Restaurant der Woche: Neobiota

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Mit ihrem eigenen Restaurantteam sind Sonja Baumann und Erik Scheffler angetreten, ihre innovative Kreativküche in neuem Umfeld zu eta­blieren und nebenbei noch das Kölner Frühstücksangebot zu revolutionieren. Neun Monate nach der Eröffnung des »Neobiota« lässt sich festhalten: Beides ist gelungen. Dass in dem leicht versteckten, aber mitten in der Innenstadt gelegenen Restaurant bis nachmittags um 15 Uhr hochwertiges Frühstück zubereitet und serviert wird, hat sich in Köln schnell herumgesprochen. Und für ihre Menüs waren Baumann und Scheffler schon im Golfclub »Gut Lärchenhof« vor den Toren Kölns mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden.

Den Stern haben die Küchenchefs in der diesjährigen Verleihung fürs »Neobiota« bestätigen können, wobei man davon ausgehen kann, dass er für den abendlichen Teil das Angebots verliehen wurde. Auf die Tische aus Holz und Beton kommen Menüs von vier bis acht Gängen (75 bis 125 Euro; mit Getränkebegleitung, zu der auch Wasser und Kaffee gehören, 100 bis 200 Euro). Jedes beginnt mit dem Wikingermüsli, einer stimmigen, cremig-knusprigen Kreation aus Fischhaut, Kartoffeln und Meerrettich, die ebenso wie viele der anderen Gerichte mit dem Löffel gegessen wird. »Wohlfühlküche« nennen die beiden Chefs das, und da gehört auch dazu, dass Baumann und Scheffler auf geschickt ausgewählte Produkte wie die perfekt gegarte Taubenbrust setzen, die mit bunter Beete und Holunder harmoniert. Schmerzlich erscheint der Verzicht auf eine umfangreichere Weinkarte, die nur rund 50 Positionen umfasst. Der Fokus auf Südosteuropa passt aber zum unkonventionellen Ansatz.

Bewertung

Essen 45 von 50
Service 18
von 20
Weinkarte 16 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 87 von 100

Restaurant NeoBiota
Ehrenstraße 43c
50672 Köln
T: +49 221 27088908
restaurant-neobiota.de

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 02/2019
Zum Magazin

Die Falstaff Restaurants der Woche werden von den Falstaff Redakteuren ausgesucht und bewertet. Aber auch Sie haben die Möglichkeit, Ihre Restaurant-Besuche zu bewerten!

  • Bewerten Sie Ihre kulinarischen Erlebnisse!

    Wir küren die besten Gasthäuser Deutschlands – und Ihre Meinung zählt! Bewerten Sie in den vier Kategorien Essen, Service, Weinkarte und Ambiente.


MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Neobiota
    50672 Köln
    Nordrhein-Westfalen, Deutschland
    Modern/Kreativ
    Punkte
    87
    Falstaff Gabeln
  • 13.06.2018
    »NeoBiota«: Frühstück und Fine Dining in Köln
    Tagsüber schnörkelloses Frühstück, abends kreative Spitzenküche: Im »NeoBiota« in Köln experimentieren die Betreiber mit einem...

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Dichterstub'n

Sehnsüchtig wurder er erwartet, nun ist er da: Thomas Kellermann kocht seit Sommer in der »Dichterstub'n« am Tegernsee und macht das Einfache zum...

News

Restaurant der Woche: Mulberry St

Das »Mulberry St« in Bremerhaven überzeugt mit amerikanischem Akzent und kulinarischer Vielfalt von Starkoch Phillip Probst.

News

Restaurant der Woche: Kin Dee

Berlin meets Asien: Im »Kin Dee« gibt es gehobene thailändische Küche mit einer interessanten Weinkarte, von Naturwinzern zu etablierten Erzeugern.

News

Restaurant der Woche: Zeik

Küchenchef Maurizio Oster legt in Hamburg eine Küche vor, die staunen lässt. Moderne Küche und lässiger, kompetenter Service bietet das »Zeik«.

News

Restaurant der Woche: Hirsch 32

In dem Dresdner Restaurant genießt der Gast beim Überraschungsmenü vorzügliche Kulinarik zum kleinen Preis.

News

Restaurant der Woche: Saphir

Im Wolfsburger »Saphir« kommt der Gast beim Neun-Gänge-Menü mit asiatischen Elementen, gespickt mit spektakulären Arrangements, ganz auf seine Kosten....

News

Restaurant der Woche: Neuhof am See

Das Restaurant in Gundelfingen ist ein kulinarisches Juwel und sein Koch Hendrik Ketter ein Könner, von dem man noch viel hören wird.

News

Restaurant der Woche: Bistro Fatal

Alexandre Bourgueil mischt in seinem Düsseldorfer Restaurant unaufgeregte, im besten Sinne klassische Bistro-Küche mit sterneverdächtigen Gerichten.

News

Restaurant der Woche: Restaurant Weinsinn

Der Start verlief im wiedereröffneten »Weinsinn« im Frankfurter Bahnhofsviertel etwas holprig. Mit Julian Stowasser steht jetzt aber ein besonders...

News

Restaurant der Woche: Mohren

Jürgen Waizenegger kocht unweit des Bodensees mit Produkten, die 100 Prozent bio-zertifiziert sind und teilweise aus eigenem Anbau oder eigener Zucht...

News

Restaurant der Woche: 100/200

Thomas Imbusch hat mit dem »100/200« in Hamburg seinen Traum verwirklicht. Wer ein Ticket bucht, erlebt einen stimmigen Abend mit Blick auf die...

News

Restaurant der Woche: Schierhuber

Matthias Schierhuber präsentiert in Neu-Ulm seine erprobte, von der französischen Brasserie inspirierte Küche in drei verschiedenen Menüs.

News

Restaurant der Woche: Chairs

In dem Frankfurter Restaurant investieren die Betreiber weniger in Dekoration, dafür mehr in gute Produkte der ambitionierten Küche.

News

Restaurant der Woche: SAVU Restaurant

Im »Savu« stellt der Gast sein Menü aus vier bis fünf Gerichten selbst zusammen. Stilistisch handelt es sich um einen Mix aus nordischen,...

News

Restaurant der Woche: Phoenix

Im »Phoenix« muss auf jeden Fall reserviert werden, besonders der Businesslunch ist in Düsseldorf sehr beliebt.

News

Restaurant der Woche: Spices by Tim Raue

Tim Raues jüngstes Projekt setzt im »A-ROSA«-Strandhotel auf Sylt neue kulinarische Akzente. Das Restaurant ermöglicht es den Gästen sich auf eine...

News

Restaurant der Woche: La Lucha

Das »La Lucha« ist bunt, hell und fröhlich und hat sich auf die mexikanische Küche mit klassischen Wurzeln spezialisiert.

News

Restaurant der Woche: Lakeside

Das Restaurant des »The Fontenay« ist die angesagteste Adresse der Stadt und die Kulinarik vom Schweizer Küchenchef Cornelius Speinle kann mithalten.

News

Restaurant der Woche: Gasthaus zur Krone

Küchenchef Henrik Weiser setzt im »Gasthaus zur Krone« in Weil am Rhein auf feines Handwerk, gute Grundprodukte und schlichten Stil.

News

Restaurant der Woche: Mural

In einem Münchner Hinterhof trifft ein teils industrielles Design auf künstlerische Komponenten, die sich auch auf den Tellern der Gäste wiederfinden.