»ITO« bringt japanische Esskultur nach Köln

Das »ITO« startet mit einer temporären Take-Away-Karte.

© Sophia Schillik

Das »ITO« startet mit einer temporären Take-Away-Karte.

© Sophia Schillik

Seit Anfang Oktober sind die Fenster des ehemaligen Restaurants »Sorgenfrei« mit bedrucktem Papier verhängt, darauf das Logo des Nachfolgers, nur drei Buchstaben – »ITO«. Darunter steht der vielversprechende Zusatz »Japanese Cuisine«. Befände sich die Antwerpener Straße in Düsseldorf, würde das nicht unbedingt für große Spannung sorgen, aber sie liegt im Belgischen Viertel, mitten in der Innenstadt von Köln. Japanische Restaurants sind hier vergleichsweise eine Rarität, zumindest im gehobenen Bereich.

Die üblichen Sushi-Läden können in puncto Qualität und Raffinesse dem Angebot der NRW-Landeshauptstadt nur selten das Wasser reichen. Das »ITO« will diese Lücke schließen. Hinter dem Gastronomieprojekt steckt ein ehemaliger Wahl-Düsseldorfer: Kengo Nishimi war viereinhalb Jahre die rechte Hand von Spitzenkoch Yoshizumi Nagaya. Mit an seiner Seite sind seine Frau Michi Nishimi, die den Service leiten wird, sowie in der Anfangsphase Nishimis guter Freund und Kollege Torben Schuster, Küchenchef im Restaurant »Gut Lärchenhof«.

Michi Nishimi, Torben Schuster und Kengo Nishimi wollen richtig gute »Japanese Cuisine« nach Köln bringen.

© ITO

Rückendeckung erhält das Trio dabei von der Kölner Gastronomie-Instanz Peter Hesseler, der vor fast 34 Jahren das »La Societé« in der Kyffhäuser Straße erschuf sowie von dessen Geschäftspartner und »Gut Lärchenhof«-Kompagnon Christoph Barciaga. Hesseler, Barciaga, Schuster und Nishimi wissen bereits aus der gemeinsamen Zeit in Pulheim, dass sie gut miteinander harmonieren.

Schuster und Nishimi kennen sich sogar noch viel länger: Die beiden arbeiteten drei Jahre lang im »Nagaya« Hand in Hand. Dann ging Kengo Nishimi nach Spanien und Torben Schuster wechselte wenig später als Nachfolger von Sonja Baumann und Erik Scheffler in das zum Golf Club gehörende Gourmet-Restaurant samt Bistro. Mit dem Sprung nach Köln verwirklicht das Team eine Idee, die Hesseler und Barciaga zwar schon länger im Kopf herumging. Allerdings sei damals nicht unbedingt ein japanisches Restaurant geplant gewesen. »Aber dann kam eins zum anderen«, erzählt Barciaga, »wir hatten über den Sommer Zeit, an unserem Konzept zu feilen und die Räumlichkeiten des ›Sorgenfrei‹ standen zur Verfügung. Auf einmal ging alles sehr schnell.«

Umbau in Rekordzeit

Tatsächlich hat man die Umwandlung des 16 Jahre bestehenden Fine Dining-Restaurants in einen gehobenen Japaner in Rekordzeit bewerkstelligt. Unter anderem liegt das daran, dass die »Sorgenfrei«-Betreiber Ronni Hoffmann und Isabel Wilden erst kürzlich alles einem gründlichen Makeover unterzogen hatten. Deswegen durfte einiges im Gastraum auch so bleiben wie es ist. Die hölzernen Wandpanele im hinteren Teil zum Beispiel passen sehr gut auch zum ästhetischen Gesamtkonzept des »ITO« und fügen sich überraschend organisch in das folklore-freie Japan-Setting ein. Im vorderen Teil hat man die Hochtische entfernt und stattdessen mit Abstand schlichte Tische gestellt, außerdem aus der Bartheke einen offenen Sushi-Tresen gemacht.

Hier sollen – sobald die aktuellen Umstände es wieder zulassen – vor den Augen der Gäste künftig Sushi gerollt, Nigiri zubereitet, Carpaccio, Rettich und Sashimi frisch aufgeschnitten werden. »Alles, vom Reis bis zum Blue Fin Tuna«, betont Nishimi, »wird topfrisch und von absoluter Premiumqualität sein.« Den Großteil der Produkte beziehe man aus Düsseldorf, »einfach weil dort das Netzwerk und der entsprechende Markt vorhanden sind«, ergänzt Barciaga. Sogar die Sojasauce kommt im »ITO« nicht aus der Flasche, sondern wird von Nishimi selbst gebraut. Auch warme Gerichte wird es geben, allem voran Black Cod. Auf der Fleischkarte stehen dann Wagyu, geschmorte Bäckchen Japanese Style und Teriyaki-Gerichte –  »aber alles ein wenig anders als das, was man in Köln bislang so kennt.«

Testbetrieb läuft schon

Ein wenig Geduld werden die Kölner wohl oder übel noch an den Tag legen müssen. Man könnte sich allerdings schon einmal den Probelauf zur Brust nehmen. Seit 13. November bietet das »ITO« temporär eine exklusive Auswahl an Gerichten – eine gute Handvoll Vorspeisen, Inside Out Rolls, Nigiri, Maki, Fisch-Carpaccio und Sashimi – zum Abholen an. Auch eine kleine Sake-Selektion steht bereits auf der Take Away-Karte. Noch ein guter Grund, sich auf die offizielle Eröffnung des »ITO« gründlich zu freuen: die Sake-Karte. »Sowohl der Weinkarte als auch der Sake-Karte haben wir sehr viel Zeit gewidmet«, verrät Barciaga und fügt hinzu: »Unter anderem planen wir ein spezielles Sake Tasting Menü.«

INFO

ITO
Antwerpener Str. 15
50672 Köln

ito-restaurant.de​​​​​​​​​​​​​​

Bestellungen werden von Mittwoch bis Sonntag ab 12 Uhr telefonisch unter +49/(0)221/355 7327 entgegen genommen.

Keine Lieferung, nur Abholung im Restaurant in der Zeit von 17 bis 20.30 Uhr (letzte Bestellannahme).
Zahlungen nur in Bar und mit EC-Karte.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Sandwich: Das Erbe des Earls

Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

News

Filmtipps für Foodies – Teil 2

Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

News

Online-Shops mit ausgesuchten Lebensmitteln

Wir haben weitere Empfehlungen für Online-Shops gesammelt, die Lebensmittel und Delikatessen aus der Region und der ganzen Welt kontaktlos zu Ihnen...

News

Online-Shops für Spirituosen

Wenn wir nicht in die Bars können, kommen die Drinks zu uns. Damit Sie auch in Krisenzeiten nicht auf dem Trockenen sitzen, verraten wir, wo man die...

News

Küche & Co: 10 Dinge, die Sie jetzt zu Hause tun können

Lange aufgeschoben, jetzt haben wir Zeit dafür. Was man in der Küche jetzt erledigen kann – wir haben Inspirationen gesammelt.

News

Die acht Gebote für gutes Wildbret

Spitzenkoch Martin Herrmann aus dem »Hotel Dollenberg« im Schwarzwald verrät seine Dos & Don’ts, wie Fleisch vom Reh, Wildschwein und Hirsch erst zum...

News

Online-Shops für Schokolade und Süßigkeiten

Auch in diesen Zeiten müssen wir nicht auf den Genuss von Schokolade und Süßwaren verzichten. Wir haben die besten Empfehlungen für Online-Shops...

News

Online-Shops für Gewürze und Kräuter

Sie geben den Gerichten den letzten Schliff und haben in jeder Küche ein eigenes Regal: Gewürze. In diesen Online-Shops können Sie in Ruhe stöbern.

News

Sag’ leise Servus: Eckart Witzigmann würdigt Hans Haas

Hans Haas hört im Dezember nach 30 Jahren im Münchner »Tantris« auf. Sein Förderer Eckart Witzigmann schreibt ihm zum Abschied.

News

Hans Haas im Interview: 18 Stunden Vollgas, 30 Jahre lang

Die Kochlegende vom Münchner »Tantris« hört zum Jahresende auf. Falstaff sprach mit ihm über den nahenden Abschied, wo er dann kocht und ob ihm der...

News

Wie gesund sind Austern & Co.?

Unter ihrer harten Schale verbergen Muscheln delikates Fleisch, das nicht nur hervorragend schmeckt. Und angeblich wohnt den Muscheln auch der Zauber...

News

Online-Shops für Fleisch und Fisch-Genuss

Damit Sie auch in einer Zeit, in der man zu Hause bleiben soll, mit Fisch, Fleisch und Wurst versorgt sind gibt es hier unsere Webshop-Tipps aus der...

News

Top 10 Rezepte: Einfach & gut

Rezepte, die mit wenigen Zutaten schnell zubereitet sind und obendrein Genuss bereiten, sind gefragter denn je. Hier unsere Favoriten.

News

Ravinder Bhogal: Rezepte aus dem Restaurant »Jikoni«

Von überall das Beste: Das Kind indischer Einwanderer hat ein Kochbuch über ihre »wunderbare Bastardküche« geschrieben.

News

Top 10 Tipps für einen genussvollen Brunch

Frühstück und Mittagessen in einem – da ist für jeden etwas dabei. Wir haben Tipps für den perfekten Brunch mit Ihren Liebsten gesammelt.

News

Wie man Pasta kocht

Es gibt genügend Mythen darüber, wie man richtig Pasta kocht. Was davon wirklich stimmt, oder auch nicht, verraten wir in diesem Artikel.

News

Online-Shops für Kaffee und Tee

Haben Sie Ihren Kaffee- und Tee-Vorrat bereits aufgestockt? Mit unseren Tipps können Sie sich Röstungen und Blends in bester Qualität liefern lassen.

News

Top 10 Lebensmittel für die Vorratskammer

Wir verraten, welche Produkte – in einem vernünftigen Maße – nicht in Ihrer Vorratskammer fehlen sollten und wie man sie am besten lagert.

News

Parmigiano Reggiano Day 2020

Erleben Sie perfekte Parmesan-Momente bei den Jeunes Restaurateurs (JRE) Deutschland.

Advertorial
News

Terror in Wien: Zigfacher Dank an heldenhafte Gastronomen

Nach einem Bericht über aufopferndes Verhalten von Gastronomen erreichte uns eine Welle von Dankbarkeit mit mitunter dramatischen Schilderungen. Die...