Sautters sonderliche Schoppen: »Steel-Stone-Wood«

Wann schmeckt ein Riesling am Besten?

© Falstaff/Sautter

Wann schmeckt ein Riesling am Besten?

© Falstaff/Sautter

Kilian Schmitges wollte es genau wissen. Als der Junior des Mosel-Weinguts Andreas Schmitges im vergangenen Herbst ein Granitfass zum Ausprobieren angeboten bekam, beschloss er, die beste Lesepartie aus der Spitzenlage Erdener Treppchen für ein Experiment zu nützen. Der Most würde nach dem Pressen und nach der Vorklärung in drei Teile geteilt: 1.000 Liter würde er im Stahltank ausbauen und ebensoviel in einem Fuder aus Eiche. Das letzte Drittel schließlich käme in jenes besagte Behältnis aus massivem Granit.

Zwei Tonnen wiegt das steinerne Trumm, das er vom Hersteller für ein Jahr in den Keller gestellt bekam. Angesichts eines Kaufpreises von rund 15.000 Euro ist es nur zu verständlich, dass die Weingüter eine solche Anschaffung nicht aufs Geratewohl machen möchten. Mit dem Ergebnis ihrer Vergleichsstudie gehen Vater und Sohn Schmitges nun an die Öffentlichkeit: Für 120 Euro kann man sich je zwei Flaschen der drei Vergleichsweine ins Haus kommen lassen – und ist dann gebeten, seine persönliche Präferenz bei einem Voting kund zu tun.

Geteilte Vorlieben

Bei den bisherigen Antworten aus der Kundschaft hat Schmitges beobachtet, dass die perönlichen Vorlieben weit streuen: »Wer Weine mit viel Frucht mag, der ist beim Stahl. Wer gerne Burgunder oder Holzfass-gereifte Weine mag, der ist beim Holz. Und die Puristen sind beim Granit.« Um auszuschließen, dass die Präferenzen durch pure Voreingenommenheit entstehen, hat die Familie auch schon Blindproben organisiert. Da zeigten sich andere Ergebnisse: »In den Sommermonaten war in der Blindprobe zu 80 Prozent das Steinfass vorn, seit ein paar Wochen mögen die Kunden die Holzvariante etwas besser.«

Für ihn als Winzer selbst, so Schmitges, sei derzeit eine vierte Version am besten: »Zwei Drittel im Granit und ein Drittel im Holz ausgebaut. Dann verbindet sich die Mineralität mit den komplexen Komponenten aus dem Holzausbau, und der Wein trägt im Abgang noch länger.«

Der Selbsttest

Im Selbstversuch entstand der Eindruck, dass sich die drei Weine in diesem recht jungen Zustand noch nicht sehr weit voneinander entfernt haben. Die Holzfass-Variante zeigt mit kräuterwürzigen Noten bereits einen Anflug von Entfaltung, während der Wein aus dem Granit am verschlossensten wirkt und beinahe noch etwas unruhig. Der Test macht jetzt schon Spaß – für den größten Erkenntnisgewinn sollte man die Flaschen aber besser erst in drei, vier Jahren öffnen. Zum Glück enthält das Paket zwei Flaschen pro Sorte.

Sautters Schoppen

Info

»Steel-Stone-Wood« 2016 Erden Treppechen Riesling trocken
Weingut Andreas Schmitges
€ 120,– (für einen Sechser-Karton mit je zwei Flaschen jeder Ausbauvariante)

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Riviera-Weine: Ein wohlgehütetes Geheimnis

Wer an die Côte d’Azur denkt, denkt an Pastis und Rosé aus der Provence. Doch unweit der Riviera wachsen auch ausgezeichnete Weißweine.

News

Bordeaux – Vintage 2017: Ein Durchwachsenes Jahr

Selten lagen in Bordeaux Genie und Wahnsinn so nahe nebeneinander wie beim Jahrgang 2017. Für Falstaff verkostete Wein-Chefredakteur Peter Moser. Hier...

News

Verdicchio: Der beste Fischwein der Welt

Aus der Verdicchio-Traube werden in den Marken in Mittelitalien feinste Weine gekeltert: duftig, rassig, mineralisch und langlebig. Der ideale Wein zu...

News

»Boxbeutel«: die Pop-Up Weinbar im Münchner Werksviertel

Über 50 offene Weine vom Main, natürlich aus dem Bocksbeutel – dazu fränkische Brotzeit mit geräucherter Bratwurst, Rotwurst, magerer Sülze,...

News

Klingelberger 1782 – einzig in Deutschland

Der Wein trägt den Namen der Lage, seine Geschichte ist beispiellos. Am 13. Juli von 16 bis ca. 20 Uhr kann man die Riesling-Legende in einer...

Advertorial
News

Österreich: Philipp Grassl ist Winzer des Jahres

Dem Spitzenwinzer aus Carnuntum wurde bei der VieVinum in der Hofburg die höchste Auszeichnung der österreichischen Weinwelt zuteil.

News

Das Burgunder-Wunder in Deutschland

Der deutsche Spätburgunder hat 20 bewegte Jahre hinter sich. Doch die Qualitätsrevolution ist noch lange nicht am Ende. Im Gegenteil: Die Party geht...

News

Prosecco-Trophy: Ein Meer von Perlen

Prosecco ist zu einem Renner geworden und steht weltweit für italienischen Lifestyle. Falstaff hat die besten in den Kategorien Conegliano...

News

Carine Patricio gewinnt deutsche Ruinart Sommelier Challenge

Am 28. Mai setzte sich die Sommelière Carine Patricio in Hamburg gegen die anderen elf Teilnehmer durch und gewann eine Reise in die Champagne.

News

Alle Infos zur VieVinum 2018

Im Vorfeld zum Wein-Jahreshighlight werden in ausgewählten Restaurants spezielle VieVinum-Menüs angeboten. PLUS: Alle Infos zur VieVinum 2018, von 9....

News

Sommerlicher Weingenuss mit ALDI SÜD

In der Sommerzeit verlagert sich das Leben nach draußen: Mit dem richtigen Proviant und den richtigen Flaschen Wein im Gepäck kann bei einem Picknick...

Advertorial
News

Das Mosel WeinKulturLand – Hier lässt sich Landschaft genießen!

Entlang der Mosel kommen Wein, hochkarätige Kulinarik und Geschichte zusammen.

Advertorial
News

Ornellaia Auktion im Victoria & Albert Museum

In London erzielte die Benefizauktion der von William Kentridge interpretierten Ornellaia 2015 »Il Carisma« einen Erlös von 140.000 Euro.

News

Essay: Sommelier an Leib & Socken

Ein vergnüglicher Spaziergang durch Vergangenheit und mögliche Zukunft eines Berufs, der derzeit sehr populär ist.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Ein Schaumwein aus Marsala

Ein durchdachter Schaumwein aus Sizilien, der sich ganz besonders für den Auftakt des neuen Jahres eignet.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Petite Sirah, L.A. Cetto

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: Baja California Petite Syrah...

News

Sautters sonderliche Schoppen: Sankt Pauls Feld

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Lagrein« 2013 aus Südtirol.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Euro-Wein

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Europa ohne Grenzen« 2015.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Pheasant's Tears Winery

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor – den Anfang macht der Chinuri 2013.