»Man fühlt sich wie in einem Retreat-Hotel«

Christian Zandonella

© Zlouma Zlousic

Christian Zandonella

© Zlouma Zlousic

FALSTAFF: Herr Zandonella, was ist das Besondere an einem Hotel wie dem »The Ritz-Carlton, Vienna«?
Christian Zandonella: Ich sage immer, das Erlebnis »The Ritz-Carlton, Vienna« weckt das Gefühl, in einem Retreat-Hotel zu wohnen – nur dass Sie sich dabei mitten im Herzen der pulsierenden Stadt befinden. Schon allein deshalb, weil unsere Gäste einen in Wien einzigartigen und großzügigen Freiraum für ihr Wohlbefinden vorfinden: Wir haben eine Rooftop-Bar und noch zwei weitere Bars, eine Club-Lounge, zwei Restaurants und einen 1000-Quadratmeter-Luxus-Spa mit Pool. Und dann ist da noch die Nähe zum Stadtpark. Das hebt uns von den anderen Stadthotels doch etwas ab.

Aus welchen Ländern kommen die meisten Gäste?

Unsere Restaurants leben hauptsächlich vom Wiener Publikum. Das sind ungefähr neunzig Prozent. Hotelrestaurants haben es ja nicht immer einfach. Bei uns sieht das zum Glück anders aus, die Wiener haben unsere Restaurants, das »Pastamara – Bar con Cucina« und das »Dstrikt Steakhouse«, sehr stark angenommen. Im Hotel haben wir hauptsächlich amerikanische Gäste. Nummer zwei sind aber schon die Österreicher. Der Rest verteilt sich dann auf viele andere Nationalitäten. Es freut uns aber doch sehr, dass die Österreicher unser Hotel schätzen und lieben gelernt haben. Das liegt auch an der Anbindung, man ist von uns in 20 Minuten am Flughafen. Viele Geschäftsleute schätzen unser Angebot, sie können hier wunderbar ihre Geschäftspartner einladen, ob ins Restaurant oder in die Rooftop-Bar, man muss nicht irgendwo hinfahren.

Was sind eigentlich die ganz speziellen Eigenheiten der Stadt Wien?
Da Wien ja als Weltstadt und Metropole gleichzeitig auch Weinbaugebiet ist, schätzen die Menschen hier gutes Essen und guten Wein besonders. Den grantigen oder schlecht gelaunten Wiener hab ich eigentlich nie kennengelernt, den muss man mir erst vorstellen. Meiner Meinung nach ist der Wiener ein Genießer, deshalb ist es wichtig, ein entsprechendes gastronomisches Angebot zu haben. Und ich glaube, das haben wir.

Gibt es besondere Eigenheiten bei den Gästen, abhängig von den Nationalitäten?  

Ja natürlich. Wir haben ja die verschiedensten Kulturen im Haus. Die Amerikaner zum Beispiel schätzen es, wenn man sich für ihre Loyalität bedankt. Also wenn man erwähnt, dass sie öfter in einem »The Ritz-Carlton« wohnen. Für die Leute aus dem Mittleren Osten ist das nicht so wichtig, dafür wollen die meistens einen sehr persönlichen Kontakt zum Hoteldirektor und zu den diversen Managern und Mitarbeitern im Haus. Sie mögen es auch, dass wir bestimmte Speisen haben, aber auch Fernsehkanäle, die sie präferieren. Für den russischen Gast ist hingegen das Thema Shopping sehr wichtig und dass er zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten etwas zu essen bekommt. Deshalb haben wir für diese Gäste auch Listen von Lokalen, in denen sie zum Beispiel noch um vier Uhr nachmittags ein Mittagessen bekommen. Für die deutschen Gäste ist wiederum unser Swimmingpool und der Spa-Bereich sehr wichtig – und dass man das Fenster im Zimmer auch aufmachen kann. Und der österreichische Gast legt großen Wert auf ein ausgiebiges Frühstück. So hat jeder seine Eigenheiten.


ERSCHIENEN IN

Falstaff Spezial The Ritz-Carlton, Vienna
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Julia Komp kommt zurück nach Köln

Deutschlands jüngste Sterneköchin ist noch nicht ganz fertig mit ihrer kulinarischen Tour, eine Rückkehr nach Köln steht aber schon fest.

News

»III Freunde«: Kir Royal aus der Flasche

»Achtmal Feintunen bis zum runden Geschmack«: Juliane Eller, Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt über ihre Wein-Freundschaft.

News

Maximilian Riedel denkt an ein eigenes Weingut

Interview mit dem Chef der Glas-Dynastie: über ein neues Zweigelt-Glas, Wein aus Schweden und dem Himalaya sowie neue Konkurrenz für die Weinwelt.

News

Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den größten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

»Mehr als nur pfeffrig scharf«

Foodscout Jörn Gutowski (Online-Shop Food Explorer) im Interview mit Falstaff über die Faszination exotischer Pfeffersorten.

News

Interview mit Cocktail-Alchimist Stephan Hinz

Der Inhaber des Kölner »Little Link« über Cocktail-Philosophie, frisches Kölsch und wann er eine Bar sofort wieder verlässt. PLUS: 3 Cocktailrezepte.

News

»Lemon & Lime« Gelebte Gastro-Leidenschaft

Seit 2015 arbeiten die Schwestern Katharina und Stephanie Sieber Hand in Hand, wenn es um Bar Catering, Schulungen und Qualität in der Gastronomie...

News

Eat! Berlin: Team Raue/Reitbauer

Heinz Reitbauer besuchte Tim Raue für ein gemeinsames Sieben-Gang-Menü. Falstaff führte ein Doppelinterview mit den Kochstars.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

»Lila Soße« bald in China?

Der Gastronom Boris Kögel betreibt ein Szenerestaurant in Dresden, das 1:1 in China nachgebaut werden soll. Ein Anruf bei ihm.

News

Interview mit Markus Miele

Der Miele-Chef über einen Geschirrspüler, der sich selbst so viel Reiniger wie notwendig nimmt, über Kochen als Lifestyle und die Zukunft der...

News

Kochsternstunden 2019 – Fünf Fragen an Clemens Lutz

Der Menüwettbewerb findet im nächsten Jahr erstmals auch in Chemnitz statt – wie, das verrät Organisator Clemens Lutz im Interview.

News

Hohe Ehre für Christian Bau und die deutsche Spitzenküche

Der Drei-Sterne-Koch bekam das Bundesverdienstkreuz von Bundespräsident Steinmeier überreicht, Falstaff bat ihn anschließend zum Interview.

News

»Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz«

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät »Grand Chef« Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von der Küche in...

News

Ciao Giulia: Tamaris Auer über die Renovierung des »Seehofs«

Angetrieben von der Idee eines bestimmten Wunschgastes, führten die Hoteliers Tamaris und Andreas Auer eine umfassende Renovierung ihres »Seehofs«...

News

Nobuyuki »Nobu« Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Maria Groß über Laufkundschaft und das »Ostzone«-Erlebnis

Die Sterneköchin matchte sich am 18. Februar mit Tim Mälzer in »Kitchen Impossible« und muss u.a. ein Original Croissant backen. PLUS: Interview mit...

News

Tim Raue kocht für »Pure Delight«

Falstaff traf den omnipräsenten deutschen Spitzenkoch zum Gespräch über gesunde Ernährung und seinen Alltag zwischen Restaurants und TV-Studios.

News

Starkoch Heiko Nieder: »Am Ende muss es schmecken«

Zum Auftakt der Nespresso Gourmet Weeks zauberte der Wahl-Schweizer ein großartiges Menü und sprach mit Falstaff über seine Küche und die Vorzüge der...