Prosecco: Italienisches Genie mit nachhaltigem Herz

Foto beigestellt

Prosecco DOC

Foto beigestellt

Rekordhalter Prosecco

Prosecco DOC steht für 24.450 Hektar Reben, 10.242 Winzer, 1.149 Weinproduzenten, 348 Schaumwein-Produktionsstätten. Alle zusammen haben im Jahr 2018 um die 464 Millionen Flaschen produziert. Ein Rekord.

DOC (Denominazione di Origine Controllata) ist das italienische Akronym für geschützte geographische Angabe. Die DOC schützt Gebiete und landwirtschaftliche Produkte durch die gesetzlichen Richtlinien, welche die Herkunft und Qualität der Produkte garantieren. Eingebettet zwischen den Dolomiten und dem Adriatischen Meer genießt das Prosecco DOC Gebiet einzigartige Klimaverhältnisse, welche die perfekten Rahmenbedingungen für eine ausgewogene Traubenreife schaffen. Nur so können gesunde Trauben gekeltert werden, die dem Grundwein viel Eleganz und beste Harmonie zwischen Zucker und Säure verleihen. Die Produktionszone des Prosecco DOC umfasst zwei Regionen im Nordosten Oberitaliens. Venetien mit den Provinzen Treviso, Venedig, Vicenza, Padua und Belluno, sowie Friaul-Julisch Venetien mit Görz, Pordenone, Triest und Udine. Prosecco DOC wird nicht nur in ganz Italien konsumiert, er ist einer der meist exportierten Schaumweine, erhältlich in drei Versionen: Spumante, Frizzante oder als Stillwein. Die bekannteste und beliebteste Art ist der Spumante, der in drei Dosagen, auf den Markt kommt: Brut, Extra Dry und Dry.

Für die Konsumenten ist es wichtig zu wissen, dass Prosecco DOC ausschließlich aus Flaschen ausgeschenkt wird und niemals aus Zapfhähnen kommt. Die Flaschen garantieren nämlich die Authentizität des Produkts durch die am Flaschenhals angebrachte staatliche Schutzmarke.

Nachhaltigkeit bei Prosecco DOC

In den letzten Jahren hat das Konsortium des Prosecco DOC sich vor allem zwei Themen besonders verschrieben: dem Kampf gegen Fälschungen und der Förderung der nachhaltigen biologischen Weinproduktion. Auch die Aufforstung des Waldbestandes, einhergehend mit der nationalen Strategie des »Grünes Mosaiks« wurde gefördert. Hierzu hat das Konsortium gemeinsam mit den Regionen Veneto und Friuli Venezia Giulia jene Betriebe ausgezeichnet, die sich 2017 und 2018 am stärksten für die Neubepflanzung eingesetzt hatten. Ein Kriterium war, dass mindestens fünf Prozent der zu bestockenden Rebfläche als Busch-, Stauden- oder Waldfläche genutzt werden würden. So sind insgesamt 56 Hektar begrünt worden.

Parallel zu diesen Neupflanzungen startete eine Studie, die den positiven Effekt zwischen Insekten, Weinberg und Buschland untersucht. Der Fokus lag vor allem auf einheimischen und historisch gewachsenen Sträuchern. Ein weiteres Projekt des Konsortiums war – in Zusammenarbeit mit der Universität Iuav, Venedig – die Erstellung eines geographischen Atlasses, der die Geographie und Morphologie des Gebiets als Schwerpunkt hat. Dieser ist eine Momentaufnahme von den verschiedenen Zonen der Prosecco DOC-Region, um die Veränderungen und die dynamische Entwicklung des Gebiets aufzuzeigen. Eine Studie zu Boden- und Klimabeschaffenheit wird zukünftig ermöglichen, die Makrozonen zu identifizieren und dem Prosecco eine noch präzisere Identität und Beschreibung zu geben.

www.prosecco.wine

Mehr zum Thema

News

San Daniele: Dolce Vita con Prosciutto

Feinwürziger Duft, süßlich-zartschmelzender Geschmack – der berühmte Rohschinken aus dem Friaul. Falstaff verrät, wie Sie beste Qualität erkennen.

News

Virtual News: Ornellaia Wine & Talks

Gutsdirektor Axel Heinz präsentiert via Instagram- und WeChat jeden Dienstag im April die neuen Jahrgänge und Spannendes aus der Welt des...

News

Falstaff 02/2020: Das Friaul genussvoll entdecken

Wir haben in unserer neuen Ausgabe die besten Tipps und Empfehlungen gesammelt. Für die Zeit nach der Corona-Krise oder einfach, um die kulinarische...

Rezept

Rosa Hirschkeule

Dieses Rezept stammt von Alessandro Gavagna, Küchenchef des italienischen Restaurants »La Subida«.

News

Einzigartig: Vertikale Sassicaia 2016 bis 1985

Als ersten Wein aus Italien zeichnete Robert Parker den Sassicaia 1985 mit 100 Punkten aus. Der Sassicaia 2016 erhielt wieder 100 Parker Punkte. Eine...

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy 2019

Valpolicella ist ein heiterer Wein: fruchtbetont, ausgestattet mit weichem Tannin und feinem Trinkfluss. Wir haben ihn in den Varianten Valpolicella,...

News

Traum-Ristorante für Design-Liebhaber

FOTOS: Ein ganzes Jahr arbeitete Benedikt Bolza an der Fertigstellung seines »Ristorante Alle Scuderie« in Umbrien. Das Ergebnis kann sich sehen...

News

La Grande Grigliata: BBQ auf Italienisch

Branzino, Gamberi, Bistecca alla Fiorentina & Co: Mediterrane Rezepttipps für die einfache Feuerküche.

News

UNESCO Weltkulturerbe Prosecco

Die Hügellagen des Prosecco Conegliano Valdobbiadene wurden in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Rezept

Peperoni imbottiti alla Beneventana

Mit Sardellen und Weißbrot gefüllt werden die Spitzpaprika in Öl gebraten, bis sie fast aufplatzen – so macht es Benevento.

News

»Tullum« – neues DOCG-Gebiet in den Abruzzen

Eine der kleinen DOCGs Italiens. Wichtigster Produzent ist Feudo Antico. Zusammenarbeit mit Spitzenkoch Niko Romito.

News

Vino Nobile di Montepulciano Trophy 2019

Vino Nobile di Montepulciano begeistert durch saftige Frucht und Eleganz. Die Weingüter Trerose, Contucci und Boscarelli sichern sich die ersten drei...

Rezept

Gekochter Timballo (Auflauf) mit Trüffel und Pilzen

Das Rezept von Maria Elisa Piroli wird mit Parmigiano Reggiano verfeinert.

Rezept

Sgroppino

Drink oder Dessert? Sgroppino ist das schnellste Dessert Italiens und sorgt für Urlaubsstimmung. Bellissimo!