Schauspieler Til Schweiger im Interview

© Barefoot Hotel/Anatol Kotte

© Barefoot Hotel/Anatol Kotte

Alles begann auf Mallorca. Als Til Schweiger dort vor sechs Jahren seine Finca einrichtete, ließ er sich von lokalen Handwerksbetrieben hölzernes Interior, Lampen und Geschirr anfertigen. Das Macher-Gen des erfolgreichen Filmemachers (»Keinohrhasen«, »Honig im Kopf«) war geweckt: Mit den Produkten, ­erweitert um Kleidungsstücke, gründete Schweiger den Online-Shop Barefoot Living. Mit der Weiterentwicklung dieser Marke betätigt sich der Vater von vier Kindern nun auch als Gastronom und Hotel-Designer. Jüngster Zuwachs: eine Safari-Lodge in Südafrika.

LIVING: Nach Ihrem Ostsee-Hotel »Timmendorfer Strand« haben Sie ein zweites Hide-away eröffnet: die »Barefoot Addo Elephant Lodge«. Warum in Südafrika?
Til Schweiger: Ich war zum ersten Mal vor zwei Jahren an diesem wunderschönen Ort, um dort meinen Freund Hanjo Schneider zu besuchen. Er hat mir dann die Lodge im Addo-Elephant-Nationalpark gezeigt. Es war pure Magie, die bei mir sofort Energien freigesetzt hat …
 
… um die Lodge zu übernehmen?
Nein, ich hatte nie den Plan, unternehmerisch Hotels oder Restaurants zu betreiben. Die Dinge ergeben sich, weil ich eine große Befriedigung daraus ziehe, produktiv zu sein. Bei der Lodge bin ich allein für das Design-Konzept verantwortlich. 

Sie existierte bereits. Was ist verändert ­worden?
Wir haben zunächst die Lobby und das Restaurant komplett umgebaut – unter Nutzung von natürlichen, langlebigen Materialien. Es wirkt nun alles luftiger und heller. Im nächsten Schritt werden wir die Suiten weiter ausgestalten. In einer Mischung aus Hütte und Zelt kann man nachts den Tiergeräuschen lauschen und völlig abschalten.

»Ich bin kein Designer im klassischen Sinne. Es ist vielmehr eine Lebenswelt, in der ich mich bewege und gut fühle.«

Til Schweiger, Schauspieler und Regisseur

»Das Filmemachen wird für mich immer oberste Priorität haben, aber ich liebe es, Räume zu gestalten«, so der Kinostar mit wachsender Produkt-Familie.

© Barefoot Hotel/Anatol Kotte

Unterscheidet sich das Interior von dem Ihres anderen Barefoot-Hotels?
Es gibt viele Gemeinsamkeiten. Gleichzeitig muss so ein Wohlfühl-Ort auch lokale Begebenheiten aufgreifen. An der Ostsee ist es ein maritimer Bezug, hier atmet man den Spirit aus Natur und Safari. In Tirol, wo ich auch liebend gerne mal ein Hotel gestalten würde, würde es wieder anders aussehen.

Sie dürften in Ihrem Leben schon viele Hotels gesehen haben …
Oh ja, darunter auch viele Design- und Boutique-Hotels. Doch die sind leider oft ungemütlich. Und was bringt dir das luxuriöse oder avantgardistische Design, wenn du verzweifelst suchst, wie das Licht ausgeht. Auch mit goldenen Wasserhähnen kann ich einfach nichts anfangen.

Was ist die Gestaltungsphilosophie des ­Filmemachers Til Schweiger?
Ich bin kein Designer im klassischen Sinne. Es ist vielmehr eine Lebenswelt, in der ich mich bewege und gut fühle. Das ist so ein Mix aus Skandinavien, mediterraner Leichtigkeit und den amerikanischen Hamptons. Meine Häuser in Hamburg und auf Mallorca sind genauso eingerichtet. Und wer meine Filme kennt, dem wird dieser Look auch vertraut sein. 

 

Woher kommt Ihr Faible fürs Gestalten?
Das war bei mir früh ausgeprägt. Auch in meiner Zeit als Schauspielschüler, als das Geld wirklich sehr knapp war, habe ich in meine Wohnung immer investiert und selbst Hand angelegt. Tischler und Zimmermänner habe ich schon als Kind bewundert. Und das ist bis heute so: Ich liebe gutes Handwerk und vor allem Menschen, die es mit Passion betreiben. 

Warum der Name Barefoot?
Es geht um dieses Gefühl, als könne man sich überall barfuß bewegen. Und letztlich komponiere ich in den Raumwelten alles genau durch wie bei meinen Filmen. Da kümmere ich mich um jedes Detail, suche sogar die Schrauben aus. Ich muss mich einfach wohlfühlen, die Sachen müssen miteinander harmonieren.

Mehr zum Thema

News

Der »Designer des Jahres 2019« Sebastian Herkner im Exklusiv-Interview

Er ist endgültig im europäischen Design-Olymp angekommen. Sebastian Herkner, 37, der mit seinem innovativen gestalterischen Elan begeistert, ist von...

News

Unter vier Augen mit Etienne Lullin

Der Galerist Etienne Lullin über die vitale Kunstszene in der Schweizer Metropole – und warum man für die Kunst-Geheimtipps auch mal auf den Berg oder...

News

Wie guter Schlaf die Welt verbessern kann – Hästens im Portrait

Hästens hat etwas geschafft, das auf den ersten Blick paradox erscheint. Das schwedische Unternehmen revolutioniert den Schlaf mithilfe von Tradition....

News

Schauspieler und Bühnenkünstler Tobias Moretti im Exklusiv-Interview

Er ist prädestiniert für das Genre des »Film Noir« – ausdrucksstark und stets überzeugend gut. Auf der Bühne ist Schauspielstar Tobias Moretti derzeit...

News

Der sanfte Extremist – Ron Arad im LIVING-Interview

Seine verblüffend geformten Stahl-Objekte begründeten seinen Ruf als Erneuerer des Industriedesigns. Dabei versteht sich Ron Arad bis heute vor allem...

News

Tiroler Tischler mit Weitblick

Der Wohndesigner Martin Wetscher führt im beschaulichen Zillertal ein Planungs- und Einrichtungshaus von internationalem Ruf. Design ist immer auch...

News

Stardesigner Tom Dixon im Exklusiv-Interview

Immer wieder fordert der Brite Tom Dixon die Interior-Industrie aufs Neue heraus. Wir trafen den Selfmade-Designer in seinem neuen Büro- und...

News

Unter vier Augen mit Ronald van Tienhoven

Der Künstler Ronald van Tienhoven über die Kunst­szene in Amsterdam und seine Tipps für ein Wochen­ende in der Stadt.

News

Bodo Sperlein im LIVING-Talk

Alles im Fluss. Der deutsche Produktdesign-Star Bodo Sperlein arbeitet erfolgreich an der Themse. Im LIVING-Gespräch erklärt er, wie er seine...

News

Unter vier Augen mit Marcel Wanders

Hauptsache originell! Design-Ikone Marcel Wanders liebt das Unkonventionelle und erschafft Möbel und Produkte mit Seltenheitswert. Ein Interview über...

News

Der Designer Werner Aisslinger im Exklusiv-Interview

Werner Aisslinger sprach mit LIVING über die Gemeinsamkeiten von Designern und DJs und seine Liebe zu Farben und Stilvielfalt!

News

Unter vier Augen mit Klaus Albrecht Schröder

Klaus Albrecht Schröder, Direktor der Albertina Wien, über die Art Basel Miami Beach.

News

Patrizia Moroso im exklusiv LIVING-Interview

Patrizia Moroso hat sich mit Herz und Gefühl dem Design und der Kunst verschrieben. Als Kreativ-Direktorin des gleichnamigen Familienunternehmens...

News

Unter vier Augen mit Silvana Annicchiarico

Silvana Annicchiarico, Direktorin des Triennale Design Museum, über die Kunst- und Designmetropole Mailand.

News

Zu Gast bei Minotti

Zeitlosigkeit und Eleganz ist Ausdruck ihrer Firmen­philosophie. Heuer feiert der italienische Luxusbrand Minotti sein 70-jähriges Jubiläum und zieht...

News

Designerin Hella Jongerius im LIVING Gespräch

Hella Jongerius ist eine gefeierte Global Playerin des Designs. Die Niederländerin entwirft neue Farben und Objekte, um die Spielregeln der Industrie...

News

Unter vier Augen mit Maike Cruse

Maike Cruse, Leiterin der Messe art berlin, über die Kunstmetropole Berlin.

News

Teppich-Couture

Der deutsche Designer Jan Kath verpasst dem verstaubten Image des Orientteppichs frischen Pep. Ob Blumen, Schriften, Ozeane oder ein pinker Hirsch –...

News

Interview: Konstantin Grcic

Konstantin Grcic machte strenge Industrieformen wohnlich. Der Designer, dem gerade die Filmdoku »Design Is Work« gewidmet wurde, gilt als besonnener...

News

Unter vier Augen mit Emmie Cosser

Falstaff LIVING diskutiert mit der Social Media Influencerin über ihre große Liebe: London!