Marcel Kube verlässt das »Atelier Sanssouci« in Radebeul

Marcel Kube (rechts) wird man künftig öfter bei Matthias Gräfe im »Gräfes Wein & fein« antreffen.

© Sylke Scholz

Marcel Kube (rechts) wird man künftig öfter bei Matthias Gräfe im »Gräfes Wein & fein« antreffen.

© Sylke Scholz

Marcel Kube, seit 2019 mit einem Michelin-Stern ausgezeichneter Koch im Radebeuler »Atelier Sanssouci«, hat das Haus verlassen. Damit ist die Region und das kulinarische Reich von Stefan Hermann nach der Aufgabe des »bean&beluga« als Tagesrestaurant erneut um einen Stern ärmer.

Kube trug sich schon länger mit dem Gedanken, den festgezurrten Regeln der Sterneküche zu entfliehen. »Es darf keinen Stillstand geben, der engt die Kreativität ein!«, meinte der 32-jährige Spitzenkoch, der sein Lebensmotto auf dem Arm als Tattoo zeigt. »Kreativität: Leidenschaft & Perfektion.« Er sagte das bei einem Gespräch vor der Corona-Pandemie und fand damals: »Es gibt einen Weg raus! Man muss nachdenken, was tun…« Die Zeit der Restaurantschließung hat er dann offensichtlich ausgiebig zu eben diesem Nachdenken genutzt.

Private Gründe spielen eine Rolle für Entschluss

In dieser Zeit entstanden ist die Idee eines Online-Shops, der sehr bald mit kulinarischen Genüssen an den Start gehen soll. Dass er sich da die Zeit freier einteilen kann als im Regelbetrieb eines Top-Restaurants, ist ihm sehr wichtig: »Ein Teil meiner Beweggründe, die Villa zu verlassen, ist privater Natur: ich möchte in der kommenden Zeit mit Nachwuchs mein Lebensgefühl zurück gewinnen!«

Live erleben wird man Marcel Kube allerdings auch. So wird er öfter mal bei »Gräfes Wein & fein« zu sehen sein. Mit Matthias Gräfe verbindet der Koch schon länger eine Freundschaft, und in der kleinen Küche des »Wein & fein« hat er auch schon als Gastkoch im Rahmen des Dresdner Menüwettbewerbs »Kochsternstunden« gewerkelt.

Marcel Kube.

Das Motto des 32-jährigen Kube: »Kreativität: Leidenschaft & Perfektion.«

© Ulrich van Stipriaan

Neue Erfahrungen im Lockdown

Es scheint sowieso, dass sich da zwei Linien kreuzen, denn auch Matthias Gräfe hat während des Shutdowns neue Erfahrungen sammeln können. Sein Ladengeschäft auf der Radebeuler Hauptstraße hatte nie geschlossen, im Gegenteil, mit Ladenverkauf und Lieferservice von fertigen Speisen auch am Sonntag wurden die Geschäftszeiten erweitert.

Vor dem Beginn der Corona-Pandemie gab es lediglich am Donnerstag mittags einen so genannten Pastatag, seit der Wiedereröffnung des Restaurants Mitte Mai ein tägliches Angebot mit wöchentlich wechselnder Karte. Für die Zukunft will Gräfe die Erfahrungen in ein neues Konzept einfließen lassen: »Von Dienstag bis Samstag bieten wir tagsüber die Wochenkarte an und werden am Donnerstag, Freitag und Samstag zusätzlich eine Abendkarte im Programm haben.«

Mehr zum Thema

News

Die Sieger der Prosecco Trophy 2020

Prosecco im Höhenflug: Der Schaumwein ist zum Inbegriff italienischen Lebensstils geworden. Falstaff hat verkostet und gratuliert den Weingütern...

News

Große Namen der Weinwelt im Erlebniskaufhaus Müller

Müller-Kunden sind schon seit eh und je ein umfangreiches Sortiment gewöhnt, dazu besonderen Service und dauerhaft günstige Preise. Nun greift Müller...

Advertorial
News

Penfolds: Grange 1951 um 103.000 Dollar verkauft

1951 Penfolds Bin 1 Grange Flasche bricht den Rekord: 103.000 australische Dollar wurden für die Wein-Rarität bezahlt.

News

Diese Weine empfiehlt Christian Zach für den Sommer

Der Falstaff-Sommelier des Jahres 2017 setzt für sommerliche Erfrischungen voll auf frisch knackige Weine aus der Steiermark.

News

Bio-Hochburg Languedoc: Nachhaltig gut

Das Languedoc ist Frankreichs größtes Weinbaugebiet. Damit die Natur der Region so wild und ungezähmt bleiben kann wie heute, engagieren sich bereits...

Advertorial
News

Die Sieger der Rosé Trophy Italien 2020

Rosé-Weine, in Italien meist Rosato genannt, erobern den Markt. Wir gratulieren den Weingütern Masciarelli, Rivera und Guerrieri Rizzardi – die...

News

Top 6 Rotweine 2018 aus Italien unter 10 Euro

2018 war in Italien ein sehr guter Jahrgang mit guter Menge und hervorragender Qualität.

News

Silvio Denz im Falstaff-Interview

Der Schweizer Unternehmer und Bordeaux-Tausendassa Silvio Denz sprach mit Falstaff über den Jahrgang 2019.

News

Diese Weine empfiehlt Markus Gould für den Sommer

Der Falstaff-Sommelier des Jahres setzt bei sommerlichen Erfrischungen auf Pet Nat, Gelben Muskateller, Riesling und Pomeranzenwein.

News

Neue Weinflaschen aus Papier

Die nachhaltigen Flaschen sind zu 94 Prozent aus Pappe und fünf Mal so leicht wie eine Glasflasche. Die »Frugal-Bottles« können vollflächig bedruckt...

News

Falstaff Weinguide: 100 Punkte für das Weingut Prager!

Höchstwertung für den Grünen Veltliner Smaragd Ried Zwerithaler Kammergut 2019. PLUS: Top 10 Grüne Veltliner aus dem Weinguide.

News

Top 6: Die besten Crémants ab dem Jahrgang 2015

Es ist nicht nur eine kostengünstige, sondern auch eine genussvolle Alternative zu Champagner.

News

Falstaff Videonwine: Grandiose Weine aus Südtirol

Die Falstaff Redakteure Othmar Kiem und Simon Staffler probieren die neue Kollektion der Kellerei St. Michael-Eppan und treffen sich mit Hans Terzer...

Advertorial
News

Falstaff Weinguide 2020/2021: Die besten Weingüter

Die neue Ausgabe des Standardwerks für Wein aus Österreich und Südtirol wartet mit 19 Betrieben auf, die mit der Höchstwertung von 5-Sternen prämiert...

News

Daniel Pletsch folgt auf Stowasser

Julian Stowassers Abgang nach Hamburg zieht weitere Wechsel in den Frankfurter Sternerestaurants »Weinsinn« und »Gustav« nach sich.

News

Personalverrechnung: KARRIERE hat die Tipps von Jörg Lesacher

In kaum einer Branche ist die Personalverrechnung so komplex wie im Tourismus und der Freizeitwirtschaft. KARRIERE hat hilfreiche Tipps.

News

Judith Fuchs-Eckhoff neue Direktorin im Louis C. Jacob

Ab 1. November übernimmt die gebürtige Hannoveranerin die Leitung des prestigeträchtigen Luxushotels in Hamburg.

News

Neue stellvertretende Direktorin im Schlosshotel Hugenpoet

Vivian-Jessica Schiller steht ab sofort Hoteldirektorin Alexandra Schenk im Essener Wasserschloss zur Seite.