Internationaler Restaurantguide 2019: Best of Südtirol

Blick auf das wunderschöne Meran

© Shutterstock

Blick auf das wunderschöne Meran

© Shutterstock

Südtirol hat sich zu einem kulinarischen Hotspot entwickelt. Daher freuen wir uns, Ihnen nun auch eine ausführliche Bewertung und Beschreibung der Südtiroler Restaurants mit unserem Online-Guide zu liefern. Insgesamt 350 besuchenswerte Adressen haben wir ausfindig gemacht, an denen sie Südtirol kulinarisch genießen können!

Es gibt kaum eine andere Region, in der man an so vielen Orten auf so hohem Niveau speisen kann. Auch für den Klassiker unter den Restaurant-Führern, Michelin, war Südtirol im Jahr 2019 mit 26 vergebenen Sternen die am höchsten dekorierte Provinz Italiens. Das will was heißen! Es ist die Mischung, die's macht. Südtiroler Köchinnen und Köche schöpfen aus der Tradition, die von der alpin-österreichischen Küche geprägt sind, und kombinieren das sehr geschickt und überaus geschmackvoll mit mediterraner Aromatik und Leichtigkeit. Südtiroler Küche erschöpft sich nicht bloß in Spaghetti und Speckknödel, sondern greift immer wieder neue Trends und neue Koch- und Garmethoden auf. Das Schöne am kulinarischen Erlebnis Südtirol ist, dass die feine Küche nicht nur auf einige Spitzenrestaurants beschränkt bleibt. Die Vereinigung »Südtiroler Gasthaus« hat erfolgreich vielen traditionellen Landgasthäusern wieder neues Leben eingehaucht. Immer mehr dieser Gasthäuser servieren schmackhafte, authentische Gerichte. Und da gibt es die überaus spannende Kategorie der »Gourmet-Hütten«, die bis weit über die Waldgrenze hinauf für kulinarische Spitzenleistungen sorgen.

Schließlich haben wir noch die besten Buschenschänken und Pizzerien für Sie rausgesucht, sodass Sie mit unseren Falstaff Restaurantguide Südirol stets gut beraten sind.

Auszeichnungen

Restaurants: St. Hubertus, St. Kassian

St. Hubertus, St. Kassian

Foto beigestellt

Nobert Niederkofler hat das »St. Hubertus« im »Hotel Rosa Alpina« zu einer Pilgerstätte für Kulinariker aus aller Welt gemacht. Mit seinem Konzept »Cook the mountain« mit dem er alle Grundprodukte, die nicht aus den Alpen stammten, aus seiner Küche verbannte, schuf er vor fünf Jahren einen neuen Stil. Viele hielten ihn für verrückt: eine hochklassige Küche ohne Gänsestopfleber und Hummer? Auch ohne Olivenöl, Zitronen und Tomaten? Der dritte Stern, mit dem Niederkofler 2018 ausgezeichnet wurde, zeigte, dass er auf dem richtigen Weg ist. Auch für uns ist Niederkofler das Maß der Dinge, dinieren im St. Hubertus ein unvergessliches Erlebnis!

Gourmethütten: Jora Mountain Dining

© Stephanie Klammer

Gourmet-Küche in der Skihütte, das bietet die »Jora-Hütte« in Innichen par excellence. Hüttenwirt und Küchenchef Markus Holzer hat bei großen Meistern gelernt, unter anderem bei Norbert Niederkofler. Dann ist er in die elterliche Skihütte direkt an der Haunold-Piste zurückgekehrt. Dort schafft er nun erfolgreich den Spagat zwischen Hüttengaudi und feiner Küche. Holzers Pasta-Gerichte sind ein Erlebnis!

Gasthaus: Pretzhof

Pretzhof

Foto beigestellt

Der »Pretzhof« war einmal ein entlegener Bergbauernhof im hintersten Tal. Karl Mair und sein Frau Ulli machten mit viel Einsatz aber auch mit viel Können daraus eine Pilgerstätte für Genießer. Mit Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft kocht Ulli Mair wunderbar schmackhafte Gerichte. Karl leitet den Service und ist eine profunder Weinkenner. Der Keller ist hervorragend bestückt und im Hofladen kann man einige der Köstlichkeiten auch erwerben. Eine erfolgreiches Beispiel für die Belebung eines Bergbauernhofes.

Buschenschank: Wassererhof

Der Buschenschank ist eine Südtiroler Institution. Da gibt es herzhafte Küche und Wein direkt vom Hof. Die alte Hofstelle des »Wassererhofs« wurde sorgsam restauriert und mit schlichten, klaren Holzmöbeln ausgestattet. Die Hauptrolle spielen die alten Steinwände – und natürlich die schmackhaften Speisen und feinen Weine. Andreas Mock steht in der Küche, die Weine kommen von seinem Bruder Christoph, der auch Lagen in Bozen bearbeitet. Achtung: Der »Wassererhofs« liegt zwar in der Gemeinde Völs, die Anfahrt aber erfolgt über Atzwang unten im Tal.

Pizzeria: Pizzeria 357 Trecinquesette

Pizzeria 357

Foto beigestellt

Pizza ist ein Aushängeschild des Italian Food. Aber Pizza ist nicht gleich Pizza. Davon kann sich jeder in der »Pizzeria 357 Trecinquesette« in Meran überzeugen. Schon allein der Teig ist köstlich. Er ruht für viele Stunden und ist damit leichter verdaulich. Nach traditioneller Napoli-Art gebacken, hat die Pizza einen hohen, brotigen Rand. Und die Zutaten sind vom Feinsten. Mastermind hinter »Trecinquesette« ist Sternekoch Andrea Fenoglio vom Restaurant »Sissi«. Er hat lange nach der bestmöglichen Pizza geforscht. Mariantonietta leitet den Service und sprüht vor Herzlichkeit. Fragen Sie sich nach einem besonderen Bier, es gibt eine reiche Auswahl.

Beste Weinkarte: Terra

Terra – The Magic Place

© Terra – The Magic Place

»Terra – the magic place« liegt traumhaft auf 1622 Meter Höhe und ist damit Italiens höchstgelegene Sternerestaurant. Aus der ursprünglichen Almhütte haben die Geschwister Schneider einen Ort für Fine Dining geschaffen. Als weltoffen, kreativ und dabei doch bodenständig bezeichnet Heinrich Schneider seine Gerichte. Schwester Gisela Schneider ist leidenschaftliche Sommelière und aus der umfangreichen und tiefen Weinkarte findet sie immer den passenden Tropfen. Die Weine lagern in einem sehenswerten Hochlager aus Glas über den Tischen. Prädikat: sehenswert und vor allem genießenswert!

Bester Sommelier: Luis Matscher, Zum Löwen, Tisens

Luis Matscher, Zum Löwen, Tisens

Foto beigestellt

Luis Matscher ist Patron des Restaurants »Zum Löwen« in Tisens. Seine Frau Anna Matscher leitet die Küche und zaubert dort feine Gerichte. Er ist für den Service und vor allem für die Weinberatung zuständig. Und das macht er mit großer Klasse. Es gibt vielleicht umfangreichere Weinkarten, Luis Matscher aber kennt die Gerichte seiner Frau und die Weine bis ins letzte Detail und kann so immer wieder für das perfekte Zusammenspiel aller Komponenten sorgen. Seinen Empfehlungen können sie blind trauen!

Nachhaltigkeit & Innovation: Bad Schörgau

Hotel Bad Schörgau

Foto beigestellt

Gregor Wenter sprüht stets vor Energie und Ideen. Seine Eltern machten aus dem einstmals verschlafenen kleinen Bad ein bekanntes Restaurant. Gregor hat das Ganze dann zu einem veritablen Wellnesshotel mit mehreren Restaurants ausgebaut. Seine letzte Kreation ist das »La Fuga«, eines der beiden Gourmet-Restaurants im Haus. »La Fuga« ist weniger ein Restaurant denn ein Labor, meint Gregor Wenter. Die Gäste werden von ihm mit einigen Häppchen empfangen, dann geht's weiter in die Küche zu Mattia Baroni. Da werden weiter feine Kostproben serviert und vor allem mit den Gastgebern diskutiert, wie man das Gericht weiter entwickeln könnte. Eine neue Art der Geschmacks-Erfahrung!

Bester Service: Trenkerstube

Trenkerstube

Foto beigestellt

Die »Trenkerstube« ist das Gourmet-Restaurant im noblen »Hotel Castel« über Meran. Benannt nach dem berühmten Bergsteiger und Filmemacher Luis Trenker ist sie mit viel heimeligen Holz ausgestattet. In der Küche sorgt Gerhard Wieser für ein wahres Geschmacks-Feuerwerk, alle Komponenten fein abgestimmt und ausgewogen. Die Mitarbeiter der Service-Brigade bringen die Kreationen Wiesers vollendet zum Tisch und sorgen dafür, dass der Gast sich rundum wohl fühlt. Alles läuft perfekt wie ein Schweizer Uhrwerk.

Bester Gastgeber: Michil Costa

Michil Costa, La Perla

Foto beigestellt

Michil Costa ist Patron des »Hotel La Perla« in Corvara. Nach außen durchaus streitbar und kontroversiell – so setzte er sich schon früh im Zeichen der Nachhaltigkeit für die Schließung der Dolomitenpässe für den Individualverkehr ein und stieß bei seinen Kollegen damit nicht immer auf Verständnis – ist er nach innen der perfekte Gastgeber. Man tritt ins Haus und fühlt sich sofort wohl, was will man mehr. Alle Mitarbeiter sind spürbar um das Wohl des Gastes bemüht, orchestriert von Michil Costa. Das gilt selbstverständliche für das Hotel, aber auch für das Gourmet-Restaurant »La Stüa di Michil«. Und der überaus sehenswerte Keller ist auch eine Kreation von Michil.

Bestes Ambiente: Miil

Miil

Foto beigestellt

Die »Miil«, das ist die ehemalige alte Mühle am mittelalterlichen Ansitz Kränzel. Vor gut zehn Jahren hat Othmar Raich das Restaurant übernommen und daraus einen Treffpunkt für Genießer gemacht. Othmar Raich ist Küchenchef und Patron in Personalunion, und kennt sich darüber hinaus auch beim Wein sehr gut aus. Zudem hat er ein gutes Gespür für Ästhetik. So wurde Jahr für Jahr etwas umgebaut, kam etwas Neues hinzu: Zuerst ein neuer Saal, dann eine neue Küche, schließlich die Tische im Garten unter den alten Bäumen, immer perfekt eingebunden ins Ensemble. Aus der alten Mühle wurde ein Gesamtkunstwerk. Man kommt hin und fühlt sich wohl!

Best Newcomer (best young chef): Gregor Eschgfäller, »Restaurant Astra«

Best Newcomer, Gregor Eschgfäller

© Andergassen

Gregor Eschgfäller, Jahrgang 1989, steht im Gourmet-Restaurant »Astra« am Herd. Fünf Tische warten da auf die Genießer. Nach Lehr- und Wanderjahren die ihn unter anderem in die »Villa Feltrinelli« am Gardasee, ins »Hotel Northcote« in England und in den »Hangar-7« in Salzburg brachten, beschloss er, wieder zurück nach Südtirol zu gehen und gemeinsam mit seiner Frau Melanie die Pension von deren Eltern zu übernehmen. 2015 eröffneten Gregor und Melanie das Gourmet-Restaurant und schon 2019 folgte der Stern. Der vielversprechende Beginn einer Karriere.

Lebenswerk: Herbert Hintner, Zur Rose, Eppan

Herbert Hintner

© Zur Rose

Herbert Hintner zählt zu den Urgesteinen der neuen Südtiroler Küche. Seit 1995 ist sein Restaurant »Zur Rose« in Eppan mit einem Stern ausgezeichnet, so lange wie kein anderes Haus in der Region. Herbert Hintner verwendete saisonale und lokale Produkte lange bevor »Regionalität« zum allgegenwärtigen Schlagwort wurde. Er kreierte Gerichte, die heute zu den Südtiroler Standards zählen, wie etwa die Kloaznravioli mit Graukäse. Schön früh wandte Hintner sich an heimische Bauern und leitet sie an, hohe Qualität für die Spitzengastronomie zu erzeugen. Ein Besuch in der »Rose« ist immer ein Erlebnis.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Das war die Restaurantguide Südtirol 2019 Präsentation

FOTOS: Im »Vinum-Hotel Muchele« in Burgstall zeichnete Falstaff die besten Köche und Gastronomen Südtirols aus.

News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

News

San Leonardo: Verkannte Größe

San Leonardo, eine großartige Bordeaux-Cuvée aus dem südlichen Trentino. Insgesamt 28 Jahrgänge wurden beim Tasting für Falstaff verkostet und...

News

Lagrein: Herkunft ist die Zukunft

Lagrein hat in Südtirol eine lange Tradition. Zentrum ist die Landeshauptstadt Bozen. Drei Lagrein-Pioniere präsentieren je drei Weine aus drei...

News

Vinum Hotels Südtirol: Urlaub gewinnen!

Wöchentliche Weinerlebnisse und Verkostungen, persönliche Weinberatung und einzigartige Lage im Weinanbaugebiet: Nirgendwo sonst ist Wein so erlebbar,...

Advertorial
News

Präsentation Falstaff-Weinguide in Südtirol

Im Bozener Hotel Laurin wurden die Sortensieger aus Südtirol ausgezeichnet und erstmals wurden 100 Punkte vergeben – für den Terlaner Primo Grande...

News

»Hotel Castel«: *****Genuss in den Alpen

Ihr exklusiver Logenplatz auf der Sonnenseite der Alpen. Speisen auf 2-Sterne-Niveau.

Advertorial
News

Ein Genuss für alle Sinne im Hotel Mirabell*****

Urlaub auf der Sonnenseite des Lebens in Südtirol. Einzigartig, genussvoll, natürlich und erholsam.

Advertorial
News

Südtiroler Speck-Himmel

Vom Unterkranzerhof in Pens im Sarntal kommt Speck, wie er sein soll: fest, mit großzügigem, bissfestem Fettanteil und unglaublich g’schmackig.

News

Lageder: Ein Weingut – Drei Geschwister

Helena Lageder, die jüngste Tochter der Lageders, tritt wie bereits ihre zwei älteren Geschwister ins Familienweingut ein.

News

Weinbau in Südtirol: Höher hinaus

Das einstige Rotweinland Südtirol hat sich zu einem hochklassigen Anbaugebiet für Weißwein weiterentwickelt. Die Ambition der Winzer gilt den luftigen...

News

Weingenuss in Südtirol – Urlaubs-Package gewinnen!

Ob Marlinger Weinkuchl, Sabiona18 oder die Nacht der Keller – demnächst locken zahlreiche Weinveranstaltungen nach Südtirol. Die perfekte...

Advertorial
News

Die schönsten Wein-Hideaways in Südtirol

Falstaff präsentiert eine Auswahl von Wein-Hideaways in Südtirol, die sich unter der Dachmarke »Vinum Hotels Südtirol« zusammengeschlossen haben.

Rezept

Cambozola-Polenta-Gnocchi mit Radicchiomarmelade

Der Cambozola Classic inspierte die Südtiroler Köchin, Polentagnocchi mit dem Käse zu füllen.

Rezept

Cambozola-Flan mit Gemüsescherben und Blauburgunder-Essenz

Spitzenköchin Evelin Frank hat für Cambozola diese raffinierte Vorspeise kreiert.

News

Cambozola – der Käse für Genießer

Zu Besuch im Meraner Land: Inspiriert von den Cambozola-Weichkäsespezialitäten hat Spitzenköchin Evelin Frank vom Hotel Muchele ein ganz besonderes...

Advertorial
News

Virtuelle Entdeckungsreise durch Südtirols Weinland

Messe Bozen: Neuer Weinerlebnisparcour über Südtiroler Weinproduzenten, Weine und Anbauregionen soll alle Sinne beanspruchen.

News

Gewinnspiel: Vielfältig, individuell und nah – Hotel Castel

Das inhabergeführte 5-Sterne-Hotel ist ein mediterranes Urlaubs­domizil für Menschen, die Luxus, Stil und Charme in lockerem Am­biente schätzen und...

Advertorial
News

Willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Dolomiten

Mitten im Herzen der Dolomiten, im schönen Land Südtirol, befindet sich im Ortszentrum von St. Ulrich das Hotel »Grödnerhof« im Grödner-Tal.

Advertorial
News

Gewinnspiel: Vinum Hotels Südtirol – Ankommen & Genießen

Die Vinum Hotels Südtirol und Südtirol Wein verlosen Urlaubsgutscheine und Weinpackages.

Advertorial