My City: Kopenhagen

Der Architekt Kim Herforth Nielsens sprach mit LIVING über seine persönlichen Architektur-Highlights in Kopenhagen. 

© TUALA HJARNØ - PHOTOGRAPHY

Der Architekt Kim Herforth Nielsens sprach mit LIVING über seine persönlichen Architektur-Highlights in Kopenhagen.

Der Architekt Kim Herforth Nielsens sprach mit LIVING über seine persönlichen Architektur-Highlights in Kopenhagen. 

© TUALA HJARNØ - PHOTOGRAPHY

Von Mumbai bis Shanghai, von Sydney bis Toronto: Kim Herforth Nielsen ist ständig unterwegs. Sein Büro 3XN Architects baut global. Doch der besondere Team-Spirit, der seine Firma prägt, hat direkt mit ihrem Standort zu tun: Kopenhagen. »Unser Büro liegt direkt am Wasser. Und das Meer ist so sauber, dass man darin schwimmen kann!« Seit elf Jahren wohnt der aus Aarhus stammende Nielsen in Kopenhagen und fühlt sich wohl wie ein Fisch im Wasser – beziehungsweise auf dem Fahrrad. »Die Stadt hat sich in den letzten Jahren enorm verbessert. Die Straßen und Plätze sind schöner und lebendiger geworden. Man fühlt sich überall sicher. Im Sommer gibt es Partys, die von Platz zu Platz ziehen. Dann wird Skandinavien ganz brasilianisch. Das Beste an Kopenhagen: Man kommt überall mit dem Fahrrad hin. 90 Prozent meiner Mitarbeiter kommen mit dem Fahrrad ins Büro.«

»Kopenhagen heißt miteinander verbunden sein, Leute treffen, sich begegnen, leicht von A nach B kommen.«

Kein Wunder, dass internationale Delegationen heute nach Kopenhagen pilgern, um dessen vorbildhafte Verkehrs- und Stadtplanung zu studieren. In der Regel fragen sie sich dann: Wie schafft es ein so kleines Land, weltweit die Nase vorn zu haben? Kim Herforth Nielsen weiß es: »Eben weil wir so klein sind, müssen wir innovativ sein, Dinge neu denken.« Neue Ideen, wie man die Straßen lebenswerter macht, auch neue Ideen für Wohnbauten, neue Ideen für alte Hafenanlagen wie den Nordhavn. Nicht zuletzt ist Kopenhagen, die Heimat von Ikonen der Moderne wie Arne ­Jacobsen, ein Eldorado für Liebhaber elegant designter Möbel. Es lässt sich hier eben nicht nur gut leben, sondern auch schön.

Kim Herforth Nielsen

Mit seinen beiden Brüdern gründete er 1986 das Büro Nielsen, Nielsen & Nielsen. Heute heißt es 3XN und wird von ihm mit drei Partnern geführt. Zu ihren Bauten gehören die Dänische Botschaft in Berlin, das Muziekgebouw in Amsterdam und das Museum of Liverpool. Für Wien planen 3XN zurzeit ein Wohnhaus im 1. Bezirk. 3xn.com

Mehr zum Thema

News

Innovativ und einzigartig – Maserati

Eleganz, Kraft und Nachhaltigkeit vereint in perfekter Symbiose – das sind die neuen Modelle der FuoriSerie und der neue Levante Hybrid von Maserati.

Advertorial
News

Kleine Kunstwerke: Die schönsten Nachttisch-lampen für Ihr Zuhause

Die Nachttischleuchte ist schon lange keine rein funktionale Lichtquelle mehr. Sie ist viel mehr ein kleines Kunstwerk, eine Skulptur, die Licht...

News

Kultur-Herbst: Welche Ausstellungs-Highlights noch anstehen

Nichts ist fix, aber die Zuversicht groß! Museen, Ausstellungshäuser, Messeveranstalter gehen optimistisch ins letzte Quartal des Jahres. Es warten...

News

Gewinnspiel: LIVING verlost 100 Euro-Gutscheine von WOHNDESIGN MAIERHOFER

Mit etwas Glück und den richtigen Antworten gewinnen Sie einen von drei Einkaufsgutscheinen für das Einrichtungshaus WOHNDESIGN MAIERHOFER im Wert von...

Advertorial
News

5 Tipps für mehr Platz

Kleine Räume können schnell beengend wirken. Auch der Stauraum kommt hier oft zu kurz. LIVING verrät Ihnen, wie Sie ein paar Quadratmeter mehr im Raum...

News

Das war die viennacontemporary 2021

So schnell geht's: die alljährliche viennacontemporary ist schon wieder um. LIVING hat für Sie ein Re­sü­mee gezogen.

News

LIVING the weekend: Zeitgenössische Kunst und Stores zum Staunen

Wir führen Sie ab sofort mit unserer neuen Serie »LIVING the weekend« ins Wochenende und geben Tipps für Must Dos und Must Sees. Die LIVING-Hotties...

News

8 Tipps für kleine Badezimmer

Winzige Badezimmer ganz groß: Das Einrichten von Minibädern bedarf geschickter Handgriffe. LIVING verrät Ihnen acht Tipps, wie Ihr kleines Bad groß...

News

Gewinnspiel: LIVING verlost eine Hebe Lamp von Ferm Living

Die Serie bringt mit kühner Form, künstlerischer Note und fließender Silhouette frischen Wind ins klassische Lampendesign.

Advertorial
News

LIVING the weekend: Architektonischer Ausflug und prickelnder Genuss

Wir führen Sie ab sofort mit unserer neuen Serie »LIVING the weekend« ins Wochenende und geben Tipps für Must Dos und Must Sees. Die LIVING-Hotties...

News

Hereinspaziert: 4 Einrichtungs-Tipps für den Flur

Der erste Eindruck ist der wichtigste – das gilt auch in puncto Wohnung. Grund genug also, ein noch so kleines Vorzimmer ganz groß rauskommen zu...

News

Die 3 wichtigsten Interior-Tipps für kleine Wohnungen

Sehen Sie’s mal so: Die kleinsten Räume haben oft auch das größte Potential. LIVING zeigt, wie stilvolle Einrichtung auch auf wenigen Quadratmetern...

News

Spieglein, Spieglein an der Wand: 5 Interior-It-Pieces mit dem gewissen Etwas

Spiegel müssen schon lange nicht mehr nur rein funktional sein. Immer öfter sind sie wahre Deko-Highlights und nicht selten auch Kunstobjekte. Diese...

News

My City: Helsinki

Das Architektenpaar »Avanto« bestehend aus Anu Puustinen und Ville Hara, sprachen mit LIVING über ihre persönlichen Architektur-Highlights ihrer...

News

My City: St. Petersburg

Der Architekt Sergey Mishin, sprach mit LIVING über seine persönlichen Architektur-Highlights seiner Heimatstadt.

News

My City: Riga

Der Architekt Pēteris Bajārs, sprach mit LIVING über seine persönlichen Architektur-Highlights seiner Heimatstadt.

News

My City: Mexico City

Der Architekt Edson R. Castillo, sprach mit LIVING über seine persönlichen Architektur-Highlights seiner Heimatstadt.

News

My City: Frankfurt am Main

Oliver Elser, der Kurator des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt am Main sprach mit LIVING über seine persönlichen Architektur-Highlights...

News

My City: Rotterdam

Der Wiener Architekt Johannes Pilz über seine Wahlheimat Rotterdam.

News

Architektur-Highlights in Kopenhagen

»Kopenhagen ist vergleichsweise kompakt und deshalb gut zu managen. Ich bin immer noch verliebt in diese Stadt.«