Lui Bolin inszeniert Ruinart

Liu Bolin bei der Arbeit mit Ruinart.

Foto beigestellt

Liu Bolin bei der Arbeit mit Ruinart.

Foto beigestellt

Die Verbindung zur Kunst zieht sich durch die Unternehmensgeschichte von Ruinart wie ein roter Faden. Angefangen hat diese Liaison mit dem ersten Werbeplakat, das der tschechische Künstler Alphonse Mucha 1896 für das Champagnerhaus kreiert hat, die letzte Kooperation ist Ruinart im vergangenen Jahr mit Jaume Plensa in Form von »The silent witness« eingegangen. »Kunst gehört zur DNA des Hauses«, erklärt Frédéric Dufour, Präsident der Maison Ruinart.

Jetzt kreuzen sich die Wege von Ruinart mit denen des chinesischen Künstlers Lui Bolin. Die Bilder, auf denen die Ruinart-Crew mit der Materie Wein verschmilzt, sind 2017 in Reims entstanden. Sie verdeutlichen die Expertise und Hingabe des Champagnerhauses. Die Arbeit, die jeder Mitarbeiter des Champagnerhauses täglich mit Hingabe und Rücksicht auf die Natur erledigt, hat den Künstler beeinflusst: »Ich war wirklich beeindruckt von der Professionalität und Erfahrung des ganzen Teams. Aber auch davon, wie die Natur und was sie uns schenkt in den Prozess der Champagner-Herstellung einfließen. Von den Weinbergen bis zu den Kreidekellern, deren Temperatur und Feuchtigkeit perfekt für die Weinherstellung ist: Die Ruinart-Crew nutzt die Natur, ohne sie zu verletzen. Mit meiner Bilderserie möchte ich ihrer Arbeit ein Denkmal setzen.«

Werbeplakat bis Weinberg: Die Bilder-Serie von Lui Bolin

Künstlerisch inszenierte Camouflage dieser Art setzte Bolin erstmals 2005 um. Damals wurden in Peking anlässlich der bevorstehenden olympischen Spiele 2008 traditionelle Häuser kurzerhand abgerissen um modernen Bauten Platz zu machen. Mit der Fotografie der Serie Hiding in the City inszenierte er seinen stillen Protest. In diesem Werk, einer Kombination aus Skulptur, Gemälde, Foto und Performance, verschwand Liu Bolin buchstäblich vor der Fassade eines Hauses, das zum Abriss freigegeben war. »Camouflage lässt den Betrachter glauben, dass da nichts ist, obwohl tatsächlich etwas oder jemand da ist«, erklärt Philippe Dagen im Vorwort der Monographie Liu Bolin.

www.ruinart.com

Info

Revealing the Invisible: Liu Bolin presented by Ruinart
Datum:
Donnerstag, 26. bis Samstag, 28. April 2018
Zeit: 11 bis 18 Uhr
Ort: Galerie Deschler, Auguststr. 61, 10117 Berlin

www.deschler-berlin.de

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Champagne Ruinart
    51200 Epernay, Grand-Est, Frankreich
    4 Sterne
  • 25.04.2017
    Jaume Plensa kreiert edle Ruinart-Box
    Der baskische Künstler hat für das Traditions-Champagnerhaus neben einer Skulptur auch ein besonderes Sammlerstück entworfen.
  • 18.11.2013
    Ruinart - das älteste Champagnerhaus
    Vor 400 Jahren war der Benediktinermönch Dom Ruinart Thierry schon überzeugt vom »Wein mit Blasen«.
  • 31.01.2017
    Hawesko ist offizieller Weinpartner der »Elphi«
    Das hanseatische Weinkontor versorgt das Publikum mit hochkarätigen Weinen, »Hauschampagner« ist Ruinart aus dem Hause Moët & Hennessy.

Mehr zum Thema

Cocktail-Rezept

Air Mail

Unser Champagnercocktail des Jahres 2019: Der Air Mail ist ein Rum-basierter Sour mit Honig als süßer Note, mit Champagner aufgegossen.

Cocktail-Rezept

Brombeer-Rosmarin-Sparkler

Prickelnder Genuss: Dem Champagner wird durch selbstgemachten Brombeersirup eine fruchtige Note verliehen.

Cocktail-Rezept

Nocturne

Bartender Kan Zuo kreiert mit Champagner und Sepiatinte-Essenz eine neue Variante des Negronis.

Cocktail-Rezept

Mimosa

Für das besondere Prickeln in diesem Cointreau-Drink sorgt Champagner.

Cocktail-Rezept

Liaison

Barkeeper Lukas Hochmuth & Michael Reinhart kreierten diesen festlichen Champagner-Cocktail.

Cocktail-Rezept

Old Cuban

Der Champagner-Cocktail aus dem »Pegu Club« in New York.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...