Hotspot »Hobenköök«

»Hobenköök« vereint Restaurant und Markthalle.

© Heyroth & Kürbitz freie Architekten BDA

»Hobenköök« vereint Restaurant und Markthalle.

»Hobenköök« vereint Restaurant und Markthalle.

© Heyroth & Kürbitz freie Architekten BDA

Erster Eindruck, als man in Hamburgs neuem Hotspot für Foodies steht: wow. Ein Gebäude im Oberhafen, wie ein Schmuckstück aus alten Zeiten. Nicht zu groß (600 Quadratmeter), Betonböden, unverputzter Stein, enorm hohe Wände – früher diente es als Rangierhalle, heute schaffen diese Elemente den gerade angesagten Industriecharme. Und es wird noch besser – zumindest für alle, die für gutes Essen schwärmen. Denn unter dem hohen Dach stehen Vitrinen voller Wurst und Käse, Gemüse frisch wie auf dem Markt, Holzregale, in denen sich Marmeladengläser, Weinflaschen, Bier und Säfte stapeln.

»Friesisch Blue« statt Gorgonzola

In der ersten Augusthälfte hat nahe der Hafencity die »Hobenköök« eröffnet – und wird seither insbesondere am Wochenende förmlich überrannt. Wenig überraschend, denn das Konzept ist bislang einzigartig in Deutschland. In der Käsetheke findet man keinen Gruyère oder Gorgonzola, auch Brie und Gouda sucht man vergeblich. Die Käse, die ausliegen, heißen »Hamburger Pfeffersack«, »Deichgraf« oder »Friesisch Blue«. Sie stammen von einem Dutzend Meiereien (so sagen Norddeutsche zu »Molkerei«) aus einem Umkreis von 150 Kilometern. Hobenköök, das ist Plattdeutsch für Hafenküche. Hinter dem Namen steckt die Philosophie von Thomas Sampl, radikal auf Regionalität zu setzen. Bekannt geworden war Sampl damit schon im Hamburger Restaurant »Vlet«, wo er als Koch und Küchendirektor in Vergessenheit geratene Obst- und Gemüsesorten der Region wiederbelebte und alte Gerichte neu interpretierte.

Was er im Oberhafen aufgezogen hat, zusammen mit seinen Partnern Neele Grünberg und Frank Chemnitz, ist eine Nummer größer. Sampl kauft bei momentan 140 Lieferanten aus dem Raum Norddeutschland ein und bietet das riesige Sortiment in der Halle an. Darin unterscheidet sich die »Hobenköök« von verwandten Konzepten wie der Markhalle 9 in Berlin, wo die Austeller an eigenen Ständen selbst verkaufen (Foodcourts). Die »Hobenköök« ist noch am ehesten vergleichbar mit Eataly, dem italienischen Lebensmittelkaufhaus, das allerdings Produkte aus ganz Italien im Sortiment hat.

Schlaraffenland für Foodies und Köche

Unter Sampls Lieferanten sind viele, die Märkte der Region ansteuern, zum Beispiel den Hamburger Isemarkt. Hervorragende Züchter wie Odefey und Töchter gehören dazu, die ihre Weidehühner auch ein paar Kilometer weiter ans Restaurant 100/200 von Thomas Imbusch liefern. Ähnlich wie Imbusch kauft Sampl nur ganze Tiere, die dann Stück für Stück verkauft werden. Und falls mal etwas übrig bleibt, dann wandert es gleich in die offene Küche – die gehört nämlich auch zur »Hobenköök« und macht die Idee rund. Bei den gleichen Lebensmittel, die zum Verkauf stehen, bedienen sich auch die Köche für die täglich wechselnden Gerichte. »Die benutzen den Markt wie ein Schlaraffenland zum Einkaufen«, sagt Sampl zu Falstaff. Als Ergebnis stehen auf der Tafel Gerichte wie »Rippchen und Bauch vom Angler Sattelschwein« oder »Steinbeißer mit Krabbensud und Zitronenbutter«. Dazu wird täglich Sauerteigbrot gebacken, Kaffee und wechselnde Kuchensorten gehören ebenfalls zum Angebot.

Für einen Besuch sollte man also ein bisschen Zeit einplanen. Und lieber eine Einkaufstasche mehr mitnehmen.

Info

Hobenköök
Stockmeyerstraße 43
20457 Hamburg

www.hobenkoeoek.de

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Jellyfish

Birnen, Bohnen und Speck – einfache Gerichte werden bei Stefan Barnhusen im »Jellyfish« in Hamburg ganz neu interpretiert.

News

Rezeptstrecke: Kochen mit Gin

Er schmeckt nicht nur in Kombination mit Tonic – die Starköche Andreas Stübi, Harry Brunner und Andreas Hillejan verraten ihre Rezepte mit Gin!

News

Must-Haves: Zitrus-Couture

Sauer macht lustig: Diese praktischen Gehilfen holen das Beste aus den fruchtigen Vitamin-C-Lieferanten.

News

Restaurant der Woche: Dichterstub'n

Sehnsüchtig wurder er erwartet, nun ist er da: Thomas Kellermann kocht seit Sommer in der »Dichterstub'n« am Tegernsee und macht das Einfache zum...

News

Zitrusfrüchte: Sonniges Gemüt

Zitrusfrüchte werden gerade in den Wintermonaten zu Hauptdarstellerinnen in der Küche. Kein Wunder, denn sie sind viel mehr als nur sauer.

News

10 Fakten über Pasta

Die historische Herkunft von Spaghetti & Co liegt nicht in Italien, aber wer hat's erfunden? Und was bringt es, Nudeln an die Wand zu werfen? Fragen...

News

Restaurant der Woche: Mulberry St

Das »Mulberry St« in Bremerhaven überzeugt mit amerikanischem Akzent und kulinarischer Vielfalt von Starkoch Phillip Probst.

News

Bobby Bräuer: »1 Hotdog und 2 Sterne«

Anlässlich der Kochbuchpräsentation des Sternekochs kamen auch Eckart Witzigmann und Otto Koch in die Münchner »BMW Welt«. Drei Rezepte zum...

News

»Layla«: Israelische Küche mit Berliner Touch

Meir Adoni hat Restaurants in Tel Aviv und New York City und serviert den Berlinern fortan seine israelische Küche gespickt mit Zutaten der Region.

News

Top 5: Gänse-Essen in und um Dresden

Die fetten Tage stehen bevor: Fünf Restaurants, die in der Vorweihnachtszeit Gänse in den kulinarischen Mittelpunkt rücken.

News

Falstaff sucht die beliebtesten Bäckereien in Deutschland

Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen, wenn es um frische Backwaren geht? Nominieren Sie Ihren Lieblingbetrieb, damit er es ins anschließende...

News

Top 10: Gänse-Essen im Rheinland

In der Vorweihnachtszeit servieren Restaurants Gänse mit Rotkraut. Zehn Adressen in Köln, Bonn und Düsseldorf, die das umfassende Angebot umreißen.

News

Restaurant der Woche: Kin Dee

Berlin meets Asien: Im »Kin Dee« gibt es gehobene thailändische Küche mit einer interessanten Weinkarte, von Naturwinzern zu etablierten Erzeugern.

News

Massimo Bottura will Restaurant in Los Angeles eröffnen

Der Spitzenkoch und aktuelle Nr. 1 der San-Pellegrino-Liste plant, seine Kooperation mit dem Luxus-Modeunternehmen Gucci auszuweiten.

News

Cook-Tank Asien – Reduktion auf das Wesentliche

FOTOS: Wie asiatische Küche mit europäischen Traditionen zusammenpasst und wie durch eigene Techniken oder Zutaten Neues entsteht.

News

FRAG DEN KNIGGE! Danke für die Einladung!

Gute Gäste warten nicht auf die Karte, sie schreiben selbst eine: Danke für die Einladung. Es war uns ein Fest!

News

US-Kochstar David Kinch im Hangar-7

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats Oktober 2018 im Hangar-7: David Kinch, Manresa, Los Gatos, USA.

News

Restaurant der Woche: Zeik

Küchenchef Maurizio Oster legt in Hamburg eine Küche vor, die staunen lässt. Moderne Küche und lässiger, kompetenter Service bietet das »Zeik«.

News

Reportage: Auf Trüffelsuche im Piemont

Ein Millionengeschäft in Nahaufnahme: Falstaff begleitete im Piemont einen Trüffelsucher und seine Hunde auf der Jagd nach der »Duftenden Diva«.

News

Buchtipp: Das neue Sacher Kochbuch

Ein neues Standardwerk für Österreichische Küche. Mit drei beispielhaften Rezepten: Salonbeuschel, Maronen-Gnocchi und weiße Schokoschnitte.