Restart mit Abstand und Hygiene

Die Tische in Restaurants müssen künftig nach jedem Gast desinfiziert werden.

© Shutterstock

Die Tische in Restaurants müssen künftig nach jedem Gast desinfiziert werden.

© Shutterstock

Am 6. Mai hat Bundeskanzlerin Merkel bestätigt, was sich die Tage zuvor in den Bundesländern bereits angekündigt hatte: Die Gastronomie und Hotellerie in Deutschland öffnen wieder. Der Bund hat die gesamte Verantwortung an die Länder übergeben, die Öffnung wird daher in den Bundesländern in unterschiedlicher Geschwindigkeit vonstatten gehen, wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder es in der gemeinsamen Pressekonferenz formulierte. »Die Fachminister entscheiden«, so Söder wörtlich. Hamburgs erster Bürgermeister Peter Tschentscher ergänzte: »Es darf nicht wieder zu einem Anstieg (der Infektionen, Anm.) kommen, das ist eine große Verantwortung für die Länder.«

Und die Fachminister aller Bundesländer haben entschieden. Einige haben schon davor einen groben Fahrplan skizziert, die restlichen haben danach ihre Pläne publik gemacht. Jedes der 16 Bundesländer hat inzwischen einen Restart-Termin für die Gastronomie in Aussicht gestellt. Die einen früher – Mecklenburg-Vorpommern öffnet das Gastgewerbe bereits am 9. Mai für Einheimische. Andere später, wie beispielsweise Sachsen-Anhalt, wo die Restaurants erst ab dem 22. Mai wieder öffnen dürfen. Bayern wiederum geht auch bei der Öffnung der Restaurants selbst schrittweise vor: Zuerst dürfen ab 18. Mai die Außenbereiche, also die Biergärten, öffnen, die Innenbereiche folgen ab 25. Mai. Und Hamburg hat noch kein konkretes Datum kommuniziert – hier werden die Maßnahmen erst am 12. Mai beschlossen, der Gastronomie wird aber eine Öffnung ab Mitte Mai in Aussicht gestellt.

Abstand und Hygiene

Die allgemeingültigen Vorgaben lauten, dass der Abstand von 1,5 Metern sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zwischen den Tischen eingehalten werden muss. Darüber hinaus muss das Servicepersonal dafür sorgen, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden.

Ein Blick in die Bundesländer zeigt, dass auch hier Mecklenburg-Vorpommern richtungsweisend agiert und bereits konkrete Regeln aufgestellt hat:

  • Tische müssen vorab reserviert werden.
  • An einem Tisch dürfen maximal sechs Personen sitzen.
  • Kontaktdaten der Hauptperson müssen hinterlassen werden, um ggf. eine Nachverfolgung der Infektionskette gewährleisten zu können.
  • Gäste müssen sitzen, der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen fremden Personen und dem Servicepersonal muss eingehalten werden.
  • Mund-Nasen-Schutz ist für das Servicepersonal verpflichtend, Gäste müssen am Tische keine Masken tragen.
  • Verstärkte Hygienemaßnahmen und regelmäßiges Lüften in allen Bereichen. Beispielsweise muss man sich nach dem Abräumen von Tischen die Hände waschen oder desinfizieren.
  • Keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung auf dem Tisch (Menagen, Brotkorb)

Eine Reservierungs- sowie Dokumentationspflicht der Gästebewegung wird aller Voraussicht nach in den meisten Bundesländern kommen. Der DEHOGA Bundesverband unterstützt die Betriebe mit Checklisten und Best-Practice-Beispielen zu Abstandsgeboten und deutlich erhöhten Hygienestandards, wie es in einer Pressemitteilung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes heißt. »Die Gesundheit der Gäste und Mitarbeiter hat oberste Priorität«, wird DEHOGA-Präsident Guido Zöllick zitiert.

Ein Blick zu den Nachbarn

Auch Österreich und die Schweiz öffnen ihre Gastronomie wieder. Beide Länder haben beinahe zeitgleich den Lockdown ausgerufen und alle gastronomischen Betriebe geschlossen, bei der Wiedereröffnung hat die Schweiz ein wenig die Nase vorn: Bereits am 11. Mai dürfen die Gastronomen schweizweit wieder öffnen, Österreich folgt ab dem 15. Mai. In beiden Ländern gilt wie in Deutschland, dass Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden müssen.

Vor allem in den Abstandsregeln unterscheiden sich die drei Nachbarländer. Während Österreich einen Mindestabstand von einem Meter zwischen Gästegruppen vorschreibt verlangt der Schweizer Bundesrat strenge zwei Meter. Ist das nicht möglich, muss ein trennendes Element zwischen den Tischen eingesetzt werden. Da die vorgeschriebenen Abstandsregeln für viele Restaurantbetreiber zu wirtschaftlichen Einbußen führen, hat die Stadt Zürich beschlossen, diesen Betrieben entgegen zukommen: Restaurants in Zürich dürfen daher ihre Außenfläche auf den öffentlichen Grund kostenlos erweitern, sofern diese Fläche vor dem Restaurant liegt oder die Eigentümer angrenzender Liegenschaften der Nutzung zustimmen.

Reaktionen in der deutschen Gastronomie

Das große Aufatmen bei den Gastronomen ist ausgeblieben, auch wenn sich Erleichterung breit macht, hat man jetzt immerhin ein Datum, an dem man sich orientieren kann. Aber die Auflagen wiegen schwer und stellen Herausforderungen dar, wie die Düsseldorfer Gastronomin Kerstin Rapp-Schwan in einem Video zu verdeutlichen versucht.



Andere, wie das »Nobelhart & Schmutzig« um Wirt Billy Wagner, freuen sich trotz allem, wieder für ihre Gäste öffnen zu können. Auf der Webseite erklärt das Restaurant, wie die Zukunft aussieht: »Die Heilige Dreifaltigkeit der Corona-Zeit hält auch im ›Nobelhart & Schmutzig‹ Einzug«. Bedeutet: Das Team trägt geschneiderte Gesichtsmasken aus Baumwoll-Leinenstoff die auch zum Verkauf angeboten werden, von der Türklinke über die Hände bis hin zum Stift zum Unterschreiben wird alles regelmäßig desinfiziert und der Abstand von 1,5 Meter wird sowieso eingehalten. Der etablierte Lieferbetrieb wird vorerst weiterlaufen und auch die Produktion von Hausgemachtem wird noch nicht eingestellt. Lebensmittel, kleine Gerichte oder Wein können nach einem Besuch im Lokal gerne mit nach Hause genommen werden.



Weitere Reaktionen der Gastronomie:















MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Salt & Silver Levante

Food-Sharing, Musik und farbige Scheinwerfer: In Hamburg wird der Restaurantbesuch zum Erlebnis.

News

Restaurant der Woche: Setzkasten

Küchenchef Anton Pahl zaubert im Untergeschoss des Düsseldorfer Erlebnis-Supermarktes »Zurheide Feine Kost« Gourmetmenüs.

News

Gordon Ramsay: Der Maximalist im Portrait

Gordon Ramsays ist vierfache Vater – und ein Tausendsassa. Er kocht seit Jahrzehnten auf Sterne-Niveau, managt 39 Restaurants auf der ganzen Welt,...

News

Bars und Restaurants lassen die Puppen tanzen

Um trotz Corona-Maßnahmen nicht in halbleeren Lokalen zu sitzen, platzieren Betriebe Schaufensterpuppen im Gastraum – auch im deutschen »Hotel Haase«....

News

Wien verteilt Gastro-Gutscheine

Um die Gastronomie in der Österreichischen Bundeshauptstadt wieder anzukurbeln, verschenkt die Stadt Gutscheine in Höhen von 50 bzw. 25 Euro an alle...

News

Englisches Essen: Versuch einer Ehrenrettung

Sie haben das Sandwich erfunden und den Curry nach Europa gebracht. Dennoch ist die Küche der Briten alles andere als gut beleumundet. Der Versuch...

News

Sandwich: Das Erbe des Earls

Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

News

The World’s 50 Best Restaurants starten Hilfsprogramm

Mit dem auf drei Säulen aufgebauten »50 Best for Recovery« soll die internationale Gastronomie unterstützt werden.

News

San Daniele: Dolce Vita con Prosciutto

Feinwürziger Duft, süßlich-zartschmelzender Geschmack – der berühmte Rohschinken aus dem Friaul. Falstaff verrät, wie Sie beste Qualität erkennen.

News

Top 10 Rezepte für den Muttertag

Von schnellen Frühstücks-Rezepten, über herzhafte Gerichte bis hin zu süßen Verlockungen: Mit diesen Ideen wird der Muttertag garantiert ein...

News

Sprechen Sie Küchen-Italienisch?

Pizza, Pasta & Co. zählen zu den ultimativen Lieblingsspeisen. Doch wie gut kennen Sie sich mit der Cucina Italiana wirklich aus?

News

Michael Mittermeier über Durst auf Whisky nach der Show

Falstaff traf sich mit dem deutschen Comedystar Michael Mittermeier zum Talk.

News

All about Spargel: Tipps und Tricks

Fakten, Wissenswertes und Tipps für die Zubereitung des Frühlingsgemüses.

News

Gesund kochen mit Spitzenköchen

In Corona-Zeiten wird mehr zu Hause gekocht – damit dabei die Gesundheit nicht auf der Strecke bleibt, lassen sich sechs Granden wie Maike Menzel oder...

News

Filmtipps für Foodies – Teil 2

Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

News

Cortis Küchenzettel: Bohnen mit Potenzial

Bohnen sind ein bescheidenes Lebensmittel, aber mit großem kulinarischem Potenzial. Im Friaul wissen die Menschen das noch – und daran sollten wir uns...

News

Kempinski Hotel Frankfurt startet Eis-Drive-in

Das Fünf-Sterne-Hotel stellt sein Eis in der eigenen Patisserie her und bietet ab 20. April einen Drive-in an.

News

Hausgemachte Pasta: Gold in Streifen

Es dauert lange, kostet Mühe und fordert jeden Hobbykoch – aber wer einmal Tagliatelle, Ravioli oder Spaghetti selbst gemacht hat, wird den Geschmack...

News

»Emma Metzler« liefert nach Hause

Das Frankfurter Restaurant stellt auf »Home Cooking« um und liefert immer dienstags bis freitags typische Metzler-Klassiker in die eigenen vier Wände.

News

Liebeserklärung an die handgemachte Pasta

Mit »a mano« bringt uns Claudio Del Principe die Leidenschaft für selbst gemachte Nudeln näher. Drei Rezepttipps aus dem Buch gibt’s hier.