Personalverrechnung: KARRIERE hat die Tipps von Jörg Lesacher

KARRIERE hilft bei der korrekten Personalverrechung.

© Manfred Jahreis / pixelio.de

KARRIERE hilft bei der korrekten Personalverrechung.

© Manfred Jahreis / pixelio.de

Harte Strafen und engmaschige Kontrollen führen zu schlaflosen Nächten. Mit diesen zehn Punkten sind Sie 
auf der sicheren Seite.

  1. Die eierlegende Wollmilchsau
    Die Tourismusbranche ist ständig in Bewegung. Wirtschaftslage, Wetter und saisonale Schwankungen erschweren die Planung. Holen Sie sich eine Software, die Lohnvereinbarung, Arbeitszeit und Lohnverrechnung kombiniert. Das spart Zeit, Geld und Nerven.

  2. Wir haben doch nichts zu verschenken!
    Senken Sie Ihre Lohnnebenkosten, indem Sie alle gesetzlichen Möglichkeiten ausschöpfen. Sehen Sie sich die Lohnzettel Ihrer Mitarbeiter an – werden § 68/1 und 68/2 EStG angeführt und ausgeschöpft?

  3. Unser Sommelier bringt Sie zum Tisch!
    Nutzen Sie das frei gewordene Budget und investieren Sie in mehr oder höher qualifiziertes Personal. Das verschafft Ihnen größeren Handlungsspielraum und erhöht die Gäste- und Mitarbeiterzufriedenheit.

  4. Immer wieder sonntags
    Feiertage und Sonntage können auch 
in Tourismusbetrieben unter gewissen Voraussetzungen steuerfrei bleiben. 
Das spart Ihnen Lohnkosten und bringt 
dem Mitarbeiter mehr Netto vom Brutto. Eine Win-win-Situation!

  5. Ganz oder gar nicht?
    Bei Teilzeitmitarbeitern können Mehrarbeit und Überstunden sehr schnell teuer werden. Gleichzeitig sind Minusstunden verschenkte Zeit. Was ist die optimale Beschäftigungsart für Ihren Bedarf? Vollzeit? Geringfügig? Oder gar nur fallweise?

  6. Nur für Kenner!
    Es gibt in Österreich 859 Kollektivverträge und in Deutschland rund 1900 Tarifverträge, die in der Regel einmal jährlich geändert werden. Alle zu kennen, ist unmöglich. Holen Sie sich daher jemanden, der sich auf die Tourismusbranche spezialisiert hat. Oder würden Sie sich auch von Ihrem Orthopäden den Zahn ziehen lassen?

  7. Rauchende Köpfe
    Manche Ihrer Mitarbeiter rauchen, andere nicht. Aber für alle gilt: Gesetzliche Ruhepausen müssen eingehalten werden! Mit einer tourismusoptimierten elektronischen Zeiterfassung können Sie einen kühlen Kopf bewahren. Pausen und Ruhepausen werden für alle flexibel und effizient geregelt, ohne Zeit zu verschenken.

  8. Mehr eingenommen – weniger rausbekommen?
    Überprüfen Sie sich ständig selbst, indem Sie die Lohnkosten den Erträgen gegenüberstellen. Nur so können Sie Ihre Produktivität messen und auch steigern. Vielleicht haben Sie mehr Umsatz gemacht und trotzdem weniger verdient und es nicht einmal gemerkt.

  9. Mo. – So., 0 – 24 Uhr
    Die Tourismusbranche kennt keine Bürozeiten und kein Wochenende. Holen Sie sich daher einen Partner, der sich Ihren Bedürfnissen anpasst und nicht umgekehrt. Mitarbeiter treten Ihren ersten Dienst oft am Abend oder am Wochenende an und ohne rechtzeitige Anmeldung kann das sehr teuer werden.

  10. Gute Besserung!
    Wussten Sie, dass Sie sich einen nicht unerheblichen Teil der Lohnkosten aus dem Krankenstand retourholen können? In Österreich fördert die AUVA Betriebe bis 50 Mitarbeiter mit bis zu 50 Prozent der im Krankenstand entstehenden Lohnkosten. Darauf sollten Sie nicht verzichten!

Über Jörg Lesacher

Der Geschäftsführer der »hgc Hotellerie & Gastronomie Consulting GmbH« in Villach unterstützt Tourismusbetriebe mit Know-how und Struktur beim Mitarbeitermanagement.

facebook.com/hgcGROUPonline, hgcgroup.at

Anmerkung der Redaktion: Diese Ausführungen stellen nur eine Einführung 
in das komplexe Thema der Personalverrechnung dar. Eine gezielte, individuelle steuerliche und 
rechtliche Beratung kann dadurch nicht ersetzt werden.

Artikel aus Falstaff Karriere 05/17.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Weincenter Lörrach mit größerem Web-Sortiment

Im Weincenter Lörrach sind nur ausgewählte Weine, die durch ihre Qualität und das unschlagbare Preis-Genuss-Verhältnis überzeugen, erhältlich. Offline...

Advertorial
News

Erneuter Wechsel im »Le Canard Nouveau«

Felix Becker wird Chef de Cuisine, der bisherige Küchenchef Norman Etzold hat das Hamburger Gourmetrestaurant nach kurzer Zeit wieder verlassen. Die...

News

Marcel Kube verlässt das »Atelier Sanssouci« in Radebeul

Der Spitzenkoch nutzt die Corona-Zwangspause zur beruflichen Neuorientierung.

News

Aus Stall & Hof: Rezepte von Benjamin Maerz

Die Identifikation mit der eigenen Heimat, mit der eigenen Region ist in aller Munde. Benjamin Maerz stellt in seinem Werk seine Heimat, seine Region...

News

Duftraum: Der erste Eindruck zählt

Unter Atmosphäre versteht man landläufig den gesamtheitlichen Eindruck von Räumlichkeit. Das Wort schlägt die Brücke zur Nase somit schon im...

Advertorial
News

Mehr Spaß im Glas: Komet Vakuumverpacken

Das Bewusstsein und auch die Nachfrage nach frischen, gut zubereiteten Gerichten, ohne Zusatzstoffe zur Haltbarkeit steigen – auch bei...

Advertorial
News

Der Weg nach vorne: »Relentless Recovery«

Ecolab hat ein spezielles Programm zur Wiedereröffnung zusammengestellt, das den Weg nach vorne aufzeigt und wertvolle Tools, Ressourcen und...

Advertorial
News

Story On a Plate: Delikat Anrichten

Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

News

Blühende Aussichten: Essbare Blüten

Viele Blüten sind essbar und landen immer häufiger auf unseren Tellern und in unseren Gläsern. Ob gezuckert, getrocknet, pulverisiert, als Essenz...

News

Fine Objects launcht Onlineshop

Der etwas andere Onlineshop: Eine Verbindung von Herstellern, Manufakturen, Handwerkern und Künstlern.

Advertorial
News

Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

Das Restaurant der Zukunft, 4.0 quasi – es ist Gegenstand von ­Trendforschung, Wettbewerben und wilder Spekulationen. PROFI hat sich in ein digitales...

News

Inspiration Natur: Rezepte von Vitus Winkler

Kräuter als Lebenselixier für die moderne Küche. Vitus Winkler kreiert Gerichte, die zeigen, wie glamourös die Schätze der Natur doch sein können....

News

Senkrechtstarter: Erfolgskonzept Fever Tree

2003 gegründet. 2019 Marktführer in mehreren Ländern. Fever Tree ging sein Geschäft von Anfang an anders an als andere.

News

Better Beds: Guter Schlaf in Hotels

Falstaff PROFI sprach mit dem Schlafexperten Jens Rosenbaum und Hoteliers über Schlaf, Liegekomfort und was Sie tun können, um guten Schlaf zu...

News

Restart: So viel Hygiene ist jetzt notwendig

Falstaff PROFI hat nachgefragt bei jenen, die es wissen müssen: ein Spitalskoch, eine Hygiene-Medizinerin und ein Desinfektionsmittel-Hersteller über...

News

Tiefgefroren und schockgefrostet: Haltbarkeit durch Kälte

Es ist eine Technik, die längst alltäglich ist. Einfrieren oder schockfrosten dient nicht nur der Haltbarkeit von Lebensmitteln, sondern steigert auch...

News

Spülküchen-Hygiene-Tipps für Großküchen

Der Geschäftsführer von Winterhalter Johann Freigassner gibt im Interview Hinweise zur Hygiene in Küchen und nennt die wichtigsten Dos und Don’ts in...

Advertorial
News

Daniel Pletsch folgt auf Stowasser

Julian Stowassers Abgang nach Hamburg zieht weitere Wechsel in den Frankfurter Sternerestaurants »Weinsinn« und »Gustav« nach sich.

News

Judith Fuchs-Eckhoff neue Direktorin im Louis C. Jacob

Ab 1. November übernimmt die gebürtige Hannoveranerin die Leitung des prestigeträchtigen Luxushotels in Hamburg.

News

Neue stellvertretende Direktorin im Schlosshotel Hugenpoet

Vivian-Jessica Schiller steht ab sofort Hoteldirektorin Alexandra Schenk im Essener Wasserschloss zur Seite.