Maison Gilliard und Domaines Chevalier schließen sich zusammen

Patrick Z’Brun von der Domaines Chevaliers, Vincent Claivaz, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Maison Gilliard mit Grégory Dubuis, Direktor der Maison Gilliard.

Foto beigestellt

Patrick Z’Brun von der Domaines Chevaliers, Vincent Claivaz, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Maison Gilliard mit Grégory Dubuis, Direktor der Maison Gilliard.

Foto beigestellt

Der Zusammenschluss der beiden Schweizer Weingüter Maison Gilliard aus Sion und Domaines Chevalier aus Salgesch gilt als eine Premiere im Wallis. Durch die aktuelle angespannte Lage des Weinmarkts, die auch durch die Auswirkungen der Corona-Krise verursacht ist, entschieden sich die beiden Weingüter dazu, zukünftig gemeinsame Wege zu gehen, um durch die neu geschaffene Zusammenarbeit in den Bereichen Management, Technik und Vertrieb zuversichtlich in die Zukunft starten.

Zwischen Traditionsbewusstsein und Innovationsgeist

Die beiden Weingüter verbindet neben ihrer Heimat, dem Wallis, vor allem die lange Weinbautradition sowie ihr Innovationsgeist: Die Maison Gilliard, die bereits seit 1885 Wein an den Hängen oberhalb der Stadt Sitten anbaut, kultiviert ihre 64 Hektaren ausschließlich von Hand. Seit 2006 ist die Familie Schuler Teilhaberin des Weinguts, wodurch neuer Wind in das traditionsreiche Haus gebracht wurde. Das 1936 gegründete Weingut »Vins des Chevaliers« erbrachte für die Region Pionierleistungen im Weinbau: So wurde bereits in den 40er-Jahren die kalt-sterile Flaschenabfüllung eingeführt sowie der Guyot-Schnitt entwickelt. 2008 übernahm der Winzer Patrick Z’Brun das zwanzig Hektar große Weingut und entwickelt seither gemeinsam Christian Gfeller, dem Önologen des Weinguts, immer wieder neue Konzepte, wie zum Beispiel die beiden neuen Marken »Sherpa Wine« und »Lux Vina«.

»Jedes Unternehmen wird sich mit seinen eigenen Qualitäten weiterentwickeln, dabei aber von der gegenseitigen Unterstützung profitieren können.«
Grégory Dubuis, Direktor der Maison Gilliard

Mehrwert durch Zusammenarbeit

Die lange Weinbautradition der beiden Häuser hat nicht nur die Bearbeitung des Bodens sowie die Erhaltung des weinbaulichen Erbes begünstigt, sondern brachte vor allem auch erlesene Weine hervor, die in der gesamten Schweiz bekannt sind und immer wieder höchste Bewertungen erzielen. Mit der Konzentration auf die Vermarktung von Flaschenweinen wollen die beiden Weingüter ab sofort gemeinsam einen Mehrwert für alle Beteiligten  schaffen – vom Winzer bis zum Kunden.

Grégory Dubuis, der Direktor der Maison Gilliard aus dem französischsprachigen Sion erklärt, dass die Domaines Chevaliers aus Salgesch rund 70 Prozent ihrer Produktion in der Deutschschweiz vermarkten, »einem strategisch sehr wichtigen Markt für uns.« Patrick Z’Brun, Inhaber der Domaines Chevaliers, betont im Gegenzug die Relevanz der gemeinsamen Zusammenarbeit für sein Weingut, die es ihm ermöglichen wird, seine »Präsenz im französischsprachigen Wallis und in der Westschweiz zu verstärken.« Zudem schätzt er vor allem die Tatsache, dass sich beide Weingüter gegenseitig sehr gut ergänzen würden.

gilliard.ch
chevaliers.ch

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Maison Gillard
    1950 Sion, Kanton Wallis, Schweiz
  • Weingut
    Domaine de Chevalier
    33850 Léognan, Nouvelle-Aquitaine, Frankreich
    3 Sterne
  • Weinbaugebiet
    Wallis
    Schweiz
  • 12.11.2019
    Wein aus den Alpen
    Die Alpen sind die Heimat einiger der interessantesten Weinregionen Europas. Ob Nebbiolo, Merlot, Chardonnay oder Pinot Noir – die großen...
  • 26.04.2019
    Weinparadies Waadtland: Chasselas
    Das Lavaux bildet das Herz des Waadtländer ­Weinbaus. Wahrer Schatz der Region ist aber ihre Vielfalt. Verbindendes Element ist die...
  • 30.01.2020
    Schaumwein aus der Schweiz
    Viele Schweizer Weinproduzenten haben auch einen Schaumwein im Programm – lange war deren Qualität durchwachsen. Doch in den letzten Jahren...
  • 31.07.2019
    Sommerweine aus aller Welt
    Die Falstaff-Weinredakteure aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz verraten Ihnen, welche Weine in diesem herrlichen Sommer...

Mehr zum Thema

News

Deutscher Sekt 2.0

Für viele Winzer war Sekt nur ein Nebenprodukt. Das hat sich geändert. Denn auf guten Sekt muss man gezielt hinarbeiten.

News

Stuttgarter Jungwinzer: Wein-Wanderpokal statt UEFA EURO 2020

Ab dem 3. Juli treten 16 Jungwinzer in den vier Weinkategorien Riesling, Sauvignon blanc, Burgunder und Rosé gegeneinander an, das Finale am 7. August...

News

Jost Höplers Altersteilzeit am Wiener Nussberg

Der 81-jährige Winzer aus Breitenbrunn hält wenig von Ruhestand und präsentiert den Wiener Gemischten Satz »WiraWåxt«.

News

Termin fix: VieVinum 2020 findet erst 2021 statt

Ebenso wie die ProWein fiel auch die VieVinum in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise aus. Der Ersatztermin wurde nun fixiert: von 29. bis 31. Mai...

News

Südtiroler Vernatsch Cup 2020

Am 8. und 9. Juni wurden im »vigilius mountain resort« am Vigiljoch in Lana zum 17. Mal der Südtiroler Vernatsch Cup ausgetragen.

News

Frédéric Panaiotis im Falstaff-Interview

Der Chef-des-Caves von Ruinart über Roséchampagner und das richtige Champagnerglas.

News

Promontory: Harlan 2.0

Das Weingut im Napa Valley liegt an einem Steilhang auf 300 Metern Höhe und befindet sich noch mitten im Aufbau, die ersten Jahrgänge konnten aber...

News

Top 8 Sangiovese di Romagna unter zehn Euro

Geheimtipps von der geliebten Sangiovese-Traube aus einer unterschätzten Region. Hier gibt es 92 Punkte unter zehn Euro!

News

En Primeur 2020: Bordeaux gibt’s billiger

Auch Mouton-Rothschild geht um ein Drittel günstiger in die Kampagne. Mittlerweile sind über 300 Bordeaux 2019 verkostet, bewertet und kostenfrei...

News

Top 8 Chianti unter zehn Euro

Die beliebten toskanischen Klassiker im Test. Chianti mit bis zu 92 Falstaff-Punkten zu sehr attraktiven Preisen.

News

Laurent-Perrier: Lucie Pereyre de Nonancourt im Interview

Ihrer Familie gehört eines der weltweit größten Champagnerhäuser, im September ist die Enkelin von Bernard de Nonancourt in den Traditionsbetrieb...

News

Top 10 Rosés aus der Schweiz

Auf der Suche nach dem perfekten Rosé für den Sommer? Dann aufgepasst: Falstaff hat für Sie zehn außergewöhnliche Tipps. Die besten zehn Rosés aus der...

News

​​​​​​​Campari investiert in Online-Weinhandel

Der Getränke-Konzern sichert sich Anteile an Tannico, dem italienischen Online-Shop für Premium-Weine.

News

Bordeaux en Primeur: Erste Bewertungen zum Download

Erstmalig in der Geschichte konnten die Fassverkostungen des neuen Bordeaux-Jahrgangs, wie sie seit Jahren üblich sind, nicht durch die Experten aus...

News

Bordeaux en Primeur News: Batailley, Lafleur...

Philippe Casteja, Besitzer von Château Batailley und Präsident der Union des Grands Crus Classés präsentiert seinen gelungenen Jahrgang 2019. PLUS:...

News

Die Energie des Vulkans: Lessini Durello, Soave und Santorini

Die Weine aus diesen drei Anbaugebieten in Italien und Griechenland überzeugen dank vulkanischer Böden.

Advertorial
News

Bordeaux en Primeur-News: Cos d’Estournel, Guiraud...

Der Subskriptionsreigen ist nun kräftig in Bewegung gekommen. Auf Pontet-Canet und Palmer folgten am 3. Juni die nächsten bekannten Namen.

News

La Vie en Rose: Der Sommer steht vor der Tür

Sommerzeit ist Rosé-Zeit. Ob zu saisonaler Frischeküche oder zur abendlichen Entspannung mit Freunden und Familie – nichts passt jetzt besser als ein...

Advertorial
News

Caroline Frey kommt ins Wallis

Die Önologin möchte in der Schweiz Petit Arvine anbauen, erste Weine werden 2018 erwartet.