Ravinder Bhogal: Rezepte aus dem Restaurant »Jikoni«

Stolz darauf, nicht authentisch zu kochen: Ravinder Bhogal vereint zahlreiche Küchen in ihren Rezepten.

© Ahmed Rahli

Stolz darauf, nicht authentisch zu kochen: Ravinder Bhogal vereint zahlreiche Küchen in ihren Rezepten.

Stolz darauf, nicht authentisch zu kochen: Ravinder Bhogal vereint zahlreiche Küchen in ihren Rezepten.

© Ahmed Rahli

Wenn Sie wissen wollen, wie die Zukunft des guten Essens aussieht, Ravinder Bhogals Restaurant »Jikoni« in London ist wahrscheinlich ein ziemlich guter Ort, sie, die Zukunft, jetzt schon zu kosten. Mitten in Marylebone, einem altehrwürdigen Stadtteil im Herzen von London, tischt die junge Köchin Gerichte auf, die es so noch nicht gegeben hat.

Kimchi Paratas stehen da etwa auf der Karte, das klassisch-saure Fladenbrot Indiens mit dem scharf vergorenen Kohl Koreas gefüllt, oder Fishcakes mit Erbsen, Minze und Curry Hollandaise – ein schwindelerregender Tanz von Thai-, indischen, französischen und britischen Aromen und Techniken. Bei Prawn Toast, Scotch Egg und Tomato Ketchup werden ebenfalls mehrere Kontinente vermischt. Vergleichsweise klassisch geht es bei Spargel mit brauner Butter, geräuchertem Paneer (indischem Frischkäse) und eingelegten Salzzitronen zu.

Manches davon mag wild klingen – aber es funktioniert. Die Restaurantkritiker der britischen Hauptstadt überhäufen Bhogal und »Jikoni« seit seiner Eröffnung 2016 mit Lob und feiern die junge Frau als eines der größten britischen Kochtalente. Dabei tut Bhogal nur, was Einwanderer in großen Städten immer schon getan haben: Sie kombiniert das Beste aus verschiedenen, ihr bekannten Welten.

Wunderbare Bastard-Küche

Vor über 100 Jahren etwa entstand in Wien so aus italienischen, böhmischen, mährischen Kochkulturen das, was wir heute als urtypische Wiener Küche feiern. Und auf der anderen Seite des Atlantiks formte sich etwa zur selben Zeit aus zahlreichen europäischen Einflüssen jene US-amerikanische Esskultur mit Hamburger, Pommes frites oder Hotdogs, die mittlerweile weltweit erfolgreich ist.

Als Fusion Cuisine will Boghal ihre Form von Essen aber nicht verstanden wissen – sie bevorzugt den Begriff »Immigranten-Küche«. »Meine Rezepte sind nicht bloß eine nostalgische Ballade an mein altes Land oder meine Vorfahren«, schreibt sie. »Sie spiegeln die Tiefe und Weite meiner Immigranten-Welt wider, in der es keine Monokulturen gibt. Unsere Küche dort ist riesig und vielseitig, weil wir so viele Grenzen überschreiten. Wir bewahren unser kulinarisches Erbe und bereichern es mit Traditionen unserer vielen neuen Heimaten – und dabei kreieren wir eine wunderbare Bastard-Küche.«

Kitchen with no Borders

Bhogal ist, wie ihr Essen, ein Kind vieler Welten: Als Tochter indischer Einwanderer in Kenia geboren, übersiedelte die Familie nach London, als sie sechs Jahre alt war. In der Schule wegen ihres Akzents verspottet und nicht an das deprimierende Wetter oder winzige Londoner Wohnungen gewöhnt, wurde Kochen – und Essen – für das kleine Mädchen zu einer Möglichkeit, mit der neuen, schwierigen Situation umzugehen. 

»Es war, als könnte ich durchs Kochen meine alte und neue Welt versöhnen«, schrieb sie in einem Kommentar im britischen »Guardian«. »In der Küche und beim Lesen von Kochbüchern fühlte ich mich wohl und zugehörig. (...) Ich glaube, »Jikoni«, mein Restaurant, zu eröffnen, war für mich eine Möglichkeit, einen Ort zu schaffen, an dem ich wirklich zugehörig bin.«

Dank Internet und günstigen Langstreckenflügen können Menschen und ihre Kochtraditionen heute leichter und schneller reisen als je zuvor. Wir können also ziemlich zuversichtlich sein, dass uns mehr und mehr Talente wie Bhogal mit ihren »wunderbaren Bastard-Küchen« bekochen werden – und das ist sehr, sehr gut so. Wer die Zukunft jetzt schon kosten will, ohne nach London zu fliegen: Soeben ist Bhogals neues Kochbuch erschienen. Wir bringen auf den kommenden Seiten drei spannende Beispiele.

Foto beigestellt

Ravinder Bhogal
Jikoni – Proudly inauthentic recipes from an immigrant kitchen
304 Seiten
€ 28,–
Bloomsbury Publishing
bloomsbury.com

Zu den Rezepten:

Erschienen in Falstaff Rezepte Österreich 03/20.

Hier bestellen

Mehr zum Thema

News

Büffelmozzarella: Das müssen Sie wissen

Büffelmozzarella verdankt seinen delikaten Geschmack der Milch von Wasserbüffeln und gilt unter Gourmets als der einzig wahre Mozzarella. Falstaff...

News

Jean-Georges Vongerichten im Portrait

Vor 30 Jahren hat sich Jean-Georges Vongerichten mit seinem »JoJo« in New York selbstständig gemacht. Neben zahlreichen Michelin-Sternen fabriziert er...

News

Top-Gastronom Rainer Becker verrät sein Erfolgsrezept

19 Restaurants in elf Ländern, über 200 Millionen Euro Umsatz pro Jahr, mehr als 2100 Angestellte weltweit: die sagenhafte Erfolgsgeschichte des...

News

Sushi, Sashimi und Lachs

Lachs als Sushi – das ist eine norwegische Erfindung.

Advertorial
News

Savoir vivre – kulinarisch Reisen und Leben

Hier werden großartige Tipps und feine Adressen für ruhesuchende Entdecker, Gourmets und Feinschmecker vorgestellt.

Advertorial
Rezept

Sautierte Speiserüben mit Pflaumen und Radicchio

Das Rezept von US-Starkoch Joshua McFadden ist schnell zubereitet und schmeckt herrlich. In seinem Kochbuch »Die sechs Jahreszeiten« präsentiert der...

News

Buchtipp: Der Jaga und der Koch

Im Koch-Revier von Spitzenkoch Rudi Obauer aus Werfen. Der Jaga und der Koch. Eine besondere Beziehung.

News

Buchtipp: »Heute kocht mein Ofen«

Kochen im Ofen: 128 Rezeptinspirationen, die zeigen wie man nach der Vorbereitungsarbeit dem Backofen die restliche Arbeit überlässt.

News

»Hedi Klingers Familienküche« gewinnen!

Wir verlosen fünf Exemplare des mit dem World Cookbook Award ausgezeichneten Kochbuchs. PLUS: Rezepttipp Wiener Schnitzel.

News

Der europäische Geschmack von Weihnachten

Die Suppentradition von Österreich über Deutschland und Polen bis Estland u.v.m. PLUS: Drei Rezepttipps zum Nachkochen.

News

Top 5: Kulinarische Urlaubserinnerungen in Buchform

Die Urlaubszeit ist zwar vorbei, diese Kochbücher sorgen aber auch jetzt noch für Sommerfeeling. Über Südfrankreich nach Umbrien, Tel Aviv usw.

Rezept

Buchteln mit Vanillesauce

Karola Schellhorn, die Mutter des bekannten Gastronomen und Politikers, verrät ihr Lieblingsrezept in »Schellhorns Generationenkochbuch«.

News

Frankfurter Buchmesse kulinarisch: Die Trends 2017

Kochbuchautor Stevan Paul hat sich in der Gourmet Gallery der Buchmesse umgesehen und die Trends von Ramen bis »Ofen-Kochen« aufgespürt.

News

Die besten k.u.k.-Rezepte der Konditorei Zauner

Zum Kaffee mit Guglhupf bei Katharina Schratt. Buchtipp mit beispielhaften Rezepten: Guglhupf, Sisi-Parfait, Original Ischler Törtchen.

News

Als Koch zum Autor werden: Andi Schweiger gibt Tipps

Renommierte Foodfotografen und Köche werden engagiert, um ein Hochglanzprodukt tausendfach zu verkaufen. KARRIERE hat die Tricks für ein gelungenes...

News

Andi Schweiger: Vom Koch zum Autor in zwei Jahren

Der Kochbuchmarkt ist ein heiß umkämpfter. KARRIERE schaute Andi Schweiger bei der Produktion von »Regional mit Leidenschaft« über die Schulter.

News

»My Way«: Tim Raue gibt Einblicke in Kochkunst und Leben

In Hamburg luden der Callwey Verlag und Tim Raue zur kulinarischen Buchpremiere in vier Gängen, Erscheinungstermin ist der 9. Februar.

News

Vom Potenzial ungewöhnlicher Zutaten

Margot van Assche eröffnet in ihrem »Buch Rose, Schwein & Feigenblatt« neue kulinarische Perspektiven.

News

Die Kochbuchtrends der Frankfurter Buchmesse 2016

Der kulinarische Teil des 50. literarischen Wettbewerbs vergab Gold und Silber für Wurst und Brot und thematisierte Kochen und Grillen mit offenem...

News

Falstaff Kochbuch bei Grazer Kochbuchmesse ausgezeichnet

Das Falstaff Kochbuch »Four Seasons« belegt den 5. Platz des österreichischen Kochbuchpreises Katharina Prato in der Kategorie »Themenkochbuch«.