»Nenio«: Fine-Dining-Bar in Düsseldorf

»Nenio« in Düsseldorf

Foto beigestellt

»Nenio« in Düsseldorf

»Nenio« in Düsseldorf

Foto beigestellt

Fisch ist seine große Leidenschaft. Natürlich kann Bastian Falkenroth auch Fleisch, und wie sogar. Wenn dann beides miteinander in einem Gericht verschmilzt, entsteht schon mal ein veritabler Klassiker. So zum Beispiel geschehen beim gegrillten Oktopus mit Schweinebauch und Bohnenkrautsud, ein Evergreen im »U.« (dem Abendlokal des in Düsseldorf inzwischen fest etablierten Café Uhlenbusch), den Falkenroth nach kurzer Pause »auf vielfachen Wunsch der Gäste« wieder aufgenommen hat. Mit ungewöhnlichen Ideen, einer kleinen, immer spannenden Speisekarte und der Möglichkeit eines völlig frei wählbaren Menüs aus gleichwertig nebeneinander stehenden Gerichten hat sich Falkenroth unter Düsseldorfer Gourmets rasch einen Namen gemacht.

Nun also ein neues, sein zweites Restaurant: Im »Nenio« möchte Falkenroth noch eine Stufe höher gehen und exklusive Speisen in einer kompromisslosen Qualität auf die Teller bringen – präsentiert in einem vollkommen neuen Rahmen. Keine Tische, keine Wahlmöglichkeiten mehr, dafür ein feststehendes Menü und ein langer Tresen, um eine offene Küche herum zentriert.

Außergewöhliches Restaurantkonzept mit Open Kitchen

Ein mutiges Konzept und nichts für Vegetarier, Veganer und andere »Ernährungsexoten«, wie Falkenroth mit Augenzwinkern meint. »Wir freuen uns auf Foodverrückte und Produktfans, die Lust am Genuss und Spaß am kulinarischen Abenteuer haben«, so der sympathische Gastronom. Viel Fisch und Krustentiere, ein wenig Fleisch, sechs feststehende Gänge und ein paar »Bockmacher« vorweg, wie Falkenroth seine kleinen Grüße aus der Küche salopp nennt – so sieht das Konzept des »Nenio« aus. Gegessen wird was auf dem Tisch respektive den Tresen kommt. Rund 15 Personen finden dort auf bequemen Barhockern Platz und können Falkenroth und seinem Team bei der Zubereitung wie beim Anrichten der Speisen buchstäblich auf die Finger schauen. Fragen rund um Kochtechniken oder einzelne Komponenten seien ausdrücklich erwünscht, so Falkenroth: »Mir ist es wichtig, eng beim Gast zu sein. Im »Nenio« können die Leute mit uns, aber auch untereinander ganz entspannt in einen Dialog treten. Und man erlebt die Frische und Hochwertigkeit unserer Produkte noch einmal ganz anders: Mit allen Sinnen und hautnah.«

Modern, international, mit asiatischen Akzenten

»Fine-Dining-Bar« nennt Falkenroth sein neues Baby. Setting und Ambiente erinnern tatsächlich ein wenig an Edward Hoppers berühmtes Gemälde »Nighthawks«, nur dass im »Nenio« schwere, dunkle Vorhänge die verglasten Fronten bedecken und es weitaus geselliger und kulinarisch befriedigender zugehen wird. Statt Bier und Drinks serviert das Team die produktaffine, detailverliebte, aber nie abgehobene Küche, die sich Falkenroth in all den Jahren zu seinem Markenzeichen gemacht hat. Man sieht und schmeckt das Handwerk – zu seinen Lehrmeistern gehören Sterneköche wie Thomas Bühner, Holger Berens und Nils Henkel – aber auch seine Ausflüge in die asiatische Kochkunst. Falkenroth ist ausgebildeter Sushi-Meister. Mit japanischer Präzision sind denn auch seine Teller gebaut, serviert wird auf handgemachtem Porzellan und in mundgeblasenen Gläser. Der Mann hat ein Händchen für Ästhetik.

Weinauswahl

Alle sieben Wochen soll das Menü wechseln, damit Koch und Gäste nicht in die Verlegenheit kommen sich zu langweilen. Für die passende Spannung im Glas sorgt Falkenroths rechte Hand Constantin Adam: Mit 300 Positionen, darunter auch mehreren ausgewählten Naturweinen, dürfte auch die Lust am flüssigen Genuss nicht zu kurz kommen. Am besten, so Falkenroth, sei es sowieso, sich einfach überraschen zu lassen, entspannt und neugierig hierher zu kommen und nichts zu erwarten. Nichts, das bedeutet im Übrigen auch der Restaurantname, auf Esperanto. Das Schöne: Wenn man sich darauf einlässt, bekommt man hier ganz schön viel.

Info

Nenio
Klosterstr. 34
40211 Düsseldorf

www.nenio-restaurant.de

Mehr zum Thema

News

»El Pescador im Rathaus« in Graz hat eröffnet

Als maritimes Pendant zum »el Gaucho im Landhaus« eröffnete die Gastrofamilie Grossauer ein Fischlokal, das das weltoffene Lebensgefühl eines...

News

»Ki-Nova«: Frisch, gesund und Trend

Inmitten des trubeligen Potsdamer Platzes hat ein kulinarischer Ruhepol mit fröhlicher Küche und farbenfrohen Smoothies eröffnet.

News

Wine & Dine vom Kap: »Hunter's Bar & Grill« in Eppendorf eröffnet

Im neuen Lokal am Isebeckkanal kann man fortan Südafrika entdecken ohne weit reisen zu müssen.

News

»Boathouse«: Macyszyn serviert kreative Fischküche

Der Koch eröffnet eine neue Adresse für Fisch und Seafood in Hamburg, wir haben erste Eindrücke vom Pre-Opening!

News

»Speisekai« eröffnet am Hamburger Isekanal

Ein Polizei-Vereinshaus am Isekanal wird zum Kleinod mit Aussicht und guter Küche.

News

Tim Raue eröffnet »Brasserie Colette« in Konstanz

Nach der offiziellen Eröffnung am 23. September nimmt die »Brasserie« ab 1. Oktober den regulären Betrieb auf.

News

»Spajz« – Hamburg Barmbeks neue Speisekammer

In der neuen Genuss-Adresse im aufstrebenden Hamburger Kiez fühlt man sich so wohl wie in einer gut gefüllten Speisekammer.

News

Sir Walter Bar eröffnet in Düsseldorf

Am 23. September eröffnet die dritte Bar von Walid El Sheikh gegenüber der Deutschen Oper mit einer 30 Meter langen Bar.

News

Gerstensaft und Gemüse im »Brlo Brwhouse«

Die Berliner Brauerei wird am Gleisdreieck sesshaft und serviert zu dem breiten Bierangebot feine Gemüsegerichte!

News

Sylt: Miles Bar im Landhaus Stricker eröffnet

Sternekoch Holger Bodendorf eröffnet im fünf-Sterne Hotel eine Bar, in der auch Kulinarik und Kunst nicht zu kurz kommen.

News

»Coda«: Erste Dessert-Bar in Berlin

Ab 10. August verführen René Frank und Oliver Bischoff mit raffinierten Dessertkreationen und eigens darauf abgestimmten Drinks.

News

Vitus & Urban – wo Wein auf Kunst trifft

Das österreichische Kufstein ist um ein Szenelokal reicher geworden. Die Weinbar ist der neue Treffpunkt in der Festungsstadt.

News

»Panama«: Ein Stück Mittelamerika in Berlin

Fernwehexperte Ludwig Cramer-Klett hat unweit der Potsdamer Straße eine kulinarische Wohlfühl-Oase geschaffen.

News

Mexiko am Falkenried: »La Quesadilla«

Mexikanisch-karibische Küche liegt im Trend. Hier fällt sie authentisch, würzig, exotisch, dabei erfreulicher Weise nicht zu scharf gewürzt aus.

News

»MUN Restaurant« eröffnet am 17. Juni

München bekommt einen neuen Hotspot für »Modern Asian Cuisine« auf höchstem Niveau.

News

Marcel Görke kocht im »Heimatjuwel« nordisch-regional

Der einstige Küchenchef im »Seven Seas« hat sich selbstständig gemacht und setzt auf regionales »casual fine dining«.

News

»Cafe Elb Wein«: Entspannter Hamburger Neuzugang

Tom Sochaczewsky eröffnet sein zweites Weincafé, ein angeschlossener hauseigener Weinladen ist in Planung.

News

Neues 5 Sterne Hotel Slovenija ab Juni 2016

Als jüngster Betrieb der renommierten LifeClass Hotels & Spa empfängt das 5 Sterne Hotel Slovenija nach umfangreicher Renovierung ab Juni 2016 seine...

News

Berlin hat eine neue (Sch)Weinbar

In gemütlicher Atmosphäre gibt es neben einer überschaubaren Weinkarte hausgemachtes Tonic.

News

25hours Hotel: Mit »Neni« nach Hamburg

Das Alte Hafenamt ist der dritte Ableger an der Alster, Haya Molcho serviert Hafen- und Fischgerichte.