Librandi – König des Südens

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Wissen Sie, wie viele verschiedene Traubensorten es in Kalabrien gibt? Über 250! Nicht zu Unrecht wurde die Stiefelspitze Italiens von den alten Griechen »Enotria« – Land des Weins – genannt. 180 dieser ursprünglichen Sorten hat die Familie Librandi in einem Versuchsweingarten ausgepflanzt, um ihre Tauglichkeit für den Weinbau zu prüfen.

Antonio und Nicodemo Librandi waren unter den Pionieren des Qualitätsweinbaus in Süditalien. 1988 erzeugten sie erstmals den »Gravello«, eine Cuvée aus dem einheimischen Gaglioppo und Cabernet Sauvignon (60/40). Der »Gravello« war ganz anders als alle bisherigen Rotweine aus dem Süden. Keine Spur von oxidativen Noten und brandigen Eindrücken. Er zeigte frische, präsente Frucht und dichtes Tannin und eröffnete so eine neue Dimension für Weine aus dem Süden. Bereits mit dem Jahrgang 1989 erhielt der »Gravello« die damals noch raren Drei Gläser vom Gambero Rosso zugesprochen und bald folgten auch hohe Bewertungen von Parker & Co.

Frische im Alter

Zum dreißigjährigen Jubiläum lud Librandi zur großen Vertikalverkostung ins noble Mandarin Oriental in Mailand. Zusammen mit den beiden Söhnen Paolo und Raffaele präsentierte Nicodemo Librandi 15 ausgewählte Jahrgänge. Die beiden ältesten – 1988 und 1989 – zeigten für ihr beachtliches Alter noch erstaunliche Frische. Mit dem 1990er folgte dann schon ein richtig beeindruckender Wein: reife Beerenfrucht, präsentes Tannin und überraschende Eleganz. Weitere Highlights waren die Jahrgänge 2003, 2004, 2011 und 2014: Alle mit präsentem, gut eingebundenem Tannin, saftiger Frucht und Geschmeidigkeit.

Weinbau seit vier Generationen

Die Familie Librandi betreibt in Cirò Marina seit vier Generationen Weinbau. Zwischen den hohen Bergen Kalabriens auf der einen Seite und dem Ionischen Meer findet der Weinbau ideale Voraussetzungen. Die Librandi bearbeiten stattliche 230 Hektar Weinberge, die sich auf sechs Standorte verteilen. Die roten Gaglioppo und Magliocco und die weißen Greco Bianco und Mantonico sind für Librandi die wichtigsten einheimischen Sorten. Hinzu kommen Chardonnay, Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Die wichtigsten Weine neben dem »Gravello« sind der »Cirò Rosso Superiore Riserva Duca Sanfelice« (Gaglioppo) und der »Magno Megonio« (Magliocco) bei den Roten sowie der »Cirò Bianco« (Greco Bianco) und der »Efeso« (Mantonico) bei den Weißweinen. Neben Wein erzeugt Librandi auch ein köstliches Olivenöl, das in der eigenen Ölmühle gewonnen wird.

www.librandi.it

Mehr zum Thema

News

Niederösterreichs Top-Heurige 2021

Seit mehr als zehn Jahren werden in Niederösterreich ganz besondere Heurigen mit dem Prädikat »Top-Heuriger« ausgezeichnet. Hier erwarten die...

News

Pairingtipps: Die besten Weine zu Käsefondue

Käsefondue ist nicht nur ein absoluter Winterklassiker, es schmeckt auch unter dem Jahr: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach der perfekten...

News

Kraftvoller Genuss: Die besten gereiften Weine

Der Herbst ist die beste Zeit für genussreife Weine mit Kraft und Gehalt. Denn gerade Produkte mit einem höheren Alkoholgehalt brauchen etwas mehr...

News

Top 6 Weine zu Rehwild

Das feinste und beliebteste Wildfleisch kombiniert man am besten mit ebenso feinen Weinen. Die Falstaff-Weinredaktion verrät mit welchen.

News

Mamoiada: Rotwein-Tradition auf Sardinien

Eine Jahrgangspräsentation im Zeichen von Covid-19 macht neugierig auf die kleine sardische Rotweinhochburg.

News

San Daniele: Dolce Vita con Prosciutto

Feinwürziger Duft, süßlich-zartschmelzender Geschmack – der berühmte Rohschinken aus dem Friaul. Falstaff verrät, wie Sie beste Qualität erkennen.

News

Virtual News: Ornellaia Wine & Talks

Gutsdirektor Axel Heinz präsentiert via Instagram- und WeChat jeden Dienstag im April die neuen Jahrgänge und Spannendes aus der Welt des...

News

Falstaff 02/2020: Das Friaul genussvoll entdecken

Wir haben in unserer neuen Ausgabe die besten Tipps und Empfehlungen gesammelt. Für die Zeit nach der Corona-Krise oder einfach, um die kulinarische...

Rezept

Rosa Hirschkeule

Dieses Rezept stammt von Alessandro Gavagna, Küchenchef des italienischen Restaurants »La Subida«.

News

Einzigartig: Vertikale Sassicaia 2016 bis 1985

Als ersten Wein aus Italien zeichnete Robert Parker den Sassicaia 1985 mit 100 Punkten aus. Der Sassicaia 2016 erhielt wieder 100 Parker Punkte. Eine...

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy 2019

Valpolicella ist ein heiterer Wein: fruchtbetont, ausgestattet mit weichem Tannin und feinem Trinkfluss. Wir haben ihn in den Varianten Valpolicella,...

News

Traum-Ristorante für Design-Liebhaber

FOTOS: Ein ganzes Jahr arbeitete Benedikt Bolza an der Fertigstellung seines »Ristorante Alle Scuderie« in Umbrien. Das Ergebnis kann sich sehen...

News

La Grande Grigliata: BBQ auf Italienisch

Branzino, Gamberi, Bistecca alla Fiorentina & Co: Mediterrane Rezepttipps für die einfache Feuerküche.

Rezept

Peperoni imbottiti alla Beneventana

Mit Sardellen und Weißbrot gefüllt werden die Spitzpaprika in Öl gebraten, bis sie fast aufplatzen – so macht es Benevento.

Rezept

Gekochter Timballo (Auflauf) mit Trüffel und Pilzen

Das Rezept von Maria Elisa Piroli wird mit Parmigiano Reggiano verfeinert.

Rezept

Sgroppino

Drink oder Dessert? Sgroppino ist das schnellste Dessert Italiens und sorgt für Urlaubsstimmung. Bellissimo!