Neu in Berlin: »Faelt«

Björn Swanson hat in Schöneberg das »Faelt« eröffnet.

Foto beigestellt

Björn Swanson hat in Schöneberg das »Faelt« eröffnet.

Björn Swanson hat in Schöneberg das »Faelt« eröffnet.

Foto beigestellt

http://www.falstaff.de/nd/neu-in-berlin-faelt/ Neu in Berlin: »Faelt« Björn Swanson hat sein eigenes Restaurant eröffnet, wo er seiner nachhaltigen Küchenphilosophie treu bleibt und sich mit Humor auf das Wesentliche besinnt. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/1/7/csm_Faelt-Berlin-beigestellt-2640_b290a0a732.jpg

»Reduziert auf das Wesentliche« – so kündigt die Homepage des neuen Restaurants »Faelt« das Konzept an. Wer nun an reduzierte Teller und ernste Produkt-Bevormundung denkt, wird glücklicherweise rasch den Irrtum bemerken. Denn: Bei Björn Swanson kommen bezaubernde Teller, verführerische Aromen und eine gehörige Portion Humor auf den Tisch.

Von Mitte nach Schöneberg

In den vergangenen drei Jahren ließ Swanson die Berliner Gastro-Szene immer wieder aufhorchen. Im Restaurant »Golvet« erkochte er einen souveränen Michelin-Stern und 2019 wurde dem sympathischen Football-Fan der Titel zum »Berliner Meisterkoch« verliehen. Nun schien der Moment gekommen, die kulinarischen Weichen neu zu stellen. Aus dem riesigen und mondänen »Golvet« in Mitte ging es in den kleinen Schöneberger Altbau von 1903 mit der offenen Küche, nah am Gast. Nur 18 Gäste finden in dem Ecklokal Platz und so ist der persönliche Kontakt zu dem sympathischen Küchen- und Service-Team garantiert.

Der Raum verströmt eine gelungene Mischung aus elegant und rustikal. Holz auf Boden und Tischen im Kontrast zu schwarzen Wänden und Sets. Dazu moderne und doch sehr bequeme Stühle in Jagdgrün. Der Name »Faelt« betont Swansons schwedische Familienwurzeln und bedeutet Feld. Gleichsam ein Verweis auf die nachhaltige Produktphilosophie des Küchenchefs.

Spitzenküche trifft street credibility

Überraschend vergnüglich beginnt der Abend. Zunächst mit einem Glas Riesling Sekt von Timo Dienhart von der Mosel zu sympathischen 7 Euro und einem Amuse, das hervorragend in das umgebende Berliner Stadtquartier passt – ein Mini-Falafel.

Der folgende Gang wirkt dann als sensorischer Paukenschlag. In einem kraftvollen Hühnerfuß-Sud verströmt ein dezent angeflämmter Müritz-Zander eine Zarte Rauchnote, perfekt ergänzt durch einen nussigen Crunch. Der Gang ist ein Erlebnis und in der Folge spürt der Gast, wie genial Swanson jede Gattung von Sud, Soße und Jus beherrscht. Das gilt auch, wenn ein Hühnerei aus Swansons eigener Zucht in den Dialog mit sautiertem Spinat und einer cremigen Pilz-Farce aus Löffelerbse, Zwiebel und Curry tritt.

Danach lautete die Devise: kurz durchatmen bei Butter und Brot, bevor der nächste intensive Sud die Kombination aus Miso-Kürbis, marokkanischer Gewürzmischung, Paprika, Ziegenquark und Kürbiskernen umgarnt.

Wein & Lust & Alte Milch

Als perfekte Begleitung zu dem Kürbis-Gang kommt ein Ziereisen Chardonnay Hard von 2017 ins Glas. Freudvolles Trinken ersetzt im »Faelt« das überteuerte Tropfen-Ausschenken vieler gehobener Gastronomiebetriebe. Die Lust am Rebensaft wird allein dadurch sichtbar, dass an die 50 Weine offen ausgeschenkt werden und somit für jeden Geschmack und Geldbeutel das perfekte Getränk wartet. Mit drei Bieren der in Berlin ansässigen Brewdog-Brauerei findet auch die neue Biervielfalt zeitgemäße Beachtung.

Swansons Schwager betreut ein Jagdrevier im Fläming und so folgt ein perfekt gegartes Stück Reh mit geflämmtem Spitzkohl. Danach kommt »Alte Milch« an den Tisch. Dahinter verbirgt sich vierjähriger Cheddar, fein geraspelt auf einem Früchtebrot. Und nach der Käsestulle schließt sich der Kreis, den das Falafel Bällchen augenzwinkernd eröffnete, mit einem Pfannkuchen, also jenem Gebäck, das außerhalb der Hauptstadt meist als »Berliner« bekannt ist. Dazu ein herrliches Glas Juffer Sonnenuhr Riesling Auslese von Fritz Haag zu 9 Euro.

Derzeit offeriert das »Faelt« ausschließlich ein Menü in neun Abschnitten zu 89 Euro. Werden die Zeiten wieder entspannter, so kommen weitere Optionen für die Gäste hinzu, insbesondere, wenn bei schönem Wetter der charmante Außenbereich mit bewirtschaftet wird.

Björn Swanson – und mit ihm sein Team – verströmen Freude und Lebenslust, die ansteckend wirkt. Die phänomenalen Teller bezaubern den Gaumen und verströmen den Eindruck, dass der Meisterkoch in seinem »Faelt« genau seinen eigenen authentischen Stil gefunden hat, kocht und leidenschaftlich lebt.

Die Karte wechselt monatlich. Wir freuen uns auf jeden nächsten Monat.

INFO

Faelt
Vorbergstraße 10 a
10823 Berlin

Öffnungszeiten: DI-SA: 18.30 bis 23.30 Uhr
faelt.de

Anmerkung der Redaktion: Hinsichtlich Liefer- und Abholmöglichkeiten während des Corona-Lockdowns bitte auf die Website schauen oder direkt an das Unternehmen wenden.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Ngon«: Authentisch-vietnamesische Küche in Berlin

Die vietnamesische Küche ist in Berlin keine Unbekannte, das neue Restaurant in Mitte möchte in touristischer Nachbarschaft auch für Einheimische zum...

News

Erstes »Benediktiner Weissbräuhaus« eröffnet in Gießen

Im November eröffnet die Bitburger Braugruppe gemeinsam mit Gastronom Tim Plasse in der hessischen Universitätsstadt ein bayerisches Wirtshaus mit...

News

Restaurant »Aufwind« in Berlin eröffnet

»Appetizentriker« Wenzel Büchold betreibt gemeinsam mit Vedad Hadziabdic in Charlottenburg ein Restaurant mit intuitiver Küche.

News

»Sitt Wein«: Auch hochwertige Weine glasweise trinken

In Stuttgart hat Deutschlands erste Weinbar eröffnet, in der mit dem By-the-Glass-System ausgeschenkt wird. 100 offene Weine stehen zur Auswahl,...

News

Neu: »Kink« Bar und Restaurant in Berlin

Das neue Lokal im Prenzlauer Berg verbindet stylishes Restaurant-Ambiente mit hübschem Gastgarten und einer imposanten Bar.

News

Neueröffnung: Fine Dining im »Kaminzimmer«

Küchenchef Dominik Schmid serviert seinen Gästen jeden Freitag und Samstag internationale Küche mit saisonalen Zutaten aus der Region.

News

»Sanktannas« – neues Restaurantkonzept in München

Knödel (Ladinisch »bala«) mal ganz anders, kreiert von Theodor Falser für ein Südtiroler Kreativ-Quartett, serviert mitten in München.

News

Neues »W Hotel Ibiza« liegt direkt am Strand

Am 15. Juli eröffnet das lang ersehnte »W Hotel Ibiza« an der Strandpromenade von Santa Eulalia. Die Gäste erwartet ein traumhafter Ibiza-Flair,...

News

Simon Tress eröffnet »1950« auf der Schwäbischen Alb

Der Bio-Koch setzt ab August mit Demeter-Spitzenküche weltweit neue Maßstäbe.

News

Nelson Müller eröffnet Brasserie auf Burg Schwarzenstein

Der charismatische Fernsehkoch eröffnet am 10. Juni mit dem »MÜLLERS auf der Burg« ein drittes Restaurant und lockt mit französischer Hausmannskost in...

News

Zu Nils Henkel ins Hotel »Papa«

Der Spitzenkoch hat nach der überraschenden Trennung von Burg Schwarzenstein seine neue kulinarische Bleibe in Bingen gefunden und kocht ab Juli ohne...

News

»Noma« eröffnet Outdoor-Weinbar

Im Garten des Kopenhagener Restaurants gibt es ab 21. Mai Wein und Burger mit Fermentiertem.

News

Neue hochkarätige Restaurants von Luxuslabels

FOTOS: Vom »Breakfast at Tiffany's« über italienische Gourmetküche in der »Osteria Gucci« mit Massimo Bottura bis hin zur Restaurant-Premiere von...

News

»Friedrich« kommt nach Düsseldorf

Hinter der Weinbar-Neueröffnung in der Altstadt steckt der frühere Spitzensommelier Sven Oetzel. Das Sortiment umfasst 100 Weine.

News

Kroatien: Mini-Dörfchen wird zu Luxus-Hotel

FOTOS: Im »San Canzian Village & Hotel« im Herzen Istriens werden, exklusives Design und Spitzenkulinarik geboten.

News

»Ruby« eröffnet erstes Hotel in London

Die Münchner »Ruby« Gruppe eröffnet ihr erstes Hotel, »Ruby Lucy«, mit 75 Zimmern in der Londoner South Bank.

News

Neues Luxushotel eröffnet in Schloss Versailles

Im Frühjahr öffnet das »Airelles Château de Versailles, Le Grand Contrôle« seine Pforten – erste Impressionen sehen Sie hier.

News

Top 5 Neueröffnungen 2020

Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling verrät neue Details zu seiner Bar, ein Altmeister eröffnet im Frühjahr ein Bistro, und Julia Komp will zurück in den...

News

Weltweit erste BrewDog Alkoholfrei-Bar in London

Die schottischen Craft-Brauer servieren in ihrem neuen AF-Lokal in der Londoner Old Street 15 Biersorten – allesamt ohne Alkohol!

News

Kali Schneider eröffnet »Zweite Heimat«

Beim Golfclub Ullersdorf im Osten Dresdens zieht mit dem Koch und Kultwirt ab 1. Februar 2020 ein Hybrid aus Wirtshaus, Wein- und Genussbar und Café...