alles, was danach folgt. Ob ­prickelnd, bitter oder süß – jedes Land hat...

    News

    Barkultur: Bitter sweet Symphony

    Er regt den Appetit an und läutet einen genussreichen Abend ein: Ein frischer Aperitif verbindet das Bittere mit süßem Dolce Vita – und stillt den...

    News

    Glenmorangie und Ardbeg bei Whisky Awards ausgezeichnet

    Die beiden Spirituosen konnten die Jury in den Kategorien »bester Single Malt der schottischen Highlands« und »bester Islay Single Malt« überzeugen.

    News

    Whisky-Versteigerung erzielt neuen Weltrekord

    »The Macallan in Lalique Legacy Collection«, bestehend aus sechs 50 bis 65 Jahre alten Single Malts, wurde bei Sotheby’s für 993.000 US Dollar...

    News

    Interview mit dem Monkey 47-»Erfinder«

    Alexander Stein über seinen erfolgreichen Schwarzwald Dry Gin, über den anhaltenden Gin-Boom und sein Leben nach dem Verkauf der Mehrheitsanteile an...

    News

    Gin: Ein glasklarer Hype

    Wacholder, Koriander, eine Spur Zitrusfrucht, Pfeffer im Abgang – ein Schluck Gin kann eine wahre Aromenbombe sein. Und er ist gegenwärtig so beliebt...

    News

    Cocktails für die liebe Frau Mama

    Frühlingshafte Drink-Tipps für den Muttertag: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

    News

    »r[h]eingin«: Reiner Gin aus Düsseldorf

    Die beiden Jungunternehmer Tim Lamm und Johannes Weigl fusionieren Heimatliebe und pures Wacholderbeeren-Aroma.

    News

    Marie Rausch im Diplomático World Tournament Finale

    Die »Getränkeköchin« aus Münster vertritt Deutschland beim großen Finale im Juni in London.

    News

    Barkultur: Sie nannten ihn Esel

    Man sagt, der Mule heißt deshalb so, weil ein Schluck von ihm den Trinker umhaut wie ein Eselstritt. Klassisch mit Wodka serviert, wird er heute...

    News

    »The House of Thomas Henry« mixt Berlin auf

    Im Stil der 20er Jahre feiert der Limonaden-Pionier die Welt der Cocktails und Barmixgetränke mit Gästen aus der europäischen Barszene.