»Haco«: Nordische Küche in Hamburg

Schlicht und licht: Das »Haco«.

Foto beigestellt

Schlicht und licht: Das »Haco«.

Foto beigestellt

Die nordische Küche ist der große Fine-Dining-Trend der Stunde und das sympathische Team des Restaurants »Haco« verbinden damit nicht nur den populären Gedanken der neuen Regionalität, sondern wendet den Blick ganz gezielt von Hamburg aus tatsächlich in den Norden, lässt sich inspirieren von Skandinavien und dem Baltikum, sieht nach Island, an die Nordsee und den Nordatlantik.

Von gradlining-nordischem Design ist auch der Gastraum geprägt, schlichte Holztische auf Dielen-Parkett, petrol- und königsblau die Wände, Designer-Glühbirnen statt Lampen – der Raum ist licht und hell. Küchenchef und Gastronom Björn Juhnke ist viel herumgekommen, hat in London gekocht, in der Schweiz und in Bratislava, jetzt ist er in den ehemaligen Räumen der legendären Kiez-Kneipe Backbord in der Clemens-Schultz-Straße heimisch geworden.

Gradlining-nordisches Design im Innenraum.
Gradlining-nordisches Design im Innenraum.

Foto beigestellt

Die Karte wechselt im Monats-Rhythmus und richtet sich nach der Marktlage, im Moment noch entsteht ein Netzwerk an Produzenten und Lieferanten aus der Region. Nichtsdestotrotz kommt das Gemüse schon jetzt aus dem Alten Land, das Wild aus der Lüneburger Heide, das Fleisch von Höfen aus der Region, Butter und Milchprodukte vom Bio-Hof, der Käse von der Backensholz Hofkäserei.

Auf der Karte finden sich Gerichte wie gerösteter Blumenkohl auf Blumenkohl-Püree mit Kresse und brauner Butter, gebratenes Heringsfilets mit zweierlei Spinat oder Schweinebauch-Krustenbraten mit Zwiebel-Variationen, schlank und elegant angerichtet ohne überkandidelt zu wirken, Björn Juhnke kann sich auf sein Handwerk verlassen. Saisonal bedingt steht auch Spargel auf der Karte, mit holländischer Sauce, Saibling, Queller und Sanddorn, oder Maibock aus der Eiffel mit Rüben und Brennnesseln. Und das Preis-Leistungs-Verhältniss stimmt: Mittags kann die neue Küche schon ab 10 Euro probiert werden, am Abend kosten die Hauptgänge ab 20 Euro.

Im Fine-Dining Bereich ist das lässig-legere Restaurant »Haco« ein echter Gewinn für Hamburg und eine gute Adresse für nordische Küche mit Niveau.

Björn Juhnke (mitte) mit seinem Team.
Björn Juhnke (mitte) mit seinem Team.

Foto beigestellt

Info

»Haco«
Clemens-Schultz-Straße 18
20359 Hamburg

www.restaurant-haco.com

Mehr zum Thema

News

Humm eröffnet neues Restaurant in New York

Er kocht im »besten Restaurant der Welt« und will mit seinem neuen Fast-Casual-Konzept in der US Metropole hoch hinaus.

News

Eine neue »gärtnerei« in Berlin

Das Zweitrestaurant von Bernhard Hötzl serviert vorwiegend vegetarische, aber auch einige Fleisch- und Fischgerichte.

News

Juan Amador eröffnet ein Hotel in Lissabon

Falstaff exklusiv: Der Spitzenkoch will in einem historischen Palast eine Luxusherberge mit zwei Restaurants und einer Rooftop-Bar etablieren.

News

Barefoot Hotel eröffnet am Timmendorfer Strand

Til Schweiger hat gemeinsam mit Mirko Stemmler ein Hotel mit regionaler Wohlfühlküche an der Ostseeküste eröffnet.

News

»Kropkå«: Café mit Abendbrot in Hamburg

Die Neueröffnung am Eppendorfer Weg überzeugt aus dem Stand mit einem außergewöhnlichen Konzept.

News

ÜberQuell: Neue Brauwerkstätten für Hamburg

Axel Ohm und Patrick Rüther haben in den Riverkasematten eine Mischung aus BierPub, Micro-Brauerei und Pizzeria eröffnet.

News

»Cölln's Austernstube« erstrahlt in neuem Glanz

Die Mutterland-Gastronomie belebt das Traditions-Restaurant in der Hamburger Altstadt neu und serviert ausgesuchte Delikatessen.

News

Team »Ben Green«: Jansen und Henssler eröffnen Restaurant

Marcell Jansen tauscht den grünen Rasen gegen grünes Essen und serviert gemeinsam mit Steffen Henssler gesunde Gerichte auch zum Mitnehmen.

News

Dinieren mit Ausblick an der Algarve

Das Boutique-Resort »Vila Joya« in Albufeira eröffnet das Strandrestaurant »Vila Joya Sea« in traumhafter Kulisse.

News

»Salt & Silver – Zentrale«: Südamerika surft nach Hamburg

Johannes Riffelmacher und Thomas Kosikowski eröffnen am 14. Juli einen kulinarischen Heimathafen in Hamburg und wollen schon wieder weiter: Einmal um...

News

»La Lucha«: Authentisches Mexiko in Berlin

Das neue Restaurant von Max Paarlberg bringt Mexiko jenseits von Tex-Mex, dafür mit einer umfassenden Agaven-Destillatsammlung an die Spree.

News

Dieter Meier eröffnet »Torberg« in Berlin

Der Schweizer Musiker plant Ende August ein zweites Restaurant in der Hauptstadt mit Fokus auf Fleisch und Wein aus Argentinien zu eröffnen.

News

Münchner Residenz bekommt Fränkische Weinlounge

Der Frankenwein bekommt mit der »Frank Weinbar« eine fixe Stätte in der Isarmetropole, Eröffnung Ende September geplant.

News

Roomers Bar eröffnet in München

Mit dem dritten Roomers Hotel von Micky Rosen und Alex Urseanu eröffnet im September auch eine Bar mit exklusiven Drinks.

News

Karlheinz Hauser eröffnet »Poké You«

Auch der Sternekoch und Küchenchef des Hotel Süllberg tendiert zu rohem Fisch und bringt das hawaiianische Trend-Food an die Alster.

News

»Maison Mitchell« eröffnet mit neuer Edel-Pâtisserie »The Ladies«

Gabriel Mitchell lädt in exklusiver Lage zu Hamburgs neuer süßen Seite ohne auf herzhafte Aromen zu verzichten.

News

Gut Leben am Morstein eröffnet

Das Hotel bietet ausschließlich pflanzenbasierte Küche und regionale Weine in urig-elegantem Ambiente in Rheinhessen an.

News

Motel One mit Dachterrasse und Roboter in München

Oben ohne, mit Lederhosen-Roboter und Laptop ausgerüstet eröffnet die Budget Design Hotelgruppe in Schwabing ihr achtes Haus in der Isarmetropole.

News

»Mural«: Fine Dining trifft Münchner Street Art

Moritz Meyn präsentiert im »MUCA« anspruchsvolle Küche in lässigem Ambiente, offizielle Eröffnung am 14. September.

News

»Nice Nice«: Crossover in München

Der neue Imbiss im Univiertel geht mit asiatisch-mittelamerikanischer Streetküche an den Start.