Foto: Dieter Brasch/Vienna Paint, Bildbearbeitung: Vienna Paint
Foto: Dieter Brasch/Vienna Paint, Bildbearbeitung: Vienna Paint

Wein ist – vergleichbar mit luxuriösen Autos, Schmuck, Mode oder (Adels-)Titeln – inzwischen in der Lage, das sozia­le Ansehen zu steigern. Dabei muss es kei­neswegs nur um Luxus-Cuvées mit überzogenen Preisen ­gehen, wie sie chinesische Spekulanten auszugeben bereit sind, um ihre Geschäftspartner zu beeindrucken. Auch in Deutschland hat sich die Kultivierung des Weintrinkens zu einem gesellschaftlichen Phänomen entwickelt. Wein hat ­innerhalb vergleichsweise kurzer Zeit eine be­merkenswerte ­soziale Karriere gemacht, die dem Produkt, aber auch den Produzenten und Verbrauchern einen ­immer höheren Stellenwert zuordnet. Der legendäre Spruch von Wein-Koryphäe Hugh Johnson – »Weintrinker sehen gut aus, sind intelligent, sexy und gesund« – ist aktueller denn je.

Jung und modern
Eine neue Generation von Weinpro­duzenten in Deutschland bildet die Grundlage solcher Entwicklungen. Aus ländlichen Weinbauern wurden weltgewandte Winemaker und Marketingspezialisten, die ihre Erzeugnisse kosmopolitisch und zeitgemäß präsentieren. Manche sind regelrechte Popstars der Szene, die ihren Kunden deren geheime Wünsche und Begierden erst so richtig bewusst machen. Besonders auffallend dabei: Die Weininteressierten werden immer jünger. Die Zahl der 20- bis 30-Jährigen, die zu Weinpräsentationen kommen und sich auf den Weg machen, um Winzer und Weingüter persönlich kennenzulernen, nimmt merklich zu. Das Klischee des Winzers als tumber Traktorbesitzer ist längst passé. Viele fahren im Porsche, Jaguar oder in großen SUVs vor, bieten ihre Weine in extravaganten Vinotheken mit enor­men Glas- oder puristischen Stahlflächen an – wie etwa bei Kühling-Gillot oder Max Müller I, im großen Stil auf dem Weingut am Stein oder im Steinbergkeller der Hessischen Staatsweingüter. Die Botschaft ist klar: Seht her, wir verkaufen nicht mehr Traubensaft, sondern Lifestyle – entweder begleitet von einem Rockkonzert wie bei Dr. Martin Tesch oder in den Gemäldegalerien der Hauptstadt wie gerade erst beim Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) zur Präsentation der Grossen Gewächse.

Die Vinothek von Max Müller I ist ein Beispiel für den Wandel der Weinpräsentation / Foto: beigestellt
Die Vinothek von Max Müller I ist ein Beispiel für den Wandel der Weinpräsentation / Foto: beigestellt



Weinwissen ist gefragt
Astrid Zieglmeier, Leiterin der Niederlassung der Deutschen Wein- und Sommelierschule in München, bestätigt den Trend: »Das Prestige und der finanzielle Einsatz gehen permanent nach oben. Die Weinseminare sind voll, sie werden verstärkt von Firmen als Incentive für die Mitarbeiter genutzt.« Heute sind die Teilnehmer bereit, für Vertikalproben mit Premiers Crus oder gereiften Weinen bis zu 200 oder 250 Euro zu zahlen. »Eine klare Tendenz«, sagt Zieglmeier, »das wäre vor zehn Jahren so nicht denkbar gewesen.« Besonders die Grossen Gewächse aus Deutschland sind gefragt. »Die Leute erkennen, dass es großartige deutsche Weine gibt, das ist ein richtiger Hype.«

Prestige-Trinker
Die aktuelle Elite-Diskussion des VDP passt exakt in diese Tendenz. Denn der Verband erwägt, noch über den Grossen Gewächsen eine Art Grand Cru aus kleinen Lagen zu etablieren – mehr Prestige in Sachen Wein ginge in Deutschland nicht.Selbst auf dem Münchner Oktoberfest werden mittlerweile anspruchsvolle Weine von Knipser, Kesselstatt oder Schloss Johannisberg in großen Mengen geordert. Und beim Discounter Aldi sind Tropfen aus VDP-Gütern zu gehobenen Preisen gelistet. Dabei sind die »Status-Punkte« von Parker nicht mehr die einzig gültige Währung, echte Pres­tige-Trinker haben sich längst von ihm emanzipiert – statt 100 Punkten zählt das soziale Engagement auf hochrangigen Kultur- und Charity-Veranstaltungen. Champagne Roederer beispielsweise präsentiert sich als Mäzen für junge Kunst, Ornellaia mit der Künstlerin Rebecca Horn auf dem Etikett und einem Galadiner in der Berliner Nationalgalerie. Das Bordelais promotet die Konzertreihe Young Euro Classics. Und auf der Chinesischen Mauer drängeln sich Hersteller wie Moët & Chandon, um ihre Marken zu präsentieren – mit jeder Flasche wird ein guter Zweck gefördert. Die Botschaft cleverer Marketingstrategen für den Konsumenten: Trink unsere Produkte und erkauf dir damit das richtige Ima­ge – erfolgreich, niveauvoll und sozial kompetent.

Die Seminare sind voll: Astrid Zieglmeier, Leiterin der Deutschen Sommelierschule / Foto: beigestellt
Die Seminare sind voll: Astrid Zieglmeier, Leiterin der Deutschen Sommelierschule / Foto: beigestellt



Eine Image-Frage
Jörg Rössel, Professor für Soziologie an der Universität Zürich, erklärt den Wert eines Weins kultursoziologisch mit einem Prozess ­gesellschaftlicher Zuschreibung: »Bestimmte Weine mit bestimmten Etiketten und einem bestimmten Status transportieren ein gehobenes Image.« Teurer Wein als Eintrittskarte in die gesellschaftliche Oberschicht, kurzzeitiges Glücksgefühl inklusive. Dabei steht nicht der rational preisabwägende Konsument im Vordergrund, sondern der durch spezifische Lebensstile und »kultivierte« Kriterien geleitete Käufer. Wem der Name eines Weins nichts sagt, kann aus dem Konsum keinen höheren Nutzen oder ästhetisches Erlebnis ziehen, so Professor Rössel. Bekannte Namen dagegen lösen Assoziationen aus, so ruft der Begriff Chianti etwa beim Verbraucher Vorstellungen von den Hügeln der Toskana und mediterraner Lebensweise hervor – und die gilt als besonders erstrebenswert.


»Der Wein lebt« – Christian Thielemann im Falstaff-Interview


Den gesamten Artikel inklusive einem ausführlichen Teil zum Thema »Verkosten wie die Profis« lesen Sie im Falstaff Nr. 5/2011 - Jetzt am Kiosk!

Text von Nikolas Rechenberg

Mehr zum Thema

  • Heinz Kammerer, Gründer und CEO von WEIN & CO
    14.10.2011
    »Die Zeit des Etikettentrinkens ist vorbei«
    Heinz Kammerer, Gründer und CEO von Wein & Co, im Falstaff-Interview.
  • Christian Thielemann, wie man ihn nicht so oft sieht: In der spielfreien Zeit entspannt er sich bei einem Glas Rotwein
    13.10.2011
    »Der Wein lebt« – Christian Thielemann im Interview
    Ein Orchester ist für den Stardirigenten Christian Thielemann ein Organismus, der lebt. Im Laufe der Zeit hat der künftige Leiter der...
  • Mehr zum Thema

    News

    World Champions: Harlan Estate

    In den 1980er-Jahren reifte Bill Harlans Entschluss, im Napa Valley einen Rotwein zu erzeugen, der es mit den besten Grands Crus aus Frankreich...

    News

    Die besten Rotweine aller Zeiten

    Rotweine, die man getrunken haben muss! Entdecken sie die Besten aus Europa und der Welt.

    News

    Spaniens Weinwelt im Umbruch

    Die neue Winzergeneration setzt auf fast vergessene Rebsorten, Terroirausdruck und Zurückhaltung in Keller und Weinberg.

    News

    Die Sieger der Valpolicella Trophy 2019

    Valpolicella ist ein heiterer Wein: fruchtbetont, ausgestattet mit weichem Tannin und feinem Trinkfluss. Wir haben ihn in den Varianten Valpolicella,...

    News

    Fragore, der Donnafugata Cru vom Ätna

    Der Donnafugata Fragore des familiengeführten Weinguts in Sizilien und hat seine Heimat an der Nordseite des Ätna, wo die Reben in einer Höhe von 750...

    Advertorial
    News

    Lafite enthüllt ersten China-Wein

    FOTOS: Die Domaines Barons de Rothschild bringen ihren ersten chinesischen Wein auf den Markt. Seit 19. September ist das Weingut nun auch für...

    News

    Bordeauxlegende Petrus 2012 gewinnen

    Die Weine von Petrus zählen zu den rarsten und begehrtesten der Weinwelt. Wir verlosen einen Petrus 2012 im Wert von 2500 Euro!

    Advertorial
    News

    Junge Produzenten aus dem Allgäu

    Im Allgäu und am Bodensee bringen junge Produzenten mit unkonventionellen Methoden Bewegung in die Genusskultur. Wir stellen zwei von ihnen vor.

    News

    Dom Pérignon in der Lenny Kravitz-Edition

    Für das Champagnerhaus hat der Musiker und Fotokünstler ein Design entworfen, das den Vintage und Rosé Vintage 2008 zum Stück für echte Liebhaber und...

    News

    Die Zukunft des Weinglases

    Falstaff hat Maximilian Riedel, CEO des gleichnamigen Glasherstellers, auf dem Weingut Gaja im Piemont getroffen und mit ihm über die Zukunft des...

    News

    Domaines Barons de Rothschild, Armin Leitgeb und Sie!

    Erleben Sie am 21. November 2019 ein exklusives Abendmenü mit Domaines Barons de Rothschild und verkosten Sie edle Weine.

    Advertorial
    News

    Toskana: Die besten Weine der Küste

    Der Küstenstreifen der Toskana bringt einige der prachtvollsten Tropfen Italiens hervor. Wir helfen bei der Suche nach den persönlichen Favoriten.

    News

    Shortlist mit aktuellen Weintipps

    Wein-Empfehlungen aus dem Handel, verkostet und bewertet von der Falstaff-Weinredaktion.

    News

    »Eden by Perrier-Jouët« in der Hansestadt Hamburg

    Das originelle Konzept des Champagnerhauses machte mit interaktiven Installationen, eindrucksvollen Kunstwerken und exklusiven Tastings Halt im...

    Advertorial
    News

    Architektur im Weinberg – genießen, probieren, staunen

    Bei vielen Winzern in Baden-Württemberg wird die Weinprobe zum Kultur-Highlight. Mit modernen Neubauten, coolem Flaschendesign und bunten Events macht...

    Advertorial
    News

    Einmal um die Welt mit ALDI SÜD

    Weine aus Übersee bringen uns den Geschmack ferner Länder auf den heimischen Tisch. ALDI SÜD hat einige Kostbarkeiten im Sortiment.

    Advertorial
    News

    Champagner-Lese startet mit 120.000 Helfern

    Die schwierigen Klimabedingungen des Jahres sind überstanden und die Trauben sind reif für die Ernte. Der Jahrgang 2019 zeichnet sich durch...

    News

    Villa le Corti: Nach vorne in die Vergangenheit blicken

    Als Duccio Corsini 1992 nach San Casciano übersiedelte, hatte er einen Traum: die Villa und das dazugehörige Weingut neu zu beleben.

    Advertorial
    News

    Thomas Curtius ist neuer Master of Wine

    Als einziger Deutscher besteht er im Jahrgang 2019 die härteste Weinprüfung der Welt. Sieben Jahre bereitete der Baden-Württemberger sich darauf vor.

    News

    Ornellaia versteigert Art-Edition für guten Zweck

    Im Rahmen einer Online-Auktion werden bis 13. September elf Sonderflaschen, die von der Künstlerin Shirin Neshat gestaltet wurden, zur Versteigerung...