Kunst aus der Dose: Street Art in Hotels

Das neue »Viva la Mamma« in der Wiener Innenstadt. Agentur: »Concrete«.

© Akos Vincze

Das neue »Viva la Mamma« in der Wiener Innenstadt. Agentur: »Concrete«.

Das neue »Viva la Mamma« in der Wiener Innenstadt. Agentur: »Concrete«.

© Akos Vincze

Genau genommen gab es Graffiti schon quasi immer, zumindest bis ins alte Ägypten zurück datierend. Dass sie lange Zeit eher verpönt waren hatte etwas mit Begrifflichkeiten zu tun. Denn wer von Graffiti spricht, meint oft Schmierereien. Unerwünschte Symbole und Schriftzüge an Hauswänden und allen anderen möglichen Orten des öffentlichen Lebens. Graffiti ist aber eine Kunstform und »längst in der kommerziellen Welt angekommen«, wie Maira Kerschner von »Concrete« bestätigt. »Concrete« ist eine Wiener »Graffiti Agency«, die Werber und Künstler unter einem Bürodach vereint. Aktuelle Gastro-Projekte: die »Y Bar« von Szenegröße Martin Ho und das »Viva la Mamma« der nicht minder bekannten Familie Huth. Letztere hat sich für ihr italienisches Restaurant »einen Stilbruch gewünscht«, so Kerschner. »Das Konzept verbindet deswegen traditionell italienische Fresko-Motive mit Graffiti-Schriftzügen«.

»Ein Graffiti Artwork ist immer ein Unikat. Es ist handgemacht und authentisch. Die Gestaltung steht in einer engen Verbindung zum Raum in dem sie stattfindet. Wir arbeiten ganz bewusst mit der Architektur, brechen sie oder heben wichtige Bereiche hervor«, erklärt Kerschner. Diese Aussage macht auch klar, wie man sich eine Zusammenarbeit mit Graffiti Künstlern vorstellen kann. »Bevor wir mit einem Projekt starten, betreten wir den Raum und fragen uns, was diesen einzigartig macht. Die Geschichte der Gastronomen kann sehr inspirierend sein. Für einen gelungenen Design-Prozess braucht es aber grundsätzlich viel Freiheit und eine gemeinsame Vision.«

Eine kleben

Eine Alternative zur Dose: das Klebeband. Tape Art wird von manchen als »the new paint« bezeichnet, nicht jedoch von den Machern des Berliner Kollektivs »Tape That«. »Tape ist ein eigenes Medium und ist dabei sich vom Hilfsmittel für Kunstwerke zum Hauptmedium zu etablieren.« Mit diesen Worten führt einen Cedric Goussanou in die Kunst des perfekten Abriss ein. Geometrische Formen liegen hier natürlich auf der Hand, möglich ist aber alles.

Das Klebeband hat Vorteile gegenüber der Spraydose. Keine Dämpfe zum Beispiel. Und: fast alle Flächen können beklebt werden, wobei »Glatte Oberflächen am besten geeignet sind«, wie Goussanou wenig überraschend anmerkt. Generell: »Es hält. Wir haben unsere ersten Kunswerke vor 10 Jahren gemacht, seitdem halten sie. Es kommt aber neben der Oberfläche auch auf die Nachbereitung – zum Beispiel mit Lack –an.«

»Street und Mural Art sind derzeit einfach das Nonplusultra. Groß, auffallend, individuell, bunt, erfrischend, am Punkt.«
Markus Wesenauer, MaxArtDesign

Das Thema Nachhaltigkeit ist auch in Sachen Arbeitsmaterial von Interesse, wie der Berliner erzählt. »Komplett abbaubare Eco-Foils sollten bald verfügbar sein. Unser Ziel ist es in einigen Jahren vollkommen grün sein zu können.« Wer ein Landhotel oder -lokal führt und bis jetzt weiter gelesen hat: gute Idee! Denn Street Art bedingt nicht unbedingt das urbane Umfeld, wie Kerschner meint. »Der Spirit muss stimmen!« Und sollte unter den Lesern der Pächter eines Schlosses oder Palais sein, bei »Concrete« würde man sich freuen. »Stuck und Graffiti sind eine umwerfende Kombination!«

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 03/2021
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Schürzen und Kleidung aus Plastikmüll

Unternehmen wie »Kaya & Kato« bzw. »Greiff« machen es vor!

News

Süß-saure Zitrusfrucht in tiefrot

Die Blutlimette ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch mit Schale zum Verzehr geeignet.

News

Social Media Food Fotografie

Sie wollen Ihre Kreationen auf Social Media bestmöglich in Szene setzen, um mehr Gäste zu erreichen? ­Ein Crash-Kurs plus Buchtipp. Prädikat »sehr zu...

News

Perfekter Sound durch Hanffasern

Synthesa entwickelte Platten aus Hanffasern, die auch die Akustik im Inneren verbessern. Die Platten bestehen aus nachwachsendem Rohstoff.

News

Zusammen allein: Paravents

Raumteiler sind seit jeher gefragt. Wie sie heute beschaffen sind und warum sie gerade in Gastro und Hotellerie punkten: ein Update.

News

Design: Was kommt, was bleibt, was geht?

Ist die Post-Covid-19-Ära noch mal eine andere Herausforderung? Wie Raumgestalter die Lage einschätzen: eine Relativierung.

News

Duftraum: Der erste Eindruck zählt

Unter Atmosphäre versteht man landläufig den gesamtheitlichen Eindruck von Räumlichkeit. Das Wort schlägt die Brücke zur Nase somit schon im...

Advertorial
News

Mehr Spaß im Glas: Komet Vakuumverpacken

Das Bewusstsein und auch die Nachfrage nach frischen, gut zubereiteten Gerichten, ohne Zusatzstoffe zur Haltbarkeit steigen – auch bei...

Advertorial
News

Story On a Plate: Delikat Anrichten

Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

News

Blühende Aussichten: Essbare Blüten

Viele Blüten sind essbar und landen immer häufiger auf unseren Tellern und in unseren Gläsern. Ob gezuckert, getrocknet, pulverisiert, als Essenz...

News

Fine Objects launcht Onlineshop

Der etwas andere Onlineshop: Eine Verbindung von Herstellern, Manufakturen, Handwerkern und Künstlern.

Advertorial
News

Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

Das Restaurant der Zukunft, 4.0 quasi – es ist Gegenstand von ­Trendforschung, Wettbewerben und wilder Spekulationen. PROFI hat sich in ein digitales...

News

Rausch Packaging: Genuss perfekt verpackt

Besonders in der Corona-Krise haben Speisenlieferungen einen hohen Stellenwert für Gastronomen erlangt. Eine perfekte Verpackung für die Gerichte ist...

Advertorial
News

Rosige Zeiten: Pink und Rosa im Trend

Ein Steakrestaurant in Pink? »Ja, klar«, meint Architektin Ester Bruzkus. Die älteste Farbe der Welt kann eigentlich alles, man muss es ihr nur...

News

Holy Holz: Der Baustoff im PROFI-Check

Ob innen oder außen – Holz ist eine Jahrhundert-Idee. 
Wie es leicht und luftig wirkt und warum andererseits dunkle Fassaden in den Alpen für Furore...

News

Trendfarben 2020

Die Farbenhersteller präsentieren ihre Trendnuancen und PROFI ist berauscht von der Vielfalt. Wobei: im nächsten Jahr geht man es recht gelassen an.

News

24/7 Umsatz mit Automaten

Food-Automaten werden global eingesetzt. Wann machen die Automaten in Hotellerie oder Handel Sinn? PROFI hat ein paar Tasten gedrückt.

News

5.503 Lichter im Dunkeln

Bling-Bling an Weihnachten – Effektbeleuchtung ist ein kontroverses Thema. Wie man den schmalen Grat zwischen zu viel und zu wenig meistert und die...

News

Der perfekte Barhocker

Praktisch, vergleichsweise günstig und nicht zu übersehen: Barhocker sind nicht selten Key-Piece des Interior-Konzepts. PROFI hat eine Auswahl...

News

Serviceschürzen: Top Trends und Designs

Die Gastronomie ­entdeckt die Serviceschürze als ­Ausdrucksmittel der eigenen Unternehmens­philosophie. Mithilfe kleiner Manufakturen wird sie zum...