Libero und Teamplayer: Oliver Donnecker

Oliver Donnecker: Sommelier und Geschäftsführer in der »Heimat«.

© Peter Niepagenkemper

Oliver Donnecker: Sommelier und Geschäftsführer in der »Heimat«.

© Peter Niepagenkemper

Am Ende des Interviews – der Journalist muss zurück zum Bahnhof – stürmt Oliver Donnecker auf die Straße vor sein Restaurant »Heimat« und winkt mit den Armen, ein Hüne im roten Shirt. Ehe man sich versieht, legt auch schon ein Taxi eine Vollbremsung auf Frankfurts vierspuriger Berliner Straße hin. Eindeutig: Der Mann erzielt Wirkung.  

Erst BWL, dann Literaturhaus

Eine Art Leuchtturm ist Donnecker heute auch beruflich, darum erkor ihn die Falstaff-Jury zum Sommelier des Jahres: 500 Weine listet die Karte des kleinen, aber feinen Restaurants »Heimat«, darunter Rares, Gereiftes  und stets mit erkennbarem Sachverstand Ausgewähltes. Dabei kam der gebürtige Frankfurter auf verschlungenen Wegen zu seinem Beruf. »Ich habe BWL studiert, Per-sonalwesen und Organisationstheorie waren mein Thema, habe dann aber wegen einer einzigen Prüfung das Diplom nicht geschafft. Ich hätte von einer Härtefallregelung profitieren können, das wollte ich aber nicht. Dann bin ich erstmal viel mit dem Motorrad durch die Gegend gefahren.«

Es ist selten, dass Menschen bei der Schilderung ihres Lebensweges so explizit über Motive des Scheiterns sprechen. Donnecker tut es – auf würdevolle Art: »Das war anfangs auch nicht leicht. Du gehst von der Uni und kriegst das Papier nicht. Aber der Bypass in die Gastronomie kam schon während der Studienzeit zustande. Ich habe in Cocktailbars angefangen. Das war interessant, weil da Mädels an der Bar waren. Wein war damals für mich nicht wirklich spannend. Die schweren Brunellos, die mein Vater trank, die waren gar nichts für mich. Dann habe ich Klaus-Peter Kofler kennengelernt, noch vor der Diplomprüfung. Bei ihm war ich Trainee, habe auch im Catering gearbeitet. Veranstaltungen für mehrere hundert Leute zu machen – das war lehrreich.«

Für Donnecker war dieses Rad jedoch auf Dauer zu hektisch. Durch seine damals neue Freundin – neunzehn Jahre später sind die beiden immer noch ein Paar – gelangte er ins Literaturhaus-Café. Der dortige Patron Franz Zlumka führte Donnecker an den Wein heran: »Er sagte: ›Hab’ keine Scheu, mach’ die Flaschen auf, probier’!‹ Das war eine wilde Zeit im Literaturhaus, Burgunder und Bordeaux wurden kistenweise aufgemacht. Da ging es los mit meiner Wein-Leidenschaft. Vielleicht war es auch da das erste Mal, dass ich wirklich große Weine probieren konnte.«

Die Entdeckung der »Heimat«

Die Eleganz der 1950er-Jahre prägt den Bau der »Heimat« – und ebenso die Inneneinrichtung.

Die Eleganz der 1950er-Jahre prägt den Bau der »Heimat« – und ebenso die Inneneinrichtung.

Foto beigestellt

Donnecker spricht mit großem Drive, wenn er von dieser Zeit erzählt. Gab es ein Schlüsselerlebnis? »Chardonnays aus Burgund, das hat mich abgeholt. Diese Kraft – und zugleich diese Finesse. Mit Burgund merkte ich, da bin ich in einer anderen Klasse.« 

Als im Literaturhaus-Café eines Tages der Betrieb wegen Baumaßnahmen ruhte, ergab sich die Gelegenheit, die »Heimat« zu pachten. »Meine Freundin Sabine und ich wohnen hier in der Gegend, sind jahrelang an dem Gebäude vorbeigelaufen, als es leerstand. Dann kam auf einmal die Gelegenheit, das zu pachten.« Seitdem ist Donnecker zu Hause. »Kontinuität«, sagt er. »Und wenn ich ›ich‹ sage, meine ich immer ›wir‹, also unsere beiden anderen Sommeliers Christian Totzek und David Roßkopf sowie in der Küche Gregor Nowak und Tanja Sönke.«

Gericht aus der »Heimat«-Küche, zubereitet von Gregor Nowak und Tanja Sönke: Kaninchenrücken mit Kartoffel Focaccia, Karotte, Olive und Kapern.

© Michael Hudler

INFO

Heimat
Berliner Straße 7060311,
Frankfurt am Main
Hessen

info@heimat-restaurant.de
www.heimat-restaurant.de

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 02/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Falstaff Wein Trophy 2016: Die Kandidaten

Falstaff kürt die Besten der Besten in drei Kategorien, nehmen Sie exklusiv an diesem besonderen Event teil!

News

Glückliche Sieger auf der Falstaff Wein Trophy 2016

Starke Frauen in allen drei Kategorien, Ernie Loosen ist erster »Weinbotschafter des Jahres«.

News

Falstaff Wein Trophy 2016: Die Reaktionen der Gewinner

Gerolsteiner hat sich im Publikum bei den Gästen und den Gewinnern umgehört. Mit Videos!

News

Falstaff WeinTrophy 2017: Die nominierten Winzer

Zum siebten Mal lädt Falstaff im Februar zur Wein Trophy und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres 2016«.

News

Falstaff WeinTrophy 2017: Die nominierten Newcomer

Zum siebten Mal lädt Falstaff im Februar zur Wein Trophy und kürt unter anderem den »Newcomer des Jahres 2016«.

News

Alle Kandidaten der Falstaff WeinTrophy

Zum siebten Mal lädt Falstaff im Februar zur Wein Trophy, kürt Winzer wie Sommeliers und zum ersten Mal auch den Lieblingswein 2017!

News

Wein Trophy-Ehrung für Rebitzers Lebenswerk

Karl-Heinz Rebitzers Karriere macht sprachlos. Er stand fünfzig Jahre in Diensten des Fürsten zu Castell-Castell, ­zwanzig Jahre an der Spitze des...

News

Ein kühner Erneuerer: Konrad Salwey

Immer Burgunder, immer trocken: Mit dieser unverwechselbaren stilistischen Handschrift wurde Konrad Salwey zum Falstaff Winzer des Jahres 2017...

News

»Newcomer 2017«: Weingut Aldinger

Hansjörg und Matthias Aldinger machen manches anders als ihr Vater und wurden bei der Falstaff WeinTrophy ausgezeichnet.

News

Gerolsteiner WeinPlaces: Drexlers

Freiburgs Weininstitution mit saisonaler Küche und kompetentem WeinTeam.

Advertorial
News

Gerolsteiner WeinPlaces: Geisel's Vinothek

Hier bleibt bei 700 Flaschenweinen, hausgemachter Pasta und frisch geschnittenem San Daniele Schinken kaum ein Wunsch offen.

Advertorial
News

Die Rückkehr des Vernatsch

Südtiroler Vernatsch gehört zum Land wie Berge und Menschen. Zahlreiche Weinbauern pflanzen an seiner Stelle allerdings andere Rebsorten. Dabei...

News

Top 6: Architektur trifft Weinbau in Südtirol

Südtirols Weinkeller bieten neben der Möglichkeit zur Verkostung auch einiges fürs Auge: Sechs besonders schöne Kellerbauten gibt es hier zu...

News

Weingenuss auf 1.200 Metern in Oberjoch

Zum fünften Mal startet Deutschlands höchstgelegener Weinsommer, wir verlosen drei Übernachtungen für 2 Personen!

Advertorial
News

Copa Jerez 2017: Deutsches Team holt 3. Platz

Martina Schierer und Brigitte Berghammer-Hunger konnten sich beim internationalen Foodpairing-Wettbewerb einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern.

News

Mit ALDI SÜD »dolce vita« wie in Italien erleben

Bei ALDI SÜD finden Genießer jetzt Top-Weine aus dem Süden zu attraktiven Preisen, perfekt für laue Sommernächte.

Advertorial
News

Justin Leone verlässt das »Tantris«

Der Star-Sommelier kehrt dem Münchner Restaurant zum Jahresende den Rücken, neue Doppelspitze mit Nicolas Spanier und Mathieu Mermelstein.

News

Ornellaia 2015: Rare Einblicke in einen kraftvollen Jahrgang

Auf Initiative ihres Schweizer Importeurs Bindella präsentierte die Tenuta dell' Ornellaia einzelne Kelterungen des Jahrgangs 2015: Mosaiksteinchen...

News

Zwei Jahre Weinzentrale Dresden

Jens Pietzonka feiert das kleine Jubiläum seiner Weinbar mit einem fünf-Gang Menü von Starkoch Juan Amador.

News

Dom Pérignon Pop-Up in München

Im bekannten Kaufhaus Oberpollinger kann noch bis zum 15. Juli vor, während oder nach dem Shoppen Champagner degustiert werden.