Sautters sonderliche Schoppen: Ein Schaumwein aus Marsala

© Nicasio Ciaccio

© Nicasio Ciaccio

Für die Silvesternacht ist, so viele andere gute Schaumweine es auch geben mag, Champagner gesetzt. Natürlich. Aber am Neujahrstag braucht man ja auch noch etwas zu trinken. Vielleicht sogar gleich zum Frühstück, nachdem man ausgeschlafen hat. Um das neue Jahr angemessen gut zu beginnen – mit etwas Überraschendem, Frischem, das den Blick öffnet auf die 365 bevorstehenden Tage. Für diesen Moment und diese Stimmung empfehle ich heute diesen ungewöhnlichen Schaumwein aus Sizilien.

Der »extra brut« von Marco de Bartoli ist wirklich ein starker Charakter: Gekeltert aus der Grillo-Traube, die sonst für die Produktion des Marsala verwendet wird. Marsala, das ist ein Bruder im Geiste der Madeira – ein gespriteter und oxidativ ausgebauter, etwas aus der Zeit gefallener Wein, der ähnlich wie der Madeira in der gleichnamigen Sauce sein Gnadenbrot in Tiramisu-Rezepten gefunden hat.

Metodo Classico "Terzavia" Cuvée Riserva VS, Extra Brut, Marco de Bartoli

Foto beigestellt

Für seinen Schaumwein greift Biowinzer Marco de Bartoli auf Rebbestände in derselben Zone zurück, in der er seinen Marsala wächst: Vor den Toren der Stadt Marsala gibt es in der »Contrada Samperi« die kalkreichsten Böden weit und breit. Dort liest de Bartoli im Lauf des Septembers gesunde, vollreife Grillo-Trauben – und keltert für den Spumante nun zunächst einen trockenen Weißwein. Nach der Spontangärung in 500-Liter-Fässern bleibt der Grundwein zwölf Monate mitsamt der Hefe im Fass. Dermaßen verfeinert und abgerundet, wird der Wein zunächst mit Reserveweinen assembliert und dann mit frischem Grillo-Most und Champagnerhefe zur Flaschengärung gebracht. Nach 30 Monaten entfernt de Bartoli den Hefepfropf und verwendet eine winzige Menge seines Solera-Marsala »Vecchio Samperi« als Dosage.

Erfrischende Wärme

Das Ergebnis ist ein Schaumwein, der trotz seiner betont trockenen Abstimmung (extra brut bedeutet: weniger als 4 Gramm Zucker pro Liter) mild und voll wirkt – genau die richtige Medizin, wenn es draußen friert und man sich an seinem Neujahrs-Getränk ebenso sehr erfrischen wie wärmen möchte. Dabei ist der Grillo-Spumante alles andere als ein Gag: Er ist ein sorgsam durchdachter Wein, der Idee nach französisch, sizilianisch in der Ausführung. Ein Wein, der die Naturbedingungen seiner Herkunft auf intelligente Weise in ein ungewöhnliches Genre überträgt, erzeugt mit technischer Brillianz und genussvoll zu trinken.

Spumante Metodo Classico Extra Brut »Terzavia Cuvée Riserva VS« in der Falstaff Datenbank

Mehr zum Thema

News

Shortlist mit aktuellen Weintipps

Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

News

Weinstadt Stuttgart: Nüchterne Weinselige

Bevor Daimler, Porsche & Co. den Großraum Stuttgart zum Mekka der Industrie machten, lebte Stuttgart vom Weinbau. Und noch immer zählt die Stadt...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Vineyard

Ausgefallener WeinPlace von Elke Berner in Hamburg, der eine gelungene Kombination aus Wein-, Großhandel und Weinbar ist.

Advertorial
News

Loire – Ein Fluss und seine Weine

Der längste Fluss Frankreichs verbindet 43.000 Hektar AOC-Weinberge. Die vielfältigen Weine werden von versierten Meistern produziert.

Advertorial
News

Die Sieger der Falstaff Soave Trophy 2018

Der Tenuta di Corte Ciacobbe – Soave Superiore Vigneto Runcata der Familie Dal Cero belegt Platz eins und holt sich die Soave Throphy 2018.

News

World Champions: F.X. Pichler

Franz Xaver Pichler hat Österreich in der internationalen Weinszene bekannt gemacht. Sein Sohn Lucas tut das heute mit der gleichen familientypischen...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Drexlers

Freiburgs Weininstitution mit saisonaler Küche und kompetentem WeinTeam.

Advertorial
News

La Vie en Bleu – eine Hommage an den Genuss

Champagner gibt es nur zu besonderen Anlässen? Nicht, wenn es nach Pommery geht! Das Champagnerhaus hält an, jeden Moment zu feiern. Mit Rezepttipp...

Advertorial
News

Mit Alexander Kohnen durch das GenussDuell

Der Sommelier, Ausbilder und Moderator führt durch den kulinarischen Wettbewerb am 5. November und gibt jetzt schon Tipps zur Weinauswahl.

Advertorial
News

Champagne: außergewöhnliche Weinlese 2018

Die heißen Temperaturen und sonnigen Tage des Sommers haben sich bezahlt gemacht: Die diesjährige Weinlese in der Champagne verspricht beste Qualität....

News

Die Top 10 im Piemont: Winzer & Weine

Die Hügel um die Stadt Alba sind im Herbst ein Hotspot für Genießer. Das verdankt das südliche Piemont auch den beiden Königsweinen, die hier...

News

VDP.GROSSE GEWÄCHSE präsentierte neuen Jahrgang in Berlin

115 VDP.Prädikatsweingüter stellten in der Hauptstadt einem interessierten Liebhaber- und Profi-Publikum ihre rund 450 Weine vor.

News

100 Parker-Punkte für Gewürztraminer »Epokale 2009«

Erstmals konnte ein Südtiroler Wein die Höchstwertung in Robert Parker’s Wine Advocate erzielen. Zuvor hatte schon Falstaff den Wein sehr hoch...

News

»Bistro Sommelier«: Das Beste aus zwei Welten

Die dänische Edelsteakhaus-Kette »MASH« hat in Hamburg umgebaut: Das Zweitrestaurant ergänzt nun mit französischen Klassikern die Steakauswahl des...

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Ladendorfs Weinhaus

Silvia und Roland Ladendorf haben in Mainz ihre erste Weinbar unter eigenem Namen eröffnet und servieren einfachen Schoppenwein ebenso wie...

Advertorial
News

Sautters sonderliche Schoppen: »Steel-Stone-Wood«

Holzfass, Stahltank oder ganz andere Materialien – wann wird ein Riesling besonders schmackhaft? Mit den Weinen von Andreas Schmitges kann man zu...

News

Sautters sonderliche Schoppen: Petite Sirah, L.A. Cetto

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: Baja California Petite Syrah...

News

Sautters sonderliche Schoppen: Sankt Pauls Feld

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Lagrein« 2013 aus Südtirol.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Euro-Wein

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor. Diesmal: »Europa ohne Grenzen« 2015.

News

Sautters sonderliche Schoppen: Pheasant's Tears Winery

Falstaff Deutschland Wein-Chefredakteur Ulrich Sautter stellt in unregelmäßigen Abständen besondere Weine vor – den Anfang macht der Chinuri 2013.