Helena Rizzo ist die beste Köchin der Welt / © The World’s 50 Best Restaurants
Helena Rizzo ist die beste Köchin der Welt / © The World’s 50 Best Restaurants

In rund einem Monat werden die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der »World's 50 Best Restaurants« bekannt gegeben. Bei der großen Gala in London wird auch Helena Rizzo vom Restaurant »Maní« in São Paulo ihre Auszeichnung entgegen nehmen. Wie nun bekannt wurde, ehrt San Pellegrino in Kooperation mit Veuve Clicquot die brasilianische Spitzenköchin mit dem »World's best female Chef«-Award. In der »World's 50 Best Restaurants«-Liste 2013 belegte ihr Restaurant Platz 46.

Erfolg ist Frauensache
Über die Vergabe des »Veuve Clicquot World's Best Female Chef« entscheiden die Jurymitglieder der »World’s 50 Best Academy«, der neben den renommiertesten Gourmet-Kritikern und Journalisten auch Spitzenköche und Gastronomen angehören. In Erinnerung an Madame Clicquot, die bereits vor rund 200 Jahren ihre Frau stand, werden mit dem Preis weibliche Persönlichkeiten der Gastronomie geehrt, deren kulinarische Leistungen als außergewöhnlich, innovativ und kreativ in höchstem Maße beschrieben werden können.

Jeden Tag das Beste geben
»Ich sehe diese Auszeichnung als Anerkennung für meine Arbeit und die Leistung meines ganzen Teams. Ich habe nie darauf bestanden, die beste Köchin der Welt zu sein, denn das ist schwer zu beurteilen. Ich glaube, dass jeder von uns in bestimmten Situationen der beste sein kann. Natürlich bin ich sehr glücklich übder diesen Award, fühle mich geehrt und bin dankbar dafür. Im »Maní« versuchen wir, jeden Tag unser Bestes zu geben, manchmal gelingt es, manchmal auch nicht... Ich hoffe, dass diese Auszeichnung die Gastro-Welt auf die Arbeit von Küchenchefinnen sowie auf die wundervollen Küchen Brasiliens aufmerksam macht«, so Helena Rizzo.

Vom Model zur Küchenchefin
Helena Rizzo, Gewinnerin des letztjährigen Veuve Clicquot Latin America’s Best Female Chef Awards – 2013 wurden erstmals auch die 50 besten Restaurants Lateinamerikas gekürt –, zog im Alter von 18 Jahren nach São Paulo, um ihre Modelkarriere zu verfolgen. Lange arbeitete sie als Teilzeitkraft in Küchen, bevor sie das Modeln an den Nagel hing und sich ganz ihrer Leidenschaft für die Gastronomie widmete. Nachdem Rizzo mit den einflussreichsten Köchen Brasilines, darunter etwa Emmanuel Bassoleil, Luciano Boseggia und Neka Barreto, zusammenarbeitete, führte sie zwei Jahre land die Küche des »Na Mata Café« in São Paulo. Danach begab sie sich auf Reisen, um ihre Küchentechniken weiterzuentwickeln. Nach Gastspielen in Italien und Spanien – unter anderem im aktuell weltbesten Restaurant »El Celler de Can Roca«, wo Rizzo auch ihren späteren Ehemann kennenlernte – kehrte Rizzo 2004 wieder nach São Paulo zurück. 2006 eröffnete das »Maní«, wo Rizzo gemeinsam mit ihrem Ehemann eine Küche bietet, die einerseits die brasilianischen Traditionen aufgreift und diese andererseits mit modernen Techniken uns einer Prise spanischen Einflusses vereint.

Ihre Herkunft immer im Hinterkopf, steht Rizzos Küche für ein einmaliges kulinarisches Erlebnis. Sie und ihr Mann sind stets bemüht, die Authentizität ihres Küchenstils zu erhalten. Fragt man Joan Roca vom »El Celler de Can Roca«, was Helena Rizzo ausmacht, so antwortet dieser: »Helena hat Talent, Sensibilität und Leidenschaft. Sie ist authentisch und bleibt ihren Wurzeln treu.«

Inspiration für die nachfolgende Generation
»Wir sind sehr stolz, diesen Award in Kooperation mit Veuve Clicqot an Helena zu verleihen. Es ist außerordentlich wichtig, in dieser männlich geprägten Welt den Erfolg von brillianten weiblichen Küchenchefs zu zelebrieren. Wenn Helenas Werdegang die nächste Generation an Köchinnen inspiriert, wäre das äußerst positiv«, so William Drew, Group Editor der »The World’s 50 Best Restaurants«.

Kochbuch und zweites Restaurant
Mit der Auszeichnung zur weltbesten Spitzenköchin gesellt sich Rizzo zu so großen Namen wie Elena Arzak, Anne-Sophie Pic und der Gewinnerin 2013, Nadia Santini. 2014 scheint das Jahr der Helena Rizzo zu sein, denn neben der renommierten Auszeichnung veröffentlichte sie ihr erstes Kochbuch und eröffnete ihr zweites Restaurant.

www.theworlds50best.com


(top)

Mehr zum Thema

  • Die Spanierein Elena Arzak hat gemeinsam mit ihrem Vater schon drei Sterne erkocht / Foto: Coconut
    03.02.2014
    Diese Frauen sind spitze
    Zurück an den Herd! Und das ist gut so. Falstaff stellt acht Starköchinnen vor, die richtig Pfeffer haben.
  • Mehr zum Thema

    News

    Ei, Ei – Resteverwertung nach Ostern

    Rezepte: Haben Sie Ostereier oder -schinken übrig? Wir sagen Ihnen, was Sie daraus machen können.

    News

    Restaurant der Woche: Nikkei Nine

    Das Restaurant fusioniert gekonnt die japanisch-peruanische Küche und begeistert nicht nur mit exzellenten Fischgerichten.

    News

    Restaurant der Woche: Roy & Pris

    Im Berliner Restaurant tauchen Gäste in eine andere Welt ein, in der die chinesischen Gerichte eine ausgezeichnete Symbiose aus Tradition und Moderne...

    News

    Restaurant der Woche: Hanse Stube

    Tobias Koch präsentiert seinen Gästen in Köln eine solide Küche, die besonders mit der Vorspeise punkten konnte.

    News

    Reinhold Messner: Vom Bergsteiger zum Bergbauern

    Extrembergsteiger Reinhold Messner hat auch unbekannte Seiten – im Vinschgau baut er Obst an, züchtet auf 1900 Metern Yaks und gründet sechs Museen.

    News

    Welches Wasser passt zu welchem Wein?

    Im besten Fall harmoniert das Wasser mit dem Wein. Woran man das erkennen kann, ist hier nachzulesen.

    News

    Die unterschiedlichen Wasser-Arten

    Wasser kann viele Namen tragen. Wer soll da noch den Überblick haben? Ein kleines Begriffslexikon.

    News

    Südtiroler Apfelkraft

    Südtirol ist eines der wichtigsten Apfelanbaugebiete Europas. Aber auch Steinobst und Beeren werden im »Obstgarten Südtirol« angebaut.

    News

    So ein Käse

    Käse hat in Südtirol eine lange Tradition. Eine neue Generation von Käsern besinnt sich ihres Erbes – sie belebt das alte Handwerk neu.

    News

    Südtiroler Ähren-Sache

    Südtiroler Bäcker geben darauf acht, dass Brot bekommt, was es braucht, um aus der Masse herauszustechen: beste Grundzutaten und Zeit. Wie das geht...

    News

    »Tisch&Tafel« – Die Messe für Genuss und Wohnkultur

    Hochwertige regionale Produkte werden durch nachhaltigen Konsum mit Lebensfreude & Lifestyle verbunden, wir verlosen 5x2 Tickets!

    Advertorial
    News

    Bitte für uns Knödel

    Der Knödel ist in Südtirol kulinarisches Kulturgut. Er vereint ­Widersprüchliches und schafft dabei Frieden am Teller. Eine kleine Hommage an die...

    News

    »Golvet«: Neue Genussadresse in Berlin

    Thomas Schermall und Björn Swanson eröffnen Anfang Mai am Potsdamer Platz ein Restaurant mit Blick auf die Skyline der Hauptstadt.

    News

    Top 10 Märkte in Berlin

    Einkaufen, Freunde treffen, essen: Wir haben zehn Märkte in Berlin für Sie bei denen nicht immer nur Obst und Gemüse im Vordergrund stehen!

    News

    Garnelen: Meeresgenuss oder Massenzucht?

    Gute Garnelen sind eine echte Delikatesse und sollten auch als solche behandelt werden. Wer den besten Geschmack und ein gutes Gewissen will, kauft...

    News

    Superbowl: Essen aus Schüsseln

    Flache Teller werden jetzt im Schrank hinten angeordnet - denn Schüsseln sind die neue Tableware du jour! LIVING nimmt den Trend rund um die Bowl mit...

    News

    Massimo Bottura im Falstaff-Interview

    Der »beste Koch der Welt«* über seine Erfolge, Zero-Waste und die kulinarischen Schätze seiner Heimat Emilia Romagna.

    News

    Krustentiere im Überblick

    Der Falstaff verrät alle wissenswerten Fakten zu den schmackhaften Meeresbewohnern.

    News

    »Abaton Bistro« nach Umbau-Arbeiten wiedereröffnet

    Die Geschichte des legendären Restaurants von Eckhard Klemp und Catrin Müller geht mit neuem Desing und erweiterter Karte weiter.

    News

    Unter der Schale: Drei Rezeptideen mit Krustentieren

    Lust auf Meer: Drei Spitzenköche verraten ihre Rezepte mit Krustentieren.