Kulinarische Souvenirs: Urlaub forever!

Das besondere Gewürz ist so etwas wie der Shootingstar in den Küchen: Piment D'Espelette.

© StockFood | Grilly, Bernard

Das besondere Gewürz ist so etwas wie der Shootingstar in den Küchen: Piment D'Espelette.

Das besondere Gewürz ist so etwas wie der Shootingstar in den Küchen: Piment D'Espelette.

© StockFood | Grilly, Bernard

Jeder von uns hat mindestens einen »Urlaubsgeschmack« auf der Zunge, duftende Erinnerungen in der Nase und bunte Bilder im Kopf. Und jeder erinnert sich an sonnendurchflutete Genussmomente auf fernen, südlichen Terrassen am Meer, an Seen oder in rosmarinduftenden Gärten. Manchmal ist es gar nicht schwer, diese wunderbaren kulinarischen Urlaubsbilder in der dunklen, kühleren Jahreszeit wiederauferstehen zu lassen und sie mit Familie und Freunden zu teilen – mit Zutaten und Rezepten, die man aus den Ferien mitgebracht hat, oder mit besonderen Lebensmitteln, die man hier bei uns auf den Märkten und in Feinkostläden findet.

Bei sinkenden Temperaturen brauchen wir Gerichte und vor allem Gewürze, die uns wärmen und zumindest auf den Tellern den Sommer zurückgeben, auf den wir nun in unseren Gefilden ein paar Monate warten müssen. Tun Sie das zum Beispiel mit unseren Rezeptideen. Der vielleicht einfachste Tipp kam bislang noch nicht vor: die ganz persönlichen kulinarischen Entdeckungen, die unsere Sommertage in Stadt, Land, Meer überall auf der Welt so besonders gemacht haben und die – in einem kleinen, besonderen Heft notiert – lange ein kleines (kulinarisches) Glück versprechen. Unsere Ideen, die wir zusammengestellt haben, tun das hoffentlich auch.

Piment D'Espelette (Foto siehe oben)

Vom Starkoch bis zum Hobbykoch würzt man gerne mit der roten Frucht mit dem dezent-peppigen Aroma. Die fruchtige Chili-Sorte Gorria ist nur mit dem Gütesiegel A.O.P. (Appellation d’Origine Protégée) ein echter Piment d’Espelette. Denn nur dann ist die Herkunft aus dem Dorf und der Region Espelette im französischen Baskenland im Südwesten Frankreichs garantiert.

Der Aufstieg vom Mitbringsel baskischer Seefahrer zum Liebling der Gourmets beschert eine Vielzahl an feinen Produkten und Möglichkeiten. In der Küche geben sie Fisch und Fleisch den besonderen Kick, bei Feinkost reicht das Spektrum von dunklen Schokoladen bis zu Entenlebern, die auch hier daheim sind. In Deutschland z. B. erhältlich bei schuhbeck.de.

Olivenöl aus Kroatien

© StockFood | Löffler, Michael

Das Familienunternehmen der Brüder Sandi und Tedi Chiavalon im istrischen Vodnjan produziert eines der weltweit besten Olivenöle. Das liest man in der Olivenöl-Bibel »Flos Olei«, der Instanz in Sachen Öle – 2018 gab es für die Cuvée Ex Albis 95 von 100 möglichen Punkten. Und das schmeckt man. Eine perfekte Mischung aus den Sorten Buža, Bianchera, Leccino, Carbonazza, Moraiolo und Rosinjola wird kalt gepresst und in schöne Designflaschen gefüllt. Ex Albis betört die Nase mit einem intensiven und feinen Geruch nach Artischocken und getrocknetem Obst. Aber auch alle anderen Öle sind den Weg hierher wert. Wer es eilig hat, findet Chiavalon-Öle auch unter delicije.de.

Kalamata-Oliven aus Griechenland

© StockFood | The Picture Pantry

Griechische Gerichte duften nach Urlaub und Oliven. Toll, dass das Angebot an Oliven aus dem Land der Götter bei uns so groß ist. In der Hauptstadt Messeniens, Kalamata, auf der Halbinsel Peleponnes gelegen, treffen die Olivenbäume auf das Meer. Die Meeresbrise und die Handarbeit, die der steinige Boden den Kleinbauern abverlangt, bringen Früchte hervor, die weltweit als Delikatessen bekannt sind, die aromatischen Kalamata-Oliven. Groß, würzig und mit feiner Zitrusnote sind sie die idealen Speiseoliven. Bio-Kalamata-Oliven kann man auch hierzulande bei Manufactum bestellen – mit Kern, per Hand und vollreif geerntet und in Gläser gepackt. manufactum.de

Sobrasada de Mallorca

© Shutterstock

Für die Kultwurst von Mallorca gibt es sogar ein eigenes Fest, die Feria de la Sobrasada im Oktober. Die Wurst ist aus der Küche der Insel nicht wegzudenken, sie ist Nationalheiligtum, kulinarischer Fixstern und eine wichtige Konstante kulturell-kulinarischer Identität. Bestes Fleisch von den berühmten schwarzen Schweinen, Paprika und geheime Gewürzmischungen: Fertig ist der Star. Zu kaufen gibt es sie überall: Ein besonderes Erlebnis bietet das 1896 gegründete Colmado Santo Domingo in Palma, wo die glänzende Fleischware dicht an dicht von Wänden und Decke hängt, darunter die allerbeste Sobrasada, natürlich mit dem Güte­siegel »Sobrasada de Mallorca de Cerdo Negro«, das die perfekte Qualität garantiert. colmadosantodomingo.com

Spigol

Foto beigestellt

Spigol ist ein echter Geheimtipp für alle, die Urlaubsgefühle in ihre Gerichte zaubern möchten. Der Rat, es zu probieren, stammt von einem sehr guten Bistro-Koch im Fischerdorf Cassis im Süden Frankreichs. Seit 1876 gibt es den »Küchenhelfer« in den gelben Säckchen, die bis heute unverändert aussehen. Schon für seine Urgroßmutter sei Spigol unerlässlich für die perfekte Fischsuppe gewesen, erzählt der Chef. Safran der Armen oder einzigartige Gewürzmischung: Entscheiden Sie selbst. Jedenfalls hat das Pulver auch bei uns das Potenzial zum Küchenliebling und zaubert garantiert feine Würze und sonnengelbe Farbe in Suppen, Pasta- oder Reisgerichte. Und es ist ein köstliches Geschmacks­topping für allerlei Gemüse. spigol.com

Trüffel aus Istrien

© StockFood | Jalag, Brassler, Markus

In den Hügeln und Wäldern Istriens sind Schätze versteckt, die vierbeinige Freunde suchen und die den Fans glänzende Augen machen: Trüffel. Überall gibt es sie im Angebot, frisch, eingelegt, als Paste oder Öl. Auf der Suche nach dem perfekten Trüffel-Partner wurden wir bei Natura Tartufi (demnächst: Pietro & Pietro) und Daniela Puh fündig. Die Natur steht nicht nur im Namen, sondern ist Bestandteil der Philosophie, und daher sind die frischen Trüffel und die daraus entwickelten Produkte, die von der Familie hergestellt werden, mit einem »Echtheitszertifikat« versehen. Nur die besten Rohstoffe werden sorgfältig verarbeitet, und auch die verschiedenen frischen Trüffel kommen im Eiltempo (24 Stunden) zu den Genießern auf die Teller. Das tut gut, das schmeckt und riecht man. naturatartufi.com

Zitronen aus Sizilien

© StockFood | Cathcart, Helen

Die Zitrone ist das Symbol Siziliens, das schon im Mittelalter zum Ruhm der Insel beigetragen hat. Mit dem schon damals gültigen Handelsprädikat »Zitrusfrüchte aus Sizilien« wurde höchster Genuss versprochen, und das gilt bis heute. Viermal im Jahr wird auf der Vulkan-Insel geerntet, und je nach Jahreszeit spricht man von Primofiore, Bianchetto, Verdello und Femminello. Die mehr oder weniger sauren Früchte bringen eine sonnengelbe Ladung Vitamin C auf unsere Teller. Im Land, wo die Zitronen blühen, ist die Frucht Hauptdarstellerin in vielen Gerichten, die auch bei uns an dunklen Tagen nach Sommer schmecken. Einer der besten Bio-Produzenten ist Francesco Bruschetto aus Taormina. Sein Zitronengarten ist immer einen Besuch wert. Er liefert auch direkt nach Deutschland. francescobruschetto1@hotmail.it

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 07/2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 03.11.2019
    Rezepte: Sommer ohne Ende
    Wie alles Schöne, ist auch der Sommer Jahr für Jahr zu schnell vorbei. Doch kein Grund zur Traurigkeit: Drei Spitzenköche haben sich...
  • 14.09.2016
    Siziliens neue Weinwelt
    Naturweine liegen im Trend. Auch in Sizilien hat diese neue Bewegung viele Anhänger, die mit Spitzenqualitäten überraschen – vorwiegend rund...
  • 24.04.2019
    Sizilien: Der Wein-Kontinent
    Die größte Mittelmeerinsel stand einst für billige Massenweine. Mit einer neuen Generation von Winzern knüpft Sizilien an eine...
  • 27.07.2019
    Rezepte: Der Geschmack Siziliens
    Ihrer bunten Geschichte verdankt die Mittelmeer-Insel einen hervorragenden Mix an kulinarischen Köstlichkeiten. Viele davon werden im...
  • Travelguide
    Alpe-Adria-Region: Genuss mit Weitblick
    Gemeinsamen kulinarischen Wurzeln und länderübergreifenden Landschaften: Das sind die Zutaten für einen genussreichen Ausflug, der uns von Kärnten über Ljubljana nach Triest führt.
  • Travelguide
    Andalusien: Feuriger Süden Spaniens
    Spaniens größte autonome Gemeinschaft blickt auf eine reiche Geschichte zurück, die sich auch in den kulinarischen Spezialitäten widerspiegelt.
  • Travelguide
    Griechische Kulinarik: Souvlaki war gestern
    Die griechische Küche hatte lange Zeit keinen besonders guten Ruf. Doch in den vergangenen Jahren haben einige Köche einen völlig neuen Stil kreiert – vor allem Athen überrascht.
  • Travelguide
    Streifzug durch den Peloponnes
    Idyllische Badebuchten, antike Tempel und viele rustikale Tavernen. Dazwischen Luxushotels und moderne Resorts: Peloponnes.

Mehr zum Thema

News

My Kitchen: Paul Ivić

Wie sieht es bei berühmten Köchen in der eigenen Küche aus? LIVING war zu Gast in der privaten Küche von Paul Ivić und hat nachgeforscht.

News

Die besten Gourmet-Metropolen der Welt – Teil 2

Dubai bis Wien: Falstaff präsentiert die kulinarischsten Städte der Welt, die Foodies unbedingt besuchen sollten. Mit Restaurant-Tipps.

News

Die besten Gourmet-Metropolen der Welt – Teil 1

London bis Tokio: Falstaff präsentiert die kulinarischsten Städte der Welt, die Foodies unbedingt besuchen sollten. Mit Restaurant- und Hotel-Tipps...

News

Mehr geht nicht: Die üppigsten Gerichte

Falstaff präsentiert ein Best-of üppiger Gerichte, denn manchmal wünschen sich auch Feinschmecker Opulentes am Teller.

News

Hochstapler: Schicke Etageres für Silvester-Häppchen

Gelungenes Tabledecor hängt oft von nur wenigen Details ab. Gerichte und ­Accessoires auf verschiedenen Höhen zu präsentieren, gibt dem Tisch eine...

News

Diese Küchen-Gadgets sind große Könner

Diese Accessoires bringen raffinierte Designsprache in die Küche und auf den Esstisch – oft mit einem kleinen Augenzwinkern.

News

Cortis Küchenzettel: Bohnen mit Potenzial

Bohnen sind ein bescheidenes Lebensmittel, aber mit großem kulinarischem Potenzial. Im Friaul wissen die Menschen das noch – und daran sollten wir uns...

News

Unvergessliche Gourmet-Momente mit American Express

Die Global Dining Collection des weltweit angesehenen Finanzdienstleisters startet nach großem internationalem Erfolg nun endlich auch in Deutschland.

Advertorial
News

Pasteten: Renaissance im Teigmantel

Lange galten sie als altbacken und öde, nun aber feiern sie ein fulminantes Comeback: Von Paris bis Tokio backen Spitzenköche und Charcuterie-Meister...

News

Mut zum Genuss: Essen ist schön!

Die Freude am guten Essen und Trinken ist heutzutage nicht ungetrübt. Dabei ist lustvolles Genießen für das innere Gleichgewicht wichtig. Ein Plädoyer...

News

Top 3: Design-Restaurants in Wien

Unter den vielen neuen Lokalen in Wien hat LIVING jene drei recherchiert, die mit einem außergewöhnlichen Ambiente punkten. Und in denen man zufällig...

Rezept

Gnocchi al Ragù

Die Gnocchi von Küchenchef Marco Fontò, aus dem «Ristorante Amalfi» in Zürich, könnten besser nicht sein: Frisch, leicht und mit herzhaftem Ragù...

News

Auswärts essen mit Thomas Kirchgrabner

Wo trifft neuestes Design auf gemütliches Ambiente, Kunst auf kulinarisches Konzept? Modedesigner Thomas Kirchgrabner verrät seine Lieblingslokale und...

Rezept

Dekonstruierte Wassermelone mit Ziegenfrischkäse

Mit Joghurt und Pinienkernen serviert Moritz Stiefel aus dem »Stiefels Hopfenkranz« sein sommerliches Rezept.

News

Top 3: Gourmet-Highlights in Venedig

Gute Weine trinken und »Cicchetti« essen – diese kleinen, süchtig machenden Delikatessenbrötchen. Das ist typisch für Venedig. Man muss nur wissen...

News

Auswärts Essen mit Mariusz Jan Demner

Wo trifft neuestes Design auf gemütliches Ambiente, Kunst auf kulinarisches Konzept? Werbelegende Mariusz Jan Demner verrät seine Lieblingslokale und...

News

My Kitchen: Simon Kotvojs

Wie sieht es bei berühmten Köchen in der eigenen Küche aus? LIVING war zu Gast in der privaten Küche von Simon Kotvojs und hat nachgeforscht.

News

LIVING hearts: Cocktail-Shaker

Der Cocktail-Shaker im Wandel der Zeit: Industrial-Design-Duo dottings über Entspannung, Symbolik des Alltagsgegenstandes und über die Metamorphose...

News

Essay: Esslust und Liebeshunger

Vielen wurde beim Film »Das große Fressen« übel. Ich rief vor dem Kino: »Wo ist der nächste Würstelstand?!« Und erlebte danach eine grandiose...

News

Top 3: Pizzerien in Wien

In den meisten Pizzerien wird auf cooles und modernes Ambiente wenig Wert gelegt. ­Es geht aber auch ­anders – wie drei ­Beispiele zeigen.