Salzbergwerk Berchtesgaden feiert 500 Jahre

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Kurz vor der Grenze ans benachbarte Österreich gelegen gilt das Salzbergwerk Berchtesgaden dank politischem Tauziehen, das 1816 endgültig zugunsten Bayerns ausgegangen ist, als das älteste, noch aktive Salzbergwerk Deutschlands. 300 Jahre zuvor hat der Fürstpropst Gregor Rainer das Bergwerk gegründet und den Petersberg-Stollen angeschlagen. Seitdem wurde in dem kleinen Fürstentum, das zum Bayerischen Reichskreis unter Kaiser Maximilian I. gehörte, Salz gewonnen. Dieses geschichtsträchtige, runde Jubiläum feiert das Salzbergwerk, das heute zu der Südwestdeutschen Salzwerke AG gehört, 2017 mit einem bunten Programm.

Traditionelles Bergfest

Einer der Höhepunkte im Geburtstagsjahr war das Bergfest, das traditionell am Pfingstmontag stattfindet. In diesem Jahr wohnten 6.000 Besucher der Parade bei und bejubelten in den Gassen der bayerischen Marktgemeinde den Festzug. Unter den illustren Gästen waren auch Prinz Leopold von Bayern, ein Nachkomme von Kaiser Maximilian I., der anno dazumals den Auftrag zur Soleleitung erteilte, und Horst Seehofer. Der Bayerische Ministerpräsident machte in seiner Festrede die Bedeutung des Salzbergwerks für die ganze Region deutlich.

Auch wenn die »Alte Saline« nicht mehr aktiv ist, feiert die 1817 gelegte Soleleitung nach Bad Reichenhall ebenfalls ihr 200-jähriges Bestehen. Sie gilt als geniale Konstruktion ihrer Zeit, da sie über 100 Jahre ununterbrochen in Betrieb war. Bis heute kann die Reichenbachpumpe von Interessierten besichtigt werden und auch dem Verlauf der Leitung kann man bei einer Wanderung von Berchtesgaden nach Ramsau noch immer folgen.

Jubiläumsprogramm

Die Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums dauern noch das ganze Jahr an. Am 1. Juli lädt das Salzbergwerk zum Tag der offenen Tür. In der neuen Saline, die bereits 1929 die Salzproduktion übernommen hat, können die Besucher beim Schausieden und und traditionellen Deichelbohren zusehen und erhalten auf einem Rundweg durch das Haus Einblicke hinter die Kulissen der modernen Siedesalzherstellung, seiner Weiterverarbeitung bis hin zur Verpackung.

Am 12. Juli kann die 500-jährige Geschichte des Salzbergwerks im Zuge einer Führung und eines Themenabends erlebt werden. Noch bis Oktober kann man sich jeden Montag und Mittwoch auf den »Jubiläumspfad« begeben und hier Wissenswertes rund um die Jubiläumsthemen 200 Jahre Soleleitung, 400 Jahre Zunft und 500 Jahre Salzbergwerk Berchtesgaden erfahren.

500 Jahre Salzbergwerk Berchtesgaden

Termine:

Tag der offenen Tür
Datum:
Samstag, 1. Juli 2017
Zeit: 10 bis 18 Uhr
Kosten: Eintritt frei

500 Jahre Salzbergbau
Datum:
Mittwoch, 12. Juli 2017
Zeit: 18.30 bis 21.30 Uhr
Kosten: € 30,-

Führung auf dem Jubiläumspfad
Datum:
Bis Oktober jeden Montag und Mittwoch
Zeit: Jeweils um 13, 14 und 15 Uhr
Dauer: 45 Minuten
Kosten: € 3,50

www.salzbergwerk.de

Mehr zum Thema

News

Riedel läutet 265-Jahr-Jubiläum ein

Maximilian J. Riedel macht seiner Familie mit einer exklusiv gegossenen Glocke ein symbolträchtiges Geschenk.

News

Rotweinpionier Heribert Bayer feiert seinen 80er

Burgenland: Der Quereinsteiger und Wahl-Neckenmarkter hat den Weg für den modernen österreichischen Rotweinstil bereitet.

News

Beef Party: Münchner »el Gaucho« feiert fünf Jahre

Vor kurzem beging man den halbrunden Geburtstag im Restaurant am Viktualienmarkt. Die Gastronomen-Familie Grossauer und Betriebsleiterin Sanaz Heep...

News

Jubiläum: 70 Jahre Winterhalter

Seit drei Generationen besteht das Unternehmen Winterhalter aus Meckenbeuren. Dieses Jahr wird der 70. Geburtstag gefeiert.

News

25 Jahre »Die Güter«

Der 1992 gegründet Weinverbund bestehend aus neun namhaften deutschen Weingütern feiert sein erstes Vierteljahrhundert.

News

15 Jahre »Reisers am Stein« in Würzburg

Bernhard Reiser hat sich mit seinem Sternerestaurant fest in Würzburgs bekanntester Weinlage etabliert und feiert jetzt ein kleines Jubiläum.

News

Harald Wohlfahrt feierte 40-jähriges Herdjubiläum

250 Gäste ließen den dienstältesten deutschen Dreistern im Hotel Traube Tonach hochleben.