»La Lucha«: Authentisches Mexiko in Berlin

Charmant sachlich und farbenfroh kämpft das »La Lucha« gegen Klischees.

Foto beigestellt

Charmant sachlich und farbenfroh kämpft das »La Lucha« gegen Klischees.

Charmant sachlich und farbenfroh kämpft das »La Lucha« gegen Klischees.

Foto beigestellt

Unglaublich, wie sich das Paul-Lincke-Ufer auf der Kreuzberger Seite des Landwehrkanals in den letzten Jahren kulinarisch verändert und verbessert hat. Die Straße entlang des Gewässers trägt den Namen des berühmten Berliner Komponisten, dessen Komposition »Berliner Luft« durch die Operette »La Luna« gleichsam zu einer Nationalhymne der Spreemetropole wurde. Nun müssen wir »La Luna« aber gleich wieder ausblenden, wir wollen uns ja »La Lucha« widmen. Die Berliner Luft duftet am Landwehrkanal nun nach Mole und Mezcal. Die Küche Mexikos hält auf anspruchsvollem Niveau Einzug.

»Modern Mexican«

Dafür sorgt Max Paarlberg und sein sympathisches Team an Herd und Tresen. Wer das Lokal betritt, den umgibt ein zugleich sachliches und farbenfrohes Design. Ungewöhnlich und vertraut zugleich. Bunte Wandfarben und eine kantige Formensprache werden aufgelockert durch dezent folkloristische Details mexikanischer Prägung, wie Früchte, Agaven und die moderne Interpretation desselben. »Modern Mexican« lautet zudem das Motto des Restaurants, das gilt dann auch für das Dekor.

Kampf den Klischees

Paarlberg ist in der Gastro-Szene der Hauptstadt kein Unbekannter und steckte bereits hinter innovativen und zugleich fröhlichen Konzepten, wie dem Hot Dog & Whiskey-Konzept im »Bourbon Dogs« und auch bei dem peruanischen Restaurant »Chicha« war er beteiligt. Der international erfahrene Food-Enthusiast studierte eine Zeit lang in Mexiko und war Anfangs selbst verblüfft, wie großartig die dortige Küche aufzutischen vermag. Würzige und zugleich frische Impulse zeichnen das Essen aus. Es ist gar nicht dieses deftige Bohnenpamps-in-Maismehlteig Futter, mit dem sparbewusste deutsche Esser in fadenscheinigen Tex-Mex-Kaschemmen anfänglich oft in Berührung kommen.

»La Lucha« bedeutet übersetzt so viel wie der Kampf oder das Ringen. Und so nimmt das Team den Kampf auf, gegen klischeebeladene Vorurteile gegenüber der Küche Mexikos, die 2010 von der UNESCO zum Welterbe deklariert wurde.

Foto beigestellt

Die Küchencrew wahrt die Balance aus Klassik und Moderne. Weitläufig bekannte Gerichte erfahren einen neuen und zeitgemäßen Twist. So der vegane Burrito zu 6,50 Euro, zahlreiche Cevice Varianten und natürlich die Mole Poblano, eine Art Nationalgericht mit einer köstlichen Soße zum Hühnchen mit Schokolade, Gewürzen, Wassermelone und Chili.

Eine schöne Idee ist die »La Lucha Selection« zu 18,50 Euro pro Person. Für zwei oder mehr Gäste kommt eine bunte Auswahl an den aktuellen Kreationen des Küchenteams auf den Tisch, um die gesamte Bandbreite der Aromen Mittelamerikas mit Schärfe, Süße und animierender Frische kennen zu lernen. Im Lokal merkt man rasch das internationale Sprachgewirr unter den Gästen. Zahlreiche Mexikaner sind darunter und freuen sich, dass sie hier eine Anlaufstelle für ihre heimische Küche haben, die unverfälscht und original mundet.

Foto beigestellt

125 Agaven-Destillate

Das Service-Team ist mit großer Leidenschaft für die Fragen der Gäste da. Es gibt so viel zu erkunden. Auch bei den flüssigen Angeboten am Bartresen. Um die 125 Agaven-Destillate stehen im Rückbuffet der Bar, die die Gäste gleich am Eingang auf mehr als einen Margarita verführen möchte. Tequila, Mezcal, Baconara oder Sotol beweisen die Vielfalt der Trinkkultur Mexikos. Um Neugierige an die Spirituosen heranzuführen, bietet die Karte mehrere Dreier-Set, die einen feinen Einstieg ermöglichen, ganz ohne pubertäre Trinkrituale mit Salz und Zitrone.

Das »La Lucha« stellt eine wundervolle Bereicherung der internationalen Gastro-Szene Berlins dar und bietet ein hervorragendes Guckloch zu dem an, was die mexikanische Küche in Wahrheit sein kann: Großartig.

Info

La Lucha
Paul-Lincke-Ufer 39/41

10999 Berlin-Kreuzberg


www.laluchaberlin.com

Mehr zum Thema

News

Maerz-Brüder eröffnen Weinbar

Ab Mitte Mai räumen Sternekoch Benjamin und Sommelier Christian Maerz im Familienhotel dem Wein einen eigenen Bereich ein.

News

Küstenperle Büsum: Neues Vier-Sterne-Hotel an der Nordsee

Der neu entstehende Familienbetrieb bietet Luxus und Entspannung in moderner und fröhlicher Atmosphäre, Eröffnung am 30. Juni.

News

»Chicago Steakhouse« bereichert Berlin

In seinem neuesten Projekt labt Gastronom Tamer Akkilic seine Gäste mit fleischigen Spezialitäten aus der Uckermark.

News

»Grand Étoile«: Stilvolle europäische Küche in Düsseldorf

Das neue Restaurant von Sascha Eschengerd bringt einen Hauch 20er ins futuristische Delta D.

News

»Der vierte König« aus Köln

Jaspreet Dhaliwal-Wilmes ist das neue i(ndische)-Tüpfelchen der Stadt und aromatisiert mit Gewürzen seiner Heimat.

News

»Golvet«: Neue Genussadresse in Berlin

Thomas Schermall und Björn Swanson eröffnen am 12. Mai am Potsdamer Platz ihr Restaurant mit Blick auf die Skyline der Hauptstadt.

News

Restaurant »Reul's« im Derag Livinghotel Düsseldorf eröffnet

Sternegastronomin Agata Reul hat gemeinsam mit ihrem Mann Bertold ein Restaurant eröffnet, Küchenchef ist Takuji Matsunaga.

News

Mikkeller eröffnet Bar in Berlin

Die dänische Kult-Bier-Marke aus Kopenhagen eröffnet seine erste Bar in Deutschland.

News

Humm eröffnet neues Restaurant in New York

Er kocht im »besten Restaurant der Welt« und will mit seinem neuen Fast-Casual-Konzept in der US Metropole hoch hinaus.

News

Eine neue »gärtnerei« in Berlin

Das Zweitrestaurant von Bernhard Hötzl serviert vorwiegend vegetarische, aber auch einige Fleisch- und Fischgerichte.

News

»Haco«: Nordische Küche in Hamburg

Björn Juhnke hat aus der ehemaligen Kiez-Kneipe Backbord eine Fine Dining Adresse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis gemacht.

News

Juan Amador eröffnet ein Hotel in Lissabon

Falstaff exklusiv: Der Spitzenkoch will in einem historischen Palast eine Luxusherberge mit zwei Restaurants und einer Rooftop-Bar etablieren.

News

Barefoot Hotel eröffnet am Timmendorfer Strand

Til Schweiger hat gemeinsam mit Mirko Stemmler ein Hotel mit regionaler Wohlfühlküche an der Ostseeküste eröffnet.

News

»Kropkå«: Café mit Abendbrot in Hamburg

Die Neueröffnung am Eppendorfer Weg überzeugt aus dem Stand mit einem außergewöhnlichen Konzept.

News

ÜberQuell: Neue Brauwerkstätten für Hamburg

Axel Ohm und Patrick Rüther haben in den Riverkasematten eine Mischung aus BierPub, Micro-Brauerei und Pizzeria eröffnet.

News

»Cölln's Austernstube« erstrahlt in neuem Glanz

Die Mutterland-Gastronomie belebt das Traditions-Restaurant in der Hamburger Altstadt neu und serviert ausgesuchte Delikatessen.

News

Team »Ben Green«: Jansen und Henssler eröffnen Restaurant

Marcell Jansen tauscht den grünen Rasen gegen grünes Essen und serviert gemeinsam mit Steffen Henssler gesunde Gerichte auch zum Mitnehmen.

News

Dinieren mit Ausblick an der Algarve

Das Boutique-Resort »Vila Joya« in Albufeira eröffnet das Strandrestaurant »Vila Joya Sea« in traumhafter Kulisse.

News

»Salt & Silver – Zentrale«: Südamerika surft nach Hamburg

Johannes Riffelmacher und Thomas Kosikowski eröffnen am 14. Juli einen kulinarischen Heimathafen in Hamburg und wollen schon wieder weiter: Einmal um...

News

Dieter Meier eröffnet »Torberg« in Berlin

Der Schweizer Musiker plant Ende August ein zweites Restaurant in der Hauptstadt mit Fokus auf Fleisch und Wein aus Argentinien zu eröffnen.