Pop into Berlin: Die Hauptstadt auf Genuss-Tour

Berlin ist auch bei den deutschen Urlaubern beliebt.

© Shutterstock

Berlin ist auch bei den deutschen Urlaubern beliebt.

© Shutterstock

Eine kreative Küche an außergewöhnlichen Orten – dafür steht Berlin. Dieser Meinung ist nicht nur Christian Tänzler, Sprecher von »visitBerlin«. Ständig eröffnen in der Hauptstadt neue Konzepte, beispielsweise die »Good Bank«, die mit vertical farming frisches Indoor-Gemüse inmitten der Großstadt garantiert oder das »Ernst« von Dylan Watson-Brawn, der aus seinem in Berlin beliebten Supperclub ein Private Dining an einem fixen Ort gemacht hat. Hier gibt es die Möglichkeit, im intimen Rahmen von bis zu zwölf Personen die a la minute zubereiteten Kreationen des kanadischen Kochs und seinem Team zu genießen. Sowohl der Trend zur Regionalität als auch der technische Fortschritt werden in Berlin gerne auch kulinarisch aufgegriffen – zu erleben im »einsunternull« oder in der »Data Kitchen«. Jetzt geht die Berliner Küche auf Tour – Auftakt machen drei Stationen in Deutschland, ab 2018 ist eine Europatournee geplant.

Bei deutschen Touristen ist die Hauptstadt beliebt: »Jeder zweite Berlin-Besucher kommt aus Deutschland«, weiß Tänzler. Ein Grund, die Szene-Küche in das Land zu tragen. Die Berliner Köche von »Barkin'Kitchen« haben eigens für »Pop into Berlin« ein Menü kreiert: Serviert werden die drei Gänge »Südspree«, »Melting Pot Berlin« und »Erbse, Kartoffel, Speck« als süßer Abschluss. Das Berlin-inspirierte Menü wird von Live-Musik, Street-Art-Performances begleitet, das Motto »Urban Jungle« vermittelt ein Stück Berliner Lebensgefühl. Da Berlin auch für sein schillerndes Nachtleben bekannt ist werden in der angeschlossenen »Berlin-Bar« Drinks aus der Hauptstadt gemixt, im Berlin-Shop kann das ein oder andere Produkt aus dem Food- und Lifestyle-Bereich erstanden werden.

Info

Pop into Berlin: Köln
Datum:
Dienstag, 19. bis Samstag, 23. September 2017
Ort: Marienstraße 71-73, 50825 Köln

Pop into Berlin: Frankfurt
Datum:
Dienstag, 10. bis Samstag, 14. Oktober 2017
Ort: Alte Textilfabrik, Taunusstraße 19, 60594 Frankfurt am Main

Pop into Berlin: Hamburg
Datum:
Dienstag, 7. bis Samstag, 11. November 2017
Ort: Basecamp Hamburg, Warnholtzstraße 4, 22767 Hamburg

Seating Restaurant: 18 und 20.45 Uhr
Bar/Shop: während des Pop-Up täglich ab 21 Uhr
Kosten: € 30,- (3 Gänge, zzgl. Getränke)

Tickets und Info: visitBerlin.de/popintoberlin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Steak-Ketten: Saftiger Bestseller

Die Lust auf gegrilltes Rindfleisch ist ungebrochen und ließ innovative Steakrestaurants in den vergangenen Jahren zu internationalen Ketten...

News

Braten: Wenn der Wein zur Sauce wird

Für große Saucen gilt: Wein muss rein! Sechs Rezepttipps, bei denen edle Tropfen nicht nur zum Essen serviert werden, sondern auch im Essen eine Rolle...

News

Nobuyuki Matsuhisa: King of Sushi

Der Starkoch gehört zu den berühmtesten Japanern der Welt und machte die Restaurantketten »Nobu« und »Matsuhisa« zu globalen Lifestylemarken.

News

International Hotspot: »bu:r« in Mailand

Eugenio Boer ist halb Niederländer, halb Italiener. Für seine Küche hat er sich von seiner Herkunft inspirieren lassen – und so erzählt jedes Gericht...

News

»Elbzentrale«: Pop-Up der »Weinzentrale«

Die Dresdner »Weinzentrale« von Jens Pietzonka bekommt eine Außenstelle: Von 14. bis 31. August wird es, wie Falstaff jetzt exklusiv erfuhr, an der...

News

»British Wine-Pub by Noel« in Radebeul

Noel Rees, Fernmeldeingenieur aus England, eröffnet ab 12. Juli ein dauerhaftes Wochenend-Pop-Up bei »Gräfes Wein & fein« in Radebeul.

News

»Weinzentrale«: Pop-Up Weinbar in Radebeul

Jens Pietzonka bespielt im Mai jeden Freitag und Samstag die Bahnhofstraße und hat Winzer aus Sachsen und Saale-Unstrut zu Gast.

News

»Kastenmeiers« Pop-Up im »Taschenbergpalais Kempinski«

Bis das beliebte Gourmet-Restaurant durchgehend im Dresdner Grand Hotel eröffnet, poppt es in einem beheizten Zelt mit reduzierter Karte auf.

News

»Eden by Perrier-Jouët« eröffnet

Das Champagnerhaus hat seinen leuchtenden Pop-Up Dschungel in München eröffnet und verbindet noch bis 29. Juli Kunst und Champagner.

News

Görlitz: Popup-Weinbar bei »Jakobs Söhnen«

Noch bis 26. Juli treffen in dem Görlitzer Restaurant Tom Hockauf und regionale Gastköche auf die Weinauswahl von Axel Krüger.

News

Pop-Up »Louis by Thomas Martin« an der Elphi

Der Sternekoch nutzt die Umbauphase seiner kulinarischen Heimat und eröffnet ein temporäres Restaurant an Hamburgs neuem Wahrzeichen.

News

Drei-Tage-Pop-Up München: Glenmorangie Kaleidoscope Bar

Pop-Up hinter dem Pop-Up: Von 14. bis 16. Dezember kommen Whisky-Fans voll auf ihre Kosten.

News

»BROgunderBAR« poppt in Dresden auf

Zwischen 2. Februar und 10. März 2018 macht Winzer Matthias Schuh mit Gastronom Sebastian Probst gemeinsame Sache.

News

Von Freude Pop-Up in Hamburger Wirtshaus

»Gegen Massenbierhaltung!« Die Hamburger Craftbeer-Pioniere gastieren bis 29. Oktober mit einem temporären Wirtshaus in der »COOK UP culinary...

News

»Perlwerk by Schlumberger«: Pop-Up im Glockenbach

Der österreichische Schaumweinhersteller eröffnet ein temporäres Tagescafé mit Fizz-Cocktailbar in der ehemaligen Münchner Registratur.

News

Mal hier, mal dort: Das Konzept der Pop-Ups

In der Inflation der Pop-Ups gilt es, die Echten herauszufinden: Jene, die tatsächlich nur kurz beiben. Und dennoch Eindruck hinterlassen.

News

Krug Kiosk mit Sterneköchen in Hamburg

Zur zweiten Auflage des Pop-up Restaurants gibt es kulinarische Highlights von Tim Raue, Karlheinz Hauser, Glynn Purnell und Konstantin Filippou.

News

Dom Pérignon Pop-Up in München

Im bekannten Kaufhaus Oberpollinger kann noch bis zum 15. Juli vor, während oder nach dem Shoppen Champagner degustiert werden.

News

»Jellyfish« startet Pop-Up-Konzept »Pure Sea«

Das Hamburger Restaurant rückt in einem temporären Ableger sechs Monate rohe Fischspezialitäten aus aller Welt in den Mittelpunkt.

News

»Jacobs Stüberl«: Ein Stück Wien an der Elbe

Das winterliche Pop Up des Hotel Louis C. Jacob bringt bis Februar 2017 Tafelspitz und Kaiserschmarrn nach Hamburg.