International Riesling Symposium im Rheingau – Tag 1

25.000 Gläser und viele fleißige Helfer.

© Falstaff/Sautter

25.000 Gläser und viele fleißige Helfer.

25.000 Gläser und viele fleißige Helfer.

© Falstaff/Sautter

http://www.falstaff.de/nd/international-riesling-symposium-im-rheingau-tag-1/ International Riesling Symposium im Rheingau – Tag 1 Zwei prall gefüllteTage im Zeichen des Riesling – zum Auftakt mit neuen Erkenntnissen, einer umstrittenen Studie und einer gefeierten Verkostung. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/a/0/csm_IRS-Verkostungstische-c-Falstaff_Sautter-2640_bf92faa865.jpg

Kloster Eberbach, 1136 von Zisterziensermönchen gegründet und heute im Besitz des Bundeslands Hessen, bot einen würdigen Rahmen für die Zusammenkunft von rund 250 Riesling-Enthusiasten aus aller Welt: Von Winzern, Sommeliers, Forschern und Journalisten. Dabei schaffte es das abwechslungsreiche Programm an zwei Tagen, die verschiedensten Arten von Informationshunger zufrieden zu stellen.

Montagmorgen: Erkenntnisgewinn und Genuss

Der Montagmorgen begann mit dem Eröffnungsvortrag von Professor Andreas Kurth, der an der Hochschule Geisenheim »Business Operations« lehrt und demzufolge auf Produktions- und Absatzstatistiken fokussierte. Auf Kurths Beitrag folgte ein von Stuart Pigott moderiertes Tasting, das beispielhafte Riesling-Typen der alten und – vor allem auch – der neuen Welt in die Gläser brachte. Nicht nur Erkenntnisgewinn, sondern auch Genuss bescherten Weine wie der 2016er »The Merle« Riesling der Erzeuger Pikes Wines aus Australiens Clare Valley: Dieser Wein verpackte seine Substanz in größte Feinheit.

Spektakulär in seiner Würze der 2015er »Scriptorium Jamieson Vineyard« vom Weingut Mari Vineyards aus Michigan in den USA – ein Wein überdies, der nolens volens spontan vergoren wurde, weil der Keller nach der Lese eingeschneit und einige Zeit lang nicht zu betreten war. Der 2015er »Fossil Vineyard« von Galen Glen aus dem Lehigh Valley in Pennsylvania wiederum wäre vermutlich in einer Blindprobe mit Mosel-Rieslingen kaum aufgefallen – seine leichte Süße im Stil einer feinherben Spätlese wurde von mineralischen Noten unter Spannung gehalten. Man darf wirklich gespannt sein, welche weiteren bislang kaum als Weinbauregionen bekannten Orte künftig als Riesling-Herkünfte von sich reden machen.

Nachmittag: Kopfschütteln und standing ovations

Die Nachmittagssitzung begann mit einem Vortrag von Professor Manfred Stoll aus Geisenheim. Der Weinbau-Professor stellte eine Studie vor, die den Ertrag einer 46-jährigen, einer 22-jährigen und einer 5-jährigen Riesling-Anlage untersucht hatte. Für dieses Projekt hatten die Forscher in derselben, in Boden und Exposition homogenen Parzelle, zeitlich gestaffelt jeweils denselben Riesling-Clon auf derselben Unterlage gepflanzt. Im Ergebnis, so Stolls Fazit aufgrund diverser Laboranalysen und einer sensorischen Beurteilung durch ein Geisenheimer Panel, habe sich bei diesem Versuch nicht nachweisen lassen, dass ältere Reben bessere Weine brächten.

Bei den anwesenden Winzern löste der Vortrag überwiegend Kopfschütteln aus. So merkte Ernie Loosen an, dass er jedes Jahr im Herbst in seinen Weinbergen sehe, dass alte Reben Trauben mit kleineren Beeren brächten – wenn die Geisenheimer Studie ein gegenteiliges Ergebnis bringe, dann gebe es wohl ein Problem mit der Studienanordnung. Roman Niewodniczanski vom Weingut van Volxem kommentierte, er verstehe überhaupt nicht, warum man Dinge untersuche, die ohnehin klar und allgemeiner Wissensschatz seien. In dieselbe Kerbe hieb auch Robert Schätzle vom Weingut Schloss Neuweier, der in Bordeaux unter Denis Dubourdieu sein Önologendiplom erworben hat. Schätzle nannte den Forschungszugang Stolls »typisch deutsch«: »In Bordeaux würde niemand auf die Idee kommen, bewährtes Erfahrungswissen widerlegen zu wollen. Dort investiert man lieber in Forschung, die dem Winzer konkret bei der Verbesserung der Weinqualität hilft.«

Steinberger 1943

© Falstaff/Sautter

Die Gemüter beruhigten sich anschließend bei einem der Höhepunkte der beiden Tage: Bei einer Verkostung mit Schatzkammer-Weinen aus dem Bestand von Kloster Eberbach. Hausherr Dieter Greiner hatte dabei den Steinberg ins Zentrum der Probe gestellt: Jenen bereits von den Zisterziensern angelegten (und wie den Clos de Vougeot ummauerten) Weinberg auf Phyllitschiefer, der verläßlich die nobelsten Weine des heutigen Staatsweinguts bringt. Dabei zeigte sich ein knochentrockener 1943er Riesling »Cabinet naturrein« vital und mineralisch, und dessen 1953er Pendant elaboriert und etwas weniger kernig, fein ziseliert und immer noch frisch.

Vom Ausnahmejahr 1959 hatte Greiner schließlich einen Sechser-flight von Prädikaten aufgeboten, mit einer gleichermaßen geschmeidigen und stoffigen Beerenauslese, einer elegant-mineralischen Edelbeerenlese und einer vibrierenden, bei aller Dichte auch feingliedrig-ätherischen Trockenbeerenauslese als krönendem Abschluss. Die Probe endete in standing ovations.

Weiter zu Tag zwei

www.international-riesling-symposium.com

Mehr zum Thema

News

Carol Duval-Leroy im Falstaff-Talk

Carol Duval-Leroy übernahm 1991 im Alter von 35 Jahren die Leitung des Champagnerhauses ihrer Familie, als ihr Mann jung verstarb. In den 30 Jahren...

News

Essay: Champagnerbläschen steigen auf

Was kann der Schaumwein, was stille Weine nicht vermögen? Er ist ein Getränk aus dem Reich der Bilder und Zeichen. Seine Sinnesreize schaffen ein...

News

Magische Perlen: Die besten Champagner

Die vom lateinischen »Campania« abgeleitete Bezeichnung »Champagner«, ein Synonym offener Landschaft mit weiten Feldern, ist in der ländlich geprägten...

News

Die besten Schaumweine der Schweiz

Die Schweiz ist ein Schaumweinland. Das Angebot an Spitzenprodukten – insbesondere aus dem nahen Frankreich – ist gross. Seit einigen Jahren wächst...

News

Das große Schaumwein-ABC

Was versteht man unter Transvasierverfahren? Und was ist der Unterschied zwischen Extra Dry und Extra Brut? Das Falstaff Schaumwein-ABC kennt die...

News

Ruggeri: Prosecco mit Spitzenqualität

Die Prosecco-Manufaktur Ruggeri ist bekannt für seine international vielfach ausgezeichnete, anhaltende Spitzenqualität.

Advertorial
News

Weinikonen: Die besten Luxus-Champagner

Champagner ist der luxuriöseste aller Schaumweine. In der Kategorie sind wahre Weinikonen zu finden, denen nichts anderes als die Höchstnote zusteht.

News

Die besten Schaumweine aus aller Welt

Schaumweine entstehen in praktisch allen Weinregionen der Welt. Während einige Prickler neuartiger Herkunft noch heute als Exoten gelten, sind andere...

News

Wissenschaft: Prickelndes am Gaumen

Wer gerne scharf isst, hat meistens auch Freude an Sparkling. Denn der Trigeminusnerv nimmt nicht nur Temperatur und Textur von Speisen und Getränken...

News

Der Weinherbst – die fünfte Jahreszeit Niederösterreichs

Von August bis November wird der Weinherbst Niederösterreich mit all seinen Facetten gefeiert: Verkostungen, Weinfeste, Tage der offenen Kellertüren,...

Advertorial
News

Ernie Loosen bringt taufrischen 1981er Riesling auf den Markt

Quicklebendig, nuancenreich und federleicht: Der Riesling »Indutiomarus« gelangt nun zusammen mit Etikett und Lithographie von Markus Lüpertz in den...

News

Top 8 deutsche Rieslinge 2019

Rieslinge gehören nach wie vor zu den beliebtesten deutschen Weinen und sind international stark nachgefragt. Das sind die von uns am besten...

News

Österreich: Top 9 Weißweine aus dem Jahrgang 2017

Der Traumjahrgang präsentiert sich jetzt mit erster Reife und gewinnt immer mehr Anhänger. Falstaff-Empfehlungen mit zwei 100-Punkte-Ikonen.

News

Österreich vs. Deutschland: Das Riesling-Duell

Wer hat den besseren Riesling – Deutschland oder Österreich? Falstaff meint: beide! Und präsentiert im Rahmen des Jubiläums-Specials die Top 10...

News

Bio-Riesling: Hohe Nachfrage sorgt für Engpass

Bio-Riesling ist eine der beliebtesten Sorten in deutschen Supermärkten. Durch eine ungewöhnlich hohe Nachfrage droht nun ein Engpass der Weinsorte.

News

Top 8 deutsche Rieslinge 2018

Die Weine des hervorragenden Jahrgangs 2018 haben erste Flaschenruhe hinter sich und präsentieren sich in Top-Form.

News

Nik Weis: Von Zinnsoldaten und ewigem Weinbau

Der namhafte Moselwinzer Nik Weis und sein Mitarbeiter Hermann Jostock haben sich die Bewahrung alter Riesling-Klone zur Aufgabe gemacht. Ein...

News

Riesling international

Deutschland, Österreich und das Elsass sind die Wiegen der Riesling-Kultur. Doch die Newcomer der Neuen Welt werden immer besser – und erzeugen...

News

International Riesling Symposium im Rheingau – Tag 2

Zwei prall gefüllteTage im Zeichen des Riesling – der Abschluss brachte Hagel, Aufreger und einen großen Auftritt für Österreichs Rieslinge.

News

Weissen-Rat: Top 10 Riesling

Nach langem Nachdenken hat die Falstaff Wein-Jury eine Empfehlung der besten Riesling-Weine zusammengestellt.