Man spaziert durch den Stadtpark zur ersten Adresse der Stadt, wo Heinz Reitbauer im neu gestalteten »Steirereck« eine Küche bietet, die auch international für Aufsehen sorgt.

Wie kann der erste Tag in Wien sonst beginnen, als mit einem ausgiebigen Spaziergang in den historischen Gassen des ersten Bezirks. Wer dabei eine kleine Stärkung benötigt, kehrt in der 1902 gegründeten unaussprechlichen Imbissinstitution »Trzesniewski« auf ein Schnittchen ein. Unweit davon verlockt das legendäre Delikatessenparadies »Meinl am Graben« zu einem höchst kulinarischen Ein­kauf. Nun erwacht der Appetit auf spannende Küche, die der Mittdreißiger Konstantin Filippou in seinem puristisch eingerichteten Res­taurant aufs Allerbeste befriedigen kann. Nach einer kurzen Straßenbahn-Fahrt mit dem »D«-Wagen erreicht man das historisch und kulinarisch höchst spannende Servitenviertel im Bezirk Alsergrund, wo sich auf wenigen Metern Delikatessenläden, Teigwarenmanufakturen und Lokale drängen, dass es eine Freude ist.

>>> Long Weekend Wien: Tipps und Adressen


»Steirereck« im Stadtpark: Die Nummer eins in Österreich wurde architektonisch völlig neu gestaltet / Foto © Achim Bienik

Für ein spannendes Abendessen hat man am Freitagabend wahrlich die Qual der Wahl. Im »Dom-Beisl«, gleich hinter dem Stephansdom zentral gelegen, bietet Thomas Wohlfarter eine subtile Neu­interpretation der klassischen Wiener Küche, Meistersommelier Hermann Botolen öffnet dazu die Schätze des grandiosen Weinkellers. Oder aber man spaziert durch den Stadtpark zur ersten Adresse der Stadt, wo im völlig neu gestalteten »Steirereck« Heinz Reitbauer eine Küche bietet, die auch international gehörig Aufsehen erregt.

Wer anschließend nun noch Lust auf ein sehr gepflegtes Glas Wein hat, spaziert einfach ein Stück weiter zur »Schank zum Reichsapfel«, einem atmosphärisch wunderbaren Heurigen inmitten der Leopoldstadt.


Langostino mit Steinpilz, Krause Glucke und Rindermark im »Konstantin Filippou« / Foto beigestellt

© Shutterstock
© Shutterstock
Nach einer Runde durch die Hofburg ist ein Abstecher zum »Demel« Pflicht: Die 1786 gegründete K. u. K. Hofzuckerbäckerei begeistert mit Torten nach historischen Rezepturen.

Tag zwei beginnt in der Herrengasse bei »Unger und Klein« in der kleinsten Café-Bar Wiens. Dort wird Kaffee der Berliner Manufaktur des Exil-Wieners Willy Andraschko serviert, deren Röstungen auch Tim Raue schätzt. Gleich daneben liegt das pittoreske Palais Ferstel mit seiner Gourmetladen-Zeile, wo in der »Vulcanothek« die zarten Schinken aus dem steirischen Vulkanland zu haben sind. Danach empfiehlt sich ein Stopp im originellen Souvenirladen »The Vienna Store«, der auf Sissi & Co. verzichtet. Stattdessen gibt’s ein »Wiener-Schnitzel-­Panierteller-Trio« oder Kaisersemmeln aus Augarten-Porzellan. In jeder Hinsicht ein ­Genuss ist der Lunch im schönsten Speisesaal Wiens, im neuen »Park Hyatt«: Im Restaurant »The Bank« isst man inmitten einer Pracht aus Marmor und Granit im einstigen Kassensaal einer Großbank ganz vortreffliche Gerichte aus der offenen Rotisserie.

Nach einer Runde durch die Hofburg ist ein Abstecher zum »Demel« Pflicht, wo man in der 1786 gegründeten K. u. K. Hofzucker­bäckerei Torten nach historischen Rezepturen genießt. Für den Abend tun sich drei Varianten auf. Im Vorstadtviertel Gersthof liegt gut versteckt das »Gourmet Gasthaus Freyen­stein«, wo Witzigmann-Schüler Meinrad Neunkirchner zum Festpreis Menüs kocht, die Gäste wie Kritiker stets entzücken. Oder man erkundet in der City die vegetarischen Kreationen von Paul Ivic im aktuell bejubelten »Tian«. Oder aber man verbindet Sightseeing von oben mit Genuss im ­»Le Loft«, wo man am Donaukanal im 18. Stock des »Sofitel« den spannenden globalen Küchenmix mit asiatischem Einschlag von Hervé Pronzato genießt – begleitet von der besten Aussicht auf die Stadt.


Restaurant »The Bank« im neuen Hotel »Park Hyatt Vienna«: Top-Kulinarik im ehemaligen Kassensaal einer Bank / Foto beigestellt

© Shutterstock
© Shutterstock
In der sonntäglich-ruhigen Innenstadt ist das 1618 gegründete »Schwarze Kameel« ein ­sicherer Anlaufpunkt für Genießer. Vorne gibt es kleine Happen, hinten Wiener Klassiker.

Schon immer strebten am Sonntag die Wiener in die Vorstadt, um in den breiten grünen Zonen lustzuwandeln. Tut man es ihnen gleich, bietet sich ein Ausflug nach Schönbrunn an, wo man Stunden im barocken Schlosspark, dem Schloss selbst oder dem Zoo mit seinen kaiserlichen Pavillons verbringen kann. Unweit davon, im historischen Ortskern von Hietzing, liegt das Traditionscafé »Dommayer« mit der feinen Patisserie der »Konditorei Oberlaa«, deren luftig-leichte Torten die zeitgemässe Spielart des süßen Wiens repräsentieren. In der sonntäglich-ruhigen Innenstadt ist das 1618 gegründete »Schwarze Kameel« ein sicherer Anlaufpunkt für Geniesser. Der vordere Teil ist den kleinen Happen gewidmet, die Schnittchen – vor allem jene mit handgeschnittenem Beinschinken und viel Meerrettich – sind Klassiker der Wiener Imbisskultur. Hinten, im wunderschönen Jugendstilsalon, werden ganz dezent modernisierte Versionen von Wiener Klassikern serviert. Nach einem Spaziergang im Stadtpark kann man sich in der »Meierei«, dem günstigen Ableger des feinen »Steirereck«, einen vorzüglichen Kaiserschmarren zubereiten lassen. Sofern noch Zeit zum Abendessen bleibt, wird die Auswahl klein – nur wenige Wirte öffnen sonntags überhaupt. Zu den löblichen Ausnahmen zählen die Lokale der »Plachutta«-­Gruppe wie das »Gasthaus zur Oper«, wo man ein mustergültiges original Wiener Kalbs­schnitzel serviert. Das berühmte Rindfleisch im Kupfertopf gibt’s hier auch. Oder man bemüht sich um einen Tisch im bezaubernden Gasthaus »Pöschl« des stets freundlich-mürrischen Volksschauspielers Hanno Pöschl – ein Ort wie geschaffen, um ein genussreiches Wochenende ausklingen zu lassen.


Bar auf dem Dach des Ringstraßenhotels »Ritz Carlton«: abendlicher Panoramablick / Foto beigestellt

Text von Alexander Bachl aus Falstaff Schweiz 01/15

Mehr zum Thema

  • 22.11.2014
    Long Weekend in Paris: Nicht nur für Verliebte
    Auch Gourmets kommen voll auf ihre Kosten – ist das romantische Paris doch nach wie vor eine jener Städte, in ­denen man am allerbesten...
  • 17.01.2014
    Long Weekend in Venedig
    Tipps und Adressen im Überblick
  • 31.05.2014
    Long Weekend: Donaujuwel Wachau
    Die sagenumwobene Region westlich von Wien ist Weltkulturerbe und ein Gesamtkunstwerk aus landschaftlicher Schönheit, kulturellem Reichtum,...
  • Mehr zum Thema

    News

    Poliziano – Weine der Spitzenklasse

    Die berühmte Region Vino Nobile di Montepulciano, rund um das wildromantische Städtchen Montepulciano gelegen, gehört zu den kleinsten, dafür aber...

    Advertorial
    News

    Niederösterreichs Top-Heurige 2021

    Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

    News

    OnlineSeminar zum Weinbaugebiet Rheingau

    Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zu Hause aus entdecken und deren Weine verkosten – die »OnlineSeminare –...

    Advertorial
    News

    Fürstlicher Premiumsekt mit Geschichte

    Als im Jahre 1816 der damalige Diplomat Fürst von Metternich von Kaiser Franz I. den Johannisberg samt Schloss geschenkt bekam, begann die Geschichte...

    Advertorial
    News

    Montefalco: das Land des Weines

    In Umbrien, mitten im Herzen Italiens, liegt Montefalco – auch genannt das Land des Weines.

    Advertorial
    News

    Bordeaux: Der exklusivste Marktplatz für Nobelweine

    Wenn im September die Winzer in Bordeaux ihre Ernte einfahren, haben auch die führenden Weinhändler der Stadt sehr viel zu tun. Grund ihrer...

    News

    Ahr-Winzer: Fluthilfen laufen an

    Anträge auf Schadensregulierung können ab sofort gestellt werden, ersetzt werden bei positiver Prüfung 80 Prozent der Schäden.

    News

    Kraftvoller Genuss: Die besten gereiften Weine

    Der Herbst ist die beste Zeit für genussreife Weine mit Kraft und Gehalt. Denn gerade Produkte mit einem höheren Alkoholgehalt brauchen etwas mehr...

    News

    Top 6 Weine zu Rehwild

    Das feinste und beliebteste Wildfleisch kombiniert man am besten mit ebenso feinen Weinen. Die Falstaff-Weinredaktion verrät mit welchen.

    News

    Steirische Fachjury kürt Trüffelweine

    In den österreichischen Wäldern werden vermehrt Trüffel gefunden. Wir stellen uns die Frage nach der passenden Weinbegleitung.

    News

    Neu am Markt: The Caley Cabernet Shiraz 2016 von Yalumba

    Falstaff verkostet eine Mini-Vertikale aller bisher erschienenen Caley-Jahrgänge (2012 - 2016) und vergibt zwei Mal 97 Punkte.

    News

    Die Sieger der Riesling-Sylvaner Trophy

    Auch in diesem Jahr hat sich die Falstaff-Redaktion auf die Suche nach den besten Riesling-Sylvanern der Schweiz gemacht. Zu den Gewinnern zählen die...

    News

    Lugana und Valpolicella

    Große Weine aus zwei außergewöhnlichen Gebieten in Norditalien. Falstaff sprach darüber mit Alberto Zenato.

    Advertorial
    News

    Falstaff sucht den beliebtesten Nachwuchs-Winzer Deutschlands 2021

    Wer sind Ihrer Meinung nach aktuell die vielversprechendsten Winzer-Talente in Deutschland? Verraten Sie es uns und nominieren Sie Ihren Favoriten!

    News

    Côtes du Rhône – würzige Vielfalt

    Seit Menschengedenken ist das Land am Rhône-Fluss in Frankreich Wiege großer Weine. Von Vienne im Norden bis nach Avignon im Süden breiten sich die...

    Advertorial
    News

    So rüsten Sie sich für die Virtuelle WeinTour

    Seit über einem Jahr sind wir es gewohnt und wissen, dass es funktioniert: Virtuell Wein verkosten. Lesen Sie unsere Tipps, wie Sie sich für die 3....

    Advertorial
    News

    Historische Siepi-Vertikale: 2004-2019

    Wenn Sangiovese und Merlot miteinander tanzen: Der Supertuscan von Castello di Fonterutoli im Jahrgangsvergleich - drei Mal 98 Punkte!

    News

    Fürst von Metternich Chardonnay – elegante Leichtigkeit für den perfekten Genuss

    Der Fürst von Metternich Chardonnay zeichnet sich durch seine leichten und fruchtigen Nuancen aus und unterstreicht diese mit seiner edlen weißen...

    Advertorial
    News

    Prominent im Regal bei ALDI Nord

    ALDI Nord führt zahlreiche Spitzenprodukte in seinem Sortiment. Und mit den Weinen von Günther Jauch hat der Discounter sogar zwei echte Promi-Weine...

    Advertorial
    News

    Indian Summer bei ALDI Süd

    Mit Freunden und Familie die letzten warmen Sonnenstrahlen des Spätsommers genießen und in den Erinnerungen der letzten Monate schwelgen. Begleitet...

    Advertorial