Kanarische Inseln: Leben zwischen Vulkanen und Wäldern

Foto beigestellt

Kanarische Inseln

Foto beigestellt

Auf den Kanarischen Inseln ist immer Frühling, und sie alle ermöglichen es uns in nur wenigen Flugstunden Entfernung, in ein paar Urlaubstagen sowohl dank Sonne und Strand Energie aufzuladen und uns zu erholen, als auch das Abenteuer des Wanderns und das aufregende Gefühl, jeden Tag mit neuen Winkeln der Natur überrascht zu werden, zu erleben.

Die Kanarischen Inseln zeichnen sich sowohl durch ihren landschaftlichen Reichtum aus wie auch durch ihre Strände, ihr gutes Ambiente, das Essen und die Sonne. Jede der Inseln birgt eine überraschende Natur, die wir durchaus in der Karibik, in Südostasien oder in Patagonien finden könnten. Aber so weit muss man gar nicht reisen: Dieses Naturparadies liegt in Europa. Als führendes europäisches Reiseziel arbeiten die Kanarischen Inseln auch intensiv daran, alle ihre Besucher unter maximalen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen zu empfangen, und weisen eine der niedrigsten epidemiologischen Kennzahlen in Europa auf. Kommen Sie, um dieses Paradies zu entdecken?

Lanzarote

Die Mondlandschaft dominiert Lanzarote, eine Insel mit spektakulären Stränden, aber auch mit einer vulkanischen Vergangenheit, die ihre Gegenwart prägt. Die Feuerberge im Timanfaya-Nationalpark sind ein Muss. Hier können Sie sich aus erster Hand von der vulkanischen Aktivität überzeugen und Gerichte kosten, die in der Hitze des Vulkans gekocht wurden. Das Abenteuer ist serviert.

Kanarische Inseln

Foto beigestellt

Fuerteventura

Es ist fast unmöglich, auf den immer wieder überraschenden Kanarischen Inseln zwei gleiche Landschaften zu finden. Auf Fuerteventura ist die Wüste eine der Hauptattraktionen der Insel und die Dünen von Corralejo mit der unglaublichen Straße, die sie durchquert, bleiben in der Erinnerung aller, die sie besuchen, eingraviert.

Gran Canaria

Der kanarische Archipel ist viel mehr als Strände und Sand. Es sind auch Berge, Wanderwege und atemberaubende Aussichtspunkte, wie der Pico de las Nieves, der sich mit seinen 1949 Metern Höhe über dem Meeresspiegel genau im Zentrum der Insel Gran Canaria befindet. Von dort aus kann man Schluchten, Vulkanformen und eine von der Unesco zum Biosphärenreservat erklärte Umgebung beobachten. Wie eine Reise zum Mittelpunkt der Erde.

Kanarische Inseln

Foto beigestellt

Teneriffa

Der Gipfel des Teide beherrscht die Insel Teneriffa und wird zu einer unvergleichlichen Attraktion für Trekkingliebhaber. Aber diese Insel hat in Sachen Natur viel mehr zu bieten. Ein guter Beweis hierfür ist die Mondlandschaft, ein geologischer Komplex, der sowohl Erwachsene als auch Kinder davon träumen lassen wird, auf dem Mond zu landen. Noch ein Beispiel? Die Cueva del Viento, die fünftlängste Lavahöhle der Welt, wird nur von vier Höhlen auf Hawaii übertroffen.

La Palma

Dies ist eines der am wenigsten überlaufenen, aber aus diesem Grund nicht weniger attraktiven Reiseziele der Kanaren. Die Insel La Palma birgt Überraschungen wie die Salinas de Fuencaliente, die bei Sonnenuntergang besonders schön sind, wenn die Sonne das Weiß des Salzes in Gold verwandelt, das mit dem Schwarz der Vulkanerde und dem Blau des Ozeans kontrastiert.

Kanarische Inseln

Foto beigestellt

La Gomera

Klippen, Schluchten, Wälder mit noch nie gesehenen Arten... Die Natur entfaltet auf der Insel La Gomera all ihre Reize, die diese in ihrem Inneren, weit weg von der Küste, im Nationalpark Garajonay verbirgt. Es ist ein Gebiet zwischen Wald und Dschungel, ein verzaubert aussehender Naturschatz, der einer Kulisse für einen Dinosaurierfilm gleicht.

Kanarische Inseln

Foto beigestellt

El Hierro

Von allen Kanarischen Inseln gilt El Hierro als die beste Insel zum Tauchen. Denn in ihren Riffen und Meeresschutzgebieten kann man Schildkröten, Delfine oder sogar Walhaie sehen. Die Insel bietet Tauchplätze für alle Niveaus: Es gibt keine Entschuldigung, nicht in die Magie von El Hierro einzutauchen.

Kanarische Inseln

Foto beigestellt


Denken Sie daran, dass die Kanarischen Inseln eines der wenigen europäischen Reiseziele sind, die in die Liste der sicheren Reiseländer aufgenommen worden sind, und dass sie diese Anerkennung für die Arbeit erhalten haben, die jeden Tag intensiv geleistet wird, um Sie verantwortungsvoll und sicher unter den besten Hygiene- und Qualitätsbedingungen willkommen zu heißen. Denn es gibt nichts Besseres als eine extra Dosis Energie, Natur, Familie, Sonne und Strand, um abzuschalten und neue Kraft zu schöpfen. Und es gibt nichts Besseres als eine Reise in den ewigen Frühling, um energiegeladen nach Hause zurückzukehren, bereit für das neue Jahr. Kommen Sie wieder nach Spanien, kommen Sie wieder auf die Kanaren.

Lust auf SPanien

Mehr zum Thema

News

Törggelen in Südtirol: Zurück zum Ursprung

Im Herbst wird in Südtirol die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Die Buschenschänken öffnen ihre Stuben und bieten hausgemachte Köstlichkeiten von Hof...

News

Almen: Genussvoller Boden

Rund zwanzig Kilometer von Bozen entfernt liegt die größte Hochalm Europas. Die Seiser Alm bietet genussvolle Erlebnisse, gespickt mit Mystik und...

News

Falstaff Sommer-Ausgabe: Mediterrane Genüsse und vieles mehr

Mit der neuen Ausgabe des Falstaff Magazins feiern wir nicht nur ein großes Comeback, wir liefern Ihnen auch die besten Tipps für einen genussvollen...

News

Südtiroler Seen: Genuss für Leib und Seele

In allen Höhenlagen findet man kleinere und größere Seen. Als blaue Farbtupfer markieren sie ­eine faszinierende Land­schaft. An ihren Ufern kann man...

News

Top 11 Ribera del Duero ab dem Jahrgang 2015

Ribera del Duero gilt als eine der aufstrebendsten Weinregionen Spaniens und bringt sensationelle Rotweine hervor. Wir haben für Sie die besten Weine...

News

Die Top 100 Weine Spaniens

Falstaff hat die 100 besten Weine Spaniens ausgewählt. Die Selektion zeigt, dass die exakte Herkunft der Crus auch in der Heimat der Gran Reservas...

News

Die besten Weißweine Spaniens aktuell verkostet

Bei der Spanien Trophy wurden die 100 besten Weine Spaniens ermittelt. Wir holen die Weißweine vor den Vorhang.

News

DO-Status künftig für Weißweine aus Ribera del Duero

Künftig dürfen spanische Winzer auch ihre Weißweine mit dem Qualitätsmerkmal versehen.

News

Spaniens Weinwelt im Umbruch

Die neue Winzergeneration setzt auf fast vergessene Rebsorten, Terroirausdruck und Zurückhaltung in Keller und Weinberg.

News

González Byass investiert im Ribera del Duero

Das spanische Familien-Unternehmen ist damit in den zehn wichtigsten Weinregionen Spaniens mit eigenen Weingütern vertreten.

News

Neue Gastronomie für das Kempinski Marbella

FOTOS: Schiffe, Weltreisende und Witzbolde – Die Inspiration der ungarischen Zsidai Group für die neuen Restaurants im Kempinski Hotel Bahia in...

News

Es grünt so grün: Verdejo aus der Rueda

In der Weißwein-Oase Spaniens wird trinkfreudiger Verdejo gekeltert. Einige Weingärten haben die Reblaus überdauert und sind über 150 Jahre alt.

News

Sara Pérez und René Barbier im Falstaff Interview

Die spanischen Winzer-Stars adelten ein hochkarätiges Menü von Felix Albiez im Wiener Restaurant »Das Schick« und verzauberten die Gäste mit ihrer...

News

Vega Sicilia will zukünftig Flaschenkork selbst produzieren

Am Rande eines Tastings in Hamburg spricht Pablo Álvarez über Investitionen in die Zukunft seiner Weingüter.

News

Torres zu Gast in Wien

Die Weinfamilie aus dem spanischen Penedès zählt zu den größten Namen in der Weinwelt.

News

Rioja Reloaded

Tradition und Moderne, Burgund und Bordeaux – Spaniens Rotwein-Eldorado Rioja steht wie kaum eine andere Weinbauregion im Spannungsfeld...

News

Alvaro Palacios über Kultweine und Terroirs

Der spanische Starwinzer plaudert mit Falstaff über seine Erfolgsgeschichte und Visionen.

News

Torres: Ein Visionär der alten Schule

Miguel A. Torres ist der Doyen des spanischen Weins – ein Unternehmer, beseelt von der Begeisterung für sein Produkt.