Mixologe des Jahres 2013: Arnd H. Heissen vom »Curtain Club« im Ritz-Carlton Berlin / Foto: Constantin Falk
Mixologe des Jahres 2013: Arnd H. Heissen vom »Curtain Club« im Ritz-Carlton Berlin / Foto: Constantin Falk

Das Warten hat ein Ende. Seit dem 7. Oktober stehen sie fest, die Gewinner der Mixology Bar Awards 2014, die die wichtigste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum erhielten:

Bar des Jahres: Spirits (Köln)
Hinterm roten Vorhang des Kölner Kleinods wartet das sympathische Barteam darauf, die Gäste mit klassischen Drinks und gelungenen Eigenkreationen durch die Nacht zu begleiten. Musik mit Temperament darf hier nicht fehlen, gerne und oft auch live. Ein Konzept, das bereits im Vorjahr unter den Nominierten dieser Kategorie zu finden war.

Bar des Jahres Österreich: Dino's American Bar (Wien)
Das klassische Refugium der Nacht ist eine Hommage an Dean Martin, der hier bestimmt Stammgast wäre. Jazzklänge und handwerkliche hohe Präzision in der Zubereitung der großartigen Cocktails, serviert von fantastischen und herzlichen Gastgebern in einem.

Bar des Jahres Schweiz: Onyx Bar (Zürich)
Gleich von der Straße gelangen die Gäste in die elegante Hotelbar, die ihren Namen den besonderen Lichtreflexen des Mineralsteins Onyx verdankt, der im Tresen verarbeitet ist. Das Angebot aus klassischen Cocktails und hauseigenen Signatures kann in der Sommerzeit auch gern auf der Außenterrasse genossen werden.

Mixologe des Jahres: Arnd H. Heissen, Curtain Club im Ritz-Carlton (Berlin)
Der Berliner wurde schon im letzten Jahr mit dem Titel »Gastgeber des Jahres« ausgezeichnet und ist ob seiner Hingabe zu den verschiedenen Aromen in Cocktails ein leidenschaftlicher Alchemist. Ähnlich einem Parfumeur bannt er Zutaten und Aromen in flüssige Preziosen. In seiner Funktion als Barchef des Curtain Club ist es ihm gelungen, eine vermeintlich konservative Bar behutsam in ein Refugium der modernen Genüsse zu wandeln.

Reinhard Pohorec / Foto: Constantin Falk
Reinhard Pohorec / Foto: Constantin Falk
Newcomer des Jahres: Reinhard Pohorec, The Sign (Wien)
Derzeit als Bar-Stipendiat neue Erfahrungen in London sammelnd, hat sich Weinliebhaber Pohorec durch die Teilnahme an etlichen Seminaren und Veranstaltungen eine unglaubliche Fachkompetenz rund um die Bar erworben. Nach seinem Stipendium wird er in der Bar The Sign Cocktail Lounge in Wien anzutreffen sein.

Spirituose des Jahres: Tanqueray Malacca
Der neuaufgelegte Tanqueray Malacca verweist auf historische Momente. Das Etikett zeigt die Reiseroute, die Firmengründer Charles Tanqueray im 19. Jahrhundert auf der Suche nach neuen Botanicals wählte. Als Tanqueray Malacca drei Jahre nach Launch wieder eingestellt wurde, sprachen viele Fachleute bereits davon, dass er seiner Zeit voraus war.

Gastgeber des Jahres: Thomas Altenberger, Lebensstern (Berlin)
Der charmante Barchef aus der Berliner Bar Lebensstern entwickelte in mehr als zwei Jahrzehnten Service am Gast ein perfektes Gespür für die Bedürfnisse der Kundschaft und weiß stilvoll und souverän in allen Situationen zu überzeugen. Höflichkeit und Hingabe zeichnen den gebürtigen Wiesbadener aus und übertragen sich auf sein großartig zusammenarbeitendes Team.

Hotelbar des Jahres: Bar DaCaio (Hamburg)
Nur wenige Schritte von der Hamburger Außenalster entfernt, öffnet sich dem anspruchsvollen Gast ein kleines Paradies mit englischem Charme. Die Bar überzeugt mit einer großen Auswahl an Spirituosen, Schaumweinen und vor allem Whisky. Ein Wohlfühlort.


Hotelbar des Jahres: »DaCaio« / Foto: beigestellt

Barteam des Jahres: Spirits (Köln)
Das Kölner Barteam, bereits im Vorjahr nominiert, nimmt sich selbst nicht zu ernst und hat Spaß an der Arbeit. Das spürt der Gast und nimmt diese anregende Stimmung auf, selbstredend begleitet von exzellenten Drinks.

Barkarte des Jahres: Gamsei (München)
Dass Matthew Bax Künstler ist, wird spätestens bei der Karte seiner Münchener Bar Gamsei deutlich. Auf handgeschöpftem Papier findet sich für den Gast ein sensorischer Leitfaden durch die Nacht und das Cocktailangebot der Bar im Glockenbachviertel. Handgeschrieben, gezeichnet und gestempelt wird das extravagante Menü des Gamsei saisonal und nach Tagesangebot gestaltet.

City Award 2014: München
In München hat die Bar derzeit Hochkonjunktur. Viele neue freie Bars eröffnen mit innovativen Konzepten. Die hohe Dichte an luxuriösen Hotelbars ergänzt die Vielfalt. Der Münchener Barzirkel spielt dabei keine unwesentliche Rolle. Das derzeit aktivste Barnetzwerk Deutschlands organisiert in regelmäßigen Abständen Fortbildungsveranstaltungen, Workshops und gemeinsame Ausflüge. Davon profitieren der Zusammenhalt untereinander sowie der Nachwuchs.

Bartender’s Choice: Angostura Bitters
Die Geschichte des Angostura Bitters beginnt bereits 1824 in Venezuela. In der Stadt Angostura, die heute den Namen Ciudad Bolivar trägt, entwickelte der deutsche Arzt Johann Gottlieb Benjamin Siegert im Truppenlazarett des Freiheitskämpfers Simon Bolivar eine Heiltinktur für die Soldaten. Als Medizin erdacht, mundet die Karriere des Elixiers in den Shakern und Rührgläsern des Tresenpersonals. Der klassische Cocktail Bitter.

Von der lockeren Party zum wichtigsten Event der Szene
Die geschätzten Titel werden bereits zum siebten Mal an die Besten der Besten hinter dem Tresen verliehen. Was als lockere Party im Jahr 2007 begann, ist mittlerweile eine feierliche Abendveranstaltung, bei der im Beisein der versammelten Fachwelt die Bar, das Barteam und der Mixologe des Jahres gekürt werden.

Das Red-Carpet-Event, durch das der irische Bar-Virtuose Philip Duff und die deutsche TV-Moderatorin Hadnet Tesfai führten, fand 2013 im Berliner Grand Hyatt Hotel statt. Unter den rund 500 Gästen waren unter anderem Charles Schumann, Alfred Cointreau und der amerikanische »King Cocktail« Dale DeGroff. »Die Kunst der hochklassigen Mixologie ist auf dem Weg, ein wichtiger Bestandteil mitteleuropäischer Genusskultur zu werden«, meinte Helmut Adam, Herausgeber von Mixology, dem Magazin für Barkultur und Gründer der internationalen Fachmesse Bar Convent Berlin, »die mit dem Mixology Bar Award ausgezeichneten Bars und Bartender sind die wichtigsten Botschafter dieser Kultur.«

Das Prozedere
Um ein repräsentatives Meinungsbild der Branche zu erhalten, stimmten im ersten Schritt 70 Jurybeiräte aus Gastronomie, Medien und Getränkeindustrie über ihre Favoriten in den einzelnen Kategorien ab. Auf Unabhängigkeit wird dabei strikt geachtet. Industriebeiräten ist es beispielsweise nicht gestattet, für die »Spirituose des Jahres« abzustimmen. Aus dieser ersten Auswahl wird die sogenannte Long List erstellt, in der die zehn gemeinsamen Favoriten aller Beiräte erfasst sind. Anschließend wählte die Awards-Jury mit doppeltem Stimmrecht ihre jeweiligen Top 5 aus der Long List.

Die Jury
Der Jury saß in diesem Jahr Stefan Gabanyi vor, Betreiber der Gabanyi Bar in München und bekannt unter anderem als Kolumnist und Whisky-Autor. »Die Mixology Bar Awards sind die wichtigsten Preise für alles, was mit der Bar zu tun hat. Sie vermitteln der Öffentlichkeit das Bild eines anspruchsvollen, hochqualifizierten und selbstbewussten Berufstandes«, meinte er. Stefan Gabanyi und die acht Jurymitglieder, allesamt Branchengrößen, analysierten Konzepte und Leistungen von Bars, Bartendern und Produkten.

(sb)

Mehr zum Thema

  • Die Verleihung im vergangenen Jahr: (v.l.n.r. Ole Buddrus, Philip Duff, Yared Hagos, Gerhard Kozbach-Tsai, Gregor Scholl, Markus Blattner. / Foto: beigestellt (Katja Hiendlmayer)
    07.09.2013
    »Oscars der Barbranche«: Die Nominierten stehen fest
    In allen zehn Kategorien der Mixology Bar Awards stehen die fünf Namen fest, die auf einen der begehrten Preisen hoffen dürfen.
  • Mehr zum Thema

    News

    Rum und Ehre

    Wie jede andere Spirituose auch, kann Rum in so ziemlich jeder Qualität produziert werden. Es kostet ein wenig Mühe, diese zu unterscheiden.

    News

    Interview: Irischer Whisky boomt wie nie zuvor

    Die Initiatoren von Lambay Whiskey, Alex Baring und Cyril Camus, sprechen im Interview mit Falstaff über den Aufschwung des irischen Whiskys und die...

    News

    Irland: Lebenswasser von der Grünen Insel

    Die Whiskeyszene erlebt in Irland gerade einen enormen Boom, sowohl an Menge als auch an Vielfalt. Bei näherem Blick entdeckt man Whiskey mit...

    News

    Barguide 2020: Peter Friese für sein Lebenswerk geehrt

    Mit viel Leidenschaft führt der Patron des »Zum Schwarzen Kameel« sein Unternehmen – eine Wiener Institution und aus der Szene Wiens nicht mehr...

    News

    »Vier Jahreszeiten Kempinski« renoviert wiedereröffnet

    FOTOS: Das Münchner Hotel hat 20 Millionen Euro für einen neuen Look mit frischem Design investiert und jetzt seinen neu gestalteten Restaurant- und...

    News

    Große Solidarität mit Charles Schumann

    Anlässlich einer Preisverleihung geriet die Bar-Ikone ins Feuer einer metoo-Debatte. Dabei sind die Vorwürfe mehr als fraglich, von der deutschen...

    News

    Qualitätsbrennerei: Brandy Italiano is back

    Vier Brenner stellen ihren Sieben-Punkte-Katalog vor, mit dem der italienische Brandy wieder aus dem Schatten der Grappas hervortreten soll.

    News

    Mixology Bar Awards 2020 in Berlin verliehen

    In 14 Kategorien hat das Fachmagazin im Rahmen des Bar Convent die Sieger gekürt, Premiere für die »Restaurant Bar des Jahres«.

    News

    The World's 50 Best Bars 2019

    In London wurden die besten Adressen der internationalen Barszene gewählt. Aus dem deutschsprachigen Raum war dieses Jahr einzig die Bar »Schumann's«...

    News

    Was Sie schon immer über Bourbon wissen wollten

    Buchtipp: »Bourbon – Ein Bekenntnis zum Amerikanischen Whiskey« von Thomas Domenig. PLUS: Das Lieblings Bourbon-Cocktailrezept des Autors.

    News

    Die besten Barkeeper zu Gast in Wien

    Am Vienna Bar- & Spiritsfestival 2019 gibt sich die internationale Elite der Mixologen ein Stelldichein und präsentiert exklusive...

    News

    Vienna Bar- & Spiritsfestival: 3+1-Gratis-Ticket-Aktion

    4 gewinnt! Sichern Sie sich jetzt Ihr Gruppenticket für DAS Cocktail-Event des Jahres am 28. Oktober in der Wiener Hofburg!

    News

    Best of Cognac & Co.

    Sie sind teuer, edel und nichts für alle Tage: die Premium-Produkte der berühmtesten Cognac-Hersteller Frankreichs. Aber auch andere...

    News

    Quiz: Testen Sie Ihr Gin-Wissen!

    Beantworten Sie zehn Fragen und beweisen Sie, ob Sie es verdient haben in den Kreis der Gin-Experten aufzusteigen.

    News

    So wird Whisky verkostet

    Auch Genießen will gelernt sein. Eine kleine Anleitung für den 
perfekten Schluck Whisky und wie er sein Aroma am besten entfaltet.

    News

    AAGIN: Neue Destille in Berlin

    Im alten Kesselhaus in der Aroser Allee entsteht ab sofort ein einzigartiger Gin mit eigenständiger Persönlichkeit.

    Advertorial
    News

    »Bonvivant«: Neue Bistronomie in Berlin

    Jules Winnfield und Te An Nguyen kombinieren vegetarischen Genuss mit klaren Cocktail-Kompositionen.

    News

    Gin: Die Besten aus der Schweiz

    In der Schweiz gibt es immer mehr Destillerien, die sich auf die Herstellung des Wacholderbrands spezialisieren. Wir präsentieren die Besten mit...

    News

    Ardbeg stellt neuen 19-jährigen Whisky vor

    Erstmals bringt Ardbeg mit dem Single Malt Traigh Bhan 19 Jahre eine neue Qualität mit Age Statement heraus.

    News

    Premiere für den »Falstaff & iSi Innovation Award«

    Zum ersten Mal sucht Falstaff in Kooperation mit iSi die innovativsten Rookies der Bar-Szene in Österreich, Deutschland und der Schweiz.