Der Internationale Eckart Witzigmann Preis ist eine der bedeutendsten Ehrungen für herausragende Verdienste um Kochkunst und Esskultur: Mit dem »Eckart« würdigt Eckart Witzigmann seit dem Jahr 2004 einzigartige Leistungen der Kochkunst und besondere Engagements in dem facettenreichen Themenkreis der Lebenskultur. In Partnerschaft mit der BMW Group vergibt die Witzigmann Academy jährlich die Preise in den Kategorien »Große Kochkunst«, »Innovation« und »Lebenskultur«. Seit dem Jahr 2013 gibt es zudem einen »Eckart« für »Kreative Verantwortung und Genuss«, dotiert von der BMW Group mit 10.000 Euro. Der »Eckart« ist eine feste Größe unter den Kochpreisen und einer der wenigen Auszeichnungen, die über die Branche hinaus wirken. Bisherige Preisträger u.v.a: Elean Arzak (San Sebastian), Anne-Sophie Pic (Valence), Harald Wohlfahrt (Tonbach), Ferran Adrià (Barcelona), Marc Haeberlin (Illhaeusern), Joel Robuchon (Paris), Heinz Reitbauer (Wien).

Im Vorfeld der »Eckart«-Verleihung traf Falstaff Redakteurin Ilse Fischer den Jahrhundert-Koch Eckart Witzigmann zum Interview im Hangar-7 in Salzburg.

Herr Witzigmann, Sie gelten als einer der weltbesten Köche. Würden Sie Ihren Beruf als einfach bezeichnen?
Ich denke, das hängt letztlich immer von den eigenen Ansprüchen ab, die man in seinen Beruf einbringt. Wer wenig erwartet, hat es sicher einfacher, als jemand der neue Maßstäbe setzen will. Aber generell halte ich den Kochberuf für alles andere als einfach, die Rahmenbedingungen sind nicht sehr günstig: Arbeitszeit, Kostendruck und Gäste, die besser kochen als der Koch im Restaurant, ergeben eine unangenehme Melange. Nicht umsonst hat der Lehrberuf Koch die höchste Abbrecherquote, das hat aber sicher auch mit dem Bild zu tun, das von den TV-Köchen geprägt wurde. Die Wahrheit am Herd ist eine gänzlich andere.

Hat Ihr Engagement mit der Academy und dem »Eckart« etwas damit zu tun, dass Sie der Welt mehr »hinterlassen« wollen, als Ihre einzigartigen Rezepte?
Ich denke bei meiner täglichen Arbeit nicht darüber nach, was ich am Ende des Tages hinterlasse. Mir geht es primär darum, dass die Leute spüren, erfahren und registrieren, wie wichtig Essen für das eigene Wohl ist. Und dazu gehört, dem Wort Lebensmittel seine ursprüngliche Bedeutung wieder zu geben. Da steckt das Wort Leben drin und nicht nur das Mittel, schnell und billig satt zu werden.

Haben Köche mit Ihrer medialen Bühne, Ihrer Erfahrung und Ihrem Können auch eine größere Verantwortung gegenüber der Ess-Welt? Oder überhaupt eine? Ich denke da an Nachhaltigkeit, Produktvielfalt, Geschmack-Bewahrung für unsere Kinder, gesunde Kost, Traditionen usw.?
Ich gehe davon aus, dass jeder in unserem Beruf und jeder der ihn halbwegs ernst nimmt, zu diesen Themen eine ganz besondere Verantwortung hat. Und das sollte nichts mit Sternen, Hauben oder sonstigen Auszeichnungen zu tun haben. Ich setze mich von jeher für das perfekte Produkt ein, ohne gutes Produkt lässt sich nicht gut kochen. Und daraus leiten sich auch alle anderen Themen ab, die sie in ihrer Frage aufgezählt haben. Und dafür fühle ich mich auch verantwortlich und versuche dieser Verantwortung auch gerecht zu werden.

Wären Sie bereit, noch einmal das Wagnis Restaurant auf sich zu nehmen? Und wer kommt denn heute noch in den Genuss Ihrer Kochkunst?
Na ja, ich werde im kommenden Jahr 75, da ist es faktisch zu spät zu beweisen, was man noch alles kann. Ich habe versucht, das die Jahrzehnte vorher zu tun und bin glücklich darüber, was ich alles erreicht habe. In den Genuss meiner Kochkunst kommt meine Partnerin Niki, daheim stehe ich immer noch häufig am Herd. Ich will ja nichts verlernen...

Was möchten Sie noch erreichen? Welchen Wunsch könnte Ihnen eine Glücksfee erfüllen? Als Koch, der alles erreicht hat? Als Vater, Partner, Freund? Als Mensch?
Ich bin mit dem Erreichten zufrieden, mehr war, glaube ich, nicht machbar. Die Glücksfee war immer nett zu mir, da habe ich keine Defizite, ich fühle mich nicht zu kurz gekommen. Ich hoffe noch auf viele Jahre in Gesundheit für meine Lieben und mich.

Danke für Ihre sympathische Ehrlichkeit, für Ihre Kompetenz sowieso.



(von Ilse Fischer)

Mehr zum Thema

  • 05.10.2015
    Eckart 2015: Große Kochkunst geht an Familie Troisgros
    Die Gastronomenfamilie prägt die große Küche, Melanie Wagner ist »Anwältin der Weinkultur« .
  • 23.10.2014
    Eckart Witzigmann-Preis für die Familie Reitbauer
    Heinz Reitbauer Vater und Sohn erhielten den Preis für »Große Kochkunst«. Außerdem ausgezeichnet: Mick Hucknall, Shuzo Kishida und Jon Rose.
  • 07.07.2015
    Kulinarischer Jakobsweg mit Eckart Witzigmann
    Vier internationale Starköche kreieren Gereichte für vier Alpenvereinshütten.
  • 23.10.2014
    Die Eckart Witzigmann-Preise wurden verliehen
    Auszeichnungen für Shuzo Kishida, Heinz Reitbauer Vater und Sohn sowie Mick Hucknall.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die 10 beliebtesten Pasta-Gerichte

    Pasta geht immer! Wir haben die zehn Lieblingsrezepte der Falstaff-Community ermittelt.

    News

    Restaurant der Woche: Kulmeck

    Eine so entspannte Atmosphäre als wäre man bei Freunden eingeladen – Willkommen im »Kulmeck« in Heringsdorf auf Usedom.

    News

    Pasta: Geschichte, Sorten und Rezepte

    Pasta ist nicht nur das Nationalgericht Italiens, sondern eine der populärsten Speisen weltweit. Kein anderes Nahrungsmittel hat so viele verschiedene...

    News

    10 Fakten über Pasta

    Die historische Herkunft von Spaghetti & Co liegt nicht in Italien, aber wer hat's erfunden? Und was bringt es, Nudeln an die Wand zu werfen? Fragen...

    News

    Gans Maximal: So gelingt das perfekte Gansl

    Querdenker Max Stiegl ist berühmt für seine Innereienküche. Für Falstaff wagt er sich diesmal aber an einen pannonischen Klassiker und zeigt, worauf...

    News

    7 »arty« Brunch-Spots in München

    In diesen speziellen Münchner Lokalitäten, lässt es sich in besonders inspirierendem Ambiente frühstücken oder brunchen.

    News

    Die jungen Wilden: Zürcher Gastro-Nachwuchs

    Die Gastroszene in Zürich ist bekannt für ihre Innovationskraft. An kreativem Nachwuchs mangelt es der Foodmetropole nämlich nicht.

    News

    Falstaff TV-Premiere: Glänzender Start

    Mit seiner ersten Produktion » LandLeben « hat Falstaff TV alle Quoten-Erwartungen weit übertroffen. Noch bis Dezember ist die Serie auf ORF III zu...

    News

    Restaurant der Woche: The Cord

    Im neuen Restaurant »The Cord« von Thomas Kammeier wird trendbewusste Grillkunst ausgeübt.

    News

    Essay: Das Leben wieder fühlen

    Aufbruch und Verfall, Farbenpracht und Nebelschwaden, Romantik und Schwermut. Der Herbst ist eine Jahreszeit starker Gefühle und großer Gegensätze –...

    News

    Niederösterreichs Top-Heurige 2021

    Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

    News

    Gesucht: Eine nachhaltige Esskultur

    Wie wir essen sagt viel darüber aus, als was wir uns sehen. Dabei zählen Status-Gedanken oft mehr als schlichte Vernunft. Das Künstler-Duo Honey &...

    News

    Cortis Küchenzettel: Maronen lassen die Pasta herbsteln

    Natürlich ist der Kürbis ein wunderbar saisonales Gemüse, das den Tisch im Herbst mit Farbe erfüllt. Doch da gibt es noch so viel mehr!

    News

    Mauro Colagreco eröffnet zwei neue Restaurants

    FOTOS: Der Spitzenkoch wird Patron der Restaurants »Ceto« und »Riviera« im »The Maybourne Riviera« nahe seinem »Mirazur« in Menton.

    News

    Kernspaltung: Kürbiskernöl erobert die Spitzenküche

    Öl aus Kürbiskernen ist eine lokale Delikatesse der Steiermark, die immer mehr überregionale Bedeutung gewinnt. Und auch unter Spitzenköchen wird...

    News

    Maronen: Das Brot der Bäume

    Edelkastanien sind nicht nur ein beliebter Freiluft-Snack in der kälteren Jahreszeit. In manchen Ländern werden sogar eigene »Maronen-Festivals«...

    News

    Pop-Up-Installation im KaDeWe: Dom Pérignon x Lady Gaga

    Dom Pérignon und Lady Gaga, eine kongeniale Verbindung zweier Perfektionisten und kreativer Freigeister wird im Berliner Luxuskaufhaus zum Leben...

    News

    Bottura eröffnet »Gucci Osteria« in Tokio

    Der italienische Starkoch setzt seine internationalen Aktivitäten fort und eröffnet am 28. Oktober nach dem Restaurant in Los Angeles nun eines in der...

    News

    Restaurant der Woche: Markos

    Die neue Heimat von Marco Akuzun sind das Bistro »Kostbar« und das Gourmetrestaurant »Markos« in Weingarten. Dort begeistert er die Gäste mit neuen...