Sautters sonderliche Schoppen: »Steel-Stone-Wood«

Wann schmeckt ein Riesling am Besten?

© Falstaff/Sautter

Wann schmeckt ein Riesling am Besten?

© Falstaff/Sautter

Kilian Schmitges wollte es genau wissen. Als der Junior des Mosel-Weinguts Andreas Schmitges im vergangenen Herbst ein Granitfass zum Ausprobieren angeboten bekam, beschloss er, die beste Lesepartie aus der Spitzenlage Erdener Treppchen für ein Experiment zu nützen. Der Most würde nach dem Pressen und nach der Vorklärung in drei Teile geteilt: 1.000 Liter würde er im Stahltank ausbauen und ebensoviel in einem Fuder aus Eiche. Das letzte Drittel schließlich käme in jenes besagte Behältnis aus massivem Granit.

Zwei Tonnen wiegt das steinerne Trumm, das er vom Hersteller für ein Jahr in den Keller gestellt bekam. Angesichts eines Kaufpreises von rund 15.000 Euro ist es nur zu verständlich, dass die Weingüter eine solche Anschaffung nicht aufs Geratewohl machen möchten. Mit dem Ergebnis ihrer Vergleichsstudie gehen Vater und Sohn Schmitges nun an die Öffentlichkeit: Für 120 Euro kann man sich je zwei Flaschen der drei Vergleichsweine ins Haus kommen lassen – und ist dann gebeten, seine persönliche Präferenz bei einem Voting kund zu tun.

Geteilte Vorlieben

Bei den bisherigen Antworten aus der Kundschaft hat Schmitges beobachtet, dass die perönlichen Vorlieben weit streuen: »Wer Weine mit viel Frucht mag, der ist beim Stahl. Wer gerne Burgunder oder Holzfass-gereifte Weine mag, der ist beim Holz. Und die Puristen sind beim Granit.« Um auszuschließen, dass die Präferenzen durch pure Voreingenommenheit entstehen, hat die Familie auch schon Blindproben organisiert. Da zeigten sich andere Ergebnisse: »In den Sommermonaten war in der Blindprobe zu 80 Prozent das Steinfass vorn, seit ein paar Wochen mögen die Kunden die Holzvariante etwas besser.«

Für ihn als Winzer selbst, so Schmitges, sei derzeit eine vierte Version am besten: »Zwei Drittel im Granit und ein Drittel im Holz ausgebaut. Dann verbindet sich die Mineralität mit den komplexen Komponenten aus dem Holzausbau, und der Wein trägt im Abgang noch länger.«

Der Selbsttest

Im Selbstversuch entstand der Eindruck, dass sich die drei Weine in diesem recht jungen Zustand noch nicht sehr weit voneinander entfernt haben. Die Holzfass-Variante zeigt mit kräuterwürzigen Noten bereits einen Anflug von Entfaltung, während der Wein aus dem Granit am verschlossensten wirkt und beinahe noch etwas unruhig. Der Test macht jetzt schon Spaß – für den größten Erkenntnisgewinn sollte man die Flaschen aber besser erst in drei, vier Jahren öffnen. Zum Glück enthält das Paket zwei Flaschen pro Sorte.

Sautters Schoppen

Info

»Steel-Stone-Wood« 2016 Erden Treppechen Riesling trocken
Weingut Andreas Schmitges
€ 120,– (für einen Sechser-Karton mit je zwei Flaschen jeder Ausbauvariante)

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Weinstadt Stuttgart: Nüchterne Weinselige

Bevor Daimler, Porsche & Co. den Großraum Stuttgart zum Mekka der Industrie machten, lebte Stuttgart vom Weinbau. Und noch immer zählt die Stadt...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Vineyard

Ausgefallener WeinPlace von Elke Berner in Hamburg, der eine gelungene Kombination aus Wein-, Großhandel und Weinbar ist.

Advertorial
News

Loire – Ein Fluss und seine Weine

Der längste Fluss Frankreichs verbindet 43.000 Hektar AOC-Weinberge. Die vielfältigen Weine werden von versierten Meistern produziert.

Advertorial
News

Die Sieger der Falstaff Soave Trophy 2018

Der Tenuta di Corte Ciacobbe – Soave Superiore Vigneto Runcata der Familie Dal Cero belegt Platz eins und holt sich die Soave Throphy 2018.

News

World Champions: F.X. Pichler

Franz Xaver Pichler hat Österreich in der internationalen Weinszene bekannt gemacht. Sein Sohn Lucas tut das heute mit der gleichen familientypischen...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Drexlers

Freiburgs Weininstitution mit saisonaler Küche und kompetentem WeinTeam.

Advertorial
News

La Vie en Bleu – eine Hommage an den Genuss

Champagner gibt es nur zu besonderen Anlässen? Nicht, wenn es nach Pommery geht! Das Champagnerhaus hält an, jeden Moment zu feiern. Mit Rezepttipp...

Advertorial
News

Mit Alexander Kohnen durch das GenussDuell

Der Sommelier, Ausbilder und Moderator führt durch den kulinarischen Wettbewerb am 5. November und gibt jetzt schon Tipps zur Weinauswahl.

Advertorial
News

Champagne: außergewöhnliche Weinlese 2018

Die heißen Temperaturen und sonnigen Tage des Sommers haben sich bezahlt gemacht: Die diesjährige Weinlese in der Champagne verspricht beste Qualität....

News

Die Top 10 im Piemont: Winzer & Weine

Die Hügel um die Stadt Alba sind im Herbst ein Hotspot für Genießer. Das verdankt das südliche Piemont auch den beiden Königsweinen, die hier...

News

VDP.GROSSE GEWÄCHSE präsentierte neuen Jahrgang in Berlin

115 VDP.Prädikatsweingüter stellten in der Hauptstadt einem interessierten Liebhaber- und Profi-Publikum ihre rund 450 Weine vor.

News

100 Parker-Punkte für Gewürztraminer »Epokale 2009«

Erstmals konnte ein Südtiroler Wein die Höchstwertung in Robert Parker’s Wine Advocate erzielen. Zuvor hatte schon Falstaff den Wein sehr hoch...

News

»Bistro Sommelier«: Das Beste aus zwei Welten

Die dänische Edelsteakhaus-Kette »MASH« hat in Hamburg umgebaut: Das Zweitrestaurant ergänzt nun mit französischen Klassikern die Steakauswahl des...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Ladendorfs Weinhaus

Silvia und Roland Ladendorf haben in Mainz ihre erste Weinbar unter eigenem Namen eröffnet und servieren einfachen Schoppenwein ebenso wie...

Advertorial
News

Sautters sonderliche Schoppen: Ein Schaumwein aus Marsala

Ein durchdachter Schaumwein aus Sizilien, der sich ganz besonders für den Auftakt des neuen Jahres eignet.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Petite Sirah, L.A. Cetto

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: Baja California Petite Syrah...

News

Sautters sonderliche Schoppen: Sankt Pauls Feld

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Lagrein« 2013 aus Südtirol.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Euro-Wein

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Europa ohne Grenzen« 2015.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Pheasant's Tears Winery

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor – den Anfang macht der Chinuri 2013.