Sautters sonderliche Schoppen: Ein Schaumwein aus Marsala

© Nicasio Ciaccio

© Nicasio Ciaccio

Für die Silvesternacht ist, so viele andere gute Schaumweine es auch geben mag, Champagner gesetzt. Natürlich. Aber am Neujahrstag braucht man ja auch noch etwas zu trinken. Vielleicht sogar gleich zum Frühstück, nachdem man ausgeschlafen hat. Um das neue Jahr angemessen gut zu beginnen – mit etwas Überraschendem, Frischem, das den Blick öffnet auf die 365 bevorstehenden Tage. Für diesen Moment und diese Stimmung empfehle ich heute diesen ungewöhnlichen Schaumwein aus Sizilien.

Der »extra brut« von Marco de Bartoli ist wirklich ein starker Charakter: Gekeltert aus der Grillo-Traube, die sonst für die Produktion des Marsala verwendet wird. Marsala, das ist ein Bruder im Geiste der Madeira – ein gespriteter und oxidativ ausgebauter, etwas aus der Zeit gefallener Wein, der ähnlich wie der Madeira in der gleichnamigen Sauce sein Gnadenbrot in Tiramisu-Rezepten gefunden hat.

Metodo Classico "Terzavia" Cuvée Riserva VS, Extra Brut, Marco de Bartoli

Foto beigestellt

Für seinen Schaumwein greift Biowinzer Marco de Bartoli auf Rebbestände in derselben Zone zurück, in der er seinen Marsala wächst: Vor den Toren der Stadt Marsala gibt es in der »Contrada Samperi« die kalkreichsten Böden weit und breit. Dort liest de Bartoli im Lauf des Septembers gesunde, vollreife Grillo-Trauben – und keltert für den Spumante nun zunächst einen trockenen Weißwein. Nach der Spontangärung in 500-Liter-Fässern bleibt der Grundwein zwölf Monate mitsamt der Hefe im Fass. Dermaßen verfeinert und abgerundet, wird der Wein zunächst mit Reserveweinen assembliert und dann mit frischem Grillo-Most und Champagnerhefe zur Flaschengärung gebracht. Nach 30 Monaten entfernt de Bartoli den Hefepfropf und verwendet eine winzige Menge seines Solera-Marsala »Vecchio Samperi« als Dosage.

Erfrischende Wärme

Das Ergebnis ist ein Schaumwein, der trotz seiner betont trockenen Abstimmung (extra brut bedeutet: weniger als 4 Gramm Zucker pro Liter) mild und voll wirkt – genau die richtige Medizin, wenn es draußen friert und man sich an seinem Neujahrs-Getränk ebenso sehr erfrischen wie wärmen möchte. Dabei ist der Grillo-Spumante alles andere als ein Gag: Er ist ein sorgsam durchdachter Wein, der Idee nach französisch, sizilianisch in der Ausführung. Ein Wein, der die Naturbedingungen seiner Herkunft auf intelligente Weise in ein ungewöhnliches Genre überträgt, erzeugt mit technischer Brillianz und genussvoll zu trinken.

Spumante Metodo Classico Extra Brut »Terzavia Cuvée Riserva VS« in der Falstaff Datenbank

Mehr zum Thema

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Riviera-Weine: Ein wohlgehütetes Geheimnis

Wer an die Côte d’Azur denkt, denkt an Pastis und Rosé aus der Provence. Doch unweit der Riviera wachsen auch ausgezeichnete Weißweine.

News

Bordeaux – Vintage 2017: Ein Durchwachsenes Jahr

Selten lagen in Bordeaux Genie und Wahnsinn so nahe nebeneinander wie beim Jahrgang 2017. Für Falstaff verkostete Wein-Chefredakteur Peter Moser. Hier...

News

Verdicchio: Der beste Fischwein der Welt

Aus der Verdicchio-Traube werden in den Marken in Mittelitalien feinste Weine gekeltert: duftig, rassig, mineralisch und langlebig. Der ideale Wein zu...

News

»Boxbeutel«: die Pop-Up Weinbar im Münchner Werksviertel

Über 50 offene Weine vom Main, natürlich aus dem Bocksbeutel – dazu fränkische Brotzeit mit geräucherter Bratwurst, Rotwurst, magerer Sülze,...

News

Klingelberger 1782 – einzig in Deutschland

Der Wein trägt den Namen der Lage, seine Geschichte ist beispiellos. Am 13. Juli von 16 bis ca. 20 Uhr kann man die Riesling-Legende in einer...

Advertorial
News

Österreich: Philipp Grassl ist Winzer des Jahres

Dem Spitzenwinzer aus Carnuntum wurde bei der VieVinum in der Hofburg die höchste Auszeichnung der österreichischen Weinwelt zuteil.

News

Das Burgunder-Wunder in Deutschland

Der deutsche Spätburgunder hat 20 bewegte Jahre hinter sich. Doch die Qualitätsrevolution ist noch lange nicht am Ende. Im Gegenteil: Die Party geht...

News

Prosecco-Trophy: Ein Meer von Perlen

Prosecco ist zu einem Renner geworden und steht weltweit für italienischen Lifestyle. Falstaff hat die besten in den Kategorien Conegliano...

News

Carine Patricio gewinnt deutsche Ruinart Sommelier Challenge

Am 28. Mai setzte sich die Sommelière Carine Patricio in Hamburg gegen die anderen elf Teilnehmer durch und gewann eine Reise in die Champagne.

News

Alle Infos zur VieVinum 2018

Im Vorfeld zum Wein-Jahreshighlight werden in ausgewählten Restaurants spezielle VieVinum-Menüs angeboten. PLUS: Alle Infos zur VieVinum 2018, von 9....

News

Sommerlicher Weingenuss mit ALDI SÜD

In der Sommerzeit verlagert sich das Leben nach draußen: Mit dem richtigen Proviant und den richtigen Flaschen Wein im Gepäck kann bei einem Picknick...

Advertorial
News

Das Mosel WeinKulturLand – Hier lässt sich Landschaft genießen!

Entlang der Mosel kommen Wein, hochkarätige Kulinarik und Geschichte zusammen.

Advertorial
News

Ornellaia Auktion im Victoria & Albert Museum

In London erzielte die Benefizauktion der von William Kentridge interpretierten Ornellaia 2015 »Il Carisma« einen Erlös von 140.000 Euro.

News

Essay: Sommelier an Leib & Socken

Ein vergnüglicher Spaziergang durch Vergangenheit und mögliche Zukunft eines Berufs, der derzeit sehr populär ist.

News

Sautters sonderliche Schoppen: »Steel-Stone-Wood«

Holzfass, Stahltank oder ganz andere Materialien – wann wird ein Riesling besonders schmackhaft? Mit den Weinen von Andreas Schmitges kann man zu...

News

Sautters sonderliche Schoppen: Petite Sirah, L.A. Cetto

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: Baja California Petite Syrah...

News

Sautters sonderliche Schoppen: Sankt Pauls Feld

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Lagrein« 2013 aus Südtirol.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Euro-Wein

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Europa ohne Grenzen« 2015.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Pheasant's Tears Winery

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor – den Anfang macht der Chinuri 2013.