Neueröffnung Hamburg: Delikates Sharing im »Möstel«

Vielfalt als Motto: Die Speisen im »Möstel« nehmen kulinarische Einflüsse aus aller Welt auf.

© Möstel Feine Kost und Bewirtung

Vielfalt als Motto: Die Speisen im "Möstel" nehmen kulinarische Einflüsse aus aller Welt auf

Vielfalt als Motto: Die Speisen im »Möstel« nehmen kulinarische Einflüsse aus aller Welt auf.

© Möstel Feine Kost und Bewirtung

http://www.falstaff.de/nd/neueroeffnung-hamburg-delikates-sharing-im-moestel/ Neueröffnung Hamburg: Delikates Sharing im »Möstel« Die Gastronomen Daniela und Christoph Möstel sind in den Küchen dieser Welt herumgekommen. Seit vergangenem Herbst führen sie in einem Walddorf des Hamburger Nordens ein kleines Restaurant, in dem die Gäste auf eine kulinarische Reise gehen können. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/6/1/csm_2_01d1510fac.jpg

Österreich, Spanien, Schweiz, Deutschland, Thailand – zehn Jahre arbeiteten Daniela und Christoph Möstel in der Spitzengastronomie, bevor sie sich im Hamburger Stadtteil Lemsahl niedergelassen haben, der Heimat der Köchin. Hier betreibt das Paar seit vier Jahren ein Catering-Unternehmen, Christoph Möstel führt in der Traditions-Weinhandlung »Weinselection« eine Kochschule.

Als das Restaurant »Flammkuchentraum« im Nachbargebäude aufgegeben wurde, ergriffen die Möstels die Gelegenheit und überlegten, welche Gastronomie in Lemsahl fehlt. Ein klassisch-gediegenes Restaurant konnte es nicht sein – die Räumlichkeiten sind recht klein, es gibt weder Kühlraum noch Lager. Deshalb werde die Ware auch täglich geliefert. »Wir fangen eigentlich jeden Dienstag bei Null an und überlegen uns, welche Gerichte wir über die Woche machen werden«, erklärt Christoph Möstel. Und weil sie Catering und Kochschule weiterbetreiben, wählten sie für ihr Unternehmen den Namen »Möstel Feine Kost & Bewirtung«.

Dessen Restaurantkonzept setzt nicht auf klassische Hauptgerichte à la carte, sondern auf Diversität und Experimentierfreude. Möstel hat unter anderem in Innsbruck mit einem persischen Küchenchef zusammengearbeitet, er kochte auf Sylt und war in München Sous-Chef in einem japanischen Restaurant – all diese Erfahrungen flössen nun in die Speisen ein. Man müsse sich das ähnlich vorstellen wie Tapas oder Mezze, mit sehr unterschiedlichen Gerichten. Die Spanne reicht von Lachs-Sashimi und Gyoza mit Miso über Mais-Tacos mit Huhn und Mole bis zu Sprotten mit Röstbrot oder Käsespätzle.

Die Portionsgröße liegt zwischen der einer typischen Tapa und eines normalen Hauptgangs. »Wenn Sie ein Menü bei uns nehmen, bekommen Sie zehn bis zwölf Teller in die Tischmitte.« Möstel selbst ist begeistert vom Sharing-Konzept. »Meine Idee: Habt einen netten Abend, trinkt ein Fläschchen Wein und in die Mitte kommt immer wieder ein Gericht, das man sich teilt.« Der Koch spricht von einem »Gesamterlebnis«. Und das scheint in Lemsahl anzukommen. Viele Gäste, so Möstel, sagen: »Wir brauchen keine Karte, wir lassen uns überraschen und essen einfach eure Reise.« Und das sei das Beste, das einem Koch passieren kann.

Während seine Frau neben der Planung für die Pâtisserie zuständig ist und das Brot backt, kümmert Christoph Möstel sich um die Auswahl der Weine. Die Karte ist klein, variiert dafür aber häufig. Er schätzt Grünen Veltliner und deutsche Weißweine, die Roten kommen auch aus Italien und Portugal. Zahlreiche Weine stünden aber gar nicht auf der Karte. »Wir kaufen keine Palette Wein für ein halbes Jahr, sondern bieten je nach Menü ein Dutzend passende Weine dazu an« – alle übrigens auch offen, so können die Gäste nach Herzenslust herumprobieren.

Im Restaurant kann man übrigens einige der Lebensmittel, die die Möstels in ihrer Küche verwenden, auch kaufen: Sprotten aus Kopenhagen, Soja-Soße aus Salzburg, Olivenöl aus Sizilien. »Damit sind wir auch transparent und zeigen, woher unsere Produkte kommen.«

INFO

Möstel Feine Kost & Bewirtung
Lemsahler Landstrasse 195a
22397 Hamburg
T: +49 40 84892373
moestel-feinekost.de


Mehr zum Thema

News

Hamburg: 5 Orte für kühle Drinks am Wasser

In Hamburg lässt sich ein feiner Sommer-Drink am besten in Ufernähe genießen.

News

»Adam«: Syrische Raffinesse in Hamburg-Eimsbüttel

Mit dem »Adam« hat in Eimsbüttel ein kleines syrisches Bistro eröffnet. Auf der Karte stehen vertraute orientalische Speisen, die mit besonderem...

News

Hamburg: Neues »Leonardo«-Hotel für die verdiente Ruhe

Mit dem »Leonardo Hamburg Altona« hat in der Hansestadt in recht zentraler Lage ein neues Hotel eröffnet, das sich an Gäste richtet, die Arbeit mit...

News

Ostsee: Thomas Martin kocht im »Carls«

Thomas Martin, bekannt als TV-Juror und aus dem früheren Zwei-Sterne-Restaurant »Louis C. Jacob«, kümmert sich in Travemünde um eine neue Brasserie....

News

Nah am Produkt: »Stammtisch« in Hamburg

Die Gastronomen hinter der Neueröffnung mit Sharing-Konzept haben zuvor für Steffen Henssler gearbeitet.

News

Ein Hauch Apulien in Hamburg

Eine neue Adresse im Hamburger Schanzenviertel bietet ab sofort frisch gebackene Focaccia an.

News

Hamburg: Top 3 Geheimspots am Wasser

Hamburgs Sonnenseiten genießt man am besten an Elbe und Alster? Stimmt, aber das wissen auch viele Touristen! Wer sich etwas abseits davon bewegen...

News

Hamburg: Elbphilharmonie wird zum Lichtkunstwerk

Ab 28. April wird das Konzerthaus im Rahmen einer Lichtinstallation spektakulär in Szene gesetzt.

News

Hamburg: Neue Virtual-Reality-Attraktion soll Touristen anlocken

Im Yullbe Wunderland in der Speicherstadt können sich Besucher virtuell schrumpfen lassen.

News

Geimpft oder genesen: Startschuss für 2-G-Regelung in Hamburg

Betreiber von Restaurants und Hotels in Hamburg können entscheiden, ob sie nur noch Geimpfte und Genesene einlassen und das kontrollieren. Im Gegenzug...

News

RALF SCHMITZ präsentiert Luxusvilla in Hamburg

Das Traditionsunternehmen vom Niederrhein lädt zur exklusiven Besichtigung einer Rotklinkervilla im Elbvorort Nienstedten. Mit dabei: Von Falstaff...

Advertorial
News

Mälzers »Bullerei« wird renoviert

Nach zehn Jahren gönnt sich das Hamburger Restaurant von Tim Mälzer und Patrick Rüther über den Sommer eine Frischekur. Während der Renovierung...

News

Julian Schweighart gewinnt Ruinart Sommelier Challenge

Der Nachwuchssommelier aus dem Hamburger »Lakeside« gewinnt den Wettbewerb in Deutschland und wird mit einer Reise in die Champagne belohnt.

News

Top 10: Die besten Wein-Bars in Hamburg

Winzerabende, feine Weine, gutes Essen – diese hanseatischen Weinbars gilt es zu besuchen!

News

Gründerpreis für »Café Über den Tellerrand«

Zum zweiten Mal wurde der Gewinner des Deutschen Gastro-Gründerpreises auf der Internorga-Messe in Hamburg gekürt.

News

Internorga: Die Gewinner der Zukunftspreise stehen fest

Auch dieses Jahr wurde am Vorabend der Internorga der begehrte Zukunftspreis an die vielversprechendsten Branchentrendsetter verliehen.

News

Top 5 Fischbrötchen in Hamburg

Anlässlich des bevorstehenden Matjes-Festivals haben wir uns auf die Suche nach den besten Lokalen, Imbissen und Buden für Fischbrötchen gemacht.

News

Hamburg: Feuer im »Le Canard Nouveau«

Samstagfrüh brach ein Brand im beliebten Edel-Restaurant an der Elbchaussee aus. Die Ursache ist noch unbekannt.

News

Carine Patricio gewinnt deutsche Ruinart Sommelier Challenge

Am 28. Mai setzte sich die Sommelière Carine Patricio in Hamburg gegen die anderen elf Teilnehmer durch und gewann eine Reise in die Champagne.

News

Top 10 Tipps für Hamburg-Besucher

Die besten kulinarischen Hotspots jenseits vom Fischmarkt für den nächsten Trip in die Hansestadt. PLUS fünf Tipps aus der Community.