Kanarische Inseln: Im Winter den Strand genießen

Foto beigestellt

Kanarische Inseln, Strände

Foto beigestellt

Man sagt, sich zu entscheiden bedeutet, zu verzichten. Aber was ist, wenn man alles will? Mitten im Winter in den Sommer reisen. Ein Reiseziel wählen, das Strände zum Entspannen, aber auch Strände für sportliche Aktivitäten hat. In eine Gegend reisen, die ganz anders ist als unsere normale Umgebung, aber ohne lange Flugzeiten. Verlangen wir etwas Unmögliches?

Die Kanarischen Inseln sind das Ziel, das alles miteinander vereint: Vulkanstrände für Abenteuersportarten, aber auch Küsten mit kristallklarem Wasser, die an die Karibik erinnern. Dieser Archipel repräsentiert die fantastische Vereinigung von Sonne und Strand, die wir an Spanien lieben, aber er geht dank der unendlichen Vielfalt all seiner Inseln noch einen Schritt weiter. Als führendes europäisches Reiseziel arbeiten die Kanarischen Inseln auch intensiv daran, alle ihre Besucher unter maximalen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen zu empfangen, und weisen eine der niedrigsten epidemiologischen Kennzahlen in Europa auf.

Strände zum Entspannen

Von Teneriffa bis Fuerteventura bieten die Kanarischen Inseln Strände für jeden Geschmack. Suchen Sie die Entspannung, die Sie sich nach diesem turbulenten Jahr verdient haben? Finden Sie sie an der Playa de Amadores auf Gran Canaria, einem natürlichen Schwimmbad, das man im Freien genießen kann, mit weichem weißem Sand und türkisfarbenem Wasser.

Kanarische Inseln, Strände

Foto beigestellt

Genießen Sie diese Entspannung und Sorgenfreiheit auf der gleichen Insel an der Playa del Inglés, einem der beliebtesten Strände europäischer Touristen. Er befindet sich neben dem gleichnamigen Ferienort, einem Reiseziel, an dem alles, was Sie zu tun haben, darin besteht, zu genießen und die Seele baumeln zu lassen.

Ebenfalls auf Gran Canaria befindet sich die Playa de las Canteras, einer der schönsten Stadtstrände des Landes, mit einer Länge von drei Kilometern und viel mehr als nur Sonnenliegen und Sonnenschirmen: Er verfügt über ein perfektes Gebiet zum Surfen mit der Familie und ist ideal zum Schnorcheln.

Man kann nicht von den Kanarischen Inseln zurückkehren, ohne die schwarzen Vulkansandstrände besucht zu haben. Ein Beispiel? Die Playa de Janubio auf Lanzarote, die Playa de Benijo auf Teneriffa (mit spektakulären Sonnenuntergängen) oder Los Chigüigos auf Fuerteventura, ein wilder Stand, der sich perfekt für diese Tage eignet, an denen man den überlaufenen touristischen »Hotspots« entfliehen und sich in absoluter Stille entspannen möchte.

Kanarische Inseln, Strände

Foto beigestellt

Strände für ein Abenteuer

Aber die Kanaren sind viel mehr als Sonne und Strand. Sie sind auch das perfekte Reiseziel, um Wassersport zu betreiben, in das Adrenalin des Surfens und Windsurfens einzutauchen und die Energie des Windes auf der Haut und die den Körper umhüllende Sonne zu spüren, während man die Wellen fängt.

Zudem ist der Winter eine sehr gute Zeit, um auf den Inseln zu surfen, insbesondere an den Stränden Los Dos Hermanos und El Callao auf Teneriffa, wo die Wellen bis zu vier Meter hoch werden.

La Cícer auf Gran Canaria ist seit den 70er Jahren der Referenzstrand für Surfer. Ihr Reiseziel ist Lanzarote? An der drei Kilometer langen Playa de Famara treffen sich sowohl Surf- als auch Wind- und Kitesurfliebhaber.

Kanarische Inseln, Strände

Foto beigestellt

Was gibt es auf Fuerteventura? Diese Insel gilt dank ihrer Lage im Atlantik und der Orographie ihrer Strände als eines der besten Ziele der Welt für das Windsurfen. Corralejo, El Cotillo, Costa Calma oder Sotavento sind die Strände mit den besten Wellen für diesen Sport.

Neben Surfen und Windsurfen ist das Tauchen eine weitere sportliche Attraktion der Kanarischen Inseln. Und für diejenigen, die diese Disziplin lieben, ist El Hierro das ideale Ziel. An seinen Riffen und Küsten, mit Tauchplätzen für alle Niveaus, kann man alle Arten von Meerestieren sehen, die man kaum anderswo in Europa beobachten kann. Aber darüber hinaus kann man in ihren Gewässern Unterwasserberge und vulkanische Überreste bewundern.

Kanarische Inseln, Strände

Foto beigestellt


Manche Gäste wählen Hotels, die alle guten Dinge der Inseln in sich vereinen: Unterkunft, Verpflegung und ein Extra an Glück in Form vieler Sonnenstunden. Andere entscheiden sich, ihre Reisen nach ihren eigenen Bedürfnissen und denen ihrer Familie zu organisieren. Aber jeder findet auf den Kanarischen Inseln genau das, was er gesucht hat: Entspannung, Emotionen und Abenteuer. Denken Sie daran, dass die Kanarischen Inseln eines der wenigen europäischen Reiseziele sind, die in die Liste der sicheren Reiseländer aufgenommen worden sind, und dass sie diese Anerkennung für die Arbeit erhalten haben, die jeden Tag intensiv geleistet wird, um Sie verantwortungsvoll und sicher unter den besten Hygiene- und Qualitätsbedingungen willkommen zu heißen. Kommen Sie wieder nach Spanien, kommen Sie wieder auf die Kanaren.

Lust auf SPanien

Mehr zum Thema

News

Törggelen in Südtirol: Zurück zum Ursprung

Im Herbst wird in Südtirol die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Die Buschenschänken öffnen ihre Stuben und bieten hausgemachte Köstlichkeiten von Hof...

News

Almen: Genussvoller Boden

Rund zwanzig Kilometer von Bozen entfernt liegt die größte Hochalm Europas. Die Seiser Alm bietet genussvolle Erlebnisse, gespickt mit Mystik und...

News

Falstaff Sommer-Ausgabe: Mediterrane Genüsse und vieles mehr

Mit der neuen Ausgabe des Falstaff Magazins feiern wir nicht nur ein großes Comeback, wir liefern Ihnen auch die besten Tipps für einen genussvollen...

News

Südtiroler Seen: Genuss für Leib und Seele

In allen Höhenlagen findet man kleinere und größere Seen. Als blaue Farbtupfer markieren sie ­eine faszinierende Land­schaft. An ihren Ufern kann man...

News

Top 11 Ribera del Duero ab dem Jahrgang 2015

Ribera del Duero gilt als eine der aufstrebendsten Weinregionen Spaniens und bringt sensationelle Rotweine hervor. Wir haben für Sie die besten Weine...

News

Die Top 100 Weine Spaniens

Falstaff hat die 100 besten Weine Spaniens ausgewählt. Die Selektion zeigt, dass die exakte Herkunft der Crus auch in der Heimat der Gran Reservas...

News

Die besten Weißweine Spaniens aktuell verkostet

Bei der Spanien Trophy wurden die 100 besten Weine Spaniens ermittelt. Wir holen die Weißweine vor den Vorhang.

News

DO-Status künftig für Weißweine aus Ribera del Duero

Künftig dürfen spanische Winzer auch ihre Weißweine mit dem Qualitätsmerkmal versehen.

News

Spaniens Weinwelt im Umbruch

Die neue Winzergeneration setzt auf fast vergessene Rebsorten, Terroirausdruck und Zurückhaltung in Keller und Weinberg.

News

González Byass investiert im Ribera del Duero

Das spanische Familien-Unternehmen ist damit in den zehn wichtigsten Weinregionen Spaniens mit eigenen Weingütern vertreten.

News

Neue Gastronomie für das Kempinski Marbella

FOTOS: Schiffe, Weltreisende und Witzbolde – Die Inspiration der ungarischen Zsidai Group für die neuen Restaurants im Kempinski Hotel Bahia in...

News

Es grünt so grün: Verdejo aus der Rueda

In der Weißwein-Oase Spaniens wird trinkfreudiger Verdejo gekeltert. Einige Weingärten haben die Reblaus überdauert und sind über 150 Jahre alt.

News

Sara Pérez und René Barbier im Falstaff Interview

Die spanischen Winzer-Stars adelten ein hochkarätiges Menü von Felix Albiez im Wiener Restaurant »Das Schick« und verzauberten die Gäste mit ihrer...

News

Vega Sicilia will zukünftig Flaschenkork selbst produzieren

Am Rande eines Tastings in Hamburg spricht Pablo Álvarez über Investitionen in die Zukunft seiner Weingüter.

News

Torres zu Gast in Wien

Die Weinfamilie aus dem spanischen Penedès zählt zu den größten Namen in der Weinwelt.

News

Rioja Reloaded

Tradition und Moderne, Burgund und Bordeaux – Spaniens Rotwein-Eldorado Rioja steht wie kaum eine andere Weinbauregion im Spannungsfeld...

News

Alvaro Palacios über Kultweine und Terroirs

Der spanische Starwinzer plaudert mit Falstaff über seine Erfolgsgeschichte und Visionen.

News

Torres: Ein Visionär der alten Schule

Miguel A. Torres ist der Doyen des spanischen Weins – ein Unternehmer, beseelt von der Begeisterung für sein Produkt.