Huth und Hanusch über die Konzeptgastronomie

Robert Huth und Reinhard Hanusch in ihrem neuen »Mama und der Bulle«.

© Lukas Ilgner

Robert Huth und Reinhard Hanusch in ihrem neuen »Mama und der Bulle«.

© Lukas Ilgner

Robert Huth und Reinhard Hanusch über Konzeptgastronomie, dem Mut zur Veränderung und dem Wissen, um die eigenen Schwächen, die eigentlich keine sind.

Neun gemeinsame Projekte in acht Jahren haben der Vollblutgastronom Robert Huth und Reinhard Hanusch, Geschäftsführer Lohberger Küchen Competence Center GmbH, zusammen in Wien bereits umgesetzt. Huth landet als Quereinsteiger einen Coup nach dem anderen. »Als wir mit der Gastwirtschaft starteten, hat sich kein Partner wirklich für uns interessiert. Wir wurden anfangs in der Branche belächelt.«

Dabei setzte Huth von Beginn an auf Konzeptgastronomie. Warum? »Ganz einfach, weil wir es nicht anders können. Wir haben die Aufgabe, Geschichten zu erzählen und diese müssen wir richtig gut erzählen, damit uns jemand zuhört. Die Küche ist mittlerweile Bestandteil der Geschichte«, so Huth. »Nicht jeder Gast unterhält sich gut. Daher schaut er sich um. Hier muss man ganz klar ansetzen, er muss unterhalte werden und das eben bis ins kleinste Detail.« Branding, Design, Leuchtschriften, die außergewöhnlichen Huth-Steakmesser, Servietten, Bierkrüge bis hin zur Juke Box, die im »Mama und der Bulle« ausschließlich Songs mit »Mama« abspielt und ein offener 1.000 Grad-Grill. Für Hanusch ist eben diese Geschichte für die Planung bedeutend: »Erzählen Sie uns Ihre Geschichte, dann planen wir Ihre Küche.«

Die beiden Gastronomen tauschen sich ständig mit neuen Ideen und Inspirationen aus. 

© Lukas Ilgner

Dienstleistung

Seit 2011 hat Huth Lohberger als Partner an seiner Seite und das aus gutem Grund: »Lohberger war der erste Partner, der einfach genial war«, erzählt Robert Huth und setzt fort: »Natürlich ist der Preis wichtig, aber es geht um mehr. Der Servicefaktor und die Größe des Unternehmens, damit einhergehend die damit verbundenen Möglichkeiten, bringen uns weiter.« Hanusch wirft ein: »Genauso wie die Gastronomiesind auch wir Dienstleister. In Partnerschaften muss man sich immer wieder neu beweisen. Es ist ein Irrtum, wenn man glaubt, dass alles von selbst läuft, nur weil man sich kennt. Die Pflege der Beziehung und die Sorgfalt nach wie vor genau wahrzunehmen wohin die Reise gehen soll, sind für eine Partnerschaft unerlässlich. Und dazu gehört auch die Fähigkeit Kritik anzunehmen.«

»Wenn du von der Gastronomie leben willst, dann hat falscher stolz keinen Platz. Wir setzen Konzepte nicht für uns, sondern unserer Zielgruppe um.« 
Robert Huth, Gastronom

Im »Mama und der Bulle« wurde ein 1.000 Grad Grill in Szene gesetzt.

© Helge Kirchberger

Konzeptgastronomie

»Wir leben eine systematisierte Gastronomie. Auch bei wenig Auslastung können wir mit reduziertem Personal die gleiche Leistung bringen«, erzählt Huth. »Wir entwickeln Konzepte, die auf Vollauslastung konzipiert sind, allerdings auch mit einer geringeren sehr gut funktionieren.« Es braucht Mut zur Veränderung. »Es geht nicht darum, was dir gut gefällt, sondern was dem Gast gut gefällt«, sinniert Huth. »Und dabei macht Lohberger aus einer guten Idee noch eine bessere.« Sein Streben ist es nicht, der Beste zu sein, sondern der Konstanteste. »Denn du gehst dort essen, wo die Qualität konstant ist.«

Der Grill im »Mama und der Bulle«.

© Helge Kirchberger

Wenn Schwachen zu Stärken werden

»Wir sind keine top-ausgebildeten Gastronomen«, sagt Huth und weiß, wie man diese Schwäche zu einer Stärke umwandelt: »Wir haben beispielsweise Flüchtlingen die Möglichkeit gegeben als Abwäscher zu starten. Wir haben sie dann auf unsere Bedürfnisse hin ausgebildet. Mittlerweile sind diese in guten Positionen bei uns tätig.« Dabei sind faire Arbeitsbedingungen und eine überdurchschnittlich gute Entlohnung für Huth selbstverständlich. Vertrauen Huth hat innerhalb von zehn Monaten sensationelle drei Eröffnungen umgesetzt: »Das ist nur möglich, weil wir Partner wie Lohberger haben, die uns unterstützen.« Die Wahl eines Partners kann entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens sein. Hanusch sieht die Sicht des Kunden: »Es ist schwer, Angebote zu vergleichen, schlussendlich basiert die Entscheidung auf Vertrauen und auch auf der Chemie.«

Facts & Figures

Konzeptgastronomie: Zusammen setzten Robert Huth und Lohberger die Projekte »Eatalico«, »Haus der Musik«, »Stadtkrug«, »Huth da Moritz«, »Rinderwahn«, »Eatalico 2«, »Rinderwahn am Naschmarkt«, »Rinderwahn Schellinggasse« und »Mama und der Bulle« um. Die systematisierte Gastronomie erlaubt Küchenplanungen, die bis auf bestimmte Individualisierungen und Anordnungen ident sind. Ein klarer Vorteil für die Ausführenden und die Mitarbeiter im Unternehmen.

Info

Lohberger Küchen Competence
Center GmbH
Landstraße 19, 5231 Schalchen
+43 7742 52110
office@lohberger.com
www.lohberger.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Juan Amador: Erfolgsgeschichte mit Sternstunden

Mit dem »Guide Michelin Main Cities of Europe 2019« werden erstmals drei Sterne an ein österreichsiches Restaurant vergeben.

News

»Herak«: Die erste Gin und Wein Spirituose Europas

Bei der Secret Desire Party in Wien präsentierten die Wiener Kesselbrüder und das Weingut Hagn das neue Szenegetränk »Herak«.

Advertorial
News

Tossmann: Was guten Service ausmacht

Ist der Service entspannt, sind es auch die Gäste. Dafür sorgen Restaurantleiter, die autoritären Anweisungen und steifer Etikette den Rücken...

News

Vintage Menu Designs

Funktionale Liste oder stylisches Werbemittel: Speisekarten können vielfältig sein. Auch Sammlerstücke. Ein Design-Buch widmet sich amerikanischen...

News

Sommelier René Antrag im Interview

René Antrag spricht mit PROFI über den Nachwuchs, tägliche Herausforderungen und den Sommelier Beruf.

News

Hotel »Bayerischer Hof«: Eine Welt für sich

Das vielfach ausgezeichnete Traditionsunternehmen, im Zentrum der Altstadt in München, ist auf der Suche nach neuen Teammitgliedern. Unter anderem...

Advertorial
News

Klimawandel und Tourismus

Der Hitze entfliehen, dem Schnee hinterherfahren – was der Klimawandel aus Sommer- und Wintertourismus macht.

News

Richtiges Englisch für die Hotellerie

Missverständnisse, Kommunikationsdefizite und Informationslücken können in einem touristischen Betrieb aufgrund einer falschen Übersetzung schnell...

News

Sommelier Andreas Jechsmayr im Interview

Der Oberösterreicher Andreas Jechsmayr vom »Landhotel Forsthof« in Sierning, sicherte sich den Titel »Bester Sommelier Österreichs«.

News

Delikatesse: Bienenlarven statt Honig

Bienenlarven gelten in Asien als Delikatesse. Hierzulande kommt man erst langsam auf den Geschmack. Dabei ist ihr natürliches Vorkommen so zahlreich...

Rezept

Kaiserschmarren

Ein wahrer Wiener Klassiker und Nationalheld auf dem Teller: Der Kaiserschmarren ist mit ein Grund, warum die Wiener Küche so beliebt ist.

Rezept

Tafelspitz

Rezept von Ewald und Mario Plachutta, Restaurand »Plachutta« in Wien.

News

Der Wiener »Pastamara«-Chef im Interview

Das »Bar con Cucina«-Konzept im »The Ritz-Carlton, Vienna« verbindet vollendete Aperitivo-Kultur mit sizilianischen Köstlichkeiten von...

News

Gewinnspiel: Mit dem PRobiz-Jahrespaket zum PR-Profi

Das Start-Up PRobiz hat sich auf PR-Arbeit von Gastronomie und Hotellerie spezialisiert, wir verlosen fünf Jahrespakete »Professional« im Wert von 700...

Advertorial
News

Gewinnspiel: Sonntags-Brunch über den Dächern von Wien

Grand Ferdinand – das Boutique Design Hotel an der Wiener Ringstraße lockt mit Rooftop Pool und drei Restaurants. Wir verlosen einen Brunch für 2 auf...

Advertorial
News

Wein aus Apulien: Weit mehr als Primitivo

Lange Zeit war Apulien für Tafeltrauben und Fassweine bekannt. Damit wurden meist Weine aus dem Norden aufgepeppt. Das hat sich geändert.

News

Ring Frei!

Um die Wiener Ring­straße entstehen eine Reihe hochwertiger Wohnimmo­bilien. Durch die optimalen Bedingungen könnte es gelingen, Interesse aus dem In-...

News

Süßes Schlaferlebnis in Wiens Luxus-Hotels

Kaum etwas ist so individuell wie das perfekte Schlaferlebnis. Kein Wunder, dass sich renommierte Wiener Häuser und deren Hoteliers für unsere süßen...

News

In Vino Vienna

Wiener Wein ist mittlerweile weltweit gefragt: Nicht weniger als 700 Hektar sind innerhalb der Stadtgrenze mit Reben bedeckt, und auch qualitativ hat...

News

WienWein-Winzer feiern die erste Dekade

Riesen-Erfolg mit dem Gemischten Satz, die Zukunft soll eine Herkunfts-Klassifikation bringen.