Neue Führungskulturen: Carsten K. Rath im Gespräch

Der Insider 
Carsten K. Rath kennt 
das Leben hinter der 
Bühne nur zu gut.

© Thomas Luethi / HEG

Der Insider 
Carsten K. Rath kennt 
das Leben hinter der 
Bühne nur zu gut.

Der Insider 
Carsten K. Rath kennt 
das Leben hinter der 
Bühne nur zu gut.

© Thomas Luethi / HEG

http://www.falstaff.de/nd/neue-fuehrungskulturen-carsten-k-rath-im-gespraech/ Neue Führungskulturen: Carsten K. Rath im Gespräch Führung nach dem Befehlsprinzip hat ausgedient, 
das weiß der perfekte Boss von heute. Carsten K. Rath zeigt, 
was hinter einem erfolgreichen Führungsstil steckt. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/1/4/csm_foto_carsten_rath_1_opener_8050aafbcc.jpg

Grandhotelier, Unternehmensberater, Autor und Speaker: Carsten K. Rath kennt die Branche wie kein anderer. In seinem neuen Buch 
»30 Minuten Freidenken für Führungskräfte« widmet er sich den neuen Führungskulturen.

KARRIERE Herr Rath, Sie schreiben über den Abschied des Kontrollwahns. Ist Führung ohne Kontrolle möglich?
RATH Es gibt keine erfolgreiche Führung ohne Regeln und Qualitätskriterien. Der Punkt ist ein anderer: Herausragende, kreative, innovative Lösungen entstehen, wenn Mitarbeiter und Führungskräfte die Freiheit genießen, die sie brauchen, damit sie sich entfalten und ihre persönlichen Stärken zum Ausdruck bringen können. Das meine ich mit Freidenken: Unternehmen und Produkte und sogar Claims ähneln sich immer mehr. Wir können uns nicht vom Wettbewerb absetzen, indem wir Führung als Benchmark-Bingo betreiben. Sondern nur, indem wir eigene Standards setzen und uns Raum für Innovation und Beziehungspflege schaffen, mit den Mitarbeitern und mit den Kunden. Diese Freiheit kann nur Führung schaffen. Dazu gehört auch, dass sie einen klaren, konstruktiven Rahmen um die Freiheiten zieht, die jeder Einzelne braucht. Was ich mit Kontrollwahn im Management meine und kritisiere, ist, dass Führung oft um der ­Kontrolle willen die Freiheiten minimiert.

Was verstehen Sie heute unter einem guten Führungsstil?
Stil ist etwas sehr Persönliches. Führungskräfte kommu­nizieren zum Beispiel sehr unterschiedlich und können ­dennoch zu gleichermaßen hervorragenden Ergebnissen kommen. Die richtige Haltung zur Führungsaufgabe kann man immer reflektieren und gestalten. Sie lässt sich mit der Formel V hoch 4 am besten beschreiben: Vertrauen, Vorbild, Verantwortung, Verpflichtung. Bei allen vier V geht es um die Rolle der Führungskraft. Wenn ich will, dass meine ­Mitarbeiter freiwillig und selbstbestimmt ­handeln, dann geht das nur, indem ich es ihnen vorlebe.

Welche Faktoren sind für einen guten ­Führungsstil notwendig?
Effektive Führungskräfte geben zuerst den alten Aberglauben auf, dass Entscheiden ein Führungsprivileg sein müsste. Je näher am Kunden Entscheidungen getroffen werden, desto besser. Der zweite Faktor ist der Fokus aufs Wie, also die Form der Umsetzung und die Art, wie das Unternehmen sich und seine Produkte präsentiert. Kontrollsüchtige Führung dreht sich häufig nur um das Was, also die Kennzahlen oder das Produkt. Vor allem die Mitarbeiter im Kundenkontakt brauchen maximale Gestaltungsfreiräume. Drittens: Kommunikation. Effektive Führung enttabuisiert Konflikte und Probleme und macht sie zur Lerngrundlage. Dazu gehört auch eine offene Fehlerkultur: Solange Mitarbeiter die ­Erfahrung machen, dass man Fehler am besten vertuscht, werden sie sich ständig wiederholen. So kann ein Unternehmen auf Dauer nur stagnieren. Der vierte Faktor ist natürlich die Innovation, die angesichts der Digitalisierung kriegsentscheidend ist. Was hat mein Kunde davon? Das ist der Gravitationspunkt, um den sich alles dreht. Um den hy­briden und digitalen Kunden von heute gerecht zu werden, ist es oft nötig und sinnvoll, mit der Bürokratie zu brechen und Systeme einzurichten, die intern die nötigen Freiheiten für eine radikale Kundenorientierung schaffen.

Über Carsten K. Rath

Carsten K. Rath 
Der mehrfach ausgezeichnete Unternehmer und Keynote Speaker ist ein Service- und Qualitätsenthusiast und hat Dutzende Unternehmen und Teams auf vier Kontinenten geleitet. Rath ist Gründer von »Kameha Grand Hotels & Resorts« und heute Gesellschafter für die Unternehmensberatung für Kundenbegeisterung RichtigRichtig.

www.carsten-k-rath.com

Interview aus Falstaff Karriere 05/17.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»III Freunde«-Winzerin Juliane Eller im Glühwein-Interview

»GLÜH GLÜH GLÜH« heißt die neueste Kreation der Jungwinzerin für ihr gemeinsames Wein-Label mit Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt.

News

Ändert Covid unseren Appetit?

Im Falstaff-Interview spricht der Trend- und Zukunftsforscher Tristan Horx über Nachhaltigkeit, Fleischkonsum und die Covid-Krise.

News

Die Architektur des Aromas

Er ist der Herr der Weingläser in elfter Generation. Für Maximilian Riedel sind Gläser Werkzeuge des Trinkgenusses, verbinden Funktionalismus mit...

News

Nachgefragt: Wie fliegen wir in Zukunft?

Falstaff sprach mit dem Top-Manager der Luftfahrtbranche Tim Clark über Drohnen und die Auswirkung von Corona auf Flugreisen.

News

Erwin Wagenhofer im Falstaff-Talk

Sagen Sie einmal, Erwin Wagenhofer … ändert der Klimawandel unser Essen?

News

Interview mit Mireia Torres: »Wir sollten nicht radikal werden«

Falstaff im Gespräch mit der Generaldirektorin des spanischen Weinguts Jean Leon über lokale und internationale Sorten sowie andere Stilfragen.

News

Young Talent Mikic: »Ich bleibe der Gastronomiebranche treu.«

Sandra Mikic hat an Wettbewerben Gefallen gefunden, sie gäben ihr Selbstbewusstsein und ein besseres Auftreten. Im Interview spricht sie über ihre...

News

Mörwald, Herzig und Tement: Service, Bitte!

Pandemie und Lockdown. Eine Zerreißprobe für Unternehmer und Mitarbeiter. Toni Mörwald, Sören Herzig und Armin Tement über fehlendes Personal,...

News

Interview mit Wein & Vinos: Reservas laufen gut

Wird das von Weintrinkern geschätzt oder geht der Trend zu jüngeren Weinen? Was hat sich durch Corona verändert? Ein Gespräch mit zwei...

News

Steiermark: Das Grüne Herz als Top-Destination

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl über die neue Struktur in der steirischen Tourismuslandschaft...

News

Lugana und Valpolicella

Große Weine aus zwei außergewöhnlichen Gebieten in Norditalien. Falstaff sprach darüber mit Alberto Zenato.

Advertorial
News

Wird Beyond Meat das nächste Amazon?

Björn Witte im Gespräch mit Falstaff über Proteinalternativen und ihre Entwicklung.

News

Interview: Julia Klöckner gegen Billigstpreise bei Fleisch

Die Bundesministerin für Landwirtschaft und Ernährung im Gespräch über Tierwohl, Erzeugerpreise und ihren persönlichen Fleischkonsum.

News

Interview mit Mario Pulker und Jochen Danninger

Niederösterreich: Der WKÖ-Gastronomie-Spartenobmann und der Tourismus-Landesrat im Falstaff-Talk.

News

Spültechnik: »Es dürfen keine Engpässe entstehen«

Adrian Penner, Vertriebsleiter Smeg Foodservice, Deutschland und Österreich, über den Neustart nach Corona, technologische Innovationen und leichte...

News

Ana Paula Bartolucci im Falstaff-Talk

Die Chandon-Kellermeisterin spricht im Interview über den neuen Sommerdrink Chandon Garden Spritz, den Weinbau in Argentinien und kulinarische...

News

Eckart Witzigmann: Wohin geht die kulinarische Reise?

Falstaff spricht mit dem »Koch des Jahrhunderts« über Entwicklungen in der Kulinarik und warum er Touristen Restaurants ohne Michelin-Stern empfiehlt.

News

»Mein größter Alptraum: ein Helene Fischer Konzert«

Der Spitzenkoch, Künstler und Modefreak Roland Trettl im Word Rap mit Falstaff PROFI.

News

Bordeaux: Riesenflasche oder Tram?

Der »visual artist« Ian Padgham landete kürzlich mit einer seiner Video-Montagen einen viralen Hit. Wir haben mit ihm über das Projekt sprechen...

News

Hotellerie: Führungsstil der digitalen Zeit

Dominik Sedlmeier ist CEO der El Clasico Media GmbH und spricht im Interview über den digitalen Umschwung und die »New Work« in der Hotellerie. Plus:...