Lockdown-Verlängerung bis 18. April: Gastronomie bleibt zu

Endlos-Lockdown: Immer noch kein Aufatmen für Gastronomen.

© Shutterstock

Endlos-Lockdown: Immer noch kein Aufatmen für Gastronomen.

© Shutterstock

Aus Angst vor einer dritten Infektions-Welle aufgrund der immer noch zu hohen und steigenden 7-Tage-Inzidenz (111,4/22. März), beschlossen Bund und Länder beim Corona-Gipfel am 22. März eine Verlängerung des seit bereits drei Monaten anhaltenden Lockdowns bis mindestens 18. April. Nachdem unter dem Schlagwort »Erweiterte Oster-Ruhe« zunächst weitere Schließungen angekündigt worden waren, nahm Bundeskanzlerin Angela Merkel diese Verschärfung am 24. März zurück und entschuldigte sich dafür. 

Die Gastronomen, die nach dem letzten Gipfel zumindest auf geöffnete Außenbereiche gehofft haben und jetzt erneut zum Warten verdammt sind, wird wohl auch der von der Bundesregierung für die Osterfeiertage wiederbelebte Solidaritäts-Hashtag #WirBleibenZuHause nicht mehr besänftigen. Für sie fällt nun schon zum zweiten Mal das komplette Ostergeschäft aus. 

Im neuen Beschluss ist vom Gastgewerbe überhaupt nicht mehr die Rede. Öffnungsperspektiven sind in den Hintergrund gerückt, seitdem die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder stark steigt.  

Die wichtigsten Regeln des neuen Beschlusses im Überblick:

  • Im privaten Raum dürfen sich Haustände mit maximal einem weiteren treffen ­—Kinder nicht mitgezählt, Paare zählen als einer.
  • Das Robert-Koch-Institut muss bis zum 12. April einen Bericht über die Infektiösität bereits geimpfter Bürger vorlegen um sie bei positivem Ergebnis evtl. in Testkonzepten nicht mehr berücksichtigen zu müssen.
  • Wie beispielsweise in Tübingen vergangene Woche, dürfen auch auch andere ausgewählte Regionen mit vertretbaren Fallzahlen zeitlich befristete Modellprojekte fahren, um weiter Öffnungskonzepte zu testen.
  • Kein Beschluss aber eine »eindringliche Erwartung« der Bundesregierung: Bürger sollen auf nicht notwendige Reisen und Fluglinien auf die Ausweitung ihrer Flüge während der Osterferien verzichten und dazu konsequent testen.
  • Hotels bleiben deutschlandweit geschlossen, inländischer Ostertourismus wird also definitiv nicht möglich sein.

Über Öffnungsschritte soll erst wieder am 12. April erneut beraten werden. 

Die Reaktionen auf den Beschluss fielen verheerend aus. »Es müssen jetzt Taten folgen, anstatt das Missmanagement beim Impfen und bei den Hilfen fortzusetzen«, teilte Guido Zöllick mit, der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga). Spätestens am 12. April müsse ein konkreter Öffnungsfahrplan für die Branche vorgelegt werden. Verzweiflung und Zukunftsängste würden wachsen.»Die Betriebe stehen mit dem Rücken zur Wand«, heißt es von der Dehoga. In diesem Zusammenhang forderte der Verband weitere finanzielle Unterstützung. Die Überbrückungshilfe III reiche in ihrer jetzigen Form nicht aus. 

Vertreter von Dehoga-Landesverbände wurden noch deutlicher. »Wir haben die Nase gestrichen voll, vor allen Dingen weil wir unsere Hausaufgaben gemacht haben und der Staat seine nicht«, sagte Bernd Niemeier, Präsident des Dehoga-Verbands Nordrhein-Westfalen. Der Dehoga Hamburg bezeichnete die Ergebnisse des jüngsten Gipfels als »Schlag ins Gesicht der Hotellerie und Gastronomie«.

UPDATE, 25. März:

Als erstes deutsches Bundesland hat das Saarland angekündigt, im Rahmen eines Modellversuchs den Lockdown beenden zu wollen. Nach Ostern sollen die ersten Öffnungsschritte folgen. Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) kündigte die Öffnung der Außengastronomie ab dem 6. April an. Auch im Bereich Kultur und Sport werde es Lockerungen geben, sagte Hans auf einer Pressekonferenz. Voraussetzung seien eine weiterhin stabile Sieben-Tages-Inzidenz von unter 100 sowie regelmäßige Schnelltests. 

Das Saarland hat im Bundesschnitt eine vergleichsweise niedrige Inzidenz von etwa 70. Außerdem liegen die Saarländer bei den Impfungen vorn. Tests stünden in ausreichender Anzahl bereit, sagte Hans. 

Mehr zum Thema

News

Corona-Öffnung: Engländer stürmen Pubs

Dank des raschen Impffortschritts durften die Lokale in England wieder öffnen. Wirte jubeln über Rekordeinnahmen. Die Schweiz öffnet demnächst.

News

Corona-Update: Bundes-Notbremse kommt – und jetzt?

Das Gastgewerbe verharrt im Dauerlockdown. Verbände fordern Öffnungszusage für Pfingsten, Bundesgesundheitsminister Spahn macht Hoffnung.

News

Corona: »Es ist nicht notwendig, die Wirtschaft an die Wand zu fahren!«

Andreas Reinisch von den steirischen »Golden Hill Country Chalets & Suites« fordert im Gespräch mit Profi-Herausgeberin Alexandra Gorsche eine Öffnung...

News

Das sind die besten Burger-Lieferdienste & Take-Aways Deutschlands

Die Falstaff-Community hat entschieden: Diese Betriebe haben Sie während des Lockdowns von ihrem Burger-Angebot überzeugen können.

News

Corona: Öffnung der Außengastronomie theoretisch ab 22. März möglich

Dennoch scheinen geöffnete Biergärten zu diesem Termin aufgrund vieler Hindernisse eher unwahrscheinlich. Für Hotels, Bars und Kneipen gibt es...

News

Corona: Mallorca öffnet Gastronomie

Sieben Wochen lang waren auf Mallorca Restaurants, Cafés und Bars geschlossen – aufgrund der verbesserten Pandemie-Lage dürfen die Wirte erstmals...

News

Corona: Falstaff Herausgeber Rosam setzt sich auf Wiener Öffnungsgipfel für Gastro ein

In Österreich fanden sich einflussreiche Persönlichkeiten aus Gastronomie, Hotellerie und Kultur zusammen um bei der Politik eine schrittweise Öffnung...

News

»Intergastra digital« – Impulsgeber und Netzwerk

Aufbruchstimmung und Erfolgsrezepte: Die Besucher entdecken vom 8. bis 10. März 2021 live und interaktiv neue Produkte und Ideen, präsentiert von...

Advertorial
News

Corona-Frust: Dehoga fordert Öffnung der Gastronomie

Der Branchenverband Dehoga wehrt sich gegen eine frühzeitige Absage des Osterurlaubs durch die Politik. Es gebe Alternativen.

News

Lockdown geht erneut in die Verlängerung

Auf dem jüngsten Corona-Gipfel beschlossen Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin eine Verlängerung der Maßnahmen bis mindestens 7. März. Auch die...

News

Corona-Update für Deutschland: Lockdown bis 14. März?

Während sich einige Bundesländer für eine Fortsetzung des Lockdowns aussprechen, legt die »DEHOGA« einen Stufenplan für die Öffnung von Hotels und...

News

Corona: Italiener stürmen Gastronomie

Seit die Corona-Maßnahmen in großen Teilen Italiens gelockert wurden, herrscht großer Gäste-Andrang bei Restaurants, Bars und Co.

News

Steuersenkung für Gastronomie bis 2022 verlängert

Die große Koalition einigte sich auf die Fortsetzung der Mehrwertsteuer-Senkung für Restaurants und Cafés bis Ende 2022.

News

Das sind die beliebtesten Abhol-/Lieferservices Deutschlands

Die Falstaff-Community hat gewählt: Diese Liefer- und Take-Away-Services von Speisen sind die Gewinner unseres Online-Votings.

News

Corona-Krise: Nothing can stop us

Mit dem Blick über den Tellerrand und noch viel weiter: Witzigmann, Antoniewicz und Maurer über Produktqualität, Social Distancing und die...

News

Insolvenz: »Maredo« entlässt 450 Mitarbeiter

Die deutsche Steakhaus-Kette bricht unter der Corona-Krise zusammen. Rund 50 weitere Gastronomen rufen um Hilfe.

News

Lockdown bis Mitte Februar: Corona-Maßnahmen erneut verschärft

Von weiteren Hilfen für das von starken Umsatzausfällen betroffene Gastgewerbe war diesmal keine Rede mehr.

News

Corona-Impfung: Alkohol als Risiko?

Häufiger Alkoholkonsum könnte das Immunsystem und somit auch die Effektivität der Corona-Impfung schwächen, warnen Experten.

News

Falstaff sucht die beliebtesten Restaurant-Lieferdienste Deutschlands

Aufgrund des erneuten Lockdowns bieten viele Restaurants ihre Speisen auch für zu Hause an. In welchem Lokal bestellen Sie am liebsten? Nominieren Sie...

News

Umfrage: Corona-Impfpflicht für Restaurantbesuche?

In den kommenden Wochen entscheidet sich, ob der Zutritt zu Restaurants, Hotels oder Konzerten bald ein Privileg werden könnte. Ein kurzer Überblick...