Sautters sonderliche Schoppen: Euro-Wein

Eberhard Spangenberg und Peter Riegel.

Foto beigestellt

Eberhard Spangenberg und Peter Riegel.

Foto beigestellt

Mit dem Brexit hatten auch sie nicht gerechnet – die beiden Weinhändler Peter Riegel und Eberhard Spangenberg, die diese Assemblage aus verschiedenen Ländern der EU rechtzeitig zum Beginn der Fußball-Europameisterschaft aus der Taufe gehoben hatten. Vielmehr wollten der Bio-Händler Riegel und der Italien-Spezialist Spangenberg ein Zeichen setzen gegen Fremdenfeindlichkeit: »Wein vereint Europa«, schreiben die beiden Urgesteine der deutschen Fachhandels-Szene dann auch im Begleittext zu ihrem Euro-Wein: »Die Kultur des Weinanbaus verbreitet sich seit mehr als 3000 Jahren über Europa und kennt keine Grenzen. Es waren Händler, Mönche, Seeleute und Migranten, die verschiedene Rebsorten auf ihrer Wanderschaft bis in die heutigen Weinanbaugebiete gebracht haben.«

Europäische Cuvée

Das britische Referendum hat ihrem Projekt nun noch eine zusätzliche Dimension gegeben. Denn die Europa-Cuvée ist nicht nur ein ideales Nerventonikum für die k.o.-Phase der Fussball-EM 2016, sie zeigt auch, welch genüssliche Früchte grenzüberschreitende Zusammenarbeit tragen kann, wenn sie von tüchtigen Menschen mit Leben erfüllt wird. Im Fall der »Europa ohne Grenzen«-Cuvée ist ein perfekt ausbalancierter Weißer entstanden, der den Körper eines Airén aus Zentralspanien, den würzigen Reichtum eines Grillo aus Italien (Sizilien), den noblen Kern eines französischen Chardonnay und die pikante Frucht eines Sauvignon Blanc aus Deutschland vereint.

Guter alter Europäer

Euro-Skeptiker werden vielleicht anmerken, dass einem solchen Wein der Herkunfts-Charakter fehlen müsse. Aber das stimmt ja gar nicht. Sicher, der Wein schmeckt nicht wie ein spanischer Wein, nicht wie ein italienischer, nicht wie ein französischer oder ein deutscher. Aber er lässt die Mosaiksteinchen durchaus erkennen, die zusammengefügt das Bild ergeben. Und würde man den Wein beispielsweise mit einer Cuvée aus Australien oder aus Südamerika vergleichen, dann würde er sich sehr wohl als guter alter Europäer zu erkennen geben: Er schmeckt »kühl« und effektfrei trocken, bleibt moderat im Alkohol und glänzt eher mit Feinheit als mit Wucht. Letztlich inszeniert er seinen aufgeräumten Geschmack sogar mit der britischsten aller Tugenden: mit understatement.

Europa ohne Grenzen 2015/Foto beigestellt

Foto beigestellt

Dass es sich um eine Assemblage aus Bio-Weinen handelt, gibt dem Wein einen Touch Nachhaltigkeit. Noch wichtiger erscheint mir aber, dass die Initiatoren pro verkaufter Flasche einen Euro an die Flüchtlingshilfe überweisen, beispielsweise an das Berliner Behandlungszentrum für Folteropfer e.V. – geprüft wird die Verwendung und Verteilung der Spendengelder durch den vereidigten Buchprüfer und Steuerberater Bernhard Brugger aus Friedrichshafen.

Gut trinken und dabei nicht nur sich selbst Gutes tun: Das kann ein Motto sein für alle jene, die Genuss zu schätzen wissen und dabei nicht aus den Augen verlieren, dass die europäische Union in den vergangenen 50 Jahren ein Garant für Stabilität und Frieden auf dem Kontinent gewesen ist. Auf den Fortbestand dieser Funktion der EU kann man, so meine ich, gar nicht oft genug anstoßen.

2015 Europa ohne Grenzen in der Datenbank

Der »Europa ohne Grenzen« 2015 ist einzeln für 8,95 Euro oder in einem Karton mit sechs Flaschen à 0,75l für 49 Euro erhältlich.

www.garibaldi.de
www.vinoc.de

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Heurige und Gestrige

Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

News

Carnuntum: Romantische Lagen

An der Wiege der österreichischen Weinkultur finden sich neben den einzigartigen Tropfen Carnuntums auch musikalisch-kulturelle Genüsse.

News

Vino Nobile di Montepulciano 2015 und 2016

Mit 2015 und 2016 standen in Montepulciano zwei der besseren der letzten Jahrgänge zur Verkostung. Wohin die Reise geht wird sich in den nächsten...

News

Großer Wein aus bester Lage

Die drei Weinbauregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental v­erbindet ein einheitliches System. Innerhalb der Herkunftsbezeichnung DAC werden dabei...

News

Nik Weis: Von Zinnsoldaten und ewigem Weinbau

Der namhafte Moselwinzer Nik Weis und sein Mitarbeiter Hermann Jostock haben sich die Bewahrung alter Riesling-Klone zur Aufgabe gemacht. Ein...

News

Chianti Classico: Wo geht's hier zum Weinolymp?

Chianti Classico ist Italiens zurzeit unterschätzteste Appellation. Doch der Gallo Nero kräht jedes Jahr lauter und klarer.

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Weinhandlung Kreis

Einst Sommelier bei Vincent Klink hat Bernd Kreis in Stuttgart eine Oase für Wein-, Design- und Vinylliebhaber geschaffen.

Advertorial
News

Schwarzriesling: Stille Wasser sind tief

Der Schwarzriesling ist weder ein Riesling noch besonders dunkel. Doch die Burgunder-Gene der auch als Pinot Meunier bekannten Traube ermöglichen...

News

World Champions: Bolgheri Sassicaia

Der Wein mit dem markanten goldenen Stern auf kobaltblauem Grund am Etikett ist heute weltweit gefragt. Schließlich ist er das Symbol für die...

News

Mit Falstaff auf der Jubiläums ProWein 2019

FOTOS: Das war die 25. Ausgabe der ProWein am Falstaff-Stand. Drei Tage voller spannender Tastings, Networking und Kulinarik!

News

Erste Fête du Champagne in Dresden

Am 10. Mai schenken im Dresdner Stadtmuseum fünf Champagnerhäuser ihre Cuvées aus Magnumflaschen aus, dazu gibt's exquisite Kulinarik.

News

Willkommen, Brunello! 2013 und 2014 im Test.

Wenn im neuen Jahr Montalcinos Weinproduzenten zum jährlichen Stelldichein rufen, dann kommen die Scharen gelaufen.

News

Weinregion Lavaux – von drei Sonnen verwöhnt

Man sagt, die Rebberge des Lavaux seien gleich dreifach verwöhnt: von der direkten Sonneneinstrahlung, der Spiegelung des Sees und von der...

News

Es Fangar: Neue Weinkellerei auf Mallorca

FOTOS: Der Unternehmer Peter Eisenmann eröffnete mit der erweiterten Bodega Es Fangar die größte ökologisch bewirtschaftete Finca der Balearen.

News

Die Top 100 Weine unter 100 Euro

Fünf Falstaff-Weinexperten nominierten ihre aktuellen Lieblingsweine, dann reihten sie die gemeinsamen Favoriten. Das Ergebnis: 100 Mal größtes...

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Ein Schaumwein aus Marsala

Ein durchdachter Schaumwein aus Sizilien, der sich ganz besonders für den Auftakt des neuen Jahres eignet.

News

Sautters sonderliche Schoppen: »Steel-Stone-Wood«

Holzfass, Stahltank oder ganz andere Materialien – wann wird ein Riesling besonders schmackhaft? Mit den Weinen von Andreas Schmitges kann man zu...

News

Sautters sonderliche Schoppen: Petite Sirah, L.A. Cetto

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: Baja California Petite Syrah...

News

Sautters sonderliche Schoppen: Sankt Pauls Feld

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Lagrein« 2013 aus Südtirol.