Rätsel um Lebensmittelvergiftung im »RiFF«

Das Sternerestaurant »RiFF« liegt im spanischen Valencia.

© Shutterstock

Das Sternerestaurant »RiFF« liegt im spanischen Valencia.

© Shutterstock

Update 17.1.2020: Verfahren um Todesfall im »RiFF« eingestellt

Knapp ein Jahr nach dem tragischen Tod einer Besucherin, die im »RiFF« gegessen hatte, sind die Ermittlungen gegen den Eigentümer Bernd H. Knöller nun eingestellt worden. Ein direkter Zusammenhang zwischen dem Verzehr der Morcheln und dem Ableben konnte ausgeschlossen werden. Die Besucherin, ihr Mann und der Sohn wiesen nach dem Verzehr des Degustationsmenüs zwar leichte Symptome einer Lebensmittelvergiftung (Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen) auf – der natürliche Tod der Frau aber ist durch akutes Atemversagen eingetreten, das wiederum auf eine ältere Krankheit (Nierenerkrankung) zurückgeht, wie es in einem Bericht der spanischen Nachrichtenagentur EFE Anfang Dezember 2019 hieß.


Es ist die Art mediale Aufmerksamkeit, die man sich so nicht wünscht: Das Sternerestaurant »RiFF« im spanischen Valencia, das der deutsche Koch Bernd Knöller 2001 eröfffnet hat, kämpft mit den weitreichenden Folgen einer Lebensmittelvergiftung. Medienberichten zufolge waren insgesamt 18 Menschen mit den gängigen Erscheinungen wie Erbrechen und Durchfall betroffen – eine Frau ist in weiterer Folge gestorben. Im Verdacht steht der Verzehr von Morcheln. Der edle Speisepilz hat mit der Lorchel einen giftigen Doppelgänger.

Dass eine Verwechslung der Pilze die Lebensmittelvergiftung und in weiterer Folge den Tod der 46-Jährigen nach sich gezogen hat, ist jedoch noch nicht bestätig. Momentan laufen Ermittlungen in alle Richtungen. Hygienemängel im Sternerestaurant konnten bisher nicht festgestellt werden. Von den insgesamt 49 Gästen, die zwischen dem 13. und 16. Februar im »RiFF« zu Gast waren, zeigten 18 Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung. Auch der zwölfjährige Sohn und der Ehemann der Verstorbenen waren betroffen, konnten sich aber erholen. Das »RiFF« bleibt geschlossen, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind, Knöller arbeitet eng mit den Behörden zusammen.

Eher unbeachtet von internationalen Medien ist schon im Januar eine Frau in der Schweiz in Folge einer Lebensmittelvergiftung verstorben. Im Verdacht standen anfangs Morcheln, der Zusammenhang konnte aber auch hier nicht bestätigt werden.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Das »Frühsammers« in Berlin wird erpresst

Sternegastronom Peter Frühsammer hat eine Erpresser-Mail öffentlich gemacht – und stellt damit die Glaubwürdigkeit von Online-Bewertungsportalen in...

News

No-Show-Debatte: Ohne Anstand

Im Hamburger »Bistro Carmagnole« blieben am Valentinstag etliche Plätze leer, obwohl es ausgebucht war. Der Inhaber reagiert ungewöhnlich.

News

Johann Lafer schließt »Val d'Or«

Der Spitzenkoch verzichtet künftig auf seinen Stern und setzt auf ein neues Konzept in der Stromburg – unkompliziert und dennoch raffiniert.

News

Sterneküche: Einmal Sterne und zurück

Gutes Essen boomt, noch nie gab es bei uns so viele Spitzenrestaurants. Doch profitieren die Köche davon? Ein Report darüber, ob sich Haute Cuisine...

News

Kitzbühel: »Goldene Gams« im neuen Design

FOTOS: Seit 200 Jahren ist das zum Hotel »Tiefenbrunner« gehörende Restaurant »Goldene Gams« im Familienbesitz – nun erstrahlt es in neuem Look.

News

Maria Groß am Hygiene-Pranger

Die Köchin fühlt sich von Erfurter Behörde ungerecht behandelt. »Bachstelze« bleibt aber geöffnet.

News

Stiegl-Gut Wildshut: Kraftplatz gefällig?

Wer auf der Suche nach Entschleunigung und Genuss ist, für den gibt es einen Ort im Innviertel, wo man genau das findet: das Stiegl-Gut Wildshut –...

Advertorial
News

Juan Amador: »Du denkst, es kann dir nichts passieren«

Juan Amador erhielt 2008 in Deutschland zum ersten Mal drei Sterne. Jahre später folgte die Insolvenz. Heute hat er ein Restaurant in Wien – und will...

News

Mimi Sheraton: »Ich bin ein Restaurant-Junkie!«

Sie war die erste Restaurantkritikerin der »New York Times«: Mimi Sheraton im Interview über gute Noten, schlechte Verlierer und die Frage, ob ein...

News

Massimo Bottura will Restaurant in Los Angeles eröffnen

Der Spitzenkoch und aktuelle Nr. 1 der San-Pellegrino-Liste plant, seine Kooperation mit dem Luxus-Modeunternehmen Gucci auszuweiten.

News

Bei Oma schmeckt’s am besten

Von »Pasta Grannies«, die gegen das Vergessen des Nudel-Handwerks kämpfen über ein US-Restaurant, in dem ausschließlich ältere Semester aufkochen, zu...

News

Aus für Thomas Bühner

Ein Tiefschlag in der Ferienzeit: Das Drei-Sterne-Restaurant »La Vie« in Osnabrück hat ohne Vorwarnung am 15. Juli seinen Betrieb eingestellt.

News

Gewinnspiel: Relais & Châteaux Gourmet-Festival am Tegernsee

Wir verlosen eine Teilnahme für zwei Personen beim Relais & Châteaux Gourmet-Festival mit Nils Henkel und Thomas Kellermann am 14. Juli!

Advertorial
News

Jean-Claude Bourgueil tritt kürzer

Der Sternekoch steht nach der Sommerpause nur noch eine begrenzte Zeit selbst am Herd in Düsseldorf und ändert sein Konzept im »Im Schiffchen by...

News

»Poké Makai«: Ein Trend kommt nach Köln

Spitzenkoch Mirko Gaul hat den hawaiianischen Klassiker im Namen des »Excelsior Hotel Ernst« in die Domstadt geholt.

News

Berliner »Sra Bua« ab 2019 ohne Tim Raue

Das Restaurant im Adlon Kempinski wird ab 2019 ohne den Berliner Spitzenkoch weitergeführt, Tim Raue plant Restaurant in Potsdam.

News

Berliner »reinstoff« schließt

Mit Jahresende geht in Berlin eine Ära zu Ende: Sabine Demel und Daniel Achilles schließen nach zehn Jahren ihre Pforten am gewohnten Schauplatz.

News

Ein Jahr »India Club« in Berlin

Küchenchef Manish Bahukhandi serviert seit einem Jahr indische Küche auf internationalem Niveau in der Hauptstadt.

News

Nie wieder Vitello Heilbutto im Hamburger »Trific«

Das beliebte Restaurant von Oliver und Tanja Trific schließt Ende Mai und reißt ein Loch in die kulinarische Landschaft der Hansestadt.

News

»Mine/Wine«: Ein italienischer Russe in Berlin

Aram Mnatsakanov und Sohn Mikhail kredenzen in Charlottenburg hausgemachte Pasta und biodynamische Weine.