HAWESKO übernimmt Vermarktungsplattform »Wir Winzer«

Hawesko-Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz.

© Manfred Klimek

Hawesko-Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz.

Hawesko-Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz.

© Manfred Klimek

Einer der größten Deals in der Geschichte des deutschen Weinhandels ist eben über die Bühne gegangen. Deutschlands größter Weinhändler HAWESKO hat sich knapp 66 Prozent der Anteile am erfolgreichen Online-Marktplatz »Wir Winzer« gesichert. Der Rest bleibt bei den Gründern. HAWESKO-Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz bestätigt auf Falstaff-Anfrage die Übernahme, die mit 1. Oktober wirksam wird. Im Gespräch erklärt er die Strategie, die hinter dem Erwerb der Anteilsmehrheit steht: »HAWESKO war ja noch nicht dafür bekannt, auf deutsche Weine spezialisiert zu sein. Nun haben wir 10.000 deutsche Weine neu im Gesamtsortiment, das ist eine sehr sinnvolle Ergänzung und eine tolle Marktchance.« Über die Summe wurde Stillschweigen vereinbart. Von Haugwitz führt weiter aus, dass der Deal für HAWESKO auch technologisch hochinteressant ist. »Wir Winzer« wurde im Jahr 2011 in München als klassisches Startup-Projekt gestartet. Die Philosophie dahinter ist ein Marktplatzgedanke – die Online-Kunden können den Wein ohne Umweg über Zwischenhändler direkt beim Winzer bestellen.

Wie bei den anderen Übernahmen in der HAWESKO-Geschichte soll das acquirierte Unternehmen so unabhängig wie möglich weiter bestehen bleiben. Das Team unter der Leitung von Gründer und Geschäftsführer Sebastian Zellner soll Von Haugwitz zufolge an Bord bleiben: »Zum Kunden hin wird sich nichts ändern«. Sebastian Zellner, geschäftsführender Gesellschafter von WirWinzer: »Wir freuen uns sehr über den Einstieg der HAWESKO-Gruppe und die großartigen Chancen, die sich uns damit für die dynamische Weiterentwicklung unseres innovativen Geschäftsmodells eröffnen.«

Synergien werden lediglich auf administrativer Ebene wie beispielsweise in der Buchhaltung gesucht. Es ist zu erwarten, dass HAWESKO groß angelegte Promotions starten wird, »allerdings ohne auf Discount-Niveau abzugleiten«, schränkt Geschäftsführer Von Haugwitz ein. Es gibt noch keine konkreten Internationalisierungs-Pläne, aber wenn es so weit sein sollte liegt es nahe, dass die ersten Fühler ins deutschsprachige Ausland ausgestreckt werden.

wirwinzer.de

www.hawesko.de

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Sommeranfang bei ALDI SÜD

Roséweine zählen nicht umsonst zu den absoluten Favoriten unter den Sommerweinen. Die Frische und Fruchtigkeit machen sie zum perfekten Begleiter für...

News

Grandioses Piemont: Best of Barolo und Barbaresco

2016 war für Barolo wie Barbaresco ein formidabler Jahrgang. Die 2016er sind zwar noch verschlossen, haben aber alle Voraussetzungen für eine große...

News

D.O. Rueda verzeichnet Rekordwerte im Export

Die Exportzahlen von Rueda-Weinen nach Deutschland befinden sich auf einem Hoch. Die Schweiz nimmt den Platz als zweitwichtigsten Exportmarkt ein.

News

Bordeaux En Primeur 2021: Pomerol und Saint-Émilion

Absolute Spitzenweine vom rechten Ufer: Trotz einer Preiserhöhung von 10 bis 15 Prozent zum Vorjahr präsentiert der Jahrgang 2020 sehr gute Angebote...

News

Wien: Spektakuläre Champagner-Rooftop-Bar eröffnet

FOTOS: Die Veuve Clicquot Chandelier Outdoor Bar auf der Dachterrasse des »Hotel Andaz Vienna Am Belvedere« begeistert mit ihrem Design und exklusiven...

News

Feinziseliert: Moët & Chandon Vintage 2013

Die Lese des Jahrgangs 2013 fand erst im Oktober statt, so spät wie noch nie. Das Ergebnis sind feinziselierte Champagner mit speziellem aromatischen...

News

Winzer plant Umwandlung des Familienbetriebs in Genossenschaft

Von Corona finanziell in die Enge getrieben, beschreitet das Weingut Bender in Bissersheim neue Wege bei der Finanzierung.

News

Holy Bubble! Die »III Freunde« präsentieren neuen Perlwein

Das Trio aus Winzerin Juliane Eller, Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt kommt pünktlich zu Sommerbeginn mit einem spritzigen neuen Wein um...

News

Online-Entdeckungstour durchs Weinbaugebiet Franken

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zuhause aus entdecken und deren außergewöhnliche Weine verkosten – die...

Advertorial
News

Online-Entdeckungstour durchs Weinbaugebiet Baden

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zuhause aus entdecken und deren außergewöhnliche Weine verkosten – die...

Advertorial
News

Online-Entdeckungstour durchs Weinbaugebiet Ahr

Jeden 1. Donnerstag im Monat eine der 13 Weinbauregionen ganz gemütlich von zuhause aus entdecken und deren außergewöhnliche Weine verkosten – die...

Advertorial
News

Weingut In den Zehn Morgen: Die Renaissance großer Lagen

In Bad Kreuznach an der Nahe entstehen biologisch erzeugte, expressive Herkunftsweine aus den Lagen des früheren VDP.Weinguts Ökonomierat Anheuser.

Advertorial
News

Liv-Ex: Starkes Wachstum beim Umsatz mit deutschen Weinen

In den ersten vier Monaten 2020 liegt der Umsatz mit deutschen Weinen auf der Londoner Wein-Börse bereits viermal so hoch wie im gesamten Jahr 2019.

News

Silvaner – der Frankenwein schlechthin

Noch in den 1960er-Jahren war der Silvaner in ganz Deutschland die wichtigste Rebsorte. Dann wurde es still um ihn, einzig Franken trug das Feuer der...

News

Die zweite Chance des Orleans

Bevor der Riesling seinen Siegeszug antrat, wuchs in Deutschlands Weinbergen eine eigenwillige Sorte namens Gelber Orleans. Jetzt beginnen...

News

Forst und Deidesheim: Ungleiche Brüder

Vielerorts in der Weinwelt gibt es Zwillingsorte, deren Weine ähnlich und doch ganz anders sind: Die Pfälzer Gemeinden Forst und Deidesheim bilden ein...

News

Führungskrise im VDP Mosel

Im »Großen Ring« gibt es Streit um die Neuaufnahme von Mitgliedern. Egon Müller, Nik Weis und Claus Piedmont haben ihre Führungsämter niedergelegt.

News

Das sind Deutschlands »Schönste Weinsichten 2016«

Das DWI hat im April zur Wahl aufgerufen, jetzt wurde in Rheinhessen der erste Aussichtspunkt mit einer Stele gekennzeichnet.

News

Dauerregen gefährdet deutsche Weinernte

Die extreme Wettersituation mit wochenlangem Regen hat zu einem Pilzbefall der Trauben-Gescheine geführt.