Kitchen Impossible: »Küchenbulle« Tim Mälzer im Portrait

Tim Mälzer ist begabter Koch, Unterneher und Entertainer zugleich.

© TVNOW / picture alliance / Simon Hausberger

Tim Mälzer Kitchen Impossible

Tim Mälzer ist begabter Koch, Unterneher und Entertainer zugleich.

© TVNOW / picture alliance / Simon Hausberger

Tim Mälzer ist so etwas wie das »Enfant terrible« unter den deutschen Fernsehköchen, wenn auch eines das man unweigerlich gernhaben muss. Mit seinem losen Mundwerk — und für ein Nordlicht recht feuriges Temperament — sorgt er nicht nur auf den Bildschirmen für feinste Unterhaltung. Seine Kochduell-Reihe »Kitchen Impossible« zählt mittlerweile zu den erfolgreichsten Fernsehformaten im deutschsprachigen Raum. Aber auch als Gastronom und Kochbuchautor ist der gebürtige Schleswig-Holsteiner, der erst kürzlich seinen 50. Geburtstag feierte, seit Jahren erfolgreich. So redselig er allerdings in seinen TV-Shows ist, umso verschwiegener ist er, was sein Privatleben angeht — bekannt ist nur er sei glücklicher Familienvater. Aber wie kam der sympathische Kreativmensch eigentlich dahin wo er heute steht?

Aus Pinneberg nach London

Die kulinarische Karriere des Tim Mälzer begann, als er sich nach dem Zivildienst im Kreiskrankenhaus Pinneberg dazu entschloss, eine Kochlehre zu machen. Diese absolvierte er 1992 bis 1995 im Hamburger »Hotel Intercontinental«. Im Anschluss zog es ihn nach London, wo er in Antonio Carluccio's »Neal Street« — ein für authentisches italienisches Essen prominentes Restaurant ­­— Seite an Seite mit dem damals noch unbekannten Jamie Oliver am Herd stand. Damals konnte noch keiner ahnen, dass beide in ihren jeweiligen Sprachräumen solch erfolgreiche TV-Karrieren einschlagen und knapp 20 Jahre später sogar erneut nebeneinander Platz finden würden —wenn auch diesmal nicht persönlich, sondern in Form ihrer jeweiligen Restaurants am Frankfurter Flughafen.

»A Star is Born«

1997 zog es Mälzer wieder zurück nach Deutschland. Dort machte er in diversen Restaurants Station und übernahm 2003 mit seinem Kollegen Christian Senkel »Das Weiße Haus« am Museumshafen Övelgönne. Im selben Jahr fiel mit der Sendung »Schmeckt nicht, gibt's nicht« auf dem Fernsehsender VOX der Startschuss für seine bis heute andauernde TV-Karriere.

Die Stationen seiner Fernsehlaufbahn im Überblick:

Zwar war er mit »Schmeckt nicht, gibt's nicht« gleich zweimal für den »Deutschen Fernsehpreis« nominiert, tatsächlich abräumen konnte er die begehrte Statue allerdings erst Jahre später mit »Kitchen Impossible« in 2017. Dafür gab es für seine erste TV-Show 2006 eine »Goldene Kamera«.

Vom TV-Koch zum Unternehmer und Bestseller-Autor

2009 erfüllte sich Mälzer dann endlich den Traum vom ersten eigenen Restaurant. In einer denkmalgeschützten Viehmarkthalle des ehemaligen Schlachthofes im hippen Hamburger Schanzenviertel, eröffnet er die »Bullerei«. Das Konzept: Kreative internationale Küche mit Fleischfokus. Wie sollte es bei der Location auch anders sein. Nebenbei veröffentlichte er eine Reihe an Kochbüchern — teils angelehnt an seine TV-Shows, teils an andere Aspekte seines kulinarischen Schaffens:

  • 2004: »Born to Cook 1«
  • 2005: »Born to Cook 2«
  • 2006: »Neues vom Küchenbullen«
  • 2010: »Mälzer & Witzigmann. Zwei Köche«
  • 2012: »Greenbox«
  • 2014: »Heimat«
  • 2016: »Die Küche«
  • 2017: »Kochbuch«
  • 2018: »Neue Heimat«

2012 folgte eine Dependance der »Bullerei« am Frankfurter Flughafen und 2015 das »Hausmann's« in Düsseldorf, welches aber mittlerweile geschlossen ist. Im selben Jahr zog es ihn in die österreichische Hauptstadt, wo er im »Salonplafond« die Sous Vide-Technik etablierte. Zwei Jahre später stieg er jedoch, trotz erfolgreicher Umsetzung, wieder aus dem Wiener Gastronomie-Projekt aus. 2016 eröffnete dann am Hamburger Alsterufer »Die Gute Botschaft«, ein trendiges Tagesrestaurant, mit dem Tim Mälzer seine Liebe zur zeitgenössischen asiatischen Küche auslebt. 

Ein Star-Koch mit Herz

Aber auch abseits seines kulinarischen Imperiums ist Mälzer ein aktives Mitglied der Hamburger Gesellschaft und engagiert sich für zahlreiche soziale Projekte. Seit Jahren unterstützt er beispielsweise Initiativen wie »Schau hin!« oder »Kicken mit Herz« und ist sogar Ehrenmitglied der »Placebo Kickers«, einem Verein, der hauptsächlich aus Ärzten und medizinischem Personal besteht und nationale sowie internationale Hilfsprojekte unterstützt.

Seit der andauernden Corona-Pandemie macht sich Mälzer außerdem für die, von den Ausgangssperren stark gebeutelten, Hamburger Gastronomie stark. Wie all seine Kollegen im Land, hat der Lockdown auch ihn und seine Geschäfte hart getroffen. Während er sich und seine knapp 100 Angestellten mit diversen Liefer-Aktionen über Wasser hält (zu seinem 50. Geburtstag im Januar veranstaltete er am 22. Januar ein Online-Live-Cooking zu dem er im Vorfeld Koch-Boxen verkaufte), fehlen ihm vor allem seine Gäste:

  »Ich bin ein Mensch, der über Menschen lebt. (...) Beruflich wünsche ich mir, dass ich meinem angestandenen Beruf des Kochens und des Gastgebers wieder nachgehen kann, und zwar in einer uneingeschränkten Form.« 

Das kann der geborene Entertainer ab dem 14. Februar 2021 zumindest wieder im Fernsehen tun, denn dann startet die 6. Staffel »Kitchen Impossible« um 20.15 Uhr auf VOX.

Mehr zum Thema

News

»Young Chefs Unplugged« kommt nach Dornbirn

Renommierte Speaker, innovative Workshops und Networking-Events: Der Wissenskongress geht in eine neue Runde und erwartet Jungköche vom 18. bis 20....

News

Anthony Sarpong kocht für die »Living Legends«

Starkoch Anthony Sarpong unterstützte das »Scalaria«-Team rund um Executive Chef Daniel Gschwandtner bei den »Living Legends of Aviation Awards...

News

Happy Birthday, Wolfgang Puck!

Der Hollywood-Starkoch feiert am 8. Juli seinen 70. Geburtstag. Wie es der gebürtige Kärntner an die kulinarische Weltspitze schaffte.

News

»Eurotoques« Österreich besetzt Posten neu

Neu als Vize-Präsidenten sind Klaus Hölzl und Walter Leidenfrost, die Urkunde als Landeschef für Niederösterreich nimmt Christoph Puchegger entgegen.

News

Falstaff Profi ehrt Otto Koch für sein Lebenswerk

Im Zuge des Falstaff Young Talents Cups 2018 wurde Kochlegende Otto Koch von Falstaff KARRIERE, nunmehr Falstaff PROFI, für sein Lebenswerk...

News

Gustav Jantscher: radikaler Individualismus

Neben dem Anspruch immer die besten Produkte zu verwenden, strebt Gustav Jantscher einen kompromisslosen und radikalen Individualismus in seiner Küche...

News

Fabian Fuchs: kompromisslos regional

Kompromisslos arbeiten. Ohne Ausnahme. Fabian Fuchs setzt dabei gezielt auf Regionalität. Aus tiefer innerer Überzeugung, Haltung und höchster...

News

Claudio Urru verabschiedet sich vom »5«

Der Küchenchef verlässt nach drei Jahren das Stuttgarter Restaurant und übergibt die Leitung vollständig an Alexander Dinter.

News

Die erste Sterneköchin Skandinaviens: Titti Qvarnström

Dass Schweden auch ausgezeichnete Köchinnen vorzuweisen hat, beweist Titti Qvarnström, die als erste Frau Skandinaviens für ihre Kochkünste mit einem...

News

Anton Gschwendtner verlässt »Das Loft«, Nico Burkhardt das Steigenberger

Sternekoch Nico Burkhardt verlässt das Steigenberger-Hotel in Stuttgart, um sich in Schorndorf selbstständig zu machen. Ihm folgt Anton Gschwendtner...

News

Nick Bril: Vom Tellerwäscher zum Restaurant-Messias

Gottgleich kocht Nick Bril an einem heiligen Ort, dem »The Jane«, in Antwerpen. Vom Tellerwäscher zum Messias und DJ, der über Disziplin und Partys...

News

Taste the Waste – Genussvolle Resteverwertung

Nicht nur unter Studenten ist »Waste Diving« ein Thema, auch Spitzenköche machen sich über Resteverwertung Gedanken. In Alta Badia versammelten sich...

News

Soul Food: Massimo Bottura im Interview

Ein Drittel aller Lebensmittel landet im Müll. Für Starkoch Massimo Bottura ein Skandal. Unter seiner Führung haben sich weltweit berühmte Köche...

News

Rolf Caviezel kreiert Gerichte für Al Sultan Sweets in Dubai

Die Kooperation zwischen Al Sultan Sweets, Caviezel und Swiss Business House brachte sechs Desserts und drei Snacks hervor.

News

»Lebensmittel.punkt«: Möbius bringt es auf den Punkt

Unkompliziert und unbeschwert ist sein neues kulinarisches Konzept. Mit dem »Lebensmittel.punkt« trifft Tommy R. Möbius den Nerv der Zeit.

News

Redzepis Rachenzähmerin

Mit seiner »New Nordic Cuisine« hat »Noma«-Küchenchef René Redzepi die Kulinarikwelt revolutioniert. Inspiration holte er sich dafür in der...

News

Nils Henkel als neuer Küchenchef auf Burg Schwarzenstein

Ab Februar 2017 übernimmt der Spitzenkoch die kulinarische Führung auf Burg Schwarzestein. Er zeichnet sich durch seine herausragende »Pure...

News

Word Rap mit Christian Jürgens

Küchenchef Christian Jürgens über Geheimnisse, seinen Kühlschrankinhalt und wovon er nicht genug bekommen kann.

News

Word Rap mit mit Thomas Bühner

Küchenchef Thomas Bühner im Word Rap über seinen Lieblingssong, unhöfliche Gäste und seinen größten Fan.

News

Philipp Stein: Deutschlands jüngster Sternekoch

Das Favorite Parkhotel in Mainz und Familie Stein in Finthen kommen aus der Feierlaune nicht mehr raus.