Lese 2016: Traubendiebe und gute Qualität

Die Vollernter waren wieder unterwegs.

© www.deutscheweine.de

Die Vollernter waren wieder unterwegs.

© www.deutscheweine.de

Dass Vollernter von dreisten Dieben durch die Weinberge gelenkt werden sorgte schon mehrfach für Aufsehen (Falstaff berichtete). Im Jahr 2011 hat das Weingut von Winning in Deidesheim einen Schaden von 100.000 Euro hinnehmen müssen, nachdem Fremde Stephan Attmann bei der Ernte der Lage Herrgottsacker zuvor gekommen sind.

Jetzt, vier Jahre später, treiben erneut Traubendiebe ihr Unwesen. Wie welt.de berichtet, klagt dieses Mal das Weingut Eser im Rheingau über 600 Quadratmeter abgeerntete Weinberge, die Spuren deuten auf eine Tat mit einem Vollernter hin. Auch in Edesheim und Ilbesheim stehen Winzer vor abgeernteten Reben, ebenso die Hamburgische Bürgerschaft an den Landungsbrücke oder das Weingut Warth in Stuttgart Untertürkheim. Hier wurden 100 Kilo per Hand gestohlen.

Ob es sich bei den jüngsten Taten um gezielte Raubzüge oder fehlgeleitete Vollernter handelt – die Polizei in den unterschiedlichen (Wein)Regionen ermittelt. Allerdings: Sobald die Trauben vergoren sind ist ihre Herkunft nicht mehr nachzuweisen. Und Vollernter sind weit verbreitet, es ist schwer festzustellen, welche Maschine in welchem Weinberg unterwegs war. Auch wenn die Winzer die Täter im näheren Umfeld wähnen und vom »neidischen Herbst« die Rede ist – vor allem die junge Winzergeneration lässt sich nicht verunsichern und setzt weiterhin auf die Devise »Kooperieren statt Konkurrieren«, weiß Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut. Ein Hintergrund für den Ernteklau könnte laut Büscher die unterschiedliche Ertragssituation durch den im Frühjahr verbreiteten Falschen Mehltau sein – einige Winzer müssen mit bis zu 50 Prozent Ausfall rechnen. Solch ein Handeln kann dann vorkommen, ist aber »nicht die Regel!«

Winzer zufrieden mit der Lese

Zwar sind die meisten Trauben schon eingefahren, doch in einigen Anbaugebieten wie beispielsweise in der Mosel wird noch gelesen. Die ürognostizierte trockene Witterung der nächsten Tage ist gute Voraussetzung für edelsüße Spezialitäten, das wollen sich die Winzer nicht entgehen lassen. Insgesamt war die Lese in diesem Jahr entspannt, der Sommer im September hat die teils harte Arbeit im Frühjahr und Frühsommer entschädigt, die Trauben sind, ob rot oder weiß, gesund und vollreif. Die Winzer sind also zufrieden mit dem Weinjahr 2016, am Ende kommen alle 13 deutsche Weinbaugebiete auf einen normalen Ertrag von 9 Millionen Hektolitern.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

News

Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...

News

Corona: Gratis Webshop zur Weinvermarktung

Winzern ohne eigenem Webshop bietet sich durch die Plattform winetoweb.net die Möglichkeit, ihre Weine auch in der Corona-Krise zu verkaufen.

News

Weinlese: Große Zuversicht in Italien

Die Weinernte in Italien ist bereits zur Hälfte abgeschlossen und die ersten Ergebnisse deuten trotz herausfordernder Witterung auf einen sehr guten...

News

Franken: Lese zeigt ganzes Ausmaß der Frostschäden

Die Eisheiligen haben 2020 einen nachhaltigen Schaden in Frankens Weinbergen angerichtet. Der teils große Ausfall ist für die Winzer der zweite...

News

Baden: Ertragreiche erste Weinlese

Die Hauptlese hatten die Badener Winzer für Anfang September geplant. In Gengenbach-Offenburg wurde jedoch bereits geerntet: Die Sorte Findling kommt...

News

Ornellaia Lese: Merlot beeindruckt schon jetzt

Kaum ein anderer Wein-Jahrgang musste sich mit so vielen unterschiedlichen Klimabedingungen auseinandersetzen. Das Ergebnis kann sich trotzdem – oder...

News

Masseto: Klima sorgte für »hochklassische« Ernte

Der atypische Wetterverlauf in der Toskana erwies sich nachträglich als ideal für die Weinqualität. Die Ernte auf Masseto erinnere an die großen...

News

Champagne: außergewöhnliche Weinlese 2018

Die heißen Temperaturen und sonnigen Tage des Sommers haben sich bezahlt gemacht: Die diesjährige Weinlese in der Champagne verspricht beste Qualität....

News

Extrem-Sommer bringt historisch frühe Lese

In Deutschland wird bereits Federweißer gelesen und die Winzer kämpfen stellenweise mit extremer Hitze. Auch Österreich erntet zwei Wochen früher als...

News

Weltweite Weinproduktion sinkt

Die Folgen des Frosts werden vor allem in Westeuropa spürbar, die Weinproduktion rund um den Globus sinkt auf ein historisches Tief.

News

Erste Bilanz der Champagne-Lese 2017

2017 kennzeichnet eine der frühesten Lesen in der Geschichte der Champagne. Die Erntemenge ist in einigen Regionen stark zurückgefallen.

News

Italien: Kleinste Weinlese seit 60 Jahren erwartet

Italien und Frankreich stehen vor ihrer historisch kleinsten Weinlese. Hoffnung besteht jedoch bei der Qualität der kommenden Weinproduktion.

News

Start der Weinlese in der Champagne

In den fünf Departements der AOC Champagne hat die Weinlese begonnen. Die meisten Weinbauregionen Europas melden einen sehr frühen Erntebeginn.

News

Frankreich: Schlechteste Weinernte seit 1945

Die Weinernte des weltweit zweitgrößten Weinproduzenten soll in diesem Jahr um 18 Prozent sinken, nachdem starker Frost im Frühjahr Weinreben in...

News

Cantina Terlan beginnt mit Weinlese

Bereits am 25. August will die Kellerei Cantina Terlan als erstes Weingut Südtirols mit der Weinlese beginnen.

News

Ornellaia sieht einen großen Jahrgang kommen

Die von Trockenheit und Hitze geprägten Jahre brachten immer die besten Ornellaia-Jahrgänge hervor. Der 2017er verspricht einer der ganz Großen zu...

News

Hitzewelle »Luzifer« beschleunigt Traubenlese

Hohe Temperaturen und Dürren zwingen einige Schaumweinproduzenten in Italien, Spanien und Frankreich zu einer verfrühten Ernte.

News

Schwieriges Erntejahr für Mendoza-Region

Die Winzer im Mendoza-Gebiet haben ein mühevolles Jahr hinter sich. Laura Catena, Alejandro Vigil und Luis Reginato vom Weingut »Bodega Cantena...