Interview: Edip Sigl über sein neues Restaurant »es:senz« am Chiemsee

Edip Sigl macht dem Chiemgauer Resort Hoffnung auf Sterne.

© Das Achental

Sternekoch Edip Sigl eröffnet Restaurant Essenz im Das Achental

Edip Sigl macht dem Chiemgauer Resort Hoffnung auf Sterne.

© Das Achental

Der Spitzenkoch Edip Sigl übernimmt die Regie im neuen Gourmetrestaurant »es:senz« des Chiemgauer Resorts »Das Achental«, das dem Motel One-Gründer Dieter Müller gehört. Die Eröffnung ist für Mitte Mai geplant. Im klangvollen Namen finden sich nicht nur die Initialien des Küchenchefs wieder, es verrät auch viel über das Konzept, welches ganz dem Zeitgeist entspricht: »Wir konzentrieren uns bei jedem Gericht auf das Wesentliche. (...) Hinter jedem einzelnen Gericht steht eine Geschichte, dessen Erzählung auf dem Teller ihren Höhepunkt findet. Doch die Reise beginnt bereits im Zusammenspiel mit den Herstellern und bei der Auswahl der Produkte«, wie er es selbst zusammenfasst.

»Wir konzentrieren uns bei jedem Gericht auf das Wesentliche.«

Eigentümer Dieter Müller hält große Stücke auf den Koch. »Wir sind begeistert von Edip Sigl und freuen uns, mit ihm und dem Restaurant »es:senz« neue Maßstäbe für die gesamte Region und darüber hinaus zu setzen«, teilte er mit. »Wir unterstreichen damit auch unseren Anspruch, eines der besten Resorts Bayerns zu werden und freuen uns auf einen fantastischen Neuanfang mit ihm und unserem ganzen Team.« 

Falstaff sprach mit dem 35-jährigen Ausnahmekoch der für das Münchner Restaurant »Les Deux« 2019 den ersten und 2020 den zweiten begehrten Stern erkocht hatte – exklusiv über die Neueröffnung

Falstaff: Wie bereiten Sie sich auf die Eröffnung vor?
Edip Sigl: Ganz persönlich betreibe ich aktuell sehr viel Sport und halte mich fit. Darüber hinaus gilt es nun, das Team mit meiner Koch-Philosophie zu begeistern, die Menüs zu kreieren und die Ausarbeitung der Konzepte voranzutreiben. Sehr wichtig ist es mir darüber hinaus, mich intensiv mit der Region auseinanderzusetzen – Gespräche zu führen mit Mitarbeitern, den lokalen Lieferanten und Produzenten. Sie alle will ich mit ins Boot holen und auf Augenhöhe mit ihnen zusammenarbeiten. 

Gibt es bereits Produzenten, mit denen Sie zusammenarbeiten möchten? 
Wir haben schon einige neue Produzenten gefunden, die hervorragend zu uns passen. Andere wiederum kannten wir bereits und können nun die Zusammenarbeit optimieren und intensivieren. Jetzt ist es wichtig, in einen Dialog zu treten und zu bestimmen, wo die Reise hingehen soll. Durch den engen Austausch bin ich mir sicher, entsteht schlussendlich eine ideale Produktpalette für »es:senz«. 

Wie begegnen Sie der Corona-Epidemie und der damit verbundenen Zwangspause?
Das ist natürlich eine Situation, die wir alle nicht beeinflussen können. Wir nutzen die Zeit jedoch effektiv und machen das Beste daraus. Es gilt natürlich gerade viel Vorarbeit zu leisten, viel Planung, was die neue Gourmetküche betrifft. Hier legen wir gerade unsere Energie rein – denn das können wir aktiv beeinflussen. Darüber hinaus konnte ich natürlich in der Zwangspause auch mehr Zeit mit meiner jungen Familie verbringen – man muss immer versuchen, das Beste aus jeder Situation zu machen. 

Haben Sie schon Gerichte entwickelt, die auf der Karte stehen werden?
Ich arbeite gerade an der Speisekarte und lasse mich dabei von der Region inspirieren. Denn schlussendlich sollen unsere Gäste die Region, das Chiemgau, auch auf den Tellern schmecken. Es versteht sich von selbst, dass ich gerade in der jetzigen Kreativphase es kaum erwarten kann, die Gerichte dann endlich zu kochen – mit meiner Handschrift und regionaler Note. 

Welches Essen kann man in den anderen Restaurants des Hotels erwarten?
Jedes Restaurant, jede Bar wird mit einem spezifischen Thema ganz für sich stehen. So steht in der »Seehütte10« mehr der Fisch aus dem Chiemsee im Vordergrund, in der »Hubertushütte« dagegen urige, bayerische Gerichte. Der gemeinsame Nenner ist, dass sich die Region Chiemgau überall auf der Speisekarte wiederfindet, das Produkt auf den Tellern respektvoll verarbeitet wird und es überall das gewisse Etwas gibt – auch für das Auge. 

Wird es im »es:senz« einen Sommelier/eine Sommelière geben? 
Ganz bestimmt wird es einen Sommelier/eine Sommelière geben – die finale Entscheidung, wer das sein wird, ist jedoch noch nicht getroffen. 

Wir wünschen Edip Sigl und dem »Das Achental« einen erfolgreichen Start!

Mehr zum Thema

News

So aßen die »Buddenbrooks«

Auftakt zur neuen Falstaff-Serie über Kulinarik in der Kunst: Im Jahrhundertroman von Thomas Manns »Buddenbrooks« gibt es detaillierte kulinarische...

News

Top 10: Wildkräuter für die Küche

Petersilie, Thymian und Rosmarin kennt jeder. Doch in unseren Wäldern und auf unseren Wiesen wächst noch eine Vielzahl anderer Pflanzen, die sich...

News

Eier, Schinken und Schokohasen: Resteverwertung nach Ostern

Die besten Rezepte: Wir sagen Ihnen, was Sie aus den Resten vom Fest machen können.

News

Genuss-Gespräch mit Konrad Paul Liessmann

Konrad Paul Liessmann kocht weder gerne noch gut, darum liebt es der Philosoph, essen zu gehen. Falstaff spricht mit ihm im neuen Format...

News

Falstaff wünscht frohe Ostern zu Hause!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Webshop-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

All about Spargel: Tipps und Tricks

Fakten, Wissenswertes und Tipps für die Zubereitung des Frühlingsgemüses.

News

Fisch- und Fleisch-Genuss für Ostern

Für das Osterfest oder das Familien-Grillen: Wir stellen fleischige Online-Shops vor, die Sie auch in der Zeit zu Hause bestens versorgen.

News

Best of Eierlikör: Rezepte und Tipps

Ob pur, in Desserts oder im Cocktail – Eierlikör gehört zu Ostern »ei«-nfach dazu. Wir verraten worauf Sie beim Selbermachen achten sollten, Ideen zum...

News

Warum essen wir zu Ostern Eier?

Heidrun Alzheimer, Professorin für Europäische Ethnologie der Universität Bamberg, beantwortet die Frage zum kulinarischen Brauch.

News

Shopping-Tipps: Süßes für Ostern zum Bestellen

Die klassischen Osterhasen sind natürlich weiterhin im Supermarkt erhältlich. Aber woher die besonderen Leckereien nehmen? Wir verraten Ihnen die...

News

Osterdeko & Ostergeschenke online kaufen

Auch 2021 werden Ostern viele wieder in den eigenen vier Wänden verbringen. Umso schöner ist es, mit stilvoller Osterdeko für die richtige Kulisse zu...

News

Top 5: Ostereier natürlich färben

Nachhaltigkeit: Mit Zutaten aus der Küche können Eier ganz einfach und umweltschonend gefärbt werden.

News

Händewaschen leicht gemacht

»Atlas Neo Sensor« – die innovative und zeitlos schöne berührungslose Armatur für die moderne und nachhaltige Küche

Advertorial
News

Online-Shops für Spirituosen

Wenn wir nicht in die Bars können, kommen die Drinks zu uns. Damit Sie auch in Krisenzeiten und insbesondere am Osterfest nicht auf dem Trockenen...

News

Kitchen Impossible: Tim Mälzer gewinnt »Best Friends Edition«

Das Staffelfinale entscheidet Mälzer ganz knapp für sich, Tim Raue folgt ihm mit 0,1 Punkt Rückstand. Alexander Herrmann nimmt Platz 3 ein.

News

Osterboxen und -Menüs zum Bestellen

Sie wünschen sich zu Ostern trotz anhaltenden Lockdowns kulinarischen Genuss wie im Restaurant? Dann bestellen Sie schnell eines dieser mehrgängigen...

News

Kitchen Impossible: Tim Mälzer vs. Tim Raue und Alexander Herrmann

»Best Friends Edition« zum Staffelfinale von Kitchen Impossible: Zwischen persischer Küche, »kalter Fischplatte« und einem 30 Jahre alten Rezept aus...

News

Kitchen Impossible: Alexander Herrmann im Portrait

Als Zwei-Sterne-Koch ist Alexander Herrmann für viele seines Fachs ein Idol. Wie es dazu kam, beleuchten wir für Sie in den folgenden Zeilen.

News

Verlust für Franken: Felix Schneider verlässt »sosein«

Der Gründungskoch des Zwei-Sterne-Restaurants in Heroldsberg will sich selbstständig machen. Inhaber verkündet eine »kreative Schaffenspause«.

News

Bottura eröffnet Gucci Osteria in Tokio

Der italienische Starkoch setzt seine internationalen Aktivitäten fort und eröffnet nach dem Restaurant in Los Angeles nun eines in der japanischen...