Niepoort verlässt Niepoort

Dirk van der Niepoort

© Douroboys.com

Dirk van der Niepoort

Dirk van der Niepoort

© Douroboys.com

Dirk Niepoort wirft hin: Meinungsverschiedenheiten über die Ausrichtung des Unternehmens haben zum Bruch zwischen Dirk van der Niepoort und dem im Besitz seiner Familie befindlichen Porthaus geführt. Eine neue önologische Heimat hat Niepoort aber bereits gefunden: mit dem Projekt »Fio« an der Mittelmosel.

Wortkarg gibt sich Niepoort und er wirkt bedrückt bei der telefonischen Nachfrage von Falstaff, was dran sei an den Gerüchten, dass er das Unternehmen Niepoort verlassen werde. »Es stimmt, ich habe das intern angekündigt, es ist eine blöde Situation, aber es war schon länger schwierig. Daher habe ich jetzt so entschieden.«

Niepoort wird also in Kürze das Porthaus aus Vila Nova de Gaia verlassen, dem er seit 1987 diente – zunächst an der Seite seines Vaters Rolf, dann gemeinsam mit seiner Schwester Verena. Niepoorts neue Wirkungsstätte wird an der Mosel liegen, wo er in diesen Tagen dabei ist, gemeinsam mit seinem Sohn Daniel sowie mit Philipp Kettern vom Weingut Lothar Kettern aus Piesport das Unternehmen »Fio« zu gründen.

»Fio«, portugiesisch für »Faden«, wird den Faden von Niepoorts Umgang mit Weinen vom Schieferboden und den Faden seiner Begeisterung für gleichermaßen innovative wie traditionelle Weinstile aufnehmen. Gestartet haben Niepoort und Kettern ihr Joint Venture bereits im Jahr 2012 – mit einem Wein, der 2014 abgefüllt wurde und seither nochmals zwei Jahre im Keller ruhen durfte.

Niepoort/Kettern Etikett
Niepoort/Kettern Etikett

© Werk

»Unsere Weine liegen mindestens ein Jahr im Fass, manche aber auch bis zu drei Jahre lang«, so Philipp Kettern, der den Begriff »zeitlos« als Schlüsselbegriff für das gemeinsame Unternehmen benennt. »Momentan haben wir vier Weine, außer dem 2012er Top-Wein »Fio« auch dessen Jahrgangsnachfolger aus 2013, und dann noch zwei 2014er, die gerade eben vor drei Wochen abgefüllt wurden.«

Aktuell stammen die Weine noch aus den Weinbergen des Weinguts Kettern, für das Niepoort-Kettern-Projekt haben die beiden Partner spezielle Fuder ausgewählt. In Zukunft soll jedoch ein komplett eigenes Weingut entstehen, mit eigenen Gebäuden und eigenen Rebflächen. Neben dem 30-jährigen Philipp Kettern wird auch Niepoorts Sohn Daniel (24) eine tragende Rolle bei »Fio« zukommen. »Ich selbst war mehrere Monate bei Dirk in Portugal«, so erzählt Philipp Kettern, »und Daniel wiederum hat bei mir gearbeitet. Aber er ist die letzten Jahre auch von Herbst zu Herbst gezogen und hat unter anderem in Australien und Südafrika Erfahrungen gesammelt, aber auch in Frankreich: bei Guy Roulot in Meursault in Burgund, bei der Domaine Matassa im Roussillon und bei Jean-François Ganevat im Jura.«

Niepoorts Mosel-Projekt wird ganz offensichtlich – wie könnte es auch anders sein – einen mondänen Entwurf von Mosel zum Gegenstand haben. Gleichzeitig darf man auf seine Neuinterpretation des historischen Mittelmosel-Stils gespannt sein. Die vier bereits verfügbaren Weine werden der Öffentlichkeit erstmals auf der Messe Veritable (am 4.Juli in Sankt Martin in der Pfalz) vorgestellt.

www.veritable.de
www.fio.wine  (noch im Aufbau)
www.kettern-riesling.de

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 5 Weinempfehlungen zu Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese zählt zu den absoluten Klassikern der italienischen Küche. Wir haben Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing gefragt.

News

Niederösterreichs Top-Heurige 2021

Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

News

OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Rheingau

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken und deren Weine verkosten – die »OnlineSeminare –...

Advertorial
News

Fürstlicher Premiumsekt mit Geschichte

Als im Jahre 1816 der damalige Diplomat Fürst von Metternich von Kaiser Franz I. den Johannisberg samt Schloss geschenkt bekam, begann die Geschichte...

Advertorial
News

Montefalco: das Land des Weines

In Umbrien, mitten im Herzen Italiens, liegt Montefalco – auch genannt das Land des Weines.

Advertorial
News

Pairingtipps: Die besten Weine zu Käsefondue

Käsefondue ist nicht nur ein absoluter Winterklassiker, es schmeckt auch unter dem Jahr: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach der perfekten...

News

Kraftvoller Genuss: Die besten gereiften Weine

Der Herbst ist die beste Zeit für genussreife Weine mit Kraft und Gehalt. Denn gerade Produkte mit einem höheren Alkoholgehalt brauchen etwas mehr...

News

Top 6 Weine zu Rehwild

Das feinste und beliebteste Wildfleisch kombiniert man am besten mit ebenso feinen Weinen. Die Falstaff-Weinredaktion verrät mit welchen.

News

Von Kylie bis Sting: Promi-Weine im Falstaff-Check

Auch Star-Weine werden aus nichts anderem als Trauben hergestellt und sind noch dazu in den seltensten Fällen auch selber gemacht. Falstaff hat...

News

2000er-Jahre: Best of Wein-Architektur

Zu Beginn des neuen Jahrtausends manifestierte sich das wachsende Qualitätsbewusstsein im österreichischen Weinbau auch in neu gestalteten Weingütern....

News

40 Jahre Falstaff: Winzer die Geschichte schrieben

Jede Weinbau-Nation, aber auch jede Winzer-Generation hat ihre Ausnahmekönner, deren Geschick in der Kunst des Weinmachens Außergewöhnliches...

News

Leo Hillinger: Der Tausendsassa im Portrait

Leo Hillinger aus Jois ist Österreichs bekannteste Winzerpersönlichkeit. Der 52-Jährige ist Marketingstratege, Immobilienentwickler, TV-Star,...

News

Podcast-Serie für Hans Günter Schwarz

Zum bevorstehenden 80. Geburtstag sprechen 14 ehemalige Lehrlinge der Kellermeister-Legende mit dem Journalisten Wolfgang Staudt über ihre gemeinsame...

News

Hans Kilger: Die kulinarische Welt eines Bessermachers

Ein rätselhafter Münchner Investor kauft im steirischen Weinland alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Dahinter steht Hans Kilger, der...

News

Fritz Keller als DFB-Präsident nominiert

Der Winzer und Gastronom hat gute Chancen, am 27. September zum Nachfolger von Reinhard Grindel gewählt zu werden.

News

Top-Winzer: Sizilianische Symbiose

Zur kulinarischen Perfektion im »Pastamara – Bar con Cucina« reift ein Besuch mit der passenden Weinbegleitung – von sizilianischen Top-Winzern,...

News

Dreissigacker: Neues Weingut mitten in den Weinbergen

Am 5. Mai eröffnet das neue Weingutsgebäude der Winzer-Familie Dreissigacker mit einem Grand Opening.

Advertorial
News

Thomas Schmidheiny: Vom Zement- zum Weinbaron

Er ist sicher kein Betonkopf: Mit seinem Reichtum aus dem Zementgeschäft kaufte Thomas Schmidheiny Weingüter in aller Welt. Jetzt will er zum...

News

Nicole End: Jung, leidenschaftlich, Winzerin

Selbst erst 23 Jahre alt steht die Offenburgerin den Gegnenbacher Jungwinzern als Konsulentin zur Seite.