My Kitchen: Andreas Döllerer

»Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir gar keine Küche, sondern lediglich eine Bar. Die Kücheninsel mit den Barhockern ist der kleinste gemeinsame Nenner«, Andreas Döllerer.

© wildbild

»Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir gar keine Küche, sondern lediglich eine Bar. Die Kücheninsel mit den Barhockern ist der kleinste gemeinsame Nenner«, Andreas Döllerer.

© wildbild

Gepflegter Pragmatismus

Die private Küche von Andreas Döllerer ist relativ klein. »Gekocht wird höchstens zwei Mal in der Woche«, so der Starkoch. »Dabei kommen vor allem Dampf- und Dialoggarer von Miele zum Einsatz.« Und die Mikrowelle? »Die wird vorwiegend dazu verwendet, Teller zu erwärmen«, so die pragmatische
Antwort des 39-Jährigen. Ähnlich ist sein Zugang bei Küchenkräutern: »Hauptsache frisch. Im Moment sind es Thymian, Minze und Basilikum.«

Locker auf dem Hocker

»Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir gar keine Küche, sondern lediglich eine Bar. Die Kücheninsel mit den Barhockern ist der kleinste gemeinsame Nenner«, plaudert Andreas Döllerer aus. Bei den Hochstühlen kam übrigens vorwiegend Nussholz zum Einsatz. Auch weil Tisch und Sessel im Essbereich in Nuss gehalten sind.

It's tea time

»Ich trinke ausschließlich Tee und keinen Kaffee mehr«, erzählt Andreas Döllerer und ergänzt: »Bei uns zu Hause hat jedes Familienmitglied seine eigene Teekanne.« Döllerers persönliches Service war übrigens vor zwei Jahren ein Geschenk seiner Frau. 

Teekanne mit Afrokaffee-Tee

© wildbild

Feinschliff

Andreas Döllerers Lieblings-Möbelstück ist ein aufklappbarer, mobiler Barwagen. Dahinter verbergen sich Dekanter und Gläser aus schwerem Kristallglas. »Ein Geschenk meiner Schwiegereltern«, wird angemerkt. In den Karaffen befinden sich übrigens Negroni und Enzianschnaps. »In homöopathischen Dosen genossen ein Heilmittel für so ziemlich jedes kleine Zipperlein.«

Barwaagen mit Christallgläsern

© wildbild

Andreas Döllerer

Ursprünglich war das »Döllerer’s« in Golling ein einfaches Dorfwirtshaus mit angeschlossener Metzgerei. Heute ist der Ort eine Genuss-Pilgerstätte. Neben dem hochdekorierten Gourmetrestaurant gibt es das Wirtshaus, die Edelfleischhauerei, die Enoteca, den Weinhandel und ein Hotel. Chef in der Küche
des Restaurants und des Wirtshauses ist Andreas Döllerer. Der 39-Jährige zählt zu einer jungen Gilde von Kreativköchen des Landes. Mit seiner Konzeption einer zeitgemäßen regionalen Küche, der Cuisine Alpine, zeigt er eine klare Handschrift, die geschmacklich und handwerklich auf höchstem Niveau beheimatet ist. doellerer.at

Andreas Döllerer Koch

© wildbild

Infos zum Restaurant

Döllerer Genusswelten 
Markt 56
A-5440 Golling
T: +43 (0)6244 4220 0

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Döllerers Genießerrestaurant
    5440 Golling
    Salzburg, Österreich
    Luxus/High End
    Punkte
    98
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Döllerers Wirtshaus
    5440 Golling
    Salzburg, Österreich
    Klassisch/Traditionell
    Punkte
    94
    Falstaff Gabeln
  • Hotel
    Döllerers Genießerhotel
    5440 Golling
    Salzburg, Österreich
    Genießerhotel
    Sterne
  • 02.04.2018
    Die Küchen-Trends 2018
    Küche ist nicht gleich Küche. LIVING präsentiert vier Vorzeige-Objekte und wie man sie heute zwischen New York und Stockholm perfekt...
  • 28.05.2018
    Die neuen Outdoor-Küchen
    Der Trend zur kompletten Außenküche ist langsam in den Mainstream gesickert. Küchensysteme für Terrasse & Co. punkten dabei mit großzügigen...

Mehr zum Thema

News

Küchen-Klassiker: Die Küchenwaage

Die Küchenwaage im Wandel der Zeit: Keramikkünstlerin Hedwig Rotter über ihre Vorliebe für das genaue Maß, Symbolik des Alltagsgegenstandes und über...

News

Cake Royal

Ihre süßen Backkunstwerke begeistern sogar die britische Königs­familie. Claire Ptak ist aber nicht nur die Bäckerin der royalen Hochzeitstorte,...

News

Süße Foodtrends

Zeit für Süßes. Der edlen Patisserie wird gerade wieder sehr viel Aufmerksamkeit zuteil. Und zwar weltweit. Diese drei Hotspots für Freunde süßer...

News

SWISS APÉRO: Das Geheimnis der Schweizer Gelassenheit

In der Schweiz nimmt man sich Zeit für Genuss und gute Gespräche – am liebsten bei einem Apéro.

Advertorial
News

Delikatessen Parade: Die Pitti Taste in Florenz

Vom 10. bis 12. März findet in Florenz die Pitti Taste statt: Zu entdecken und verkosten gibt es mehr als 2.200 ausgewählte Gourmet-Produkte.

News

Stylisches Take-away

Schnell gut essen? Das Angebot an hochwertigen Take-aways wird immer besser. Diese drei Lokale haben momentan ­wohl Wiens beste Edelsnacks und...

News

Essay: Luthers Schuld?

Ein Blick auf die kulinarische Landkarte Deutschlands zeigt ein dramatisches Gefälle. Gerade im Lutherjahr stellt sich die Frage: Ist protestantische...

News

Das Beste wird noch besser

iSi als Weltmarktführer für Sahnekapseln mit den iSi Professional Chargers bringt neue Kapsel-Innovation mit verbessertem Aufschlagvolumen auf den...

Advertorial
News

Kochen mit Wildkräutern: Darauf sollten Sie achten

Kochen im Einklang mit der Natur: Wildkräuter lösen bei ­sogenannten Naturköchinnen eine oftmals tief ­verwurzelte ­Faszination aus.

News

Feel Good Grill

Restaurants wie das »Fleming’s Fine Dining« im »Fleming’s Deluxe Hotel Wien-City« und »The Grand Berlin« machen es vor. Auf dem Programm steht der...

News

Wildkräuter: Von der Wiese auf den Teller

Ein Glück für ihre Gäste! Denn Löwenzahn & Co. eröffnen in Speisen und Getränken eine spannende neue Aromenwelt.

News

Flower Power: Blühende Restaurants

Designstudios in aller Welt holen die Natur zurück in die Lokale und verhelfen so zu einem unverwechselbaren Look.

News

Ihr perfekter Familien-Tag in Luxemburg-Stadt

Das Großherzogtum ist ein kulinarischer Schmelztiegel von über 170 Nationalitäten, deren Einfluss sich in zahlreichen Gerichten widerspiegelt.

Advertorial
News

Mächtige Portionen für die Seele

Die Südstaaten sind für ihr Soulfood berühmt. Die historischen Wurzeln reichen zurück bis in die Zeit der Sklaverei.

News

Qualität und Vielfalt der Luxemburger Gastronomie

Das Großherzogtum ist ein kulinarischer Schmelztiegel von über 170 Nationalitäten, deren Einfluss sich in zahlreichen Gerichten widerspiegelt.

Advertorial
News

Gewinnspiel: Gesund genießen mit dem neuen WMF Vitalis

Der runde Vitalis ist genau der richtige Partner, wenn es um die vitaminschonende Zubereitung geht, wir verlosen ein Exemplar.

Advertorial
News

Fisch verliebt: Kulinarik im Salzkammergut

Der Traunsee ist der tiefste See im Salzkammergut. Und er ist ein echtes Fischparadies. Davon profitieren vor allem die Köche der Region. Manche...

News

Typisch deutsch: Frankfurter oder Wiener?

Johann Georg Lahner bot 1804 zum ersten Mal »Original Wiener Frankfurter Würstel« an. Und zwar in Wien, wo sie heute Frankfurter heißen.

News

Typisch deutsch: Frikadelle, Bulette, Fleischpflanzerl

Im deutschsprachigen Raum gibt es rund 50 verschiedene Bezeichnungen für Hackfleischbällchen. Für alle aber gilt: Sie gehen weg wie warme Semmeln.

News

Typisch deutsch: Kraut & Rüben

»The krauts« – wenig freundlich beschreiben Angelsachsen die Deutschen. Trotz aller Vorurteile landet Kraut tatsächlich gern auf deutschen Tellern.